Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Explicit Melodies + Suggestive Harmony + Graphic Rhythms, 22. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Tribal Tech-Illicit (Audio CD)
Tribal Tech spielen Fusion. Was fusioniert da? Blues, Jazz, Funk, ultraprogressiver Metall. Groovige Parts zum Mitwippen und verkopfte Soli.

Eigentlich müßte sich über Tribal Tech nicht ein ungebildeter Rockhörer wie ich auslassen, sondern ein Musikstudent, Jazzmusiker, Absolvent des GIT (Guitar Institut of Technology). Scott Henderson, der Gitarrist dieser Kombo, hat meines Wissens an selbigem studiert.

Ein Musiker mit seinen Fähigkeiten würde in Rockkreisen den klischeehaften Titel Gittarrengott erhalten. Genauso wie der Bassist Gary Willis ist er ein absolutes Ausnahmetalent, ein Improvisationsgenie wie von einer anderen Welt. Tribal Tech haben einen völlig eigenständigen Stil, der sich einer Kategorisierung wiedersetzt. Manche könnten hier eine Kritik ansetzen, die alte Diskussion anfachen, ob bei technisch hochtalentiertem Spiel der 'soul' verlorengeht. In dieser Beziehung ist die Spannbreite bei Tribal Tech sehr hoch. Manche Passagen grooven ungemeint, bei anderen steht der Fuß still und der Kopf qualmt.

Tribal Techs Gitarren- und Bassspiel ist im besten Sinne abenteuerlich, hochgestochen, manchmal etwas technisch/mathematisch. Die Meister werkeln an vertrackten Skalenübungen. Pentatoniken rauf und runter. Ihr Ideenreichtum, die technische Brillanz und die Eigenständigkeit versöhnen aber schnell wieder mit den kleinen Durststrecken.

Völlig überraschend ist, wenn Henderson urplötzlich ein derartiges Metallbrett fährt, dass die allermeisten Heavybands scharf in Deckung gehen müssen.

Für Musikhörer, die wie ich in erster Linie Rock und erst in zweiter und dritter Instanz Jazz und Klassik hören: Ein halbwegs geschultes Ohr ist Voraussetzung für den Genuß. Scheinbar Disharmonisches muss ertragen werden. Keine Angst. Die musikalischen Knoten lösen sich gerade dann auf, wenn man es nicht erwartet. Wer mit Stücken wie 'Gates of Delirium' von Yes, oder 'Villa Strangiato' von Rush etc. keine Probleme hat, kann hier mal nen Blindkauf riskieren (bitte nicht als unmittelbaren Vergleich mißverstehen: musikalisch sind dies völlig unterschiedliche Paar Schuhe.)

Das Album "Illicit" zeigt die ganze Spannbreite des Quartetts (Scott Kinsey am Keyboard und Kirk Covington am Schlagzeug).

Es enthält Funk (Stoopid), progressiven Hard Rock (Torque), die bluesig angehauchten "Slidin' Into Charlisa" und "Black Cherry", eine Art schnellen Boogie (Root Food) und wilde Improvisation (Riot)

Eine geniale Band, verwurzelt in Blues, Jazz und Rock, der man einen gewissen Guru-Anspruch unterstellen kann. Das Format hat sie jedenfalls dazu.

Charmanter Seitenhieb von Tribal Tech auf das Gepose von Rockbands bzw. die albernen Marketingtricks ihrer Label: in den 90ern war es Mode, auf das Frontcover eine Warnung aufzudrucken, dass der Gesang '"explicit lyrics"' (versaute Texte) enthält.

Auf dem Cover von Tribal Tech prangt die gleiche Textbox, aber sie warnt vor etwas anderem:

Contains:

WARNING

Explicit Melodies

Suggestive Harmonie

Graphic Rhythms
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Henderson & Co. in Topform, 4. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Tribal Tech-Illicit (Audio CD)
Eine Scheibe mit hervorragender gitarrenlastiger Musik, sehr kompromisslos und nichts für nebenbei. Die Abneigung der Musiker gegenüber dem üblichen Mainstreamgedudel wird direkt beim Opener "Big Wave" deutlich, das wie eine Muzak-Fahrstuhluntermalung beginnt und binnen Sekunden von den vier Beteiligten in ein schönes Stück "echter" Fusion zerlegt wird.
Dieses Niveau wird konsequent durchgehalten, es gibt viele knallige Up-Tempo Nummern, mein Favorit ist allerdings das ruhigere "Slidin' Into Charlisa", der beste Blues, den ich von Scott Henderson kenne.
Sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tribal Tech-Illicit
Tribal Tech-Illicit von Tribal Tech (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen