Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verkanntes Genie, 6. Oktober 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sell,Sell,Sell (Audio CD)
Das allergrößte Problem dieser Platte ist, dass sie genau nicht das tat, was der Titel sagt: Sell. Außer in Irland bekam David Gray bis im letzten Jahr kaum Beachtung geschenkt, so dass diese CD hier auch offensichtlich nicht erhältlich ist. Gegenüber der Nachfolgeplatte "White Ladder" trägt sie noch all jene Wut in sich, die die gesamte Aufnahme zu einem Erlebnis werden lassen, das unter die Haut geht. Von der Geschichte "Late night radio" (mein persönlicher Favorit) über die gefundene Liebe in "Everytime", das Klagen in "You don't telephone" oder die Anklage gegen die Plattenindustrie "Sell, sell, sell" ist auf dieser CD alles enthalten, was ein wirklich gutes Album ausmacht. Schöne Melodien, Überraschungsmomente, eine eindrucksvolle und unverwechselbare Stimme und vor allem - Authentizität. Die Irish Times schrieb über David Gray 1998:"Wäre DG eine Frau und Kanadierin, hätte er mit Sicherheit schon 10 Millionen Platten verkauft und wäre auf dem Cover des Rolling Stone erschienen". Diese Platte ist der Beweis dafür.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brilliante Lieder, 27. August 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sell,Sell,Sell (Audio CD)
Eine CD mit einer Sammlung von teilweise brillianten Liedern, die von David Grays markanter Stimme und Gitarre leben. Feiner Gitarren-Rock mit traurig-schönen Geschichten. Die CD kenne ich von einem irischen Studenten, der damit vor drei Jahren den Flur unseres Studentenwohnheims beschallt hat. Und ich dachte: was für Melodien, was für eine Gitarre, was für eine Stimme! So etwas verteilen andere auf 5 CDs und füllen den Rest mit belanglosem Lärm. Zwar gibt es auch auf dieser CD zwei, drei Lieder, die man nicht unbedingt gehört haben muss, dafür hat mich "Forever Is Tomorrow Is Today" sprachlos gelassen. Ehrlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 12 kleine Welten, 28. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sell,Sell,Sell (Audio CD)
Dieses Album hat etwas, was nicht viele Alben haben: es ist absolut zeitlos. Jeder Song von "Sell Sell Sell" baut seine eigene kleine Welt auf, in der man versinkt und in der man sich an viele kleine Dinge des täglichen Lebens erinnert fühlt. Wer "Everytime" hört, denkt bestimmt an Verliebtsein an einem Sommerabend in der Stadt, die Situation in "What am I doing wrong" kommt einem sooo bekannt vor, und der "Folk Song" trägt seinen Namen zu Recht: Der Hörer fühlt sich sofort ans Lagerfeuer versetzt. Ich kann mich an diesem Album nicht satthören, und ich bin mir sicher, daß es auch vielen Anderen so geht, so sie das Glück haben, dieses Kunstwerk zu besitzen. Noch gilt David Gray als Geheimtip, und vielleicht ist das gut so. Ich weiß nicht, ob es seinen nächsten Alben bekommen würde, wenn er plötzlich zum Superstar aufstiege. Lassen wir uns überraschen. Ich wünsche ihm auf jeden Fall viel Erfolg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen White Ladder Fans aufgepasst!, 17. Dezember 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sell Sell Sell (Audio CD)
Wem die CD White Ladder gefallen hat, der sollte sich diese CD anhören, die seine letzte vor dem aktuellenm Album war. In dieser CD stecken wesentlich agressivere Emotionen als in WL, was sich besonders in den ersten 3 Liedern (faster, sooner, now, late night radio, sell sell sell) und dem 6 (magdalena) zeigt. Ganz entgegen den ruhigeren Liedern in WL sind diese fast schon zu dem etwas härterem Roch zu zählen, das wird durch hartes schlagzeug und starke E-Gitarre deutlich. Im deutlichen Gegensatz hierzu stehen die restlichen Lieder, die eher durch professionell gespielte Gitarre und wunderschöne ruhige Melodien bestechen. SMILE hat David Gray nur auf 2 oder 3 Instrumente reduziert, was aber Davids klare und unverwechselbare Stimme nur noch mehr zur Geltung lassen kommt. An bestimmten Stellen fühlt man sich an Tracy Chapman erinnert, durch ähnliche Stimmungsvolle Verwendung der Gitarre. Die Lieder wirken im Vergleich zu dem sehr Elektro-Instrumente lastigem WL traditioneller, durch reine Verwendung normaler Instrumente. Als Fazit: Einfach mal reinhören, ich habe die CD sofort gekauft, da gab es gar keine Frage. Eben die etwas lauteren Leider werden die Geschmäcker trennen, und darunter sind auch 2 Stück, die mir nicht sonderlich gefallen. So gute Musik hat man schon lage nicht mehr gehört, und man kann nur hoffen, daß diese CD in Europa nach dem Erfolg von WHITE LADDER wieder neu aufgelegt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feinster Folk zu Dürrezeiten vor dem Durchbruch, 29. Januar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sell,Sell,Sell (Audio CD)
Wer David Gray von den wahren Sellern "White Ledder" und "A New Day At Midnight" kennt, wird auf "Sell, Sell, Sell" wohl beim ersten Mal etwas verdutzt sein, denn auf diesem Album hört man David Gray mit Band und eher rough als elektronisch verfeinert (wobei das dem einen oder anderen ja eher weniger gefallen mag). Der Opener geht schon in Rockgefilde, und daran muss man sich erst einmal gewöhnen, doch dann gefällt die Platte immer mehr. Gehen die Texte auf den späteren Durchbruchalben eher um Liebe ergreifen die Themen hier das Allgemeine und leben von grundlegender Frustration und Rebellionsgeist; sind vielleicht qualitativ noch besser und höher einzuordnen, und geben ein Einblick warum Gray von Joan Baez als "bester Texter seit Bob Dylan" bezeichnet worden ist. Mit dem ironischen Titel persilfiert Gray hier die Plattenfirmen, es gehe denen nur ums Verkaufen und nicht um den Inhalt (damals in Zeiten des Antierfolgs konnte er wohl nicht mehr daran glauben es eines Tages zu schaffen, geschweige denn wissen das "White Ledder" in drei Jahren in UK einer der best-verkaufesten Alben der 90er werden sollte).
Ein absoluter Höhepunkt ist "Gutters Full of Rain", dieser Song hat typische Gray-Melancholie und beschreibt wie kaum ein anderer Song die zweifelnde Sehnsucht nach einer neuen Chance für die über die Jahre verlorene Liebe einer Beziehung.
("Let it go now
Let it all slip away
And we'll start it all over again
Me like a million others before
Trying to make sense of the rain
In spite of all the shame
Sometimes I hear your name
I think of us when we were younger
Then I'm shutting out the noise
And I'm trying to hear the voice
That used to tell me love was stronger")
Die anderen Songs stechen durch später verlorenene Schärfe und Sarkasmus hervor, brauchen jedoch eine Zeit bis man sie ins Herz schließt, denn der ein oder andere kann, trotz Qualität, schon mal in die Kitschecke gehen. Jedoch bestättigen ihn "What Am I Doing Wrong", "Yesterday's Tomorrow Is Today" und "Sell, Sell, Sell" als einen der besten Singer/Songwriter der 90er und lassen das Meisterwerk "White Ledder" im nachhinein erahnen.
Wohl das beste der frühen Werke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein guter Kauf!, 6. März 2001
Rezension bezieht sich auf: Sell Sell Sell (Audio CD)
David Gray kommt aus Irland und ist dort zur Zeit der Star. Sein Album White Ladder wurde mehrfach mit Platin ausgezeichnet und als Krönung war David dreimal für den Grammy nominiert. Einmal für das beste britische Album (Lost Songs), als bester britischer Künstler und für die beste Singel (Babylon). Sell, Sell, Sell ist sein erstes Album und überzeugt mit popiger Gitarrenmusik. Gray findet eine gute Mischung zwischen Gitarrenpop und zeitloser Träummusik. Der Tip für nebenbei, aber wenn man doch mal Zeit hat, dann ist die Platte auch gut um intensiv gehört zu werden. Ihr werdet euch wundern, in was für eine Gefühlslage euch David Gray versetzt.
Gefällt euch die Scheibe? Dann hört euch auch "White Ladder" und "Lost Songs" an!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen CD ist eingetroffen, 5. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sell,Sell,Sell (Audio CD)
CD ist rechtzeitig bei mir eingetroffen.Sie ist nicht übel, hat mir noch gefehlt von dem Interpreten,kann man getrost weiterempfen danke.M.St
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sell,Sell,Sell
Sell,Sell,Sell von David Gray (Audio CD - 1996)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen