wintersale15_70off Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CDÄndern
Preis:97,00 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. März 2013
Nach dem hohen Niveau von Punishment for Decadence schafften Coroner 1989 mit No More Color sogar noch eine Steigerung. Für mich ist No More Color ein Meisterwerk geworden: Harte, technisch brilliante und gleichzeitig eingängige Songs mit den bekannten Trademarks der Band. Auf diesem Album findet der Fan ausgefeilten Thrash Metal auf höchstem Niveau. Harte, schnelle und ungewöhnliche Riffs, mit den bekannten Jazz Einflüssen.
Als Anspieltipps kann ich Die by My Hand, Last Entertainment und Read My Scars empfehlen.
Hoffentlich erkennt ein Label die Qualität der Band und veröffentlicht die Cds erneut.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Asche auf das Haupt weiter Teile der Metal-Hörerschaft - eine Band wie Coroner fristete und fristet ein Schattendasein, während teilweise der hinterletzte Müll beweihräuchert und zum Kult ausgerufen wird.
"No More Color" ist, neben dem Nachfolger "Mental Vortex" (noch fokussierter und vor allem besser produziert), das Nonplusultra in Sachen anspruchsvoller Thrash. Technisch (eine Zeit lang wurde der irritierende Terminus "Techno-Trash" auf Coroner angewandt), aber nie so vertrackt wie z.B. die Progressiv-Thrasher Mekong Delta, warten Coroner hier mit messerscharfen, dunklen, unglaublich souverän wirkenden Kompositionen auf, die eingängig sind, ohne sich melodiös zu sehr anzubiedern. Der grimmige Gesang von Ron Broder passt dazu wie die Faust auf's Auge.
Bereits der Auftakt "Die By My Hand" zertrümmert eigentlich alles, aber dann folgen u.a. noch die unübertroffenen "Read My Scars" (großartiger Refrain) und "Why It Hurts".
Die Cover-Gestaltung inklusive Trauer-Banderole passt hervorragend zu einigen Texten und hat diese gehobene Ästhetik, die beinahe alle Veröffentlichungen Coroners veredelt.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

94,89 €
127,00 €