Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


66 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "IAGDV, don't you know, that I love you......"
Irgendwann in den 70ern hatte ich mir diesen 17-Minuten-Titel, einer Sequenz aus Heavy-Organ, Lead-Guitar und Drums mit minimalem Text, "übergenudelt" und konnte ihn nicht mehr hören. Die fünf anderen Titel des Albums waren für mich immer mehr Beiwerk zum Titelsong. Rund 25 Jahre später dachte ich, eigentlich müsste man den Titel doch einmal...
Veröffentlicht am 24. Januar 2005 von Linda99

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sooo schlecht ist diese CD auch wieder nicht...
...wie mein Vorrezensent schreibt!
Es handelt sich bei diesen Aufnahmen (fast) ausnahmslos um die Original-Versionen aus allen(!) Studio-Alben von Iron Butterfly. Nur Titel 2 ist die Single-Version.
Selbst aus den Spätwerken "Scorching Beauty" und "Sun And Steel" wurden 4 Titel verwendet (Titel 6 bis 9). Richtig ist, dass die Qualität der Long Version...
Veröffentlicht am 13. November 2009 von S. Schweinfurt


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

66 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "IAGDV, don't you know, that I love you......", 24. Januar 2005
Von 
Linda99 - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: In a Gadda Da Vida (3d-Cover) (Audio CD)
Irgendwann in den 70ern hatte ich mir diesen 17-Minuten-Titel, einer Sequenz aus Heavy-Organ, Lead-Guitar und Drums mit minimalem Text, "übergenudelt" und konnte ihn nicht mehr hören. Die fünf anderen Titel des Albums waren für mich immer mehr Beiwerk zum Titelsong. Rund 25 Jahre später dachte ich, eigentlich müsste man den Titel doch einmal auf CD haben und habe mir nun die "Rhino-Ausgabe" mit dem schönen "Wackelbild" des CD-Cover angeschafft. Und siehe da, nach so vielen Jahren macht das Album mal wieder Spaß und Laune beim Zuhören. Zumal die Ausgabe recht luxuriös gelungen ist.

Der Sound ist sehr gut bei den Studio-Aufnahmen und mit der LP nicht recht zu vergleichen; ordentliche Höhen und satte Bässe überwiegen und sorgen für ausgewogenen Hörgenuß. Die 19-Minuten lange Live-Version (gemutmaßt wird, es handele sich um eine Aufnahme aus einem Konzert der Band in San Diego/Cal. vom Dezember 1969) ist vom Klang auch nicht schlecht, aber eben nicht brillant. Zudem ist das Drum-Solo nicht so interessant wie bei der Studio-Version und insgesamt für mich etwas zu lang; aber das ist sicherlich eine Geschmacksfrage.

Als weiteren Bonus gibt's noch die Single-Version, die man aber nicht wirklich braucht, denn der Titelsong war erst in der Langfassung richtig hörenswert.
Zu der CD gibt es ein 30-Seiten-Booklet mit vielen Fotos und Info's zum Album, der Band und den Recording-Sessions. Insgesamt eine schöne und ansprechende Veröffentlichung, die ich zum Kauf empfehlen kann; denn das Album, oder zumindest der Titelsong daraus, ist doch auch irgendwo ein Klassiker der späten 60er Jahre, der zu dieser Zeit - ich erinnere mich selbst daran - häufiger im damaligen SWF 3 Pop Shop oder auch auf AFN und BFBS zu hören war (und dann meistens in der Langfassung).

Zudem hat sich das Album mehrere Millionen mal verkauft, was auch für sich spricht. Man sollte allerdings als Käufer darauf achten, dass man auch diese Version bekommt und nicht die "Sparversion" der Erstveröffentlichung aus den späten 80er Jahren In a Gadda Da Vida, die auch vom Klang her mit dieser schönen Ausgabe in keiner Weise mithalten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So muss es gewesen sein, 25. März 2003
Rezension bezieht sich auf: In a Gadda Da Vida (Audio CD)
Damals,Ende der 60er, als die Doors gerade (für eine zeit) nicht mehr und Led Zeppelin noch nicht die Megastars waren (weil ihre Gründung noch bevorstand), gab es eine sehr laute Band mit dem richtungsweisenden Namen Iron Butterfly, die in diesem Vakuum der Hippie-Ära den Maßstab für harten Rock vor allen Dingen mit ihrer Visitenkarte "In-A-Gadda-Da-Vida" um einige Lichtjahre näher dem Heavy Metal versetzten, so dass man den Endruck hat, sie hätten ihn mitgegründet.
Merke: Der Prozentsatz derer von damals, die heute noch die Einleitung des legendären Schlagzeugsolos auf der nervenzerfetzenden 17-Minuten Version des Titellieds auf den Knien, den Tischen oder sonst-was trommeln ist erschreckend hoch.
Und jeder von hier bis zum Mars (bis dahin schallte damals diese sehr laute Band) wird die Melodie wiedererkennen, wenn sie gesummt wird.
Die auf dieser Scheibe enthaltenen Songs sind größtenteils von der (genialen)In-A-gadda-usw.-LP, jedoch sind noch von anderer Stelle Perlen mit dazugekommen, wie das fetzige "Easy Rider", das "Iron Butterfly Theme" und die Single Version des Titeltracks.
Insgesamt ein gutes Aushängeschild für all die, die ergründen wollen, was denn eigentlich dieses "psychedelic" ist.
Kleiner Seufzer: DIe Soundqualität reicht nicht an die LP heran
(wie sollte es auch anders sein?)
Doug Ingles Orgel hat nicht den vollen Are-You-Happy-Biss der in den Ohren kratzt und Eric Branns Gitarre ist auch nicht der Schreihals mehr, man hat den Eindruck als wurden die Höhen ein wenig gekappt. Tja.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur In a gadda da vida, 29. August 2008
Von 
Karlheinz (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In a Gadda Da Vida (Audio CD)
Die Cd nur auf den titelsong festzulegen wird dieser CD nicht gerecht. Sie hat doch eine gute Qualität und die anderen Titel haben auch durchaus ihren Charme, wobei der Titeltrack natürlich ein Klassiker ist und das zurecht.

1. Most anything you want
Starker Song toller Rythmus und wirklich sehr hörenswert.

2. Flowers and Beads
Wunderschöne Ballade. Auch das machen sie sehr gut und mit viel Gefühl. Starker Titel

3. My Mirage
einer der schwächeren Titel der Cd, kommt leider an die ersten beiden titel nicht heran und läuft irgendwie so dahin ohne zu überzeigen.

4. Termination
Leider der nächste schwache Song und da muß ich den anderen Rezententen recht geben, diese beiden song reichen kaum über "Beiwerk" hinaus.

5. Are you happy
Klasse sing vor allem das Gitarrensolo und für mich eine ideale Einstimmung auf den Titelsong

6. In a gadda da vida
Natürlich nicht umsonst der Klassiker schlechthin von Iron Butterfly. Vom ersten Ton an reißt mich der Song immer wieder vom Sessel. Genial und nur in der 17 Minuten Fassung so richtig zu genießen. Diese Version ist einfach genial, da die Live Version nur eine Verlängerung mit Publikumapplaus ist. Der Titel ist einfach genial.

Ein starkes Album das nicht nur aus In a gadda da vida besteht, aber der Song ist natürlich das absolute Highlight der CD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sooo schlecht ist diese CD auch wieder nicht..., 13. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In-A-Gadda-Da-Vida (Audio CD)
...wie mein Vorrezensent schreibt!
Es handelt sich bei diesen Aufnahmen (fast) ausnahmslos um die Original-Versionen aus allen(!) Studio-Alben von Iron Butterfly. Nur Titel 2 ist die Single-Version.
Selbst aus den Spätwerken "Scorching Beauty" und "Sun And Steel" wurden 4 Titel verwendet (Titel 6 bis 9). Richtig ist, dass die Qualität der Long Version (insbesondere die Stereo-Aufteilung) nicht der der Original-CD entspricht. Der Aufnahmepegel scheint bei der Überspielung automatisch ausgesteuert gewesen zu sein, was die extremen Spitzen beim Gesang begründet.

Wer aber einen Gesamtquerschnitt der Band sucht ist hier gut bedient, alle anderen haben sowieso schon alle Original-CDs ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grottenschlechte Qualität, 19. April 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: In-A-Gadda-Da-Vida (Audio CD)
Vor dem Kauf dieser CD kann ich nur warnen. Die Qualität der long Version von In-a-Gadda-Da-Vida ist unter aller Kanone. Der Sänger schreit manche Vokale (und nur manche) aus der Box, dass einem die Ohren wegfliegen. Ich habe den Track für meinen Gebrauch mit einem Spezialprogramm nachbearbeitet und neu gemastert, so wird das Anhören für mich erträglicher.
Finger weg von dieser CD, die Toningenieure waren entweder unfähig oder total breit. Eine Frechheit sowas zu verkaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Legenden & Klassiker, 18. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: In a Gadda Da Vida (Audio CD)
"Damals, Ende der 60er...", wie der Kollege so schön einsteigt, "erfanden" Iron Butterfly vielleicht nicht den Heavy Metal, und in der Nähe der späteren Bluesrock-Megastars Led Zep sind sie musikalisch auch nicht auszumachen, aber eine, für die 70er dann doch sehr wichtige Rockrichtung dürften sie mit "In-A-Gadda-Da-Vida" wirklich (mit-)erfunden haben: Ich nenne es mal den "Orgel-Rock". Iron Butterfly transferierten den Hammond-Sound der Doors ("Light My Fire") in eine düstere, durchaus proto-schwergewichtige Dimension, was bei Frumpy ("How The Gypsy Was Born"/"Rosalie"), Uriah Heep ("Look At Yourself"/"July Morning"), Birth Control ("Gammaray"), Deep Purple, Atomic Rooster, Nazareth und ELP bis hin zu Yes dann in breitester Variation weitergeführt wird.
Und auch wenn sich nicht alle der genannten Hammond-Rock-Giganten auf die Eisernen Schmetterlinge beziehen, so ist "In-A-Gadda-Da-Vida" doch musikhistorisch der wohl bekannteste Track, der diese Ära einleitete. Zumal dieses Stück mit seinen 17 Minuten Länge und dem atmosphärisch sehr effektiven Zusammenspiel von Orgel, Gitarre und Schlagzeug nicht nur spätere Hammond-Guitar-Orgien wie die "Space Truckin'"-Live-Darbietungen von Lord/Blackmore ankündigte, sondern auch den Hang der 70er Prog-Rock-Dinos zu ausufernden Jams und Improvisationen vorweg nahm.
Ein absolut zeitloser Klassiker also, der in keiner Retro-Plattensammlung fehlen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen In A Gadda Da Vida (oder der Garten Eden), 21. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In a Gadda Da Vida (Audio CD)
Das Album In a Gadda da Vida und der gleichnamige Song bedarf eigentlich keiner Erklärung für diejenigen, die das Album kennen. Es ist wenn ich es richtig interpretiere ein Liebeslied mit einen Schlagzeug Part von ca. 2,8 Minuten so ziemlich mitten drin. Einfach herrlich für denjenigen der Schlagzeug mag. Hier die CD:
1. MOST ANYTHING YOU WANT
2. FLOWERS AND BEATS
3. MY MIRAGE
4. TERMINATION
5. ARE YOU HAPPY
6. IN-A-GADDA-DA-VIDA
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grauenhaftes Release, 20. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: In a Gadda Da Vida (Audio CD)
Ich beziehe mich auf die CD 567-90392-2 Atlantic. Im Vergleich zur Original-LP finden im Gesang ganz seltsame Lautstärkesprünge statt. Z.B. im Titeltrack um 1:10 herum (nach "let me tell you"). Wer hat da beim Mastering geschlafen? Besser scheint die Fassung von Rhino zu sein, die ich jetzt suchen werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super cd, 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In a Gadda Da Vida (Audio CD)
Alles schnell und super erledigt, daher gerne wieder, die Qualtät war so wie beschrieben, warum nicht noch ein mal bei euch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Nachfolger von "Heavy" aus dem Jahre 1968,...., 27. September 2013
Rezension bezieht sich auf: In a Gadda Da Vida (Audio CD)
....und gleichzeitig der kreative Zenitpunkt des Höhenfluges der Gruppe "Iron Butterfly", bestehend aus Doug Ingle (Gesang, Keyboards), Erik Brann (E-Gitarre), Lee Dorman (Bass) und Ron Bushy (Schlagzeug). Und "In-A-Gadda-Da-Vida" setzte dort an, wo der Erstling aufgehört hatte, nämlich bei waschechtem Psychedelic Rock. Zwei Essenzpunkt der Musik von Iron Butterfly sind hier besonders Keyboard und Gitarren, aber auch Bushy's Schlagzeug spielt im Verlauf des Albums keine untergeordnete Rolle, was besonders bei "Are you happy" ins Gewicht fällt. Damals war die Gruppe auf Augenhöhe mit Epigonen wie den Doors oder Cream, auf dem Flower-Power-Höhepunkt angelangt. Und die Songs sprechen für sich:

"Most anything you want": Klasse Anfang, hier merkt man richtig, wie erfahren die Gruppe damals schon war. Schlagzeug und Gitarre wechseln sich ergänzend mit Ingle's Stimme ab. Richtig guter Anfang der Platte, hätte durchaus ein Hit werden können.
"Flowers and Beads": Gutes Psychedelic Stück, das Reminiszenen zu genannten Parallel-Bands wie "Cream" aufleuchten lässt und nach drei Minuten in "My Mirage" überleitet. Ein interessanter Text trägt zum sehr groovigen Psychedelic-Grundstein, bestehend aus den damals typischen, prägenden Elementen Gitarre und Keyboard, bei, während auch noch Schlagzeug und Gesang den Kosmos dieses Klangbildes abrunden.
"Termination" bietet ein starkes Klanggewand aus groovigen Psychedelic-Elementen, und einem guten Text, das nach drei Minuten in den Vierminüter "Are you happy" leitet. Hier kann man den Entwicklungsprozess (nicht nur der Musik, sondern auch vielmehr der politischen Auswüchse der Gesellschaft Ende der Sechziger) gut nachvollziehen. Damit endet die erste Seite, bis mit "In-A-Gadda-Da-Vida" die zweite Seite beginnt und setzt auch schon das Titelstück einsetzt. DER Höhepunkt des Albums zusammen mit "Most anything you want" und ein wichtiger Einfluss der Hippie-Bewegung in genannten Jahren, aber auch auf noch folgende Alben sowie Gruppen dieses Genres. War immer wieder im Live-Set. Nach siebzehn Minuzten endet eine der wichtigsten Platten des zwanzigsten Jahrhunderts und ein absolut gesellschaftlich und musikalisch einflussreiches Werk des Psychedelic Rock.

Im Jahr 1995 erschien eine Deluxe-Version dieses Meilensteins mit zwei zusätzlichen Bonustracks (einer Live und einer auf die absolute musikalische Essenz reduzierten Single-Fassung von "In a Gadda Da Vida"). Am Aufnahmesound hat das zwar nichts geändert, ein netter Zusatz ist es aber allemal.

Fazit: Dynamischer Psychedelic Kracher auf dem Flower Power Zenitpunkt. 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

In a Gadda Da Vida (3d-Cover)
In a Gadda Da Vida (3d-Cover) von Iron Butterfly (Audio CD - 1996)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen