Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gigantische Kompilation der Weltmusik, 16. Februar 2011
Von 
Katrin Herz "Katrin" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Music from the Coffee Lands (Audio CD)
Jedes dieser Stücke geht mir direkt ins Blut. Die Musik eignet sich als Gute-Laune-Mucke, peitscht aber auch bei Hausputz-Sessions an oder bringt nach einem harten Tag zur Ruhe, indem es ablenkt und positive Gefühle aktiviert.

Schon die Verpackung und das eingeklebte Booklet sind attraktiv gestaltet. Da die Hülle aus Papier/Karton ist, sollte man es aber auch pfleglich behandeln. Die Künstler werden im Booklet vorgestellt und kommen, so darf man dort entnehmen, wirklich aus aller Herren (Kaffee-)Länder des Südamerikanischen und Afrikanischen Kontinents: Peru, Kuba, Kolumbien, Brasilien, Mexiko, Costa Rica, Simbabwe, Uganda, Kenia, Kongo ...

Ganz nebenbei tut man beim Kauf dieses Produkts auch noch etwas Gutes, weil ein Teil des Gewinns an eine Non-Profit-Organisation geht. Diese, wie könnte es anders sein, hilft kleinen Kaffeefarmern und ihren Angehörigen, sich auf dem Weltmarkt zu behaupten, indem sie lernen, vom fairen Kaffeehandel zu profitieren und indem ihre Umgebung durch einen Ausbau der Infrastruktur (Schulen, Gesundheitszentren) gestärkt wird. Warum sollten auch nur die großen Konzerne mit den Produkten Geld scheffeln, das die kleinen Bauern unter härtesten Bedingungen und mit minimalem Gewinn überhaupt erst möglich machen?

Peppige und doch ruhige Songs mischen sich mit Gitarrenklängen, Trommelschlägen und vielen anderen Instrumenten, dazu die diversen Sängerinnen und Sänger. Mal stehen die Instrumente im Vordergrund, mal die Stimmen, mal ergänzt sich beides und lässt unglaublich harmonische Dinge entstehen. Ich höre dabei Lieder mit Schmusekurs, die ich gerne etwas vollmundig und reißerisch als "Genuss vom Feinsten" bezeichnen will.

Bei dieser klasse Mischung aus Musik, Rhythmus und Gesang fällt es mir schwer, die Höhepunkte herauszugreifen. Ganz sicher sehr angenehm, etwas melancholisch und doch auch gutlaunig, kommt das 4. Lied "Maria Lando" von Susana Baca rüber; sie bezaubert durch afro-peruanische Klänge. Einzelne Wörter werden wunderbar hervorgehoben und mit einer ganz merkwürdigen melodiösen Musik verbunden, die mich bezaubert. Und auch gleich das Lied, das auf "Maria Lando" folgt, zieht mich immer wieder in seinen Bann: "Noites Claras". Der Brasilianer Luz de Aquino singt es mit seiner sich immer wieder für ein-zwei Noten einmischenden 'Gesangspartnerin' in unvorstellbar zartem Ton. Wie ein Traum hört sich das an und ist unglaublich entspannend und gefühlsbereichernd zugleich. Ihr seht, ich schwärme. Aber das ganz sicher nicht umsonst.

Es ist unheimlich schwer, in Worte zu kleiden, was man auf dieser CD hören kann. Am besten man besorgt sich eine Hörprobe. Wenn man ein paar Takte gehört hat, wird man diese CD nur noch ganz schnell kaufen und in den CD-Spieler legen wollen - versprochen, auch wenn Musik ja eigentlich Geschmacksache ist. Hoch und heilig.

Mehr Lieder möchte ich gar nicht mehr vorstellen. Nur so viel: Auf jeden Fall hörenswert auch Lied 8 mit Ohrwurmcharakter, Lied 9 mit viel Melancholie und doch einer Prise Feuer - aber vielleicht kennt eh der eine oder andere "Esa noche" von Café Tacuba ... UND das spannendste Lied von allen, mit unglaublichem Gänsehautfeeling für mich: "Kothbiro" vom Kenianischen Sänger Ayub Ogada. Einfach genial, dieser Tenor ... man hört die Weiten Afrikas ... und das eigene Herz schlagen. Für die Gute Laune: Lied 13, Der Buena Vista Social Club lässt grüßen. Genial. Ausrufezeichen. Punkt.

Gesamtmeinung: Wenn ich solche Musik höre, wird mir auch ohne Kaffetasse in der Hand einfach hundertfach warm ums Herz. Besser kann man sein Fernweh wohl kaum besänftigen. Freude an abwechslungsreichen Klängen, Rhythmen, Stimmen, Sprachen und neuen Höreindrücken kann man nicht besser heraufbeschwören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Coffelands, 23. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Music from the Coffee Lands (Audio CD)
So unterschiedlich wie die Leute ihren Kaffee trinken so sind auch die Stücke auf diesem Sampler. Zum Beispiel aus Jamaica ein Instrumentalstück das nicht nur Reggea sondern auch orientalische bis Folk-Klänge durchblitzen lässt. Dann ist ein Stück Mehrstimmig gesungen und nur sehr sparsam Intrumentalisiert. Alles in allem eine grandiose Zusammenstellung aus den Kaffeeanbaugebieten der Welt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musik nicht nur fuers Kaffeekränzchen, 26. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Music from the Coffee Lands (Audio CD)
Sanfte Klänge aus Lateinamerika und Afrika, das lässt träumen und zwar nicht nur bei einer Tasse dampfenden Kaffees sondern auch in vielen anderen Situationen.
Die hierzulande weitgehend unbekannten Künstler zeigen wirklich die Seele ihrer jeweiligen Heimatländer, lassen an zauberhafte Landschaften denken und machen richtig Lust, sich diese Musik auch mal vor Ort anzuhören.
Sehr gut finde ich auch, dass man trotz aller faszinierender Klänge beim Hören dieser Scheibe nicht nur an unberührte Hochland-Romantik denkt, sondern durch die Unterstützung von Kaffeebauern mit einem Teil des Kaufpreises und die Erklärungen dazu im Booklet die Augen nicht vor der teilweise schrecklichen Situation dieser Menschen verschließen kann, sondern angeregt wird, sich darüber Gedanken zu machen.
Alles in allem also sehr empfehlenswert, vor allem für Leute, die gerne Musik zum Träumen hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft schön, 11. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Music from the Coffee Lands (Audio CD)
Eine traumhaft schöne CD, ein Lied schöner wie das andere. Man fühlt sich wie im Urlaub. Ich werde mir noch weitere aus dieser Serie zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Musiktraum, 9. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Music from the Coffee Lands (Audio CD)
Wunderbare Musik, ob sie im Hintergrund läuft oder nur zum alleinigen geniessen aufgelegt wird. Lohnenswerte Investition.
Die Serie ist zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Worldmusic-compilation für einen guten Zweck!, 11. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Music from the Coffee Lands (Audio CD)
Hey Nutzer und Weltenbummler,

das von Putumayo nur gute Musik zu erwarten ist, müsste jedem der ein wenig was von Weltmusik versteht klar sein. "Music from the Coffee Lands" bildet hier auch keine Ausnahme. Das Konzept hinter dieser Zusammenstellung ist einfach.
Künstler aus diversen Ländern die für Kaffeeproduktion bekannt sind, steuern hier ganz unterschiedliche Musik bei, ein Teil des Erlöses von dieser CD-Produktion geht an die Stiftung "Coffee Kids", einer internationalen non-profit Organisation die sich der Lebensverbesserung von Kindern und Familien in den Kaffeeherstellungsländern verschrieben hat. Eine feine Sache also.

Die Musik auf der CD ist recht vielseitig, Scheuklappen, Vorurteile und Engstirnigkeiten sind hier also absolut fehl am Platze. Die Künstler stammen aus Peru, Kolumbien, Uganda, Jamaica, Zimbabwe, Kuba, Mexico, Hawaii, Kenia, Costa Rica und Kongo. Neben Ska/Reggae, Cha Cha Cha und afrikanischer Folklore finden wir also eine riesige Auswahl an verschiedenen Styles.

Hier sind meine persönlichen Highlights:

1. "Claudia Gomez - Soltarlo"
Claudia Gomez aus Kolumbien präsentiert uns einen Song nur mit Stimmen im traditionellen Costeno-style der nur so vor Leichtigkeit strotzt und eindeutig eine große Arrangeursfähigkeit offenbart. Leider ist der Song ziemlich kurz und doch ist er wirklich schön anzuhören, läd zum träumen ein und setzt sich ziemlich schnell im Hirn fest.

2. "Samite - Wasuze Otya?"
Aus Uganda stammt dieser Beitrag der uns mit typisch afrikanischen Klängen, Clean-Gitarre, einer beschwingten Melodie und einer ordentlichen Portion Percussion und Trommeln verzaubert. Der Text lobt die Werte der Ältesten in der Gesellschaft, denn wie Samite findet: "Wir alle brauchen Wertschätzung, Schutz, Herausforderungen und Liebe". Berücksichtigt man die im Booklet erläuterte Lebensgeschichte Samites, dessen Bruder während des Terrors von Idi Amin ums Leben kam und der einige Zeit in Flüchtlingslagern verbrachte, bekommt dieses Statement eine sehr glaubwürdige Seite.

3. "Ernest Ranglin - Below the Baseline"
Wer etwas von Reggae und Ska versteht sollte den Namen Ernest Ranglin kennen. Sein "Shuffling Bug" ist zweifelsohne ein echter Ska-klassiker wenn nicht sogar einer der ersten Songs in dem Stil. Ranglin spielte für Legenden wie Prince Buster und spielte Gitarre auf Bob Marleys Tune "Hurts to be alone" sowie "I'm still waiting". Ranglin hat zudem eine große Jazz-kante, und auch sein Spiel auf "Below the Baseline" ist stark vom Jazz beeinflusst. Das rein instrumental eingespielte, stark an den "Baba Boom Riddim" erinnernde Stück geht sofort ins Ohr und bleibt da auch.

4. "Ayub Ogada - Kothbiro"
Witzigerweise assoziiere ich "Kothbiro" immer mit einem sehr alten deutschen Volkslied namens "Es zieht eine dunkle Wolk' herein". Sowohl die eher düstere fast schon trauernde Stimmung als auch der thematische Hintergrund - in beiden Liedern geht es um einen bald aufkommenden Sturm oder Regen - sind recht ähnlich. "Kothbiro" ist vermutlich eine der schönsten Balladen überhaupt und kommt mit seiner kargen Instrumentierung (nur das traditionelle Instrument "Nyatiti", so etwas wie eine Laute und ein Bass) und der unglaublichen Stimme von Ayub Ogada derartig spannend rüber das mir nichts anderes übrig bleibt als meinen Hut ziehen und es immer wieder anzuhören!

5." Ricardo Lemvo & Makina Loca - La Milonga de Ricardo en Cha-Cha-Cha"
Das wirklich spannende an diesem recht traditionellen Cha-cha-cha ist seine Herkunft: Kongo. Laut Booklet ist der Song eine Reminiszenz an den "Soukous" einen kongolesischen Rhumba-stil der entstand als in den späten 1950ern kubanische Platten nach Afrika importiert und dort adaptiert wurden. "La Milonga de Ricardo en Cha-cha-cha" ist ein Medley aus zwei kubanischen Klassikern mit einem Song aus Zaire von Grande Kalle. Der Song verbindet traditionelle Musik aus 3 verschiedenen Ländern und erhält dadurch seine erfrischende neuartige und dennoch sehr vertraute Stimmung.

Diese 5 Tracks sind meine persönlichen Highlights, die anderen Songs sind jedoch auch ein Hinhören wert. Wer Spaß daran hat Musik aus aller Welt zu erkunden, wer gute Musik zu einer leckeren Tasse Kaffee sucht der ist hier genau richtig, und sollte sich auch mal die anderen Releases auf "Putumayo" reinziehen. Diese Scheibe ist nicht nur für einen guten Zweck für andere sondern kann auch den eigenen Horizont erweitern, was auch ein guter Zweck ist.

UNEINGESCHRÄNKTE KAUFEMPFEHLUNG!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Music from the Coffee Lands, 21. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Music from the Coffee Lands (Audio CD)
Schnelle und korrekte Lieferung. Die CD war in der Originalhülle und ohne Fehler. Die Zusammenstellungen von Putumayo sind fast immer super.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen feurig, 19. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Music from the Coffee Lands (Audio CD)
Diese Musik ist einfach phantastisch! Der feurige Rythmus geht einem direkt ins Blut über und die Luft im Raum wird sofort um einige Grad wärmer. Wenn man die Augen schließt spürt man direkt die flirrende Hitze Kubas!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Music from the Coffee Lands
Music from the Coffee Lands von Putumayo Presents (Audio CD - 1998)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen