Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "TOLLES DEBUT-ALBUM VON EX-BOSTON-GITARRIST BARRY GOUDREAU"
1980 nach zweijähriger Europa-Tour zur Promotion des zweiten Boston-Albums "Don't look back" war die Zukunft der Band unklar, da die Streitigkeiten von Tom Scholz mit dem Management und der Plattenfirma eskalierten. Boston-Gitarrist "Barry Goudreau" nützte diesen zeitlichen Freiraum um im September 1980 sein selbstbetiteltes Debut-Solo-Album zu...
Vor 7 Monaten von Christian Hadek veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Boston und doch nicht Boston
Barry Goudreau war neben deren Boss und Mastermind Tom Scholz der zweite Leadgitarrist der legendären AOR-Erfinder Boston. Nach den Erfolgsalben BOSTON (1976) und DON'T LOOK BACK (1978) geruhte Mister Scholz, eine sehr lange kreative Pause einzulegen.

Bis der Herr und Meister also endlich zu Potte kam, mussten seine Bandkollegen Goudreau, Brad Delp...
Vor 16 Monaten von H. Schwoch veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "TOLLES DEBUT-ALBUM VON EX-BOSTON-GITARRIST BARRY GOUDREAU", 3. Februar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Barry Goudreau (Audio CD)
1980 nach zweijähriger Europa-Tour zur Promotion des zweiten Boston-Albums "Don't look back" war die Zukunft der Band unklar, da die Streitigkeiten von Tom Scholz mit dem Management und der Plattenfirma eskalierten. Boston-Gitarrist "Barry Goudreau" nützte diesen zeitlichen Freiraum um im September 1980 sein selbstbetiteltes Debut-Solo-Album zu veröffentlichen. Unterstützt dabei wurde er von seinen Boston-Band-Kollegen "Brad Delp"(Lead-Vocals), "Sib Hashian"(Drums) und "Fran Cosmo"(Lead-Vocals). Das im Boston-Stil ähnliche Album mit toller Gitarrenarbeit von Barry Goudreau ist im Sound erdiger und rauher, jedoch ohne die technischen Studio-Over-Dub-Tricks von Tom Scholz, der bei den Aufnahmen durch seine Abwesenheit glänzte. Das Ergebnis kann sich wahrlich hören laßen und ist die bis heute ehrlichste aller Boston-Produktionen, auch wenn sich der US-Chart-Erfolg des Albums und der Single mit Platz 88 und 103 in Grenzen hielt, und mit dem kommerziellen weltweiten Mega-Erfolg der beiden ersten von Tom Scholz überproduzierten Boston-Alben in keinsterweise mithalten konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Barry Goudreau, 27. Februar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Barry Goudreau (Audio CD)
Als Boston-Fan habe ich natürlich auch bei diesem Album zugeschlagen und wurde qualitativ nicht enttäuscht.
Barry Goudreau ist ein genialer Gitarrist, der es wirklich gut versteht, den guten alten Rock'n'Roll rüberzubringen. Wer sich unter seiner Musik nix vorstellen kann, sollte mal in die Boston-Alben reinhören, "More than a feeling" und "Amanda" sind nur die bekanntesten Balladen, das ganze Spektrum seines Könnens entfaltet sich auf diesem Album. Mit Brad Delp, Sib Hashian und Fran Cosmo hat sich Barry Goudreau ein paar gute Studio-Musiker mit ins Boot geholt, die das Album zu einem akustischen Leckerbissen für Freunde des gepflegten Gitarren-Rocks machen.
Die Texte mögen nicht jedermanns Sache sein (Female brutality has become a reality... ;-) ), aber wenigstens konnten diese Jungs ihre Instrumente noch selbst spielen (und wer kann das heute noch?), dafür entschädigt die rockig-melodisch-handgemachte Musik die Ohren um ein vielfaches!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Das ausgefallene Boston-Album von 1980", 23. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Barry Goudreau (Audio CD)
Beim Barry Goudreau Album begeisterte ich mich vor allem für den weniger hall-lastigen und direkteren Sound im Vergleich zu Boston. Die Songs sind durch die Bank hörenswert und jedem Bostonfan unbedingt wärmstens zu empfehlen. Kurz um, es ist das "ausgefallene Boston-Album von 1980", nur eben ohne Tom Scholz. Sein Einfluß scheint von mir bisher doch überbewertet zu sein, bestätigt aber auch den Abfall der Qualität bei Boston, wenn Brad Delp und Barry Goudreau nicht mitwirkten, Erstgenannter leider nach seinem Tod 2007 auch zukünftig nie wieder wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf jeden Fall lohnend, 12. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Barry Goudreau (Audio CD)
Wer den Boston Gitarrensound mag der sollte sich diese Scheibe auf jeden Fall zulegen. Sehr wohltuend vor allem deshalb weil die Benutzung von dem ganzen Hall-Klimbim aus der Produktion von Tom Scholz keine Rolle spielt.
Wenn man dann noch auf die andere Fraktion, also Return to Zero (RTZ) zurückgreift, dann hat man das ganze Werk komplett.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Boston und doch nicht Boston, 4. Mai 2013
Von 
H. Schwoch "hschwoch" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Barry Goudreau (Audio CD)
Barry Goudreau war neben deren Boss und Mastermind Tom Scholz der zweite Leadgitarrist der legendären AOR-Erfinder Boston. Nach den Erfolgsalben BOSTON (1976) und DON'T LOOK BACK (1978) geruhte Mister Scholz, eine sehr lange kreative Pause einzulegen.

Bis der Herr und Meister also endlich zu Potte kam, mussten seine Bandkollegen Goudreau, Brad Delp (Gesang) und Sib Hashian (Schlagzeug) sich und ihre Familien ernähren, und so kam es, dass sie sich 1980 mit dem späteren Boston-Sänger Fran Cosmo (was für seltsame Namen!) zusammentaten, um ein gemeinsames Album einzuspielen, das den urtypischen Boston-Sound konservieren sollte. Dies gelang den wackeren Musikanten auch ziemlich gut, doch was ihnen eindeutig abging, war kreatives Potential. Kurzum: Das unter dem Namen des Gitarristen erschienene Album enthielt durchweg relativ schwachbrüstige Songs.

Und so kam es, wie es kommen musste: BARRY GOUDREAU erreichte nicht einmal die Hot 100 der US-Billboard-Charts, und in allen anderen wichtigen Charts des Planeten ging ebenfalls absolut gar nichts. Als nette Erinnerung an frühere Zeiten taugt diese Scheibe gleichwohl allemal.

PS: Das dritte Boston-Album THIRD STAGE erschien dann endlich 1986 (!) und ging auf Platz 1 in den USA. Noch Fragen, Watson?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Barry Goudreau
Barry Goudreau von Barry Goudreau (Audio CD - 1996)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen