Kundenrezensionen


69 Rezensionen
5 Sterne:
 (58)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immernoch ihr absolut bestes!
Ich würde 100 Sterne geben wenn ich könnte,aber es kommt nicht selten vor dass der Erstling einer Band der beste ihrer ganzen Karriere ist.Ähnlich bei KoRn!Aber beim Erscheinen des Rammstein-Debüts war noch nicht einmal ansatzweise zu erahnen, welche immense Bedeutung dieses Album später einmal in der "Neuen Deutschen Härte" bekommen...
Veröffentlicht am 23. August 2007 von Tim

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Texte sind ihr Erfolgsgeheimnis!
Nein, sie sind nicht rechtsradikal! Sie sind Entertainer! Mit sehr professioneller Vermarktung, spektakulären Bühnenshows, aufwendigen Videos, solider Heavy Musik und vor allem originellen Texten. So geistreich sind die Texte dann aber auch wieder nicht. Bei Rammstein wird auch nicht über andere Themen gesungen" (Till Lindemann singt eigentlich nicht...
Veröffentlicht am 24. April 2004 von junior-soprano


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ihr erstes Album und trotzdem schon ein echtes Meisterwerk, 25. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (MP3-Download)
Es fing alles im Jahre 2004 an, als ich zum ersten Mal Rammstein hörte, doch nur aus Zufall. Jetzt, 8 Jahre später höre ich sie wieder und bin einfach nur begeistert. Von einer guten Melodie über klasse Gitarren-Riffs bis hin zu Till's einzigartiger Stimme passt einfach alles perfekt. Ich würde jetzt sagen dies ist eins der besten Rammstein-Alben, da ich aber einfach jedes Album einzigartig finde sag ich einfach mal es ist einfach ein Meisterwerk geworden. Und obwohl Lieder wie "Du riechst so gut" und "Rammstein" schon über 15 Jahre alt sind gehören sie immernoch zu den beliebtesten und meistgehörten Lieder von Rammstein.

Meine persönlichen Top 5 dieses Albums sind:
Weisses Fleisch
Asche zu Asche
Du riechst so gut
Herzeleid
Rammstein

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen und wünsche allen Käufern viel Spaß mit dem Album, den sie sicher haben werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das erste Album - textlich und musikalisch großartig, 13. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (Audio CD)
Es war 1995, als eine unbekannte Ostband es wagte, sich nach einer Stadt in der Pfalz zu benennen, die mit einem schrecklichen Luftfahrt-Unglück in Verbidnung gesetzt wird und Songs über allerlei Schweinereien im Zwischenmenschlichen sang. Niemand bemerkte es damals groß, niemand regte sich wahnsinnig auf. Erst als der amerikanische Regisseur David Lynch zwei Songs von Herzeleid für seinen Film Lost Highway verwendete, wurde die breite Bevölkerung auf Rammstein aufmerksam. Und dann war das Geschrei groß. Faschistoid, pervers, gewalt- und sexverherrlichend, was haben die Leute geschimpft. Doch die Massen fühlten sich von den starken Männern mit den finsteren Mienen angezogen. Im Zuge der zweiten Platte verkaufte sich dann auf einmal auch Herzeleid wie geschnitten Brot und machte die Band endgültig zum Top-Seller. Dabei ist Herzeleid die bester Platte der Band. Noch recht naiv in der Umgangsart, noch recht unberechnend und wenig kalkuliert kommen die Songs daher. Bei Sehnsucht wußte man, woher der Hase läuft, dass das Konzept aufzugehen scheint. Herzeleid wirkt frisch und brutal. Die Texte sind lyrischer, voller schwarzer Romantik, voller surrealer Phantasien. Der Sound ist rough und ungeschliffen, noch nicht so matschig, wie auf Sehnsucht. Man probiert noch aus und trifft dabei voll ins Schwarze. So schön wars nie wieder. Spätestens auf Mutter, dem dritten Studioalbum haben die sechs Jungs erkannt, dass ihnen nichts Neues mehr einfällt um zu schocken, das Potential ist verbraucht, die Ideen ausgelutscht. Auf Herzeleid ist alles noch so neu, dass es noch richtig wehtut. Jeder Song ein Hammer, mit dem besten Song der Band überhaupt: Der Meister.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elektro-Metal vom Feinsten, 4. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (Audio CD)
Ihre erste Platte, ungleich tiefer als "Sehnsucht", schafft es immer wieder durch Text und Melodie zu überzeugen, mitzunehmen, zum Nachdenken anzuregen. Lieder wie "Rammstein" versprühen eine Energie, vielleciht auch eine negative Energie, die in den Bann zieht. Ihre Texte erinnern uns immer wieder, führen uns immer wieder die schlechten Seiten der Gesellschaft, der Welt, des Lebens vor, nichts ist zensiert... . Ich glaube viel zu wenige denken wirklich über die Musik - Texte Rammsteins nach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflicht, 8. August 2001
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (Audio CD)
Was soll man zu der Scheibe noch sagen? Hier wurde ein Sound geschaffen, der mit den Alben "Sehnsucht" und "Mutter" erfolgreich fortgesetzt wurde. Der düstere Sprechgesang von Sänger Till und die laut donnernden Gitarrenriffs machen diese tolle CD aus. Fazit: Diese Scheibe sollte in keiner vernünftigen Musiksammlung fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hier sollte man doch mal genauer hinhören!, 16. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (Audio CD)
Beim ersten Hören sagte ich noch "ganz okay" inzwischen liebe ich das Album. Man sollte auch mal auf die Texte achten, denn die sind nicht ganz ohne. Sehr viel Zynismus steckt hier drin. Für Einsteiger in diese Musikrichtung ist das Album sehr empfehlenswert. Das Album gehört eigentlich in jede CD-Sammlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen manchmal ist, was angepisst wird, wirklich ein meilenstein!, 14. September 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (Audio CD)
rammstein spielen mit allen möglich klischees und das tun sie gut! vergeßt einfach jede ev. mögliche assoziation, hört euch die scheibe an und gebt zu: DIE ROCKT AB!! hämmer wie "der meister" (mein absolutes lieblingsstück!), "weißes fleisch" oder "rammstein" werfen einen um!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rau, rauer, Herzeleid, 21. Juli 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (Audio CD)
Es gibt nur zwei Worte, mit denen man Herzeleid beschreiben kann, sonst müsste man neue erfinden. Und zwar sind das rau und brachial. Mit Herzeleid haben Rammstein wirklich einen fetten Grundstein gelegt. Ein fetter Anfang der neuen deutschen Härte. Leider von vielen zweitrangigen Künstlern oft und schlecht kopiert. Es ist DAS Rammsteinalbum schlechthin, hier findet man die boshaftesten und blutigsten Texte, hier findet man auch die rauesten Gitarrenriffs und die ungebügelste Stimme Till Lindemanns. Mit Songs wie Weißes Fleisch, Asche Zu Asche, Du Riechst So Gut, Heirate Mich und Rammstein ist die Platte wirklich Allgemeingut zumindest der Metalszene und Pflichtbestandteil jeder Metal bis härteren CD Sammlung. Ein besseres Debüt hätte keine zweite Band hinlegen können. Absoluter Fave song des Albums ist Heirate Mich, weitere Empfehlungen sind: Weißes Fleisch, Asche Zu Asche, Laichzeit, Rammstein. Da heißt es nur noch: Platte einwerfen und ausrasten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 11. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (Audio CD)
Dieses Album, 1995 erschienen, ist wohl das beste Rammstein-Album und die beste deutschsprachige Metall-CD ever, denn hier waren die Ideen der Rammsteiner noch unverbraucht, Till Lindemanns Art zu singen (ist das überhaupt echter Gesang?) und die provokanten Texte waren der Welt noch gänzlich unbekannt. Dazu kommen powergeladene und kantige Gitarrenriffs, wodurch das Album insgesamt einfach perfekt ist. Der Opener "Wollt ihr das Bett in Flammen sehen" ist zwar mein Favorit, aber wohl nur, weil er der erste Rammstein-Song war, den ich je gehört habe (einfach schöne Erinnerungen?), denn das Album hat mit Songs vom Kaliber wie "Weisses Fleisch" oder "Du riechst so gut" noch viel mehr zu bieten und ist das beste Industrial-Album aller Zeiten. Bei seinem Erscheinen war es ja anfangs völlig ignoriert worden und es konnte sich erst nach Monaten seinen heutigen Multi-Platin-Status weltweit erkämpfen, aber es ist auf jeden Fall ein Muss für alle Fans der Rock-Musik. Allerdings werden Leute, die nur "Reise, Reise" kennen, vielleicht Probleme mit "Herzeleid" haben, weil die Lieder ein Stück kantiger und rauer sind als bei den neueren Veröffentlichungen. Ansonsten gilt: Kaufen und genießen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Eine Musik mit Ecken und Kanten, 5. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (Audio CD)
Dass eine gerade neugegründete Band im Handumdrehen einen völlig neuen Musikstil hervorbringt, ist selten. Wenn schon zwei Jahre später viele Gruppen auf diesen Stil aufspringen, ist das schon sehr auffällig. Wenn die Band, die diesen Stil ins Leben gerufen hat, trotz aller Konkurrenz die Vorzeigegruppe jener Musikrichtung bleibt, ist das geradezu außergewöhnlich. Wenn jene Band aber über die nächsten beiden Jahrzehnte (und vielleicht noch darüber hinaus – wer weiß?) es immer wieder schafft, ihren Stil ein wenig aufzupolieren, sich selbst dabei aber auch treu zu bleiben und kontinuierlich riesigen Erfolg damit zu haben – dann kann nur Rammstein gemeint sein. Denn deren 1995er Debütalbum „Herzeleid“ sorgte für Begeisterung, Schock, Empörung und überdies für den Genrebegriff „Neue Deutsche Härte“. Und so muss man dieses Werk auch als eines der größten in der deutschen Rockgeschichte würdigen.
Kurz zu den Merkmalen der NDH (so die Abkürzung): Man kann diese Musik als Mischung der Gattungen Trash Metal, Industrial Rock/Metal und Electro Rock bezeichnen. Instrumental heißt das: Unglaublich harte E- Gitarren, brachiales Schlagzeug und dazu Keboardsamples oder auch Synthesizer. Bei Rammstein sind die beiden Erstwerke noch von relativ hohem Elektronikanteil geprägt, was sich mit der Jahrtausendwende etwas geändert hat. Unverzichtbar für den typischen Klang des Sextetts ist aber besonders Till Lindemanns tiefer, mal pathetischer, mal aggressiver Gesang, bei dem das R so schön gerrrollt wird. Die Themen betreffen v.a. die Schattenseiten, das Leid (siehe: Albumtitel) der Menschheit, indem auch Tabus konsequent gebrochen werden. Gesellschaftskritik verpackt in Metal also – das Ganze lyrisch übrigens auf höchstem Niveau!
Die Selbstvorstellung erfolgt gleich mal mit dem langsamen, bedrohlichen WOLLT IHR DAS BETT IN FLAMMEN SEHEN?; bestes Beispiel für Rammsteins Provokation: Sex und Gewalt als ausgewählte Lieblingsthemen, dazu eingearbeitete Klänge aus einem Ego- Shooter- Spiel und ein Text, der an die Rede eines gewissen Herrn Goebbels aneckt. Der Schluss des Albums knüpft übrigens in seiner Langsamkeit und düsteren Atmosphäre an den Eröffnungstitel an: RAMMSTEIN heißt nicht nur die Gruppe selbst, sondern auch das erste entstandene Lied, das ein bekanntes Flugezeugunglück thematisiert. Zwischen den recht langsamen Eckpunkten der Scheibe finden sich zwar hauptsächlich schneller gespielte Stücke, etwa DER MEISTER, LAICHZEIT mit seiner Thematisierung von Inzest, ASCHE ZU ASCHE oder auch das dynamische WEISSES FLEISCH, bei dem die direkte und brutale Beschreibung von Vergewaltigung empfindliche Gemüter wohl abschreckt. Mit DAS ALTE LEID trifft man jedoch noch einen weiteren Titel in eher schleppendem Tempo an, der neben besonders harten Riffs einen schwer interpretierbaren, lyrisch sehr komplexen Text birgt. Und mit dem SEEMANN gibt es auch eine eher ruhige (wenngleich kraftvolle) Nummer, die sich von den übrigen wie Tag und Nacht unterscheidet. Für Abwechslung ist also auch gesorgt!
Bekanntester Titel der Platte ist neben dem „Seemann“ und „Asche zu Asche“ mit Sicherheit das rasante DU RIECHST SO GUT, angelehnt an Patrick Süßkinds „Das Parfüm“, wobei Till Lindemanns enormes dichterisches Talent zum Ausdruck kommt. Damit wären wir auch schon beim ersten großen Höhepunkt auf „Herzeleid“ – die beiden anderen sind HEIRATE MICH, das eher kryptisch und gesanglich pathetisch daherkommt und von einem Nekrophilen erzählt, sowie das stampfende Titellied HERZELEID.
Rau, brutal, direkt und eine uneingeschränkte Härte – dafür steht „Herzeleid“, auf welchem sich keine echten Schwachpunkte oder gar Totalausfälle in der Titelliste finden. Kleine Abzüge gibt’s allenfalls wegen der damals noch etwas zu intensiven Elektronik. Bis heute ein großes Kontra gegenüber der weichmacherischen und simplen Musik für den Massengeschmack! Ein gelungenes Debüt einer ganz besonderen Musikkapelle!

Punkte:

Wollt ihr das Bett in Flammen sehen? (3,5 / 5)
Der Meister (2,5 / 5)
Weißes Fleisch (4 / 5)
Seemann (3,5 / 5)
Asche zu Asche (3 / 5)
Du riechst so gut (5 / 5)
Heirate mich (4,5 / 5)
Herzeleid (5 / 5)
Das alte Leid (3,5 / 5)
Laichzeit (3,5 / 5)
Rammstein (3,5 / 5)

Schnitt: 3.8

Anspieltipps: Du riechst so gut, Herzeleid, Heirate mich, Weißes Fleisch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein MUSS!, 4. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Herzeleid (Audio CD)
Ramms+ein...das Debut ist schlicht ein Muss!

Ich hab ja damals geschmunzelt und mir niemals gedacht, das Ramms+ein derart weit kommen wird! Zum Glück muss ich heute sagen!

Über die Titel der Scheibe brauchts keine Worte! Das sind längst die Zugaben und meistgeliebten/gespielten Tracks der Band. Mein Tip: Unbedingt bei dieser Scheibe mit Ramms+ein beginnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Herzeleid
Herzeleid von Rammstein (Audio CD - 1998)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen