Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Communards ... Kult-Hits der 80er, 25. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Communards (Audio CD)
Wer erinnert sich nicht an die britische Band Bronski Beat, die vor allem durch die markante Stimme ihres Leadsängers Jimmy Somerville immer wieder zu erkennen war. Bis eben dieser Jimmy Somerville Bronski Beat verließ und eine eigene Band gründete - The Communards.

Die Namensverwandtschaft mit den revolutionären Arbeitergruppen in Paris des Jahres 1871 ist wahrlich kein Zufall. Jimmy Somerville und sein Partner Richard Coles befassen sich in ihren Songs intensiv mit politischen und sozialen Problemen ihrer Heimat. Die Auseinandersetzung mit Problemen außerhalb der für viele Popmusiker üblichen "Liebe-Triebe-Grenze" machen die Communards für breite Teile der Jugend interessant, denn gerade Jugendliche haben unter den Auswirkungen der konservativen Wirtschaftspolitik in England zu leiden.

Jimmy Somerville hat Bronski Beat 1985 verlassen, da er mit Argwohn die Vermarktung der Gruppe beobachtete und mit immer größeren inhaltlichen und musikalischen Kompromissen nicht mehr einverstanden war. Richard Coles kannte er bereits aus früheren Zusammentreffen. Beide nahmen 1985 einige Songs auf - dabei unterstützten sie bekannte amerikanische Studiomusiker.

Das breite musikalische Spektrum auf dem ersten Communards-Album resultiert aus den Einflüssen, die die kosmopolitische Stadt New York auf die Musiker ausübte. Es klingen Soul- und Gospelelemente an und Somerville treibt seine Stimme hart an die Grenze ihrer Leistungskraft.

Trotz starker Bemühungen der staatlichen Rundfunkgesellschaft BBC mit Boykott und anderen Mitteln gegen die Communards vorzugehen, ist es ihnen nicht gelungen einen Erfolg der beiden Musiker zu verhindern. Mit "Don't leave me this way", "You are my world" und "So cold the night" gelangen den beiden große Hits, denen noch viele andere folgten.

Die Communards haben sich in ihrer Heimat und weltweit durchgesetzt und konnten somit ihre progressiven Bemühungen umso erfolgreicher fortsetzen.

Auf ihrem ersten, 1986 veröffentlichten Album "Communards" sind neben den zehn, teilweise ungekürzten Originalversionen (u.a. "Don't leave me this way" 6:26 min., "So cold the night" 6:48 min., "Disenchanted" 6:12 min., "You are my world" 8:01 min.) noch zwei Bonustracks zu hören. Besondere Empfehlung gilt bei letzteren dem Track "Disenchanted (Dance)", da schon allein diese Version einen Kauf des Albums lohnt.

(Hinweis!!! Diese Rezension beschreibt die CD-Ausgabe von 1986. Später veröffentlichte, überarbeitet oder remasterte Ausgaben dieses Albums können teilweise andere Tracks bzw. Song-Versionen enthalten.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber man hätte mehr draus machen können, 23. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Communards (Deluxe Edition) (Audio CD)
Wie sehr hatte ich mich eigentlich auf dieses Rerelease des Debutalbums der Herren Jimmy Somerville und Richard Coles, alias The Communards gefreut, zumal ja zeitgleich auch die "The Age Of Consent" von Bronski Beat und "Red", das zweite Album der Communards wiederveröfentlicht wurden und nun auch noch die beiden Soloalben "Read My Lips" und "Dare To Love" von Jimmy Somerville in gleicher Art und Weise als Deluxe-Doppel-CD-Edition (in UK bereits erschienen, hier in Deutschland dauert es noch ein paar Tage) nachgereicht wurden.
Ein wenig Enttäuschung kam auf als ich die Tracklist der "Communards" zum ersten Male sah, denn hier hat man leider auf die Tracklist der LP-Version zurückgegriffen statt auf die der CD Version des Originals mit einigen längeren Versionen.

Hier mal die Tracklist dieses 2012er Releases mit den hier sehr aussagekräftigen Spielzeiten der Titel:

CD 01: Communards
01 Don't Leave Me This Way 4:52
02 La Dolarosa 2:43
03 Disenchanted 4:13
04 Reprise 5:23
05 So Cold The Night 5:46
06 You Are My World 4:30
07 Lover Man 3:52
08 Don't Slip Away 2:58
09 Heavens Above 3:59
10 Forbidden Love 5:02
11 Breadline Britain 2:31
12 Disenchanted (Dance) 8:44
13 Judgement Day 5:14*
14 Don't Leave Me This Way (Son Of Gotham City Mix 1986) (Part 1)11:42*
15 When The Walls Come Tumbling Down (Live) 6:34*
* Bonustracks

CD 02: Bonus
01 You Are My World ('87 Single Version) 4:18
02 Don't Leave Me This Way (Son Of Gotham City Mix) (Part 3) 10:23
03 So Cold The Night (Remixed Club Version) 8:23
04 Heavens Above (10" Version) 3:30
05 Johnny Verso 3:50
06 Sentimental Journey 3:34
07 The Message 7:34
08 Disenchanted (Instrumental) 8:57
09 So Cold The Night (Instrumental) 9:15
10 Never No More 3:01
11 Sanctified 2:35
12 When The Walls Come Tumbling Down 4:22
13 The Multimix 7:40
14 Annie 1:46

Von "Don't Leave Me This Way" (Original: 6:26 / Rerelease 4:52), "Disenchanted" (O: 6:13 / RR: 4:13), "So Cold The Night" (O: 6:50 / RR: 5:46) und "You Are My World" (O: 8:00 / RR: 5:46) hat man also lediglich die Single/LP-Edits mit draufgepackt und "Don't Leave Me This Way (Son Of Gotham City Mix 1986) (Part 1)" wurde tatsächlich von 13:30 auf 11:42 gekürzt!

Über das Mastering gibt es absolut nichts zu meckern, denn hier wurde sehr gute Arbeit geleistet und auch die Aufmachung mit einem umfangreichen und informativen Booklet mit vielen Bildern und Infos zur Entstehung der Songs, Remixe etc ist erste Sahne.

Das Album an sich ist ja auch wirklich klasse und ich liebe die Musik der Communards, aber hier hätte man bei der Umsetzung wirklich auf die CD-Version mit den herrlich langen Versionen zurückgreifen sollen! ... wobei ich anmerken muss das ich nie gedacht hätte das ich als eigentlicher Vinylfetichist mal so einen Satz schreiben würde *lol*

Wäre das Album wirklich komplett in der CD-Originalversion belassen worden und gäb's den Son Of Gotham City Mix hier in der richtigen Länge von 13:30 hätte ich gerne z.B. auf eine der Instrumentalversionen verzichtet und trotzdem glatte 5 Sterne verteilt.

So bin ich doch ein klein wenig enttäuscht von diesem Release und daher muss ich ein Sternchen abziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Communards (Deluxe Edition) - Fast Perfekt...., 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Communards (Deluxe Edition) (Audio CD)
...doch immer noch GENIAL!!!!

Auch über dieses Re-Release freue ich mich ultra!!! Ein super Album, in genialer Qualität und in einer super schicken CD-Verpackung. Ein wundervolles Album :-D

Ja, als Fan ''stört'' es einem schon etwas, dass der ''Son Of Gotham City Mix'' bzw. der ''Gotham City Mix'' durcheinandergebracht wurde/bzw nicht entsprechend benannt wurden.

Laut meinen Vinyls:

LONXR 103 ''the ultimate! 22 minutes of extended play''
A: Don't Leave Me This Way (Gotham City Mix Part 1) 11:26
B: Don't Leave Me This Way / Sanctified / Don't Leave Me This Way (Gotham City Mix Part 2) 11:40

LOXRR 103
A: Don't Leave Me This Way (Son Of Gotham City Mix) 13:30
B: Sanctified 3:00

Habe den 13:30 Track und den ''Son Of Gotham City Mix Part 1'' 11:42 vom Re-Release beide als Wav-Dateien nebeneinander gelegt. Beide Identisch. Auch der 11:26 Track (von den 22 Minuten) ist mit den beiden eben genannten Tracks identisch. Die beiden Tracks 11:42 und 11:26 sind also gekürzte Versionen vom 13:30 Track.

Zusammengefasst gab es ''Son Of Gotham City Mix'' original als einen Track von 13:30 Länge und als gekürzte Version wurde er ''Gotham City Mix Part 1'' genannt.
''Gotham City Mix Part 2'' beinhaltet ''Sanctified''.
Da der auf dem Re-Release enthaltene Track ''Son Of Gotham City Mix Part 3'' den Track ''Sanctified'' nicht beinhaltet, ist er dann wohl doch ''Part 3''. Müsste dann aber korrekterweise nur ''Gotham City Mix Part 3'' heißen und nicht ''Son Of...'' ;-)

Der 13:30 Track hätte übrigens problemlos auf der ersten Disk platz gehabt und hätte dann eine Spielzeit von ca. 79:45 gehabt ;)

Den 22minütigen Track gibt es übrigens auf dem 2000 Re-Release (ebenfalls remastered) vom Album ''Communards''. Der heißt dort ''12'' Mega Mix'' :) Doch auch das Album beinhaltet, wie hier bereits in einer anderen Rezension erwähnt wurde, leider ''nur'' die Vinyl-Versionen und nicht die langen CD-Versionen des damals veröffentlichten Albums.

PS: Das was ich geschrieben habe, weiß ich ''nur'' anhand meiner Sammlung. Ich weiß also nicht, ob es nicht noch andere Veröffentlichungen gab!
*big LOL* Doch..., ich weiß noch von einer 12'' Vinyl, auf der ''Don't Leave Me This Way'' als Extended Version gab (ca. 6:25min) *hi hi... ho hoooo...*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Etwas Aufklärung zu den Gotham City Mixes, 6. März 2014
Von 
80sStyle (Braunschweig Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Communards (Deluxe Edition) (Audio CD)
Hier wurde geschrieben, dass Track 14 auf Disc Eins der Deluxe Edition "Don't Leave Me This Way [Son Of Gotham City Mix 1986] [Part 1] (incorporates Sanctified)" von 13:30 auf 11:42 gekürzt wäre. Das kann ich so nicht bestätigen. Der Track 14 ist falsch benannt. Es handelt sich gar nicht um den "Son Of Gotham City Mix" und enthält auch nicht wie ausgewiesen "Sanctified". Vielmehr ist es der "Gotham City Mix Part One". Im Booklet findet sich auch der entsprechende Hinweis auf die Originalveröffentlichung auf LONXR 103.

Der "Son Of Gotham City Mix" mit 13:30 wurde auf LOXRR 103 veröffentlicht. Der auf Disc 2 Track 2 enthaltene "Son Of Gotham City Mix (Part 3)" ist eine Version, die auf der Maxi-CD von "For A Friend" veröffentlicht wurde und auch dort nur 10:23 lang war. Auch hier ist der korrekte Verweis im Booklet.

Der "Gotham City Mix Part Two" (der hier nicht enthalten ist) beinhaltet Sanctified, welches wiederum als Schnipsel auf Disc Zwei Track 11 enthalten ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Foute Muziek (Falsche Musik), 5. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Communards (Audio CD)
Disco pur aus den 80er. Herrlichen Rhytmus und Melodie und die hohe Stimme von Marc Almond. In die Niederlände wird diese musik Foute Muziek (Falsche Musik) genannt. Aber warum? Das weiss ich nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Communards
Communards von Communards (Audio CD - 1986)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen