Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wreckres of the Civilization Greatest..., 10. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Throbbing Gristle's Greatest Hits (Audio CD)
Throbbing Gristle (zu Deutsch "pochender Knorpel", die weitere Erklärung der Bedeutung des Bandnamens erspare ich mir aus Gründen des Jugendschutzes, bei Interesse bitte unter Wikipedia nachschauen) und "Greatest Hits" ist schon ein Widerspruch in sich und kann nur als Zynismus gewertet werden, wie auch der Untertitel (Entertainment through pain) es zutreffenderweise schon erahnen lässt, denn Zeit ihres Bestehens hatten die "Godfathers" und Begründer der Industrial Music sicherlich nicht im Entferntesten eine einzige Chartplazierung, was auch aufgrund der Sperrigkeit ihrer Sounds und der beabsichtigten, provokativen Aussage schier undenkbar gewesen wäre.

1980 im Original und damit zu guten alten Vinyltagen auf Rough Trade Records erschienen wurde TG "Greatest Hits" nun auf dem Bandeigenenen Label Industrial Records als Bonus-CD wiederveröffentlicht und stellt eine Auswahl von Titeln aus den ersten 5 Veröffentlichung von TG dar und gibt zumindest eine gute Übersicht über das Schaffen des sich als Künstlerkollektiv verstehen Gruppe. Auf dieser Zusammenstellung wechseln sich die kaputten, atonalen Stücke mit den eher hörbaren, melodischen Titeln ab, was den Versuch eines durchgängigen durchhörens der CD nicht schon automatisch von vornherein zum scheitern verurteilt. Elektronische Klänge/Geräusche/Rhythmen aus Synthesizern, Sequenzern, Rhythmusmaschinen, verzerrte Stimmen stellen das Fundament des TG-Klangkosmos dar, darüber die emotionslose, scheinbar aus einer anderen Welt stammende Stimme von Genesis P-Orridge.

CD 1 umfasst die Original-Veröffentlichung von 1980, CD 2 ist eine Zusammenstellung von Bonustracks diverser Singles aus dieser Zeit.
Hier der vermutlich zum scheitern verurteilte Versuch einer Einzelbschreibung der Titel:

1) Hamburger lady: Genesis P-Orridges krankes verzerrtes Gebrabbel unterlegt von auf- und abschwellendem elektronischen Bienenschwarm
2) Hot on the heels of love: Eingängige, treibende Elektroniknummer mit klasse erotisch hinhauchender Cosi Fanny Tutti
3) Subhuman: Genesis P-Orridge schreit gegen eine atonale Wand an
4) Ab/7a: treibend u. eingängig, tolle Elektroniknummer
5) Six six sixties: völlig emotionsloser Genesis P-Orrige wie aus dem Reich der Untoten, aber durchaus Interessant
6) Blood on the floor: krankes Stück mit monoton "blood on the floor" vor sich hin sabberndem Genesis P-Orridge
7) 20 Jazz Funk Greats: Late night Elektronic-Jazz, könnte enbenso gut von Clock DVA stammen
8) Tiab gulls: geisterhafte Tonlandschaft mit ebenso geisterhaften Stimmfetzen
9) United: klassische, Spätsiebziger Elektroniknummer, könnte auch von den (frühen) Human League stammen
10) What a day: zerhackt und monoton
11) Adrenalin: gut hörbare Elektroniknummer
Bonus CD
1) The old man smiled: wiederum Genesis P-Orridge monoton zitierend vor atonal-mahlender Krach-Wand
2) Zyklon B zombie: hässlich verzerrte Stimmen, wie aus einer jenseitigeren Welt stammend
3) Death on arrival: Monoton, wie von einer zürnenden Roboterhand geschlagen
4) We hate you (little girls): komplett kaputtes Stück mit einer völlig enthemmt schreienden Cosi Fanny Tutti
5) Five knuckle shuffle: als wäre TG eine Maschine in einer industriellen Fertigungslinie, monoton und nervend
6) Discipline: monoton und zerhackt vor sich hintreibende Nummer
7) Persuation: Monotoner elektronischer Bass-Herzschlag trifft auf emotionslosen Genesis P-Orridge
8) Ab7a Mix: Treibende Elektroniknummer
9) Distant dreams: sehr schönes, beinahe schon Ambient-mäßiges Stück

Durchaus gut geeignet als Einführung in die Welt von Throbbing Gristle und der Instustrial Music!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Tod der Musik!, 24. Juni 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Greatest Hits (Audio CD)
Als das Quartett von Throbbing Gristle gegen Ende der 70er Jahre ihre ersten Sachen veröffentlichte, überschlug sich die britische Musikpresse. The death of music - so lautete beispielsweise eine Überschrift im NME. Irgendwie klang so tatsächlich auch die Musik (?) von TG. Endzeitstimmung, aber auch ein Schritt in Richtung echte Innovation. TG sind heute wahre Götter für so manchen Techno- oder sonst was-DJ. Kaum eine Band wird so oft gesampelt wie TG. Die meisten Stücke bieten sich dafür geradezu an. Eine CD von TG "Greatest hits" zu nennen, erscheint mir wirklich makaber. Oder ist es einfach nur Zynismus? Der Zynismus, den die Band jahrelang auf Tonträger brachte oder live zur Schau stellte? Nichtsdestotrotz ein absolutes Hörerlebnis. Einsteiger sollten jedoch mit Vorsicht an TG herangehen. Sie waren nämlich wirklich böse...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Greatest Hits
Greatest Hits von Throbbing Gristle (Audio CD - 2003)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen