Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WALISISCHER HAUDEGEN....,, 12. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Chronicles (Audio CD)
der mit Tom Jones, Shirley Bassey, Bonnie Tyler, Shakin Stevens und Crazy Cavan zu den bekanntesten Musikern dieses wunderschönen parts des british Empire gehört...

Dave Edmunds kann auf eine lange musikalische Historie zurückblicken, die in den beatigen 60ern begann.
Als fronter der band - Love Sculpture- coverte er zunächst hauptsächlich blues-Stücke, wagte sich aber
auch an klassische Teile, wie den bekannten - Säbeltanz -.
Als ihn Shakin Stevens Manager entdeckte, wandte sich Dave Edmunds dem rock n roll zu und begeisterte sich für
den legendären - Phil Spector - sound -, nahm diese Stücke auf und hatte bald einen grossen - lokalen -
Erfolg damit.
- I HEAR YOU KNOCKIN - kennt jeder, 1970 ein Nr 1 - hit ( meine ERSTE SINGLE ), die gibt es noch heute...
Weiterhin spielte Edmunds bei der band - Rockpile - mit, die live ganz schön abrockten, weiterhin mit
- alten - Nummern.
1981 verabschiedete sich die Gruppe und Dave Edmunds machte solo weiter, Jeff Lynne witterte einen potentiellen
Schützling für seine unerschöpflichen Produzenten-Qualitäten, das hört man den songs aus dieser Ära auch an.
Dave Edmunds wiederum entdeckte die rockabilly newcomer - STRAY CATS - ( fishnet stockings) genau zu der
Zeit, als der rockabilly ein enthusiastiches revival erfuhr und produzierte deren erstes sehr erfolgreiches
Album.
Nutzte die Gunst der Stunde und produzierte auch noch das Debütalbum der neo-billy s - POLECATS -, die
übrigens eine ganz starke live-band sind !

Dave Edmunds macht guten bis sehr guten Kneipen - bzw Pub-rock, hier auf den - CHRONICLES- von 1968 - 1984
zusammengefasst.
Er hat jetzt nicht mal sooo die Hammerstimme, aber er ist ein guter Gitarrist und die engagierte Darbietung verschiedener covers und eigener Stücke macht Spass, hebt auch die Oma aus dem Fernsehsessel, reisst mit.

Man müsste mal wieder einen Abend haben, an dem man alles noch an die Theke holt, was dazu passt :
- Quireboys, Status Quo, den Schüttel-Stefan, Rod Stewart, Everly Brothers, Smokie, Slade... und dazu ein
Fässchen Guinness aufmachen, Roastbeef-sandwiches, Aschenbecher aufstellen - und schon kommt die gemütliche, urige Kneipen- stimmung in s living room oder auf die sommerliche Terrasse !!!

Tolle Teile hier sind - YOU CAN T CATCH ME -, I HEAR YOU KNOCKIN - ( so strange 70ies), - DOWN DOWN DOWN -,
( noch stranger 70ies ), - BABY I LOVE YOU - ( laszives cover - Eis am Stil schwelg ), - shoo be do - Atmosphäre
mit - BORN TO BE WITH YOU - , rock n roll a la Johnny Be Good - bei - GET OUT OF DENVER - ( go, baby, go ),
- I KNEW THE BRIDE -, spätenstens bei dem Stück sagt man : ok, das ist von Dave Edmunds, wusste ich nicht,
ist doch super ! , - LAUT hören , da schmeckt das Guinness ! , - TROUBLE BOYS -, - QUEEN OF HEARTS - country-pop
von Hank De Vito, das können die Amis auch nicht besser, - CRAWLIN FROM THE WRECKAGE -, - SINGIN THE BLUES - Status
Quo - Rythmus , - BABY RIDE EASY -, lockerer Nashville-country mit Carlene Carter, - THE RACE IS ON -( eure vintage-
Gäste tanzen ab ... ) , tanzen weiter bei - WARMED OVER KISSES-, honky tonk , da bringt der Golfstrom mal wieder
cowboy-sound nach britain..., und vom promised land erzählt - FROM SMALL THINGS -, - SLIPPIN AWAY - lässt Jeff
Lynne s easy listening durchsickern , - SOMETHING ABOUT YOU - mainstream-rockig...

Hab ich jetzt fast die gesamte trackliste aufgezählt ? Scheint so, denn man kann eigentlich keinen Titel
aus dem Cd-Player feuern, echt gut anzuhören an Tagen , an dem man mal keinen Nerv auf fordernde storyteller-
lyrics oder gewaltige musikalische Kompositionen hat - solche Tage gibt es doch hin und wieder, und da
liegt man nicht verkehrt, wenn man sich diese Sachen vom fast vergessenen Einsiedler Dave Edmunds reinzieht,
lockerer Abend, zufriedene Zuhörer, das ( musikalische ) Leben kann ganz einfach aber gut sein...

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, der sollte mal in die Cd - Rockpile - reinhören , auch nicht übel ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The best single CD of Dave's music, 26. Januar 2005
Von 
Peter Durward Harris "Pete the music fan" (Leicester England) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Chronicles (Audio CD)
Dave was a brilliant musician - you might describe him as an electric guitar virtuoso - and a good singer (though some of the early tracks are instrumentals), whose records often reflected his fifties influences, but his music always sounded fresh and exciting.

His first success came with Sabre dance, an incredible cover of an old instrumental that reached the top five in the UK and was quite unlike anything else in the late sixties pop charts. He had no further success until I hear you knocking topped the British charts in 1971 and also became a huge hit in America. This song was originally written and recorded by Smiley Lewis but was also an American hit for Gale Storm. However, Dave Edmunds made the song his own with his high-energy performance. Later in the seventies, Dave had further British success with Girls talk (an Elvis Costello song) and Queen of hearts, an original song that later became a huge American hit for Juice Newton. It is ironic that his biggest success as a recording artist was with a cover version, but that when he did come up with a great original song, it was somebody else who had the American hit. Baby ride easy is a country duet with Carlene Carter that is unlike anything else here.
Some great covers are included in this anthology, often better than the original, including Born to be with you, Singing the blues, Almost Saturday night and The race is on - so there's some rock'n'roll, some blues and some country in there. Bruce Springsteen wrote From small things big things come for Dave to record.

It isn't possible to do justice to Dave's music in a single CD but of those I've looked at, this appears to be the strongest. If you really enjoy high-energy rock'n'roll music, I recommend you pay the extra for the Anthology double CD but of the single CD's I've looked at, this appears to be the strongest.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Just A Better Best Of ..., 8. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Chronicles (Audio CD)
Mein persönliches "Best Of" von Dave Edmunds. Wer nicht unbedingt Rock'n'Roll-Fan der ganz alten Schule ist, der sollte sich durchaus einmal Dave Edmunds anhören. Sein Rock'n'Roll hat immer noch eine wunderbare Frische; der Spaß, den Edmunds bei der Musik hat, kommt selbst nach den Jahren noch 1a 'raus. Durch seine sympathische Stimme wirken auch die schnellen Rhythmen nicht aggressiv bzw. entnervend und sind dennoch kein bißchen langweilig. Aber auch für "herzige" Stunden hat Edmunds auf dieser CD gesorgt. Insbesondere mit "Baby I Love You" und "Born To Be With You" sind zwei Titel dabei, die in diesen Versionen schon fast monumental wirken und tief in die Seele gehen. Alles in allem eine meiner besten CD's in meinem Regal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Chronicles
Chronicles von Dave Edmunds (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen