wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen9
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:8,12 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juni 2004
Wie gerne wäre ich damals dabei gewesen. Aber da war ich gerade mal 4 jahre.
Leipzig stand im Eisenkeller damals Kopf, weil eine Junge band aus Norwegen dort ihr Unwesen trieb. natürlich sind dies "the true" mayhem.
In legendärer Besetzung mit Euronymous und Dead, welcher sich den Arm aufschnitt während des Konzerts,zeigten sie Ostdeutschland, was Death-black Metal wirklich bedeuted. Schon hier kann man erahnen, welchen Triumphzug die band noch vor sich haben wird.
Leider brachte sich Dead ein halbes Jahr später um, ein wirklich sehr guter Frontmann, denn hier merkt man, mit welcher Überzeugung er jede Zeile singt. Eine unmeschlichere Stimme gab es wohl damals kaum. auch das simple, aber präzise Drumming von Hellhammer weiß zu überzeugen, während Euronymous wie ein bessener seine Gitarre quält.
Die Tonqulität ist mäßig, passt aber gut. Leute, die sauberproduzierten metal suchen, sind hier an der falschen Adresse.
Die Songs werden greößtenteils überzeugt vorgetragen, aber den Stern abzug gibt es aufgrund den total berhunsten "Burried by time and dust". Hier denkt man, alle wären zu betrunken gewesen um diesen Hypersong gut zu vertonen.
auch das Cover ist schön theatralisch in schwarz und weiß gehalten mit Dead vorne drauf.
In meinen SAugen mit eines der wichtigtsen und kultigsten Alben im Black Metal.
RIP
11 Kommentar9 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2003
Für Mayhem-Fans das absolute MUSS!
Auf dieser Scheibe ist der legendäre Mayhem-Sänger Per Yngve Ohlin "Dead" zu hören!
Und das auch noch LIVE!
Da Aufnahmen mit "Dead" am Gesang sehr selten sind, sollte diese CD in keiner Mayhem-Sammlung fehlen!
(Info: Per Yngve Ohlin "Dead" erschoss sich im April 1991 mit 21 Jahren)
Alle bekannten Lieder sind auf diesem Machwerk vertreten.
Die Qualität der Aufnahme lässt allerdings stark zu wünschen übrig. Wer also nicht gerade Fan von Mayhem oder "Dead" ist und einen klaren, reinen BM bevorzugt, dem sollte man von "Live in Leipzig" abraten.
Allen anderen aber sei gesagt:
Alle Lieder wurden absolut spitze performt!
Die legendäre Mayhem-Besetzung auf dieser Live-CD:
"Dead" (RIP) - Vocals
"Euronymous" (RIP) - Guitar
"Necrobutcher" - Bass
"Hellhammer" - Drums
Abzüglich der schlechten Tonqualität bekommt "Live in Leipzig" von mir insgesamt 4 Sterne!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2008
Legendär, eiskalt und absolut roh!
Dead ist bei jedem Stück mit Leib und Seele dabei und lebt seine Texte vollkommen aus!
Jedes Lied ein Genuss!
Ein muss für jeden Mayhem fan und für alle "black metaller"
die frage ist nur:
lebt der ware Black Metal noch?
0Kommentar7 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2006
das sind Mayhem als sie noch geil waren mit allen ihren klassischen songs wie:
Deathcrush
Freezing Moon
Carnage
und noch 6 weitere. der sound ist gut dafür das es 1990(!!!) und dazu noch in nem underground club in der (ex)DDR, von einer nicht grad reichen band aufgenommen wurde. man hört noch die beiden verstorbenen band mitglieder Dead(sänger) und Euronymous(gitarist). ok vielleicht nichts für den Mayhem einsteiger da ist Mediolanum Capta Est besser geeignet, aber als Mayhem (und Black Metal fan) sollte man dieses geile Live Album besitzen.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2001
Tja was soll man hierzu noch sagen ?! Wer kennt diese Scheibe nicht ! Sie enthält das legendäre Konzert am 26 November 1990 in Leipzig, Ost Deutschland ! Die Soundqualität ist geht absolut in Ordnung. Es gibt zwar Kancker, Feedbacks usw. aber das ist, wnn man bedenkt wie alt die Aufnahme ist und das sie in Ost Deustchland aufgenommen wurde, völlig OK. Diese CD ist einfach ein Muss für jeden Black Metal Freak/Fan ! Mehr gibst eigentlcih gar nicht zu sagen, denn wer kennt Klassiker wie Deathcrush, Necrolust, Chainsaw Gutsfuck oder Pure Fucking Armageddon nicht ? Tja diejenigen dürfen sich nicht Black Metaller nennen ! Fazit: Jeder Black Metaller muss diese CD haben !
0Kommentar5 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2003
Für Mayhem-Fans das absolute MUSS!
Auf dieser Scheibe ist der legendäre Mayhem-Sänger Per Yngve Ohlin "Dead" zu hören!
Und das auch noch LIVE!
Da Aufnahmen mit "Dead" am Gesang sehr selten sind, sollte diese CD in keiner Mayhem-Sammlung fehlen!
(Info: Per Yngve Ohlin "Dead" erschoss sich im April 1991 mit 21 Jahren)
Alle bekannten Lieder sind auf diesem Machwerk vertreten.
Die Qualität der Aufnahme lässt allerdings stark zu wünschen übrig. Wer also nicht gerade Fan von Mayhem oder "Dead" ist und einen klaren, reinen BM bevorzugt, dem sollte man von "Live in Leipzig" abraten.
Allen anderen aber sei gesagt:
Alle Lieder wurden absolut spitze performt!
Die legendäre Mayhem-Besetzung auf dieser Live-CD:
"Dead" (RIP) - Vocals
"Euronymous" (RIP) - Guitar
"Necrobutcher" - Bass
"Hellhammer" - Drums
Abzüglich der schlechten Tonqualität bekommt "Live in Leipzig" von mir insgesamt 4 Sterne!
11 Kommentar5 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2010
das ist - nach wie vor - für mich das mayhem album überhaupt !

ein halbwegs guter sound, es ist halt ein bootleg - aber dafür kommen die "richtigen" mayhem gut rüber.

aggression und bm pur.

wenn es andere fans anders sehen möchten : an "dead" kommt keiner der anderen beiden vorbei !

es waren halt die frühen 90er und der spirit kommt gut rüber.

darkthorne und satyricon waren zu der zeit (anfang der 90er) meiner meinung nach auch besser.

also eine kaufempfehlung für alle 3 dieser bands :-)
0Kommentar2 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2005
Mit dieser Liveaufnahme verhält es sich nicht ganz so schlimm wie bei den meisten anderen Live-Aufnahmen (zumeist Bootlegs) von MAYHEM. Der Sound ist zwar auch auf "Live In Leipzig" mies, aber immer noch erträglicher als auf anderen Live-Scheibletten der Band.
Auf diesem Silberling gehen die Norweger noch sehr primitiv zu Werke und bestätigen einmal mehr, daß der ursprüngliche und lupenreine (Old School-) Black Metal im Punk verwurzelt ist. Sehr holprige und simple Arrangements unterstützen zwar die Rohheit und das Ungestüme in der Musik MAYHEMs, jedoch laden sie, in Kombination mit oben erwähntem schlechten Sound, nicht gerade zur Begeisterung ein.
Zwar sind Band-Hits wie "Freezing Moon", "Funeral Fog" und "Pagan Fears" enthalten, aber angesichts des soeben erklärten Gesamtbildes für den Normalo-(Black) Metaller nicht unbedingt geeignet. Alleine Die-Hard-Fans der Band ist diese Veröffentlichung zu empfehlen, da sie durchaus einen wichtigen Abschnitt in der Bandgeschichte Dokumentiert.
Allen anderen rate ich, die Finger von "Live In Leipzig" zu lassen; einer Live-Aufnahme, die mit blechigem Sound und alles übertönender Stimme (weil zu laut ausgesteuert) daher kommt.
Kein "Muss" unter den Veröffentlichungen MAYHEMs!
33 Kommentare7 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2008
Ich muß sagen, daß diese Band mich noch nie wirklich begeistern konnte. Diese Live Scheibe wurde bei, laut info, einem legendären Konzert in Leipzig aufgenommen. Der Sound ist in Ordnung, aber irgendwie will der Funken, zumindest für mich, nicht überspringen.
Daher wirklich nur was für die Fans der Band, und nicht für jeden Metal Fan.
0Kommentar1 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen