Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
75
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,71 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Oktober 2010
Das blaue Album ist zusammen mit dem roten nach wie vor der beste Einstieg in die Musik der Beatles. Ich kann Einsteigern nur empfehlen, in diese Alben einzutauchen, um zu verstehen, was so besonders an den Beatles war bzw. immer noch ist.

Sicherlich fehlen ein paar Songs, aber mal ehrlich - fast alles Songs der Beatles sind essentiell. Daher ist es kein einfaches Unterfangen, eine gute Compilation zu stricken. Manche argumentieren, dass die Spielzeit zu gering ist. Mag sein. Andererseits sollen die beiden Alben einen Querschnitt bzw. eine Reise durch die Beatles-Jahre bilden. Ich finde die Reise gelungen. Es ist ein schönes Gesamtpaket. Ich habe diese Alben damals auf LP jahrelang gehört, bevor ich mich an die Einzelalben gemacht habe.

Die Klangqualität ist, wie bei den im letzten Jahr erschienenen Einzelalben, hervorragend, besonders wenn man bedenkt, wie alt die Masterbänder sind. Darüber hinaus erhält man ein informatives Booklet mit Bildern und Songtexten.

Ich kann hier eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Hier sind, ohne Ausnahme, wirkliche Perlen versammelt.

Das einzige, was mir als Fan aufgestoßen ist, ist der Fehler bei der Datierung des bekannten St.Pancras-Bildes... dieses stammt vom Juli 1968 und natürlich nicht vom Juli 1969, als sich die Beatles im Studio vergraben haben, um Abbey Road den letzten Feinschliff zu geben. Aber das nur am Rande. Viel Spass beim Hören!
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2014
Das blaue Album ist zusammen mit dem roten nach wie vor der beste Einstieg in die Musik der Beatles. Ich kann Einsteigern nur empfehlen, in diese Alben einzutauchen, um zu verstehen, was so besonders an den Beatles war bzw. immer noch ist.

Sicherlich fehlen ein paar Songs, aber mal ehrlich - fast alles Songs der Beatles sind essentiell. Daher ist es kein einfaches Unterfangen, eine gute Compilation zu stricken. Die beiden Alben sollen einen Querschnitt bzw. eine Reise durch die Beatles-Jahre bilden. Ich finde die Reise gelungen. Es ist ein schönes Gesamtpaket. Ich habe diese Alben jahrelang gehört, bevor ich mich an die Einzelalben gemacht habe.

Die Klangqualität ist besonders hervorzuheben, da von den analogen Masterbändern direkt gemastert wurde (also anders als bei den 2012 erschienenen Stereo-LPs wurde hier komplett ohne Digitaltechnik gearbeitet). Der Klang ist atemberaubend, vor allem, wenn man bedenkt, wie alt die Masterbänder sind.

Ich kann hier eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Hier sind, ohne Ausnahme, wirkliche Perlen versammelt.

Ein Detail für die Beatles-Kenner: Die Reproduktion des Coverfotos ist in meinen Augen nicht optimal gelungen. Darüber hinaus ist der Blauton zu dunkel. Aber dies nur am Rande.

Der Preis liegt zwar trotz Inflationsausgleich mit 37 Euro deutlich über dem Preis von vor 30 Jahren, aber so ist das leider heutzutage mit den Vinylpreisen... Viel Spass beim Hören!
44 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2000
Die Jahrhundert-Hitparaden zum Jahreswechsel 1999/2000 haben es mal wieder an den Tag gebracht: die Beatles nehmen in der Hörergunst der letzten 35 Jahre noch immer vorderste Plätze ein. Da ändert auch der aktuelle obligatorische Sommerhit nichts, der sich in Deutschland jedes Jahr bis in die Wintermonate in den Charts hält. Die Beatles bleiben auf dem Thron. Daß ihr legendärer Ruf immer noch berechtigt ist, zeigt das blaue Album. Hier wird soviel erstklassige Vielfalt geboten, daß man über Jahre hinaus ständig neue Lieblingsstücke entdeckt. Tatsächlich kommt es mir so vor, als ob sie die Entwicklung meines Musikgeschmacks vorweg genommen haben, denn heute liebe ich andere Stücke (A day in the life, the long and winding road) als vor zehn Jahren (Strawberry fiels forever, something) oder vor zwanzig Jahren (Penny Lane, Hey Jude, All you need is love). Diese Platte braucht man einfach - nicht aus Statusgründen, sondern weil sie richtig gut ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Für mich ist das "Rote Album" von den Beatles ohne das "Blaue Album" gar nicht vorstellbar. Dokumentierte das "Rote Album" die naive, überschäumende Frühphase der Beatles als überwiegend Single-orientierte Band bis zum Flirt mit psychedelischen Einflüssen ("Rubber Soul" und "Revolver"), knüpft das "Blaue Album" mit Strawberry Fields forever dort an und leitet über in die "erwachsenere" Phase der Beatles, die erst noch ihre psychedelische Phase zur Blüte und Vollendung brachten und sich dann ab 1968 mit Lady Madonna abrupt wieder erdiger Rockmusik zuwandten, der sie bis zu ihrer Auflösung treu blieben.

Die Zusammenstellung ist wieder exemplarisch gelungen: alle wichtigen Songs sind chronologisch nach Erscheinungsdatum sortiert und lassen sehr schön die unglaubliche Entwicklung der Beatles in nur wenigen Jahren nacherleben. Auch hier lag die Songauswahl wieder auf den Singles (diesmal oft zusammen mit ihren meist ebenso gehaltvollen B-Seiten) und den wichtigen Albumtiteln, ohne die es einfach nicht ging (Sgt. Pepper's, With a little Help from my Friends, A Day in the Life, While my Guitar gently weeps) oder die ebenfalls starke Anwärter auf Singles waren, z.B. Lucy in the Sky with Diamonds, Back in the USSR, Ob-la-di, ob-la-da (von The Marmelade als Single veröffentlicht), Here comes the Sun oder Across the Universe (das '68 in einer anderen Version als Single angedacht war, aber Lady Madonna weichen musste).

Das "Blaue Album" hat zwei Songs mehr als sein Vorgänger und ist wegen der ausgedehnteren Songvorlagen auch wesentlich länger. Es ist deutlich erwachsener, experimenteller, abgeklärter und ausgereifter und wird von vielen als qualitativ höher als das "Rote Album" eingestuft; allerdings klingen die Beatles hier auf Grund ihrer zunehmenden internen Spannungen gegen Ende auch manchmal etwas erschöpfter und bei weitem nicht mehr so frisch wie in ihren Anfangsjahren. Auf diesem Album kamen neben Lennon/McCartney endlich auch George Harrison mit vier Kompositionen und sogar Ringo mit Octopus's Garden zu Ehren.

Die CDs sind liebevoll mit dem ganzen bzw. halben Apfel nach Vorlage etlicher LP-Etikette bedampft (wobei schönere Exemplare zur Auswahl gestanden hätten), und auch das Booklet ist sehr gelungen: Zierte die Vorderseite des "Roten Albums" eine Alternativaufnahme aus der Fotosession für das Cover der "Please please me", wurde hier eine Alternativaufnahme der unveröffentlichten "Get back"-LP ausgesucht (zu sehen auf entsprechenden Bootlegs), wobei die Bildqualität die der LP-Ausgaben (zusammen mit dem doppelseitigen Foto auf der Innenseite der Doppel-LPs) weit übertrifft! Die Texte wurden von den Innenhüllen einiger Vinyl-Ausgaben der Siebziger übernommen und durch schöne, datierte Fotos ergänzt.

Was die Klangqualität betrifft, wurden durchgehend die bereits '87/'88 erschienen CD-Masters verwendet, die okay klingen (einzig Let it be ist hier zu laut ausgesteuert); ich kann's kaum erwarten, die "Rote" und die "Blaue" in den neuen Remasters von 2009 erscheinen zu sehen! Die einzige Neuerung stellte '93 das Studiomaster von A Day in the Life (bereits '88 auf "Imagine: John Lennon" erschienen) dar, das anders als auf der Vinyl-Ausgabe nicht mehr mit dem Applaus, mit dem es auf "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" überblendet wird, sondern "trocken" anfängt.

Das "Rote" und das "Blaue Album" sind für mich untrennbar miteinander verbunden und gehören als meine absoluten Lieblings-Best of-CDs zu den zehn Alben, die ich jederzeit auf die einsame Insel (oder auch einfach nur in den Urlaub) mitnehmen würde!
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2016
Ich habe diese CD eigentlich gekauft, um endlich die CD zu haben. Die LP begleitet mich seit Kindheit. Meine Geschwister waren sehr musikaffin.
Da das Erzeugen von mp3 von Vinyl etwas pusselig ist, habe ich gleich die Stücke gekauft.
Zum Album: es ist jeden Euro wert. Sehr gute Zusammenstellung und Qualität.
Ergänzt meine Sammlung perfekt.
Die älteren Stücke (red album) hatte ich schon länger.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2000
Anfang der 70er Jahre erschien dieser zweite Teil der Zusammenstellung der größten Hits der Fab Four. Der zweite Teil - er spiegelt die Karriere von 1967 bis 1970 wider - ist weniger rockig als der erste Teil (siehe unter "1962-66"). Die Titel sind allesamt in Stereo, im Arrangement erheblich ausgefeilter als die früheren Tracks der Beatles und auch um einiges länger als die 2:30-Nummern der früheren Jahre. Und bekannt sind sie alle - "Penny Lane", "Hey Jude", "Get Back", "Let it be" - die Liste ließe sich fortsetzen. Was das Album aber vor allem für Beatles-Neulinge interessant macht, ist die Entwicklung der Gruppe, die hier besonders gut deutlich wird. Und doch ist auch zu erkennen, daß die Spielfreude und Spontaneität, die sie am Anfang ihrer Karriere hatten, nicht mehr dieselbe ist. Psychedelische Einflüsse, sowie in der Rockmusik ungewohnte Instrumente wie das Mellotron oder die Sitar lassen das Doppelalbum zu einem Hörerlebnis der besonderen Art werden. Wer von den Beatles noch nichts hat, sollte hier in jedem Fall zugreifen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2005
Bei einer Band wie den späten Beatles, die als so ziemlich die ersten neben den Beach Boys in den 60ern mit einem ganz neuen Albumbegriff Furore machten - mit dem Begriff von einer LP als Gesamtkunstwerk nämlich-, dann einzelne Songs aus diesen Gesamtkunstwerken zu lösen und als Best-of-Kompilation zu veröffentlichen, ist natürlich keine so ganz runde Sache.
Trotzdem lege ich diese Scheibe jedem Beatles-Fan (und nicht nur jedem Neuling als Einstieg in die magische Welt der Fab Four) engstens ans Herz. Denn hier findet man die Tunes der Liverpooler - und mithin ihre besten! -, die eben auf keinem der Alben zu finden sind: Zuvorderst die grandiosen HEY JUDE und DON'T LET ME DOWN, auch LADY MADONNA, BALLAD OF JOHN AND YOKO und außerdem den Harrison-Filler OLD BROWN SHOE und das für meine Begriffe arg harte REVOLUTION. Auch eine vom Album differente Single-Version von LET IT BE ist enthalten.
Klar ist: Ohne diese Aufnahmen kommt der echte Anhänger guter Musik nicht aus (allein wegen der zwei erstgenannten Nummern). Damit gibt's aber nur zwei Alternativen: Die sog. "PAST MASTERS (Vol. 2)" mit noch mehr Non-Album-Tracks, oder eben das "Blaue Album" als tolle Zusammenstellung der Beatles-Jahre ab '67.
Dass diese adäquat wiedergegeben werden, versteht sich von selbst, zumal eine Auswahl aus dem schier wahnsinnigen Katalog der Beatles ja immer diskutabel bleiben wird; ich hätte vor allem WHEN I'M 64 statt LUCY... sowie DEAR PRUDENCE und BLACKBIRD statt des infantilen OB-LA-DI, OB-LA-DA und von OLD BROWN SHOE (das war doch nun beileibe kein "Best-of"!!!) gewählt.
Ach ja::: Für Vollständigkeits-Fetischisten: Von A DAY IN THE LIFE gibt's auf dem Blauen Album das gewöhnliche Master, aber ohne den Fade-out der zweiten SGT.PEPPER'S-Version vom Album. Interessant!
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2000
Paul McCartney, John Lennon, George Harrison und Ringo Starr, also "The Beatles" haben die Musik, zumindest in Bezug auf Rock und Pop, der letzten fünfzig Jahre entscheidend mitgeprägt; sie sind wohl noch heute die bekannteste und bei vielen beliebteste Band aller Zeiten; ihr Einfluß wird auch dann sehr deutlich, wenn man sich heute Produktionen anhört, die unter der Bezeichnung Britpop laufen. Dabei war das, was die Beatles am Anfang machten, nämlich gerader, kurzer, eingängiger Soft-Rock gar nicht besonders innovativ; erst mit dem Erfolg kamen die Freude am Experimentieren und der Mut zum Risiko. Dies zeigt sich auf dem blauen Album ("1967 - 1970"), denn hier sind einige wirkliche Größen der Geschichte der populären Musik versammelt, die aber alle durch ihre neuen Ideen und den auch heute noch als innovativ erkennbaren Sound etwas Eigenständiges darstellen. Titel wie "A Day In The Life", "Across The Universe", "The Fool On The Hill" oder "I Am The Walrus" gehören in jede gute Musiksammlung. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Das Rote und das Blaue Album sind halt ein absolutes Must Have für Beatles Fans.
Habe lange nach Auktionen geschaut und Gebrauchten Boxen aber hier bekomme ich zu einem ähnlichen Preis das Ganze Neu inklusive T-Shirt.
Die CDs sind in einer schönen Pappbox und das T-Shirt ist qualitativ besser als erwartet und nach mehrmaligem Waschen immer noch top.
Von mir eine absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2007
Fragt man einen wahren Beatles Fan nach seinen Beatles-Alben, so fehlen zwei der erhältlichen Werke auf gar keinen Fall: Das "rote" und das "blaue" Album.

Enthält das "rote Album" die Hits der früheren Beatles, so findet man in diesem - dem "blauen" Album" - die Hits der jahre 1967-1970.

Paul McCartney, John Lennon, George Harrison und Ringo Starr, also "The Beatles" haben die Musik, zumindest in Bezug auf Rock und Pop, der letzten fünfzig Jahre entscheidend mitgeprägt; sie sind wohl noch heute die bekannteste und bei vielen beliebteste Band aller Zeiten; ihr Einfluß wird auch dann sehr deutlich, wenn man sich heute Produktionen anhört, die unter der Bezeichnung Britpop laufen.

Dabei war das, was die Beatles am Anfang machten, nämlich gerader, kurzer, eingängiger Soft-Rock gar nicht besonders innovativ; erst mit dem Erfolg kamen die Freude am Experimentieren und der Mut zum Risiko.

Dies zeigt sich auf dem blauen Album ("1967 - 1970"), denn hier sind einige wirkliche Größen der Geschichte der populären Musik versammelt, die aber alle durch ihre neuen Ideen und den auch heute noch als innovativ erkennbaren Sound etwas Eigenständiges darstellen.

Titel wie "A Day In The Life", "Across The Universe", "The Fool On The Hill" oder "I Am The Walrus" gehören in jede gute Musiksammlung.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,54 €