Kundenrezensionen


100 Rezensionen
5 Sterne:
 (89)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sweetest perfection
1990 liegt zwar weit zurück, aber VIOLATOR ist aus meiner Erinnerung das wahrscheinlich bestproduzierte Album seiner Zeit. Eine ideale Verbindung und Synthese von Klang, Sound und Gesang. Jeder Song, angefangen bei WORLD IN MY EYES, zeigt die feinen Nuancen mit denen das Albums perfekt abgemischt und austariert ist. Jeder Refrain, jede Bridge und Strophe passen...
Am 12. Januar 2000 veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Nur begrenzt zufrieden.....
Morgen schicke ich die die zweite "Violator" - LP zurück, weil diese ,wie auch die erste, Fehler bei "Enjoy the Silence" hat. Bei der ersten fing es beim Einsetzen des ersten Refrains an und die Nadel hörte bis zur letzten Zeile fast nicht mehr auf zu Springen. Bei der zweiten Schebe stzte es erst beim zweiten Refrain ein und hatte bis zum...
Vor 1 Monat von Tobias Siegel veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sweetest perfection, 12. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Violator (Audio CD)
1990 liegt zwar weit zurück, aber VIOLATOR ist aus meiner Erinnerung das wahrscheinlich bestproduzierte Album seiner Zeit. Eine ideale Verbindung und Synthese von Klang, Sound und Gesang. Jeder Song, angefangen bei WORLD IN MY EYES, zeigt die feinen Nuancen mit denen das Albums perfekt abgemischt und austariert ist. Jeder Refrain, jede Bridge und Strophe passen wie geschaffen zu einander. Zwar gab es viele, die Depeche Mode damals vorwarfen ihre Stücke seien einfallslos und simpel geworden - sogar Martin Gore würde jetzt schon Gesangsstrophen doppeln müssen (PERSONAL JESUS), doch was sonst hätten DM zu jener Zeit für ein Zeichen setzten sollen. Ein brilliant klingendes Album mit eingängigen Melodien (ENJOY THE SILENCE) wie man sie besser nicht machen kann. Gore's Feder sind dann auch so großartige Songs wie BLUE DRESS, CLEAN oder das 'Duett' mit Dave WAITING FOR THE NIGHT entsprungen, die einfach unter die Haut gehen. Heute würde wohl niemand mehr die Klasse von VIOLATOR in Frage stellen, ein Album, das auch dank Anton Corbijn und dessen Videos, eine Identifikation und Präsenz von Depeche Mode mit sich brachte, die bis heute ungebrochen ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


77 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne. Allerdings nur bei einer ordentlichen Anlage, 8. April 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Violator (Hybrid-SACD + DVD) (Audio CD)
Soso, Depeche Mode bringen fast alle Alben vor "Playing the Angel" (laut eigener Homepage ist die Live Version von SOFAD und die 101 nicht mit dabei) als überarbeitete Neuauflage auf den Markt.
Anfangs hat mich die Meldung ziemlich kalt gelassen, wird das Wort "Remastered" doch öfters als Lockmittel benutzt, um den Besitzer der Urversion zum Zweitkauf zu bewegen. Doch dann erfuhr ich, dass als Zugabe noch eine DVD mit einer 5.1 Abmischung des jeweiligen Albums mit dabei sein wird, und das hat mich doch sehr neugierig gemacht, hat die Band doch schon bei der DVD-Version von "Playing the Angel" sehr eindrucksvoll gezeigt, wie sich ein ordentlicher Upmix anzuhören hat. Also wird sich zu Testzwecken erstmal eine der zu diesem Zeitpunkt erschienenen drei Scheiben gekauft, um Probezuhören.
Meine Wahl viel dann gleich auf Violator. Für mich immer noch das beste Album der Band, an den keines seiner Vorgänger als auch Nachfolger rankommt, wenn stellenweiße auch nur mit knappen Vorsprung. Doch das Album an sich soll hier nicht zur Diskussion stehen. Schwerpunkt meiner Rezession soll seine Surround Version sein, und die hat es in sich.
Schon bei den ersten Takten von "World In My Eyes" wird dem Hörer klar gemacht, dass ihm nun ein komplett neues Hörerlebnis bevorsteht. Das ganze Album ist gespickt von feinen Surroundeffekte die mit viel Raffinesse in die Songs eingebaut wurden, ohne dabei zu aufdringlich oder verspielt zu wirken und so für eine gänzlich neue Dynamik der Songs sorgen. Wenn sich zum Beispiel "Personal Jesus" mit einem "Reach out and touch faith" von allen Seiten ankündigt, erlebt man das gleiche Gänsehautgefühl, das man auch hatte, als man die Platte damals zum allerersten mal gehört hatte. Aber auch ruhige Stücke wie "Waiting For The Night" zeigen sich von einer ganz neuen Seite. Wenn man wirklich das Gefühl hat, regelrecht in dem Lied zu versinken, kann man den Produzenten, unter denen sich laut Booklet auch wirklich Alan Wilder befunden hat, nur gratulieren.
Die ganze Sache hat nur einen Haken. Ohne eine vernünftige Surroundanlage hat das ganze keinen Sinn. Zwar wird ein SACD Player nicht dringend benötigt, denn die DTS-Spur auf der DVD steht der Super Audio Spur qualitativ in keiner Weise nach, aber es sollte jetzt auch nicht das 100 Euro Set vom Discounter sein.
Auch der Rest der DVD kann überzeugen. Am auffälligsten ist natürlich die Kurzdoku (ca. 30), der unter anderem von der legendären Signierstunde in LA, die für solch einen Menschenauflauf verursachte und so Depeche Mode es zur Topstory jedes Nachrichtensenders schaffte. Auch blicken die Bandmitglieder (auch hier wieder mit Alan Wilder) zusammen mit Produzenten, Artwork Designer und Label Chefs auf die Zeit zurück, in der das Album erstmals auf den Markt kam. So entsteht ein sehr interessanter Rückblick, der zwar stellenweiße etwas unter Hochlobungen seitens der Produzenten leidet, aber trotzdem sehr zu empfehlen ist.
Außerdem befinden sich auf der DVD noch ein paar B-Seiten, die für die Menschen die grundsätzlich keine Singles sondern nur Alben kaufen und zu denen ich zähle, nettes Beiwerk. Jeder, der wirklich jeden Tonträger der Band besitzt, kennt sie allerdings nur zu genüge.
FAZIT:
Wer sollte sich also die Neuauflagen kaufen?
1. Depeche Mode Fans, die über ein ordentliches Soundsystem verfügen und die Lieder in einem völlig neuen Gewand erleben möchten.
2. Depeche Mode Fans, die zwar über kein Surround System verfügen, aber Interesse an der Dokumentation haben. TIP: Warten bis die Scheiben billiger werden.
Wer mit dem Gedanken spielt sich diese neuen Versionen wegen der CD zu kaufen, weil er die Hoffnung hegt, dass sie wegen dem "Remastered" besser klingt, der kann sie getrost im Regal stehen lassen. Zwar klingen die Songs wirklich minimal klarer, aber der Unterschied ist hier so gering und keine 20 Euro wert. Wenn's unbedingt sein muss, dann sollte man auch hier warten bis der Preis gefallen ist.
Besonders erwähnen möchte ich hier noch die gelungene Verpackung des Sets. CD und DVD kommen in einem schicken Digipack, das das Design des Originalcovers hat. Was Besitzer der CD/DVD Version von "Playing the Angel" sehr freuen wird, ist die Tatsache, dass CD und DVD sich nun jeweils in einem separaten Fach befinden und nicht mehr übereinander gesteckt sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik, die man fühlen kann, 12. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Violator (Audio CD)
Diese CD ist eine meiner Lieblings-CD's von Depeche Mode. Damals war die Welt noch elektronisch-in-Ordnung. In der chronologischen Reihenfolge gesehen, eine hochentwickelte und technisch sehr ausgereifte CD. Die blechernen Klänge aus den "Some great reward"-Zeiten sind abgerundet, die Bombastik (Größenwahn?!) aus der "Music for the masses" ausgemerzt, und so offenbart sich eine wunderschöne, ausgeglichene CD - ohne dabei langweilig zu werden. "Personal Jesus", "Enjoy the silence" und "Policy of truth" waren die Hits dieser CD, die der Band sicherlich auch viele neue Fans gebracht haben. Wie bei jeder Depeche Mode CD, sind auch auf dieser schöne Balladen, gesungen vom Songwriter Martin L. Gore selbst, zu finden ( "Sweetest perfection", "Blue dress"). Aber auch Dave Gahans Stimme macht sich gut zu den langsameren Stücken. Allerdings hätte eine gesangstechnisch etwas bessere Stimme, wie z.B. auf der "Ultra"-CD, sieben Jahre später besser gemacht. Trotzdem merkt man immer wieder, wie sich Songwriter und Sänger ergänzen, denn mit wieviel Gefühl und Passion Dave Gahan die gehaltvollen Texte von Martin Gore umsetzt, ist immer wieder bemerkenswert. Überhaupt ist diese Musik etwas, was man nicht nur hören, sondern auch fühlen kann: "Waiting for the night to fall"! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurz vor dem Org., 9. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Violator (Hybrid-SACD + DVD) (Audio CD)
Bereits seit 1981 bin ich mit Herz und Blut ein absoluter Surrounder !! Wer kennt nicht die Anfänge mit dem DSP 1 Surround-Prozessor von Yamaha, dessen "Effector" einen Stereosound im Kreis um einen herum fliegen ließ ... ganz abgesehen vom analogen 4.1 Dolby Surround-Sound.

Und dann DM . Auf den Olymp sollt ihr kommen !

Geniale Songs (Danke M.L.Gore), scharfe Show auf den Konzerten (Verbeugung D.Gahan), super Elektronik-Sounds (Thänx A. Wilder).

Schon in den original Stereo-Aufnahmen mit genialen Effekte bearbeitet, die sich Dank mehr oder weniger zufälligen Phasenverschiebungen über die Surround-Kanäle noch weiter in den Raum vorschoben (Shake the Disease [Edit the Shake]) waren diese Alben von je her ein Ohrenschmaus besonderer Güte (zittrig nach dem Kauf gleich "ohral" reingezogen).

Die technische Überarbeitung sämtlicher Tracks ihrer Alben in 5.1 DTS/DD waren da nicht nur naheliegend, sondern von je her mein Traum !!!

Leider haben sich die Surround-Mixer nicht so sehr an der "Verräumlichung" der genialen, alten Stereoeffekte orientiert, sondern vielmehr an der zwischenzeitlich bei Surround-Aufnahmen etablierten Positionierung bestimmter Instrumente im Raum (s. SAE Surround Workshop v. U. Pallemanns).

Zwar sind einige, wenige rechts-links-"Effekte" auch auf den Surround-Speakern zu vernehmen (was zumindest etwas die Neugier auf mehr Heraushören "neuer Effekte" schmackhaft gemacht hat). Keine Angst, aus allen 5 Rohren wird geschossen ...

Aber ein stumpfes stereo-Wippen der Radkappe Anfangs von "Behind the Wheel" (M.f.t.Masses) im 5.1-Mix wird ja bereits durch den "Stereo-Remix" der alten Single-CD übertroffen.

Auch wird am Ende von "The sweetest Perfection" (Voilator) das Durcheinanderfliegen der Sounds nicht besonders gut umgesetzt.

Und am Ende von "Personal Jesus" (Voilator; ca. 3:48 - 3:51) wäre sicherlich auch mehr drin gewesen !

Die Interviews sind kurz und knackig, aber nicht allumfassend ... Und die Hüllen: extra dewegen würde ich sie nicht kaufen, aber gut ... Einige Stereo und/oder Surround Ex-B-Seiten sind auch noch hinzugefügt.

Fazit:

Seit ihr DM-Fans, die nebenbei beim Auto fahren/Bügeln reinhören - bleibt getrost bei den jetzt mit Sicherheit sehr günstig werdenden Stereo-CDs.

Wer sich ein Surround-DM-Fan schimpft ... kaufen ! Die DTS-Aufnahme ist deutlich klarer und feiner Aufgelöst als die Stereo-Aufnahme. Räumlichkeit ist, naja, ganz okay. ABER: nicht mit zu hohen Erwartungen in die Surround-Effekte reinhören !!

deshalb gäbe ich von 10 möglichen Punkten 9,378. - Damit knapp an einem Orgasmus vorbei gerauscht.

Man darf auf die nächsten 3 Alben (A broken Frame/Some great Reward/Songs of Faith and Devotion) gespannt sein, die am 29.September '06 heraus kommen und damit die Serie nach den bereits umgesetzten 5.1-Mix-Alben (Playing the Angle/Violator/Music for the Masses/Speak and Spell) ergänzen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das grossartigste Album einer wirklich grossen Band, 21. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Violator (Audio CD)
Depeche mode sind nicht ohne Grund seit mittlerweile über 20 Jahren im Geschäft. Hier haben wir wirklich absolute Ausnahmemusiker.
Und Violator ist der absolute Höhepunkt im kreativen Schaffen von Alan Wilder, Andrew Fletcher, Dave Gahan und Martin Gore.
Zwar ist in meinen Augen der beste Song noch immer "Never let me down again" aus dem Album "Music for the masses", doch dafür hat Violator wirklich nicht ein einziges Lied das man nur als gutes Mittelmass bewerten könnte. Jeder Song ist ein Genuss fürs Ohr.
Klar... das Highlight des Albums ist "Enjoy the silence", das wohl bekannteste Lied der Band, von dem man auch nach dem 1000sten mal höhren einfach nicht genug bekommen kann.
Gleiches gilt auch für die Songs "Personal Jesus" "Halo" oder "Policy of truth".
DM verbinden hier alle Stärken. Klasse Texte, tolle Melodien innovativ vorgetragen und nicht zuletzt Dave Gahans einmalige Stimme.
Eines der besten Alben der Musikgeschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5.1 in Vollendung!, 4. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Violator (Hybrid-SACD + DVD) (Audio CD)
Was Depeche Mode hier für ein Produkt abliefert, kann man nur als abolute Spitzenklasse bezeichnen!

Wer diesem Werk eine schwache Abmischung attestiert, hat entweder keine Ahnung, eine (grotten)schlechte Anlage, was an den Ohren oder alles dreies zusammen!

Was hier aus der 5.1 Anlage für Töne niederprasseln, bereitet einem DM-Fan eine Gänsehaut nach der anderen. Wenn Dave aus dem Center und gleichzeitig Martin aus den Rears ertönt, bleibt keine Fan-Auge trocken- einfach eine Offenbarung!

Nie gehörte Sounds und Samples, eine Räumlickeit die ihresgleichen sucht - einfach der reine Wahnsinn!

Anlage an, Licht aus und den Violator-DTS-Soundteppich ausbreiten lassen!

Absoluter Pflichtkauf!

Anspieltipps: Halo, Blue Dress.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depeche Mode auf den Zenit ihres Schaffens, 27. Juli 2004
Von 
Norman Fleischer "it's about progress" (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Violator (Audio CD)
Streiten tun sich Depeche Mode-Fans oft... aber in einem sind sich wohl fast alle einig: VIOLATOR ist ein absolutes Meisterwerk. Die Krönung von Depeche Mode's einzigartiger Karriere, ein unglaublicher Output an Atmosphäre, Kreativität und musikalischem Können. Der Zenit ihrer Karriere war einfach 1990. Besser als da ging's nimmer.
Wer schon über die "Singles 86-98" Lust auf Depeche Mode bekommen hat, der ist mit "Violator" bestens bedient. es sind zwar nur 9 Songs, aber die sind auf einem derart hohen Niveau das es fast nix ausmacht. Die LP schafft den schwierigen Spargat zwischen Mainstream und Independent. Klar... an den 4 Single-Krachern "World in my Eyes" (unglaublich grooviges Intro),"Personal Jesus","Policy of Truth" und DEM Depeche Mode Song "Enjoy the Silence" kommt man nicht vorbei. Aber auch der Rest ist Wahnsinn- besonders das uglaublich düstere,atmosphärische und zerbrechlice "Waiting for the Night" (wer da keine Gänsehaut bekommt ist selber Schuld)oder das groovige "Halo".
Depeche Mode verstehen es wie keine andere Band Sounds und Atmosphären mit ihrer Musik, Daves Gesang und Martins Lyrics zu erzeugen. Gepaart mit dem Outfit, den düsteren Clips und dem Artwork bildet das eine fast magische Symbiose der man sich, einmal gefangen, schwer entziehen kann. Mir geht's jedenfalls so *hihi*.
Egal... Fakt ist: 1990 waren sie auf dem Höhepunkt dieser Symbiose. Und "Violator" ist das Zeugnis dieses Höhepunktes. Eine der besten Platten aller Zeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depeche Mode Collectors Edition!!!!!!!!!!!!!, 1. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Violator (Hybrid-SACD + DVD) (Audio CD)
Gestern Mittag mit der Post vom Amazon gekommen und mit Sehnsucht erwartet
Die Depeche Mode Collectors Edition von VIOLATOR und MUSIC FOR THE MASSES
Beide Hybrid SACD/DVD sind in einem optisch ansprechenden Pappklappcover sowie einer schicken und stabilen Plastikeinschub
Dazu noch jeweils ein nettes Booklet mit Bildern und den Liedtexten
Anmerkung: sowie dem Hinweis das Alan Wilder am 5.1 mit dran war(danke,danke,danke)
Das warten lohnte sich absolut.
Es sind in jeder Box die remastered 5.1 sacd version sowie die interssante 5.1 DVD
Music for the Masses:
DTS 5.1 (24bit/96k
dolby digital 5.1 surround (24bit/48k)
PCM Stereo 24bit
Violator:
DTS 5.1 (24bit/96k
dolby digital 5.1 surround (24bit/48k)
PCM Stereo 24bit
Auf beiden DVDs sind diverse Bonustracks, auf der Music for the Masses sogar in den oben genannten Tonformaten bei der Violator nur in PCM Stereo.
Beide DVD haben noch jeweils ein kurzes Video
Die ersten beiden Soundformate sind besonders bemerkenswert da bei der Abmischung ein absolut homogenes Klangbild entstanden ist. Kein Stereo signal was auf pseudo surround aufgeblasen (Hall auf die Rear).
Jeder Lautsprecher erhält schön seperat seine Töne. Es entfaltet sich ein wahrer Soundteppich der die Ausdruckskraft des DM Sound um ein vielfaches steigert.
Die DVD sowie auch die SACD sind absolute spitzenklasse
-----music the way it should be played----
Beide DVDs sind mindestens so beeindruckend wie die Björk SACD Verspertine oder Medula. Jerry Goldsmith SACDs
und nicht zu vergessen Roxy Music Avalon SACD oder David Bowie Heathen SACD
Bei solchen scheiben hab ich danach immer nich so recht lust auf stereo cd's, die sich nun ja seit geraumer zeit
ansammelten.
!!!Anmerkung an die Industrie: Aufruf an euch...hier sind leute die Geld für Musik ausgeben.
Ich hol mir gern nochmal alle b-52's,front 242,cypress hill etc. etc. als mehrkanal sacd aka audio-dvd. Auch die Kraftwerk Minimum Maximum DVD war der richtige weg..bitte einige Studioalben remastern......und,und,und;-)
Wer SACD und Audio dvd Hardware zuhause haben und Depeche Mode gut finden.
Kaufen!Kaufen!Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depeche Mode ... entdecke sie neu !, 1. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Violator (Hybrid-SACD + DVD) (Audio CD)
Da ist sie nun endlich, die (längst überfällige) rundum-perfektionierte Ausgabe des Kultalbums "Violator".
Die Deluxe Edition macht schon vom äußeren Erscheinungsbild einen edelen Eindruck ... ein mehrfach ausfaltbares "Digipack", welches neben den Silberlingen ein 16seitiges Booklet (mit tollen Fotos, einem Vorwort von Mute-Labelchef Daniel Miller und allen Songtexten) enthält, befindet sich in einem stabilen, transparenten Plastikschuber. Also: Für's Auge schonmal ein Leckerbissen !
Aber auch die Ohren werden positiv überrascht sein. Auf einer Hybriden SACD (perfekter Sound > auch auf jedem normalen CD Player) kann man die Klangwelt von Depeche Mode neu entdecken.
Die Höhen sind glasklar und die Dynamik richtig satt. Alles in allem ein wirklich beeindruckender, frischer Sound !
Die DVD beinhaltet neben dem 5.1 Mix des Albums im feinsten Surroundsound und den B-Seiten aller Singleauskopplungen, eine halbstündige Filmdokumentation mit dem Titel "If You Wanna Use Guitars, Use Guitars". Bei dieser neu produzierten Doku kommen alle Bandmitglieder inkl. Alan Wilder zu Wort, sowie viele weitere Beteiligte. Man erfährt einige sehr interessante Dinge über die Produktion des Albums und den damaligen Hype um die Band. Wer hätte z.B. gedacht, dass der Titel "Enjoy the Silence" eigentlich eine Schmuseballade hätte werden sollen. Wiso rennt Dave Gahan mit einer Klappliege und einem Königskostüm im Enjoy the Silence Video herum ? Was hat ca. 15.000 Fans in eine Massenhysterie versetzt, als Depeche Mode in Los Angeles eine ganz normale Autogramstunde abhalten wollten? Das und vieles mehr erfährt man in der Filmdoku.
Fazit: Wer Depeche Mode auch nur ansatzweise etwas abgewinnen kann, kommt um diese SACD/DVD-Kombi nicht herum ... und wird nicht enttäuscht werden !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke - Danke - Danke, 6. April 2006
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Violator (Hybrid-SACD + DVD) (Audio CD)
So muss eine Wiederauflage aussehen:
Ein rundum remasteter Sound des Ausgangsalbums und die Bonus DVD mit wirklich nützlichen Information, interessanten Interviews (auch Wilder)und Bonustracks. Aber der Oberhammer, wie schon bei der Playing the Angel Bonus-DVD, ist die DTS Tonspur. Ein Klangteppich den man mit der CD Erstauflage auf der besten Anlage nicht surroundmäßig "hochmixen" konnte.
Mittlerweile habe ich alle drei verfügbaren Deluxversionen konsumiert und möchte auch alle drei jedem Interessierten wärmstens ans Herz legen. Für eine derartig liebevolle Neuveröffentlichung gebe ich gerne meine Taler her !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Violator [Musikkassette]
Violator [Musikkassette] von Depeche Mode (Hörkassette - 2006)
Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen