Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
13
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:21,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2003
Die berühmteste Pop-Gruppe aller Zeiten war unglaublich facettenreich und produktiv. Die logische Schlussfolgerung daraus sind die 3 Anthology-Sammlungen, voll von verworfenen Alternativversionen, vergessenen Songs und verschiedenen live-Auftritten der 4 Liverpooler Jungenz. Jede dieser 3 Zusammenstellungen hat sein eigenes Flair, seinen besonderen Reiz. Teil 1 von "Anthology 2" dokumentiert die Phase "Help!", "Rubber soul" und "Revolver", eine der stärksten in der kurzen aber intensiven Laufbahn der Band.
A2 CD1 startet also, nachdem der schöne Revival-Song "Real love" beendet ist, mit einigen alternativen "Help!"-Aufnahmen, darunter 2 äußerst starke Songs, die vollkommen unverständlicherweise nie den Weg auf ein Beatles-Album schafften, namens "If you've got trouble" und "That means a lot". Diese zusammengehörigen Aufnahmephasen entwickeln ein dermaßen großes Flair, das sie nach einigem Hören wie ein Konzeptalbum wirken, nicht in anderer Zusammenstellung denkbar und besonders reizvoll also.
So verhält es sich mit den bereits erwähnten Sessions und auch der "Sgt. Pepper" und "Magical mistery tour"-Phase auf CD2.
Die live-Einwürfe auf CD1 dokumentieren streckenweise eindeutig, warum die Beatles das mit den live-Auftritten damals sein gelassen haben:
schreckliches Weibergekreische ohne Ende, unter Druck stehende, schweißgebadete Musiker, die spiel- und gesangstechnisch immer schlechter wurden (vom live-Auftritt als auch vom durch Termindruck gehetzten Songwriting her)...sie mussten es einfach sein lassen. Das und ihr Gedankenaustausch mit Bob Dylan hat sie wieder hochgebracht und zu der wahnwitzigen Serie an Meisterwerken von "Rubber Soul" über "Revolver" bis hin zu "Sgt. Pepper" vorangetrieben; die wohl intensivste Phase was die Studiotätigkeit der Fab4 angeht. Diese wird auf "Anthology 2" eindrücklich und hindergründig dokumentiert; die Doppel-CD sprießt dadurch geradezu vor Originalität und Flair. Abgeschlossen wird das Ganze übrigens durch eine unfassbar schöne, weil natürlich und unbearbeitet dargebotene Version meiner Lieblings-Beatles-Nummer, welche erst auf "Let it be", gegen Ende der Beatles-Ära veröffentlicht werden sollte: Across the universe..."Nothing's gonna change my world...nothing's gonna change my world..."
22 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2016
Sicher kann man darüber streiten, ob Jahrzehnte nach dem Ende der besten Band der Welt eine solche Compilation Sinn macht oder nur dem Geldverdienen nutzt. Beides stimmt ein Bisschen. CD 2 mal eben mit drei unterschiedlichenVersionen von "Strawberry Fields" zu beginnen, ist schon mal eine Ansage! Und lohnt sich. Der geneigte Fan bekommt viel Material an die Hand, das nie nervt. Aus der Reihe mein absoluter Favorit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
Für Beatles Fans ein muss: Es ist erstaunlich, wie viel man durch die Anthology Serie (ich habe CDs und DVDs) selbst als Beatles Fan noch lernen kann. Die auf den CDs veröffentlichten Titel sind teilweise ganz anders, als die bekannten. So wurden die Master-Bänder neu abgemischt, um mit heutiger Technologie einen Sound zu erzeugen der teilweise näher an den Beatles ist, als der "Originale". Man muss nicht jeder der Neufassungen mögen; toll ist die Musik allemal :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2014
Ungeachtet dessen, dass die wahren Fans vermutlich 99% des hier veröffentlichten Outputs schon länger ihr eigen nennen dürften (böse böse Bootleg, gelle...?), so haben genau auch diese Fans diese drei Doppel-CDs sich zu 99% auch gekauft.
Und es lohnt sich! Alleine schon, was George Martin noch heraus geholt hat aus den schon Mitte der 90iger fast 45 Jahre alten Aufnahmen... Schon toll!

Fertige aber nicht verwendete Aufnahmen, halb Fertiges, teilweise nur Skizzenhafte Ideen usw usf.
Von den Amateuren der späten 50iger bis hin zum Ende als erfolgreichste Band aller Zeiten 1970, zum erfolgreichsten Komponistenpaar (Lennon und McCartney) und einer der reichsten Musiker überhaupt (McCartney).
Die zwei Lennon Songs lasse ich mal außen vor, auch wenn sie als Beatles Songs angezeigt werden, so haben sie doch mit den Beatles 1962-1970 nichts zu tun, ausser das die Aufnahmen nachträglich von den 3 lebenden nach bearbeitet worden sind.
Auch manche Songs, die anders sind (Gesang, Instrumente) als normal veröffentlicht, können gelegentlich auch ein "hey, warum wurde DAS nicht veröffentlicht, sondern das?" hervor rufen.

Eine Werkschau, die sich lohnt. Und nebenbei auch den Kurz-Beatles wie Pete Best und Stuart Sutcliff, besser gesagt, den Erben, so nebenbei noch Millionen (!) aufs Konto gespült haben...

Auch das Cover von Klaus Voormann ist toll. Alle Collagen der drei Doppel-CDs sind gezeichnet.

Schön, sollte man als Musikliebhaber einfach haben!
(ganz große Klasse übrigens, ist die DVD Box)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 1999
Die dreiteilige Anthology-Serie sammelt Originalaufnahmen, Demo-Versionen und unveröffentlichte Fassungen von anders bekannt gewordenen Stücken. Die zweite Folge dieser Serie umfaßt die meiner Meinung nach kreativste Phase der Beatles, denn Stücke wie "Yesterday", "Norwegian Wood (This Bird Has Flown)", "The Fool On The Hill", "I Am The Walrus", "A Day In The Life" und "Across The Universe" gehören zum Besten und Einfallsreichsten, was die Jungs je gemacht haben. Durch die Art der Zusammenstellung empfiehlt sich "Anthology 2" in erster Linie für Fans der Beatles, aber für die ist diese Doppel-CD ein absolutes Muß.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2014
Sie haben direkt in mein Leben eingegriffen, denn Damals war ich im TOP-TEN-CLUB
Samstag-Morgens-Abends als "Repair-Worker", bei Rosa auf den Toiletten-Anlagen, und
habe durch meine Freizeit-Anwesenheit ein erkläckliches -AZUBI- Taschengeld verdient,
währen die Beatles übten. Übrigens haben die wegen Armut auch zuanfangs bei Rosa
in Billwerder-Moorfleet auf dem " WOHNBOOT-geschlafen. mfG - Oskar vom Pferdemarkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2013
Ein Must-Have für Beatles Fans und für Leute , die die kreative und innovative Periode der Beatles kennenlernen wollen.

Einfach blind "gebraucht" kaufen.

Da sind wirklich Versionen von veröffentlichten tollen songs dabei, die überraschend anders (nicht besswr oder schlechter) sind als die bekannte Veröffentlichung. Man erhält einen kleinen Eindruck, wie sich songs in der Entstehung entwickelt haben.
Das Booklet ist gerade zum letzten Punkt sehr hilfreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2010
25 Jahre nach der Auflösung der Beatles öffnete EMI sein Füllhorn und veröffentlichte in Verbindung mit einer Mammut-Beatles-Dokumentationsserie zusammen mit dem Produzenten George Martin (und dem Grafiker Klaus Vormann) drei Doppel-CDs von bisher unveröffentlichten und seltene Beatles-Aufnahmen.

Rare Tonbandinterviews, verstaubte Quarry-Men-Dokumente, Decca-Bewerbungs-Tapes, Polydor-Material sowie Demos, Takes, Outtakes, Proben, Unpluggedaufnahmen, Live-Mitschnitte, alternative Versionen sowie Kuriositäten lassen diese archäologischen Ausgrabungen zu einer wertvollen Nahaufnahme des musikalischen Schaffens der Beatles werden.

In Zusammenarbeit mit dem Produzent und Arrangeur Jeff Lynne (ELO) spielten in Bearbeitung von John-Lennon-Demo-Tapes die damals drei verbliebenen Bandmitglieder zudem zwei neue" (!!!) Beatles-Songs ein, die den Vol.s 1 und 2. vorangestellt wurden.

Selten wurde die Arbeit von Musikern so liebevoll und umfassend dokumentiert. Die sechs CDs geben einen eindrucksvollen und teilweise intimen Einblick in das Schaffen dieser Ausnahmeband. Viele Songs erstrahlen in ihrer Erstehung gleich Rohdiamanten, die die bekannten Versionen in den oft Schatten stellen.

Höhepunkte dieser (zumindest einen Beatlesfan) glückseeligmachenden und offenbarenden Sammlung sind für mich die über ca. 8 1/2- Minuten dokumentierte Entstehungsgeschichte" einer meiner Lieblingssongs Strawberry Fields Forever" vom Lennon-Demo über zwei Takes (einer mit Hawaii-Gitarre!) bis hin zu einem (leider so nicht veröffentlichten) Flöten-Drum-Solo sowie die tiefbeseelte Solo-Version von Harrison`s While My Guitar Gently Weeps".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2016
Ich bin schon seit 20 Jahren Beatles Fan die Musik ist einfach toll ich liebe sie einfach nur zu empfehlen nicht nur für Fans
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2013
ich glaube es wird meine letzte Ressetion sein, da Amazon mich zwingen will eine bestimmte Anzahl von Wörtern zu schreiben
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,98 €
25,99 €