Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Gar nicht so übel!, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prime Evil (Audio CD)
Klar, WELCOME TO HELL (1981) und BLACK METAL (1982) sind Ausnahmealben für die Ewigkeit und dieses Album PRIME EVIL (1989) kein Meilenstein. Aber um einiges besser als das vorherige Album CALM BEFORE THE STORM (1987).

Bei einer Metal-Party unter Freunden hörte ich den Kracher SKELETAL DANCE, der mir richtig gut gefiel, und fragte den Besitzer der CD, wie Band und Album heißen. Ich war überrascht, da ich bis dato nur die Musik mit Cronos als Sänger kannte. Und so bestellte ich mir die Platte hier bei amazon.

Besetzung:
The Demolition Man - Gesang und Bass
Abaddon - Schlagzeug
Mantas - E-Gitarre
Al Barnes - E-Gitarre

Songs:
Prime Evil
Parasite
Blackened Are The Priests
Carnivourous
Skeletal Dance
Megalomania (ist im Original von BLACK SABBATH)
Insane
Harder Than Ever
Into The Fire
Skool Daze
Live Like An Angel-Die Like A Devil

Gesamtspielzeit: 39:55 Minuten

BEWERTUNG:
5 diabolische Sterne. Tolle Kompositionen krachig verpackt. Mit SKOOL DAZE gibt es den typischen VENOM-Humor und erinnert mich ein wenig an den Song TEACHERS PET aus dem legendären BLACK METAL-Album.

Ein schwacher Song ist da jetzt (für mich) nicht dabei, es geht lecker schodderig zur Sache. Überrascht war ich vom Coversong MEGALOMANIA. Hatte mit der Sabbath-Version schon das Schlimmste befürchtet - hört sich für VENOM-Verhältnisse aber recht cool an!

Natürlich hatte der Nachfolgesänger einen anderen Gesangsstil (er rollte das R), der jedoch zum kraftvollen Sound passt. Fans der ersten Stunde dürfte es trotzdem schwerfallen, sich mit dieser Platte anzufreunden. Denn Cronos war schon ein anderes Kaliber.

Darüberhinaus gehört diese Musik wohl nicht mehr in die Metal-Schublade Black Metal, sondern eher zu Thrash Metal. Oder ist das jetzt Haarspalterei?

FAZIT:
Kommt in meine Sammlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen bestes Venom Album ohne Cronos, 25. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Prime Evil (Audio CD)
Cronos hat die Band verlassen und statt ihm kamen Tony "Demolition Man" Dolan (ex Atomkraft) und Al "War Machine" Barnes (ex Mantas). Diese Änderungen machten sich dann auch beim Songwriting bemerkbar.
War das schlecht? Nein, denn Prime Evil klingt frisch und unverbraucht, Dolan macht seinen Job als Cronos Ersatz durchaus überzeugend.

Prime Evil kann natürlich nicht mit Klassikern wie Black Metal oder Welcome To Hell mithalten, mit Possessed oder Calm Before The Storm allerdings mit Sichterheit. Prime Evil bittet guten Black/Thrash/Speed Metal. Als Anpieltipps kann ich Blackened Are the Priests, Prime Evil und das Black Sabbath Cover Megalomania empfehlen.

Für mich ist Prime Evil das beste Venom Album ohne Cronos und auch ein Highlight in der lange Karriere der Herren aus Newcastle, England.

Erwähnt sollte auch noch werden, dass Mantas und Tony Dolan jetzt unter dem Namen M-pire of Evil unterwegs sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Prime Evil
Prime Evil von Venom (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen