weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen7
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,44 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Januar 2002
Zu aller erst: dies ist keine Best Of, sondern eine Zusammenstellung aus allen Phasen (Experience, Woodstock ensemble, Band Of Gypsys) mit 9 bisher unveröffentlichten Tracks. Die anderen Tracks sind z.T. von "Rainbow Bridge", "War Heroes", "Loose Ends", allerdings nochmals neu gemastered. Wer bereits die "offiziellen" Alben hat ("Are you experienced", "Axis: Bold as love", "Electric Ladyland" und "Band of Gypsys"), sollte hier unbedingt zugreifen. Sehr guter Sound und das hervorragende ausführliche Booklet heben dieses "authorised Hendrix Family release" eindeutig aus der Flut von Hendrix Alben heraus, die nach seinem Tod 1970 veröffentlicht wurden.
Besonders gefallen mir "Here He Comes [Over Man]", erstmals als Studio-Take zu hören. Sehr interessant auch das Titelstück mit jazzigen Bläsern. Das komplette "Power of Soul" (zu hören auf der Live-Platte "Band Of Gypsys" und als Studio-Take cutted 3:15 auf "Crash Landing"), jetzt in ganzer Länge (5:20). Für Hendrix-Niveau 4 Sterne, im Vergleich mit anderen "Classic Rock" Alben aber allemal 5 Sterne wert.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Was soll man zu Jimi Hendrix sagen? Legendärer gehts nicht mehr. Blutjunger schwarzer Linkshänder, drei bahnbrechende Studioalben, eine brennende Gitarre in Monterey, die zerfetzte Nationalhymne bei Woodstock, sagenumwobene Liveauftritte, ein halbfertiges viertes Album, ein überraschender, viel zu früher Tod und ein unüberschaubares Archiv voller unveröffentlichter, unfertiger und unausgegorener Aufnahmen. Dazu noch ein Erbstreit zwischen der Familie und einem umstrittenen Plattenproduzenten, welcher wenig Ehrfurcht vor dem musikalischen Erbe des Verstorbenen zeigt. Was, wenn nicht das, ist der Stoff für eine Legende? Inzwischen hat die Familie die Schlüssel zum Archiv und bemüht sich um eine würdige Aufarbeitung.

Seitdem ist das Album "First Rays of the new rising Sun" erschienen, welches sehr nah an einem quasi authentischen posthumen vierten Studioalbum dran ist. "South Saturn Delta" ist ein bisschen die Nachlese davon, musikalische Resteverwertung ohne eigenen Albumcharakter. Insofern bildet die CD eine Brücke zu "Valleys of Neptune" und "People, Hell and Angels", wo Produzent Eddie Kramer sich um einen einheitlicheren Albumsound bemühte und einige Tracks vorsichtig durch Remastern, Remixen und Cut- and- Paste nachbearbeitete, ohne dabei die Authentizität zu opfern. Denn die Luft für gänzlich neue Perlen in vorzeigbarer Qualität wird langsam dünn. Ist ja klar, dass der Siebenundzwanzigjährige keine zehn fertigen unveröffentlichten Alben in seinem Studio rumliegen hatte. Hier gibts fünfzehn Tracks in unterschiedlichen Stadien der Fertigstellung mit unterschiedlicher Soundqualität, eingespielt in unterschiedlichen Studios zu unterschiedlichen Zeiten mit unterschiedlichen Begleitmusikern.

Für Neueinsteiger ist diese CD natürlich nicht gedacht. Hier sollen diejenigen Fans angefixt werden, welche die drei zu Lebzeiten erschienenen Originalalben und "First Rays" bereits besitzen: Bis auf Dylans "All along the Watchtower" (in anderem Mix) ist kein Track auf einem dieser regulären Alben erschienen; einiges wurde jedoch als B- Seite, auf Samplern und obskuren Posthum- Veröffentlichungen verwendet. Dazu kommen einige unveröffentliche Aufnahmen und ein paar Demos. Eddie Kramers Produktion macht aus den Originalbändern das Bestmögliche und liefert insgesamt ein gut anhörbares, wenn auch erwartungsgemäß heterogenes Ergebnis. Besetzungsmäßig sind sowohl die Experience als auch die Band of Gypsys und das Woodstock- Projekt Gypsy Sun & Rainbows vertreten; hinzu kommen einige Studio- und Sessionmusiker. Meine Highlights sind die Studioversionen von "Power of Soul" und "Message to the Universe".

In der Summe gibt's vier Sterne für ein Album, das verschiedene lose Enden zusammenbindet. Für Fans und Komplettisten unverzichtbar, für Gelegenheitshörer wohl schon.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2012
Es war wohl die Hendrix Platte, die mir schon sehr lange in meiner Platten Sammlung gefehlt hatte, als ich diese Platte auflegte, wusste ich zunächst nicht was mich erwartet, doch sofort als ich "Look over yonder" hörte, blieb mir förmlich die Luft weg, also die Songs, dieser Sound, das alles noch auf LP mit einem fantastischen großen Booklet dazu, ein absolutes Muß für ernsthafte Hendrix Fans, ich kann dieses Doppel Album wirklich nur weiter empfehlen und sagen, danke danke danke für dieses großartige Werk, mit viel Liebe gestaltet und das hat auch unser Jimi verdient, liebe grüsse auch an das Gesamte Amazon Team, in diesem Sinne, "Peace & Happiness", eurer Plattenfreak Günnie
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2014
Wowh,was sind da für Session's drauf,echt der Hammer.Wirklich voll growie.Obwohl sie nicht zu Lebzeiten des einzigarigen Musikers veröffentlicht wurde sondern erst 2011(?!??) zeigt es den Jimi glaube ich so wie er gewesen sein muß.Ein abwegselungsreicher,zu jeder Session gerne bereit,quer Beet durch's Musikuniversum, SpazeCowboy der Supersonderklasse!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2015
Man hat ja schon reichlich schlechte Erfahrungen mit "jetzt erst entdeckten Aufnahmen" gemacht, aber was sich da offenbart, ist eine Sammlung aus teilweise ungeschliffenenen Rohdiamanten und blitzenden Juwelen. Man bekommt ein Gefühl, wie Hendrix an seinen Songs gearbeitet hat durch die "Vorabversionen" einiger Songs und kann auch hier in der ungewohnten Hörweise den echten Meister hören. Diese CD bestätigt die Aussagen Eddie Kramers (Electric Ladyland Sound Engineer), daß Jimi stets immer weitere Verbessrungen wollte und unermüdlich nach neuen Wegen gesucht hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2004
Wer dieses Album aufmerksam mit einem guten Kopfhörer geniesst, wird viele Zwischentöne erkennen. Es sind erstaunlich lebendige, frische und anregende Tracks, manche noch unvollendet, aber immer mit viel Spielfreude und Lust am Experimentieren. Für mich gehört diese CD zu den besseren von Hendrix.
Die Besten sind längst raus: Electric Ladyland, Filmore East, Band of Gypsys, Berkley live, Royal Albert Hall oder die anderen Studioalben..Trotzdem ein Aufsteller und im Vergleich zu dem, was heute so erscheint noch immer erste Sahne in Sachen virtuoser Musik gepaart mit Charme.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2006
Ich finde dieses Album einfach genial. Es sind viele unbekannte Lieber drauf, die jedoch nichts zu wünschen übrig lassen. Ist bis jetzt meine ablsolute Lieblings CD von Hendrix (hab das best of album, bold as love, electric ladyland). Vorallem Lieder wie Pali Gap oder Power of Soul haben mir richtig gefallen. Wer also zum ersten mal was von Jimi hendrix hören will sollte sich lieber ein Best Of album kaufen, ansonsten zuschlagen
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen