Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eher für Spezialisten, 17. November 2006
Von 
Mathias von Gersdorff - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Kantaten (Audio CD)
In der der Bachkantatensammlung mit 10 CDs mit Hans Joachim Rotzsch ist diese CD vielleicht die schwächste. Sie enthält die Huldigungskantate „Durchlauchtster Leopold“, BWV 173a, und die Parodie „Erhöhtes Fleisch und Blut“, BWV 173. Die Huldigungskantate klingt für moderne Ohren ziemlich schwulstig. Das liegt zum Teil am Text, aber im vorliegenden Fall auch an der Interpretation, die das Theatralische noch betont. Trotzdem ist es interessant, mal so eine Kantate gehört zu haben, sozusagen aus historischem Interesse. Interessant ist auch, daß diese Kantate aus Bachs Köthener Zeit stammt, als er keine Kirchenmusik komponiert hat. Die Huldigungskantate wird von Sopran und Baß gesungen. „Erhöhtes Fleisch und Blut“, eine Parodie vermutlich aus dem Jahr 1724, hat das Theatralische nicht und ist für Tenor, Baß, Alt und Sopran angepaßt. Das besondere an ihr ist, daß sie keine Choräle hat und mit einem Rezitativ beginnt – also wieder eine Rarität. Das dritte Stück ist die wunderschöne „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“, BWV 26, die man von vielen anderen Interpreten kennt. Fazit: Diese CD ist eher Spezialisten zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kantaten
Kantaten von Schreier (Audio CD - 1995)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen