Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Patti in Topform, 8. April 2010
Von 
musicpeterpan "musicpeterpan" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Radio Ethiopia (Audio CD)
Das für mich stärkste, weil dichteste Album von Patti Smith, vor allem um Längen besser als ihr, für mich absolut überbewertete, Debüt. Mögen die Texte auf Horses für viele interessanter und wichtiger gewesen sein, ist doch die Musik auf Radio Ethiopia fast durchweg überragend. Das Album ist aus einem Guss, das hört man schon beim ersten Durchhören. Songs wie das rockige Ask The Angels mit einer fast poppigen Melodie, das hypnotische Aint It Strange ( Wahnsinn ), Poppies mit seinem exaltierten Gesang und der akzuentierten Gitarrenarbeit von Lenny Kaye, das klagende Pissing In The River, das nach vorne breschende Pumping, das fast hymnenhafte, süchtig machende Distant Fingers, das vor sich hin tropfende, schwebende Chiklets und am Ende der Höhepunkt mit dem Titelstück, das drängt, reisst, fetzt, kracht, lärmt und mit sich stetig steigernder Gitarre und Schlagzeug zum krachenden Höhepunt kommt, um dann sanft auszuklingen, mit fast versöhnlichen Tönen zum Ende kommt. Das erinnert ein bißchen an Neil Young.
Tolles Album geprägt von einem überragenden Lenny Kaye an der Gitarre !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen VIVE L'ANARCHIE, 21. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Radio Ethiopia (Audio CD)
The Patti Smith Group's second album is less "poetic" and more "hard rock" than the debut Horses or the follow-up Easter. My fave tracks are the hypnotic Ask The Angels, breezy Distant Fingers and addictive Pumping (My Heart), while Aint It Strange and Pissing In A River are also very good. However, the title track and Abyssinia are a bit too unstructured and noisy, no doubt very avant garde but I prefer songs to be melodic and accessible. In retrospect, this album reminds me a lot of Peace and Noise. There are gorgeous "anarchic" pics and stream-of-consciousness liner notes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kaufenswert, 6. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Radio Ethiopia (Audio CD)
Radio Ethiopia ist unter Patti Smith's Werken auffallend viellseitig.Aus meiner Sicht ist "Pissing In A River" der absolute Höhepunkt,aber auch "Chiklets",das musikalisch leise vor sich hin plätschert wie eine Probesession nach einer durchzechten Nacht ist besonders poetisch herausragend.Alles in allem nicht ihr bestes aber ein sehr schönes Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Intriguing but flawed, 13. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Radio Ethiopia [Vinyl LP] (Vinyl)
The Patti Smith Group's second album is less "poetic" and more "heavy metal" than the spectacular debut Horses or the commercially successful follow-up Easter.

The compelling mid-tempo rocker Ask The Angels is followed by Aint It Strange, a slow number with intense vocals and hints of reggae in the rhythm. Poppies resembles Aint It Strange in tempo, beat and vocals although it contains some quite subdued segments with tender spoken moments. Thematically it recalls the Velvet Underground's Heroin on their legendary debut album.

The slow rock ballad Vrinating In A River recaptures some of the first album's poetic qualities in both structure and imagery. The band's power and passion explodes in full fury on the uptempo Pumping (My Heart) whilst Distant Fingers stands out. A melodious ballad, Distant Fingers ranks among Smith's most memorable love songs like Looking For You, Farewell Reel and Frederick.

However, the title track and Abyssinia are somewhat unstructured and messy, no doubt very avant garde but I prefer songs to be tuneful and accessible. In retrospect, this album reminds me a lot of Peace and Noise. There are gorgeous "anarchic" pics and stream-of-consciousness liner notes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Radio Ethiopia
Radio Ethiopia von Patti Smith (Audio CD - 1996)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen