Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste Pogues !, 23. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy And The Lash (Audio CD)
Nachdem das Debütalbum der englischen Band "The Pogues" noch durch seinen nah am Irish Folk ansetzenden Stil auf sich aufmerksam machte, haben sich die Pogues mit ihrer zweite Platte, "Rum, Sodomy And The Lash" musikalisch diversifiziert, was der Qualität des Ganzen noch einen weiteren Schub verleiht; in meinen Augen ist dieses zweite Album der Mannen um den genialen Shane MacGowan auch ihr bestes. Es sind weiterhin fetzige Songs mit Irish-Folk-Charakter, wie vor allem das geniale "Sally MacLennane" oder " The Sick Bed Of Cuchulainn" vorhanden, hinzu kommen aber die Songs, die auf Dauer den größten Reiz an der Musik der Pogues ausmachen, nämlich die melancholischen, introveretierten und nahezu depressiven Lieder aus der Feder von Shane MacGowan wie "A Pair Of Brown Eyes" und "The Old Main Drag". Das absolute Highlight auf "Rum, Sodomy And The Lash" ist aber die Cover-Version von "The Band Played Waltzing Mathilda", einem Lied, das das Leiden eines australischen Soldaten im Krieg mit der Türkei im Jahre 1915 beschreibt. Dieser Song ist mehr als acht Minuten lang, wird aber nie langweilig, im Gegenteil drückt er durch die hervorragende Interpreattion durch die Pogues, vor allem durch den gefühlvollen und emotionsgeladenen Gesang von Shane MacGowan, häufig auf die Tränendrüsen des Zuhörers. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lieder fürs Leben, 4. März 2002
Von 
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy And The Lash (Audio CD)
Dies ist hier die beste Platte die die Pogues je hinbekommen haben. Hier gibts irische Volksmusik pur, schnelle, fröhliche, nach Whiskey und Bier stinkende Stücke und langsame, melancholische Balladen, die in ihrer ganzen Einfachheit, allein durch Gesang und Stimmung zu überzeugen wissen. Die Stimme vom guten alten Shane klingt öfters mal als ob er schon 10 Pints getrunken hätte, und ist somit völlig autentisch zu den Texten. Da fliegen einem die Wörter Whiskey und Bier nur so um die Ohren. Aber auch die langsameren Lieder haben geniale Texte, sie spiegeln die ganze typisch irische Lebensweise und Einstellung wieder. "The band played waltzing Matilda" ist mein Lieblingslied, eine einfache Ballade mit ironisch bissigem Text über ein Soldaten im 1. Weltkrieg. Einfach herrlich und zugleich ergreifend! Zur Hölle mit all den Menschen die den Pogues musikalisch wie textlich was intellektuelles andichten wollen. Diese Texte und diese Musik kommen nur aus dem Bauch und aus der Kneipe und sind das ehrlichste was ich je gehört habe. Jeder der Lieder fürs Leben braucht, dem sei diese Platte ans herz gelegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen POGUES "Rum sodomy & the lash", 5. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy And The Lash (Audio CD)
Auch ausgebombte Punks sind irgendwann auf der Suche nach bleibenden Werten.
Wenn das Ergebnis dieser Suche eine Platte wie "RUM SODOMY & THE LASH" ergibt, dann ist das Resultat mehr als grandios.
Den POGUES ist dies in excellenter Weise 1985 gelungen. Mit Sänger Shane MacGowan der kaum noch Zähne hatte produzierten die POGUES unter der Regie von Elvis Costello einem der besten Songwriter Britaniens eine Scheibe die schepperte wie die Sammelbüchse am Totensonntag.
Bei den sentimentalen Songs der Pogues hatten sich schon die Großväter der Bandmitglieder in den Armen gelegen. Und warum sollten es ihre Enkel anders machen?
"Rum sodomy & the lash" ist eigentlich eine irische Volksmusik-Scheibe die beweißt daß diese Art von Musik eigentlich Punk ist.
"Rum sodomy & the lash" ist so zeitlos wie fast keine andere Scheibe aus den 80's und steckt nach wie vor voller Kraft und Power die so manche Party zum überschwappen bringen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes, altes ..., 19. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy & the Lash (Audio CD)
... wieder entdeckt. Einige der besten Pogues Songs auf einer CD. Mir bereitet sie sehr viel Spass. Hör ich ab und an gerne ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wie erwartet, 3. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy & the Lash (Audio CD)
Die CD war wie erwartet. Schön, dass man noch ein so gutes Stück Musikgeschichte und meiner eigenen Geschichte kaufen konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für eine Spitzenklasse !, 6. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy & the Lash (Audio CD)
So kann es nur die Pogues, Balladen, rockige Beats, ein breites künstlerisches Spektrum in seiner ganzen Vielfalt, Hörgenuss pur, besser geht es nicht !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Pogues auf dem besten Weg, 10. August 2000
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy And The Lash (Audio CD)
Mit ihrem zweiten Album "Rum, sodomy and the lash" beweist die englische Band The Pogues ihre Klasse. Nach dem sehr traditionell anmutenden Debut Red roses for me" beginnen sie hier, wenn auch langsam, andere Einflüsse zu verarbeiten. So kommt z.B. "Jesse James" in starkem Country-Gewand daher (einerseits natürlich nicht besonders kreativ, das Lied gab es in ähnlichen Versionen bereits vorher, aber trotzdem für die Pogues ein Fortschritt, und auch der Rock-Einfluß ist deutlich spürbarer ("Billy's bones"). Natürlich gibt es auch weiterhin gute traditionelle (bzw. traditionell angehauchte) Songs wie das klassische Ceili "Wild cats of Kilkenny" (komponiert von Jem Finer und Shane MacGowan)oder "The gentleman soldier" (wobei auch letztgenanntes Lied nicht besonders kreativ umgesetzt wurde, schließlich klingt die Version der Dubliners äußerst ähnlich). Highlights der CD sind sicherlich der Opener "The sick bed of Cuchulainn" (von diesem Lied gibt es auf der 1991 erschienen Maxi-Single bzw. Maxi-CD "Fairytale of New York" eine hervorragende Live-Version, das stimmungsvolle "The old main drag", eine der besten "Dirty old town"-Versionen aller Zeiten, sowie das geniale "Sally MacLennane", das definitiv zu den fünf besten Pogues-Songs aller Zeiten gehört.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geniales Zweitwerk, 13. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy And The Lash (Audio CD)
Mit ihrer zweiten CD sind die Pogues in ihrer Entwicklung extrem weiter gekommen. Sie haben sich ein Stück weiter vom traditionellen irischen Folk entfernt und den Stücken ihren eigenen Chrakter aufgezwungen. Und dies nicht nur durch die geniale Stimme ihres Sängers Shane MacGowan. Sie haben die Lieder oft noch schneller gemacht. So haben sie zum Beispiel "Dirty Old Town" oder "Navigator" sehr stark, aber auch sehr gut verändert. Doch es gibt nicht nur schnelle Stück auf diesem Album. So ist das Lied "The Band Played Waltzing Matilda" sehr schön und es lohnt sich auch auf den Text zu achten, aber es ist auch gleichzeitig sehr langsam und melancholisch. Hat man schlechte oder deprimierte Laune, so sollte man diese Lied besser überspringen. Dafür sind die anderen Lieder um so lustiger und man bekommt bei ihrem Genuss direkt Lust auf ein gutes Pint Stout. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irish Rock'n'Roll !!!, 24. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy And The Lash (Audio CD)
1985! Ja das waren noch Zeiten, wie ich als 8jähriger mit Synth-Popgemurkse (bis auf Depeche Mode!!!) und Volksmusik (leider bayerische) "niederbrennt", äh, zugedudelt wurde! Wenn schon Volksmusik, dann diese irische Pogues Version!
Gute 17 Jahre später, wir schreiben das Jahr 2002 (mein Musikgeschmack hat sich Gott sei Dank zum Positiven hin verändert, siehe Rezensionen), war ich auf der Suche nach irischer Musik.
Etwas eigenes, besonderes sollte es sein, und kein peinliches Billig-Samplergejaule. Da entdeckte ich im Internet eine Band namens "The Pogues", welche mir zu diesem Zeitpunkt nichts sagte.
Zuerst hörte ich mir das 1. Album an, daß mir nicht so zusagte, und danach, etwas skeptisch, die CD "Rum Sodomy ...", welche dann auch voll unerwartet einschlug! Mit so etwas habe ich nicht gerechnet: War auf dem Album 1 höchstens ein paar annehmbare Songs, gab es auf Album 2 keinen einzigen Ausfall!
Für mich hat diese Art von Musik zwar nicht viel mit Punk zu tun, aber das soll ja nichts Schlechtes heißen. Für mich ist diese Scheibe "Hottest Irish Rock'n'Roll", der zusätzlich noch mit Super Balladen aufwarten kann.
Kleine Geschichte am Rande (als Bonus): Als ich diese Scheibe kaufte, meinte der Angestellte im Geschäft: "Eine Best Of von The Pogues liegt dort hinten auch noch rum." Da ich aber zu diesem Zeitpunkt durch exzessivem Dauerhören fast alle Pogues-Songs (übertrieben gesagt) kannte, antwortete ich: "Paßt scho! Ich hab was ich brauche", zahlte die "Rum Sodomy & The Lash" und schritt von dannen. Diese CD ist besser als jede "Best Of CD" von The Pogues !!!
Gleich darauf schmiss ich die CD in den Player und genoß den irischen Pub'n'Roll in voller Länge.
Die besten Songs sind "The Sick Bed ...", der Übersong "Sally MacLennane", die Note 1+ Ballade "Dirty Old Town" und das "An der Nordseeküste ähnliche" Navigator!
Antesten, Spass haben und es mit dem Trinken nicht so übertreiben !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen aber Geil, 26. März 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rum, Sodomy & the Lash (Audio CD)
Tolle Musik einfach super bin sehr begeistert diese Scheibe wieder zu haben die mir schon einmal endwendet wurde kann zwar kein Englisch aber die Lebensfreude kann ich durchaus spühren also unbedingt Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rum, Sodomy And The Lash
Rum, Sodomy And The Lash von The Pogues (Audio CD - 1992)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen