Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine bis heute unerreichte Aufnahme, 7. Februar 2000
Rezension bezieht sich auf: Die verkaufte Braut (Opern-Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Eine Aufnahme, die ohne jegliche Einschränkung zu empfehlen und bis heute unerreicht ist. Die Bamberger Symphoniker, animiert von Rudolf Kempe, sind hier in ihrem ureigensten Metier. Fritz Wunderlich und Gottlob Frick an der Spitze des sorgfältig ausgewählten Ensembles dürften mit ihrer Spielfreude nicht wieder erreicht werden. Böhmischer geht es kaum - und das trotz der deutschsprachigen Fassung. Selbst die Einspielung unter Krombholc verblaßt dagegen, obwohl diese aus dem Ursprungsland der Oper stammt. Ein übriges tut dazu das im Aufnahmejahr 1962 erstmals von der Electrola erfolgreich eingesetzte Vierspur-Verfahren, das die Einspielung noch heute klanglich superb erscheinen läßt. Aus diesen Gründen: 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein musikalisches Juwel, 10. Februar 2003
Von 
vully "vully" (Neuhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die verkaufte Braut (Opern-Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Auch wenn jetzt alle Tschechen mich steinigen wollen - für mich ist diese auf deutsch produzierte Aufnahme die schönste und stimmigste der Verkauften Braut überhaupt. Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass die - übrigens überdurchschnittlich gute - deutsche Übersetzung dem tschechischen Original-Klangbild sehr viel näher kommt als etwa Aufnahmen auf englisch oder französisch (ja, sowas gibt's!).

Musikalisch ist die Einspielung konkurrenzlos:

Allein Fritz Wunderlichs mal draufgängerisch-strahlender, mal träumerisch-lyrischer Hans würde die Anschaffung lohnen - schöner ist diese Rolle nie gesungen worden.

Die Spanierin Pilar Lorengar findet für die Marie genau den richtigen, etwas melancholischen Klang - eine sehr würdige Partnerin für diesen Hans.

Die dritte Hauptrolle schließlich, der Heiratsvermittler Kezal, wird von dem schwäbischen Bass-Urgestein Gottlob Frick mit genau der richtigen Mischung aus Komik und Autorität ausgestattet - die meisten Sänger finden diesen Mittelweg nicht.

Die übrigen Sänger ergänzen das Ensemble stimmig, wobei noch Karl-Ernst Mercker als ungewohnt würdiger Wenzel herausragt.

Rudolf Kempe schließlich sorgt am Pult der Bamberger Symphoniker für ein sehr farbiges, stimmungsvolles Klangbild trotz flotter Tempi. Er entgeht so der Gefahr der Sentimentalität und schafft eine Aufnahme aus einem Guss, ohne jeden Bruch - ein Kapellmeister im besten Sinne des Wortes.

Eine Aufnahme, die in keiner Sammlung fehlen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Auch auf deutsch stimmig und hervorragend interpretiert, 30. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Die verkaufte Braut (Opern-Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Normalerweise bevorzuge ich Opernaufnahmen in der Originalsprache, aber diese deutsche Einspielung der verkauften Braut sollte man als Opernsammler im Schrank haben. Kempe lässt die Bamberger Symphoniker flott aufspielen. Fritz Wunderlich ist mit seinem Zwischenfachtenor ein überwältigender Hans und Gottlob Frick überzeugt mit einer Mischung aus linkischer Komik und derber Autorität in der Partie des Heiratsvermittlers Kezal; bei den beiden stimmt einfach alles.
Jürgen Kesting hat einmal gesagt, dass diese verkaufte Braut die vielleicht beste Pilar Lorengars sei. Sie singt wirklich vorzüglich, aber an ihre Textverständlichkeit muss man sich wirklich erst gewöhnen. Karl-Ernst Mercker gibt den stotternden Wenzel gesanglich niemals der Lächerlichkeit preis, sodass auch seine Interpretation ein weiterer großer Pluspunkt ist für diese Einspielung. Das restliche Ensemble kann dieses Niveau gesanglich halten. Eine Glanzleistung aus den 60ern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die verkaufte Braut, 9. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die verkaufte Braut (Opern-Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Der Artikel gefällt mir sehr, es war eine prompte Bedienung, alles war zu meiner vollen Zufriedenheit. Jeder Zeit gerne wieder
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen