Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

  • Parade
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen19
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Januar 2002
Was für eine schöne Zeit. Jährlich ein neues Princealbum und jedes hat mit seinem Vorgänger wenig gemein.
Parade, Soundtrack zu dem zweiten Film "Under the cherry moon" (Für den Film sollte man Prince schon sehr mögen, um Ihn gut finden zu können) ist ein Album was stilistisch dicht an den Film herantritt. Es spielt an der franz. Riviera und so klingt auch das Album. Hier gibt es franz. Chanson (Do U Lie), langsame Walzer (Under the cherry moon), noble Barmusik (Venus de milo), Hymnen (Christopher Tracy's Parade), Oboen lastige Popsongs (Anotherloverholenyahead)und jede Menge Funk (New Position, Girls & Boys, Mountains und nicht zu letzt den großen Hit des Albums - Kiss). Endlich lässt er auch mal ein paar Bläser an seine Songs heran.
Höhepunkt des Albums, wenn nicht gar seines musikalischen Schaffens, ist allerdings der Song "Sometimes it snows in april". Eine simple Ballade, in der der Gesang über den Tod eines Freundes (hängt mit dem Film zusammen) nur von einem Klavier und einer Gitarre begleitet wird. Das ganze kommt so ehrlich (nicht zu letzt dadurch, das beim greifen der Gitarren-Akkorde über die Seiten gerutscht wird - ein toller Effekt!) daher,das er einen immer wieder gefangen nimmt.
Parade gehört zu Prince Meisterwerken, die er in den 80ern reihenweise produziert hat und gehört einfach in jede CD-Sammlung, die das ganze Musikspektrum der modernen Musik abdecken will!
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2011
Erneuter Pop-Klassiker des kleinen Musikgenies von 1986 mit dem Superhit "Kiss", der weltweit die internationalen Charts stürmte. Die Single erreichte in den U.S.A. Goldstatus für 1.000.000 verkaufte Einheiten und kletterte in den US-Charts bis an die Spitze. Eine Klasse für sich auch die weiteren Single-Auskoppelungen "Mountains", "Anotherloverholenyohead" und "Girls & boys". Das Album stellte den Soundtrack des Filmes "Under the cherry moon" dar, bei dem Prince selbst Regie führte. Aus heutiger Sicht ein absoluter Pop-Klassiker, der in jeder gutsortierten Pop-Sammlung einen Ehrenplatz einnehmen sollte.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2016
1986 veröffentlichte Prince mit PARADE seinen zweiten Filmsoundtrack. Den Film habe ich bis heute nicht gesehen. Das Album ist jedoch einer der vielen Höhepunkte in Prince' Discografie. Ein flirrendes & seltsam schönes Album, ganz anders als die Scheiben davor oder danach. Ich finde die Reduzierung von Prince auf die Achtziger falsch, er hat auch zwischen 1990 und 2015 jede Menge guter Platten und Songs produziert, arrangiert, komponiert und vorgetragen, wie es so schön heißt. Aber seinen Status als genialer Musiker hat er sich eben in den Achtzigern erworben. Nach dem großen kommerziellen Erfolg von PURPLE RAIN (Album & Film) folgte mit AROUND THE WORLD IN A DAY ein weiteres fantastisches Album, das gleichzeitig wie die logische Weiterentwicklung des Vorgängers klang und dennoch ganz anders war. Ein 80er-Hippiealbum. Dann folgte PARADE, der Soundtrack zum Film-Flop UNDER THE CHERRY MOON und die Platte war wieder ganz anders.

Der Film spielt in Frankreich und die Scheibe klingt teilweise auch ein wenig französisch/europäisch. Der Funk wird hier sehr stark mit Pop vermischt. Das wundervolle Kiss sticht hier etwas heraus, ein fantastischer, relativ minimal auf den Punkt gespielter Funksong. Ich erinnere, dass es richtig Spaß machte darauf zu tanzen. Einer seiner größten Hits und nach wie vor ein super Song. Mountains ist der einzige Song, den ich mir auf einem der beiden Vorgängerscheiben vorstellen kann, auch eine tolle Nummer. Die Platte fängt etwas unvermittelt & seltsam an. Die ersten drei Stücke Christopher Tracy's Parade, der Funk New Position & I Wonder U, allesamt recht kurz, rutschen in einem Fluss durch. Auffällig ist hier der sparsame reduzierte Sound, Songfragmente. I Wonder U erinnert mich an moderne Ballettmusik. Ein schöner, seltsamer Auftakt. Der Beginn von Life Can Be So Nice passt zu den ersten beiden Liedern, dann entwickelt sich daraus ein treibender schöner und eleganter Popsong.

Under The Cherry Moon ist dann etwas konventioneller, eine Ballade ohne Bluesfeeling, auch klasse. Venus De Milo ist ein kurzer Instrumentaltitel, etwas Ruhe vor dem treibenden Partykracher Mountains. Do U Lie? mag ich auch sehr gerne, ein schönes kleines Stück Jazz. Girls & Boys würde als Komposition auch auf AROUND THE WORLD IN A DAY passen, der Sound ist aber karger, das Saxophon setzt hier schöne Akzente. Dazu eine französische Sprech-Passage, etwas Lokalkolorit. Anotherloverholenyohead ist ein im Soundgewand des Albums produzierter Popsong, die rockigste Nummer der Platte. Sometimes It Snows In April ist der Big Song des Albums. Eine wunderbare Ballade, emotional, sparsam instrumentiert, sehr schön gesungen. In diesen Tagen, nach seinem unerwarteten Tod am 21. April, muss ich öfter an dieses Stück denken, „sometimes I wish that life was never ending…“. Der wunderbare Abschluss einer flirrenden, seltsamen & schönen Platte.

Rund vierzehneinhalb Wochen nach David Bowie starb mit Prince der zweite der ganz, ganz großen und bedeutenden Pop/Rock-Musiker. Was bleibt ist die Erinnerung an einen begnadeten Komponisten und Performer und sein großes, bedeutendes und begeisterndes Werk. Mir gefällt nicht alles was ich von ihm bisher kenne, die Rap-geschwängerten Songs oder manche weichgespülten Contemporary R&B-Nummern treffen meinen Geschmack nicht, aber langweilig und uninteressant war und ist Prince nie! Parade ist nicht eine seiner auffälligsten Werke, aber ein wunderbares Kleinod und einer meiner Lieblingsscheiben von Prince.

RIP & I Wish U Heaven.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2014
1986 legte Prince mit dem Album "Parade" nach. Das Album hat mit "Kiss" einen seiner größten Hits parat. Dieser Song ist nahezu perfekter Pop. Der mit seinem Wah-Wah-Pedal-Solo sogar noch recht ungewöhnlich arrangiert wurde. Der Rest des Albums ist angelegt an seinem in Frankreich produzierten Film "Under The Cherry Moon" und hat deshalb wahrscheinlich diesen heftigen Vaudeville-Jazz- und Chanson Einschlag. Solche Art Musik im Jahre 1986 raus zu bringen verdient eigentlich allein schon 5 Sterne. Nur leider sind die meisten Songs recht kurz geraten und wirken dadurch halbfertig und zerissen. Sie versprechen oft mehr als sie tatsächlich einhalten. Aber mit dem großartigen "Girls & Boys" dem Superhit "Kiss", dem Funker "Anotherloverholenyohead", dem Pop von "Mountains" und der sensationellen Schlussballade "Sometimes It Snows In April" sind dann doch genug Songs auf diesem Album die 4 Sterne rechtfertigen.
Für jeden anderen Künstler wäre solch ein Album Mitte der 80er eine Glanzleistung gewesen.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 19. Mai 2004
Es war einmal..vor langer Zeit, da gab es Künstler, die mutig genug waren, sich nicht auf ihren Lorbeeren auszuruhen, sondern rastlos weiterzuziehen im Sound und Klang-Kosmos, stetig auf der Suche nach der perfekten Pop-Platte.
Auch 1986 schaffte ein kleines talentiertes Sangeswunder aus Minneapolis diesen Versuch mit seinem grossartigen Album "Parade". Waren seine Platten bis dato schon recht ungewöhnlicher Natur, sprengte "Parade" in seiner Experimentier und Improvisierfreude jeglichen Rahmen an kreativen Vorstellungsmöglichkeiten.
Zu der Zeit war Prince Gott. Die Tracks auf der LP strotzen vor Tanzwut, verpackt in einem komplexen, verschachtelten Rhythmusgerüst. Für "Kiss" werde ich ihn ewig lieben, des weiteren "Girls & Boys", extrem funky-catchy , "Mountains" ein euphorisierender Dance-Hammer...jedenfalls schüttet der kleine Mann ein Füllhorn an schrägen, schönen, rhythmischen Tracks raus, dich ich so damals von keinem anderen Künstler zu hören bekam.
Nun heute sieht das leider anders aus, aber es bleibt immer die Erinnerung an diese Hoch-Zeit, wo seine Musik so unglaublich schön und farbenprächtig war und deshalb greife ich auch heute noch gerne hin und wieder zu diesem wahrlich grossen Album.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2016
Parade war meine 1. vom Meister sie lief 24 Stunden durch und durch und jedesmal hörte sie sich anders an schön unheimlich fantastisch ich höre sie heute immer noch und alle anderen von Prince auch.... he is the best!!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2011
Hundert Sterne! Völlig hysterisch durchgepeitschter SoulFunk mit ein paar Atempausen in zickig-weinerlichen Balladen. Kaum beschreibbare Straffheit der Arrangements, teils extrem trocken abgemischte Gesangsspuren in allen nur erdenklichen Stimmlagen. Mein zweit- oder drittliebstes Album, zirka 450mal gehört. Super!
44 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2016
Michael Jackson konnte einen fast leid tun,jedes Jahr kam der neue Gott am Pophimmel mit einer neuen genialen Platte um die Ecke.Tja und was machte MJ ? Nix ! Prince konnte so ziehmlich jedes Instrument spielen ,und somit konnte er seine Alben fast im Alleingang einspielen.'Parade' ist eine geniale abwechslungsreiche Scheibe mit den Überhit 'Kiss'. Da konnte man nur noch staunen.Ein Jahr später kam dann auch endlich Mr.Jackson mit einen neuen Album(Bad) zurück.Leider zu spät ,weil Prince sein nächstes Meisterwerk 'Sign o the Times' schon veröffentlicht hatte.Sieger ganz klar Prince !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2016
Kenne den kleinen Ausnahmekünstler seit über 20 Jahren.
Wenn er nicht total abhebt in Gitarrensoli ist es immer klasse
besonders seine ruhigen Stücke zu hören
Fünf Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2010
Herrlich, abwechslungsreich, schräg, wundervolle Harmonien, langsame schmusige Stücke und Fetziges, wo kein Tanzbein ruhig bleibt. Meine persönliche Lieblingsplatte...vom ersten bis zum letzten Lied perfekt
Und wer hat nicht Julia Roberts im Kopf, die in "Pretty Woman" zu Kiss in der Wanne trällert...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
5,49 €