holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen16
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hubert Kemmler alias Hubert KaH war 1982 mit seinen vom deutschen Schlager der 50er- und 60er und vom Glam Rock der frühen 70er beeinflussten Simpel-Hits "Rosemarie" und "Sternenhimmel" einer der Stars der Neuen Deutschen Welle. Doch das ging nicht lange gut. Seine vierte und beste Single "Einmal nur mit Erika" ging bereits ziemlich unter.

Ab 1984, nach dem unrühmlichen Ende der so hoffnungsvoll gestarteten NDW, versuchte er, von dem Image eines im kurzen Nachthemdchen durch die ZDF-Hitparade zappelnden Schwachkopfes wegzukommen. Mit dem Album GOLDENE JAHRE und Hits wie "Engel 07" und "Wenn der Mond die Sonne berührt" tat er einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Seine erste englischsprachige Scheibe TENSONGS folgte dann 1986 und brachte ihm aufrichtige Anerkennung selbst von Musikkritikern ein. Doch nach dem relativen Misserfolg des Nachfolgealbums SOUND OF MY HEART (1989) versank Hubert Kemmler in den Tiefen einer jahrelangen schweren Depression.

Erst sieben Jahre später war auf einmal wieder von ihm zu hören: Schlicht HUBERT KAH betitelt, kreierten Kemmler, seine Mitmusiker und Produzent Armand Volker ein orchestral-schwermütiges Popwerk, dessen melodische Meisterschaft jedoch auf taube Ohren stieß. Das Album ging vollkommen unter. 1996 zählten halt andere Werte - zum Beispiel computergenerierte Technosounds oder der arrogante Britpop von Blur und Oasis.

Inzwischen wissen offenbar einige Leute, was ihnen damals entgangen ist, wie man ihren enthusiastischen Kritiken entnehmen kann. Hubert Kemmler versuchte auf diesem Album, seine Seelenzustände zu verarbeiten, und wie er das tat, hat etwas zeitlos Grandioses. Der Mann ist durch seine persönliche Hölle gegangen. Das Ergebnis sind großartige, getragene Songs mit dem unfassbar großen "Flower in the Snow" und dem deutschsprachigen "Schlaf ein" als Höhepunkte. Doch nicht nur diese Nummern rühren zu Tränen. Die Platte als Ganzes erschüttert.

Erschütternd in seiner Schlichtheit ist leider auch das Coverartwork - vielleicht ein mitentscheidender Grund dafür, dass HUBERT KAH damals wie Blei in den Regalen liegen blieb? Doch davon sollte sich heute wirklich niemand mehr davon abhalten lassen, diese CD nun doch noch zu erwerben.
11 Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2001
Leider wird es Stars sehr schwer gemacht wenn sie mal neue Wege einschlagen wollen .Dieses Album hat nichts mit dem Hubert Kah zu tun den viele noch aus den 80ern kennen .Dieses Album ist Ansruch hoch 3 .Leider wurde es kein all zu großer Erfolg eben weil die Leute gerne in Schubladen schieben und Hubert Kah + Anspruch das passte für die meisten nicht zusammen .Ähnlich geht es auch 80er Stars wie Sandra,CC Catch u.s.w Auch die machen heute ja ganz andere Musik ( siehe z.b Sandras Forever CD) Pop Musik wie diese wünschte ich mir mehr ,aber leider wollen viele halt DJ Ötzi und co .Schade :-( Diese Hubert Kah CD ist auf jeden Fall Top :-)
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2001
Es ist wirklich nicht die Musik, die man von Hubert Kah erwartet! Nichtsdestotrotz bekommt die CD von meiner Frau und mir ganz klar die Topwertung von 5 Sternen: Wunderschöne Balladen, dichte Kompositionen und intelligente Texte. Musik zum Träumen und Nachdenken. Vor allem "Flower in the snow", "C'est la vie" und "Mountains and Seas" aber auch "Sailing" sind meine absolute Favoriten. Hoffentlich bekommen wir noch mehr Alben dieser Art von ihm präsentiert!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2005
Es ist ein Meisterwerk. Selten klang Pop meets Klassik so schön wie hier. Hubert Kah schafft es zeitlos schöne Popperlen zu schreiben und diese auch noch meisterlich zu interpretieren. Gesanglich sein bis heute bestes Album. Und im Grunde trifft hier der alte Beatles Spruch This ist not music this is a trip zu: Denn das Album ist eine 40minütige Reise. Die Stücke gehen nahtlos ineinander über und keines ist misslungen. In Anbetracht dieses Meisterwerk stimmt einen sein neues Werk Seelentaucher noch trauriger. Ein Meilenstein!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2011
Dieses Album hat Bachtung verdient. Die Empfindungen und Erfahrungen decken sich größtenteils mit den anderen hier veröffentlichten Beurteilungen zu dem Werk.
So gut oder einfach lustig die NDW-Titel von Hubert KaH auch waren, so sehr das Album "Machine Gun" früher mein Favorit seiner Werke war und auch mit dem Vergleich nachfolgender Veröffentlichungen (Seelentaucher) war und ist "Hubert Kah" in seiner emotionalen Wirkung eines der wenigen "besten" Alben, die man über Jahrzehnte so bezeichnet.

In der Gesamtheit angehört, ohne störende Umweltgeräusche, eines der raren Alben, das wie eine Sinfonie vergangener Jahrhunderte berührt. Von betörendener Sehnsucht, von Schmerz und Zerissenheit des Hubert Kah getrieben scheinen die Songs zu sein. Eine Grundtraurigkeit schwingt in jedem Song, sei es durch die eingesetzten Effekte oder die Stimme(n).Jeder einzeln ein mehr (wie Titel 1) oder auch weniger filigraner Klangteppich (Titel 11) mit vom damals wie heute gängigen 0815-Pop abweichenden Titelaufbau wirkt bereits - wenn man sich darauf einlässt und zuhört.

Sehnsüchtig wie "Flower in the sun", orientalische Klänge im Titel "I came to you", fliessend in "Flower in the sun", fast mantraartige Beschwörung in "In this love". Das Album ist trotz der "nur" 11 Songs so vielseitig. Titel wie "Schlaf ein" sind zuerst undurchsichtig in der Aussage, erschließen sich im aber Zusammnenspiel.

Eine wichtiges Album in der Sammlung, die alle paar Jahre wieder hervorgeholt wird und dann aber zig mal für Hörgenuss sorgt. Das Album hat einen ebenbürtigen Platz neben jedem noch so sehr bekannten Album anderer Künstler verdient. Eine der wenigen CD's die, anstelle der sonstigen mp3-Titel-Sammlung, noch im Original im Regal steht.

Ein vergleichbares leicht melancholisches Werk mit einer mit einer solchen Gesamtwirkung ist nicht so häufig zu finden.
Ein Faible für Melanchonie ist aber nicht Vorausssetzung für Interessierte, die Zeit und Ruhe für insgesamt nur etwas über 35 Minuten reichen aus.
review image review image
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2001
Testet "C'est la Vie", der Song wird Euch nicht mehr aus den Ohren gehen!! Errinnerungsfaktor 10!!! Dieses Album ist ein wunderschönes Album mit hauptsächlich wunderschönen Balladen (Sailing away from me!) oder das deutsche "Schlaf ein"! Das ist ein Album, an dem man ein LEBEN LANG Freunde hat!! Kein Kommerz-also testet neben C'est la vie auch noch weitere Songs...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
Obwohl ich als Teenager das Glück hatte, musikalisch mit dem genialen 80er-Jahrzehnt aufwachsen zu dürfen, war ich nur bedingt Fan von Hubert Kah und seinen damaligen Chart-Hits. Bis ich dann im Jahr 1998 die vorliegende Platte von einem Freund als Geschenk erhielt. Bis Heute nimmt dieser Silberling einen Ehrenplatz in meiner Musiksammlung ein, immer wieder höre ich mir dieses Meisterwerk an. Und es zeigt sich einmal mehr, zu welcher Leistung ein Künstler nach einer sehr schwierigen Phase in seines Lebens fähig ist: Hubert Kemmler hat seine Depressionen auf eindrückliche und eine unglaublich offene Art und Weise verarbeitet. Enstanden ist ein Meisterwerk, wie es nur sehr selten zu finden ist. Der perfekt gelungene Einbau klassischer Instrumente zu modernen sehr feinen Synthi-Melodien, dazu einmal ein kurzes, unter die Haut gehendes Trompeten-Intro, die an französiche Chansons erinnnernde Fragmente - einfach herrlich. Von meinen beiden Lieblingsstücken "Sailing" und "C'est La Vie" besitze ich auch die beiden sehr raren Singleauskoppelungen mit je vier Stücken. Wer sich nicht nur für die Chart-Hits von Kemmler interessiert und sich auch mal gerne in etwas ruhigere, schwierigere Gefilde der Musik begeben möchte wird an dieser Platte grosse Freude finden, sie ist für mich das Non Plus Ultra von Hubert Kah.
22 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2005
Ich habe dieses wunderschön anzuhörende Album jetzt doch mal wieder nach mehr als einem Jahr in meinem CD-Regal entdeckt und seitdem kann ich nicht mehr davon lassen. Das Album ist eine Mischung aus Pop und Klassik. Die meisten Titel sorgen bei mir immer wieder für eine leichte Gänsehaut, so genial sind sie arrangiert. Anspieltipp: Einfach alle Titel, man kann keinen Titel besonders hervorheben. Naja, meine persönlichen Favoriten: Fortress Around My Heart, Mountains And Sea. :-)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2001
Seit es Hubert Kah in Englisch gibt und er sich von der neuen deutschen Welle getrennt hat, finde ich seine Musik genial. Dieses Album jedoch übertrifft alles, was er bisher produziert hatte. Wunderschöne Arrangements, die er mit seiner sanften Stimme zusätzlich ausfüllt. Stellenweise (Endrefrain von "Sailing") klingt er total nach dem Sänger von Supertramp. Ein fantastisches Album, an dem man sich bestimmt nie satthören wird.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2011
Hubert Kah wird vor allem mit der "Neuen Deutschen Welle" der frühen 80er Jahre assoziiert, dann verschwand er auch etwas in der Versenkung. Zu Unrecht. Seine Stücke sind beeindruckend - man muss sie hören. Wer sich dann noch die Mühe machen möchte, über seine Lebenssituation zu recherchieren, als er die Lieder schrieb fehlen einem höchstwahrscheinlich die Worte...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden