Kundenrezensionen


46 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht zu unterschätzen
"A broken frame" ist, vor allem aus heutiger Perspektive, sicherlich nicht die "beste Platte" von Depeche Mode. Dennoch gibt es immer wieder Zeiten, wo ich diese und nur diese CD hören möchte. Vielleicht hat das mit Nostalgie zu tun, vielleicht auch mit unergründbaren subjektiven Ursachen. Ich denke aber, es lässt sich auch objektiv...
Veröffentlicht am 1. April 2002 von H. Fehr

versus
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wo bleibt die Qualitätskontrolle?
Diese Collector's Edition hat zwar eine schöne Verpackung, die aber nicht so ganz hält was sie verspricht: Leider stimmt die auf dem Cover abgedruckte Trackliste nicht mit dem Inhalt der DVD überein, da ausgerechnet die beiden bisher unveröffentlichten Hammersmith-Tracks "The Sun And The Rainfall" und "Shouldn't Have Done That" nicht auf der DVD zu...
Veröffentlicht am 4. Oktober 2006 von HTF


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melodisch und dramatisch, 18. Februar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (Audio CD)
Eine wunderbare Platte ist dieses erste reine Martin-Gore-Depeche-Mode-Album. Mag es auch knapp 25 Jahre nach seinem Erscheinen kompositorisch etwas einfach klingen, so sind die Melodien doch tiefgehend und gefühlvoll und die Texte besonders für den damals erst 20-jährigen Gore ausgereift und gehen mit den oft düsteren Klängen eine wunderbare Mischung ein.
Viele neuere Fans finden dieses Album zwar eher langweilig, aber wer einen kuscheligen Abend auf dem Sofa und/oder vor dem Kamin verbringen will, der findet hier einen tollen Soundtrack dazu.
Zudem ist das Album allemal ein wichtiger Meilenstein für den Weg für die Band und Lieder wie "Leave in Silence", "See you" sowie "The Sun & the Rainfall" echte Klassiker!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vierköpfiges Trio, 5. Juni 2008
Von 
Thomas Czypionka (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (Audio CD)
Ich muß ja zugeben daß ich erst seit kurzem ein "richtiger" Depechie bin. Soll heißen: Ich sammele alles was es auf irgendeiner Scheibe in irgendeinem Remix gibt. Und ich traue mich mittlerweile auch an die ersten Sachen `ran, aus der Zeit "Tanz`dich tot mit Depeche-Mode". Ich konnte die damals so garnicht ab!
Nun ja, man wird älter, äh weiser und reifer. Und ich habe alle als neue Boxen. Stellvertretend möchte ich nun mal mit "A broken Frame" die ersten vier Alben erwähnen. Über die Qualität der überarbeiteten Alben braucht man ja nichts mehr zu verlieren. Digitaltechnik sei Dank hört sich schon "Leave in silence" so an, als wäre es topaktuell. Und ganz klammheimlich verdeutlicht es eigentlich, wie innovativ DM damals eigentlich war.
Wie aber auch sonst ist die DVD das eigentlich interessante: Hier gibt es Statements aller Beteiligten. Das besondere an diesem Album ist die Tatsache, das der Kopf Vince Clarke die Band verlassen hatte. So blieb ein unbedarftes Trio mit Gore als Songschreiber zurück. Und die Scheibe ist unter diesem Aspekt sehr abwechslungreich geworden. Instrumentale Stücke wie auch "angefolkte" und richtige Ohrwürmer... Naja, kennen wir.
Es wird ebenfalls das dazustoßen von Alan Wilder, dem einzigen ausgebildeten Musiker, genau erörtert. Letztendlich gehörte er bei Live-Auftritten zu der Band. Man kann bei den diversen Mitschnitten von z. B. Top of the Pops erkennen, was Gore, Gahen und Fletcher beim vorspielen so beeindruckte: Wilders müheloses spielen und mitsingen. Vielleicht im krassen Gegensatz zu Fletcher?
Detailliert wird, wie bei den anderen frühen Alben, hier auch das Augenmerk auf die Entstehung des Albumcovers gelenkt. Die Entwicklung, vor der Zeit Cobaijn`s, und schließlich auch die Preiskrönung gerade dieses Fotos lassen es in einem ganz anderen Licht erscheinen. Sehr Aufschlussreich!
Kurzum: Die ersten Alben sind nun nicht unbedingt musikalisch die Überraschung, durchaus interressant. Die tolle Qualität ist keine Erwähnung wert. Wer aber mehr über Depeche Mode wissen möchte, kommt an dieser noch dabei sehr schön aufgemachten Box nicht vorbei. Und wird ganz nebenbei auch zum Sammler. Weil man sie dann doch "Alle haben muß".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine erheblich unterschätzte CD!, 22. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (Audio CD)
Das Nachfolgealbum von "Speak&Spell" klingt deutlich düsterer und reifer.
"Leave in Silence", "See You" und "The Meaning of Love" sind sicherlich die besten Tracks auf diesem Album.
Dass alles andere nur Durchschnitt sein soll und somit nicht von einem guten Album gesprochen werden kann, kann ich absolut nicht nachvollziehen.
Für mich ist es ein Album, was in keiner Depeche Mode-Sammlung fehlen darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein altes Album, völlig neu!, 4. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (Audio CD)
Wenn man Depeche Mode schon über viele viele Jahre hinweg begleitet und alle Alben tausendmal gehört hat, bekommt man hier das zweitälteste Werk der Gruppe in nie dagewesener Soundbrillianz geboten, daß es einem fast die Schuhe auszieht. Man hört als "Kenner" der alten Alben nun Sounds und Samples heraus, die man früher selbst über Köpfhörer nie herausgehört hat. Da macht das Fan-Herz dann schonmal ab und an ein paar Hüpfer vor Freude, daß man Depeche Mode 1982 nun in 5.1 geniessen darf! Wer DM nur annähernd gut findet: MUST BUY- Ein echtes Erlebnis!!!

Anspieltipps: Shouldn't Have Done That, Monument
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Auf dem Weg zum eigenen Stil, 8. April 2009
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (Audio CD)
A Broken Frame ist ein Synthie Pop Album, das DM zu großen Teilen noch als Band zeigt die auf der Suche nach einem eigenen Sound und einer eigenen Identität ist. Nach dem Weggang von Vince Clarke, der fast im Alleingang das erste Album komponierte, mußte Martin Gore erst in die Rolle des muskialischen Bandleaders hineinwachsen und die Suche nach infektiösen Synthie Pop Melodien war nicht immer erfolgreich. ,See You' war zwar eine Selbstvertrauen-bildende vorab Single, aber auch noch sehr stark von den songwriterischen Vorlagen von Clarke geprägt, genauso wie die Teenie Pop Melodie des Album tracks ,A Photograph Of You'. Mit ,Leave In Silence' kündigt sich schon die spätere düstere Grandezza von Depeche Mode in ihren besten Songs an, allein das Soundbild ist noch nicht ganz stimmig. ,The Meaning Of Love' die zweite single des Albums geht in eine ähnliche Richtung, und allgemein ist zu sagen, dass die Auswahl der single tracks hier insofern perfekt war, weil der Rest der songs eben nur als Album-Füller taugt, im nachhinein betrachtet aber verdeutlicht, dass man hier noch experimentierte - z.Bsp. mit Dub und Reggae beats.

Für den scharfen Selbstkritiker Gore ist es bis heute auch DM's schwächstes Album, und man kann das durchaus nachvollziehen - im Vergleich zu vielen anderen Synthie Pop Acts aus dieser Zeit aber, hat es sich doch überraschend gut gehalten, auch wenn die Kompositionen hier oft noch nicht ein DM-würdiges Niveau erreichen. Klanglich ist ,Frame' wie gesagt ein Kind seiner Zeit und des damaligen elektronischen Instrumentariums, aber durch das damals schon ausgeprägte feeling der Band für klangliche Arrangements ist es trotzdem erstaunlich gut gealtert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Elektronik-Spielwiese., 22. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (Audio CD)
Auf ihrem 2. Album A BROKEN FRAME toben sich die Jungs von Depeche Mode ordentlich auf der Elektronik-Spielwiese aus. Nachdem Vince Clarke nach nur einem Album die Band verlassen hat, stehen Dave, Martin und Andy nunmehr als Trio da. Die Songs stammen alle aus Martin Gores Feder und klingen nach elektronischer und synthetischer Musik in seiner urigsten und reinsten Form. An vielen Stellen wird der Gesang zur Nebensache degradiert und die künstlichen Klangwelten scheinen die Hauptsache zu sein. Depeche Mode drieseln die Soundelemente so rein und klar auf, dass es stellenweise nach experimentellen musikalischen Erstversuchen von Heranwachsenden klingt, doch irgendwie ist dies auch cool und faszinierend und das Album bekommt dadurch den Kultstatus, den es heute hat. Einige Songs klingen heute, vielleicht auch wegen des momentanen Retrobooms der Musik der 1980er Jahre, moderner denn je.

Relativ eingängig und zahm im Sound eröffnet das Album mit LEAVE IN SILENCE. Als Single ein großer Erfolg und ein zeitloser DM-Klassiker besticht der Song durch seine coole Melodie und die einprägsame Musik.

Schön ein Synthie-Element nach dem anderen, elektronische Klanglehre wie aus dem Lehrbuch, fast simpel und naiv aber doch absolut geil, so klingt MY SECRET GARDEN. Die schöne Melodie und der Gesang geraden neben der Fülle an Soundeindrücken zur Nebensache.

Eckiger und kantiger klingt der Synthiesound bei MONUMENT. Alles scheint etwas vertrackt und braucht definitiv Zeit zum Wachsen, doch dranbleiben lohnt sich.

So richtig austoben dürfen sich die Synthesizer bei NOTHING TO FEAR, das instrumentale Glanzstück besticht durch offensive Klangelemente und wunderbare Leichtigkeit. 80er Jahre Discomusik vom Feinsten.

SEE YOU war auch eine von 3 Singles und fällt durch eine gute Melodie auf. Hier steht der Gesang auch klar im Vordergrund und der Sound dient als schöne elektronische Begleitung. Schöner Song zum Mitsingen und Mitschwingen.

Wie aus einer naiven Laune heraus, simpel eingängig und doch so wirkungsvoll klingt SATELLITE. Die markante Klangkulisse trägt den Song förmlich und der Gesang kann sich dem nur fügen. Einfach ein geiler Song.

Locker und flott vom Hocker geht's ab bei THE MEAING OF LOVE. Dabei scheint die Musik regelrecht zu rennen, lediglich die gesungene Melodie bringt etwas Ruhe und Struktur rein. Macht gute Laune und klingt gut.

Ein wenig schmalzbehaftet und zuckersüß klingen Depeche Mode bei PHOTOGRAPH OF YOU. Fast lassen sich die Jungs mit diesem Song in die Schlagerecke stellen. Der einzige Schwachpunkt des Albums.

Eine riesige Alptraumsequenz scheint SHOULDN'T HAVE DONE THAT. Der Gesang erscheint mehrstimmig, fast chorartig, der Sound wird bestimmt von Marschgeräuschen, simulierten Kinderlauten und allerlei schrägen Elektronikklängen. Eigenwillig aber gut.

Am Ende hauen Depeche Mode noch eine richtig geile Synthiehymne raus. THE SUN AND THE RAINFALL hat alles was guter Synthpop braucht: Eine coole Melodie, eingängig und schön gesungen, getragen vom dezenten Grundsound und gewürzt mit allerlei markanten und traumhaften Elementen. Toller Abschluss.

Besonders erwähnenswert bei der hier vorliegenden Remastered-Version des Albums ist das großzügige Booklet. Neben allen Songtexten bietet es eine ganze Reihe toller Fotos der Band, die zu dieser Zeit noch recht brav gekleidet und frisiert aussah. Zudem gibt es einen ausführlichen Text zur Entstehung des Albums. Mehr als 30 Jahre Bandgeschichte haben Depeche Mode jetzt schon hinter sich, sicherlich kann man die Alben ihrer ersten Jahre nur schwer mit den aktuelleren vergleichen, doch auch hier finden sich wahre Perlen der Popmusik, die zu entdecken wohl auch keinem jüngeren Fan wehtun.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflicht für DM Fans..., 12. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (Extended) (MP3-Download)
...und empfehlenswert für alle die elektronische Musik mögen und die glorreichen Anfangstage verpasst haben.
Diese Rezension ist so subjektiv wie sie nur sein kann.
"A Broken Frame" war die allererste CD die ich mir gekauft habe. Es war das allererste was ich auf meinem ersten und funkelnagelneuen CD Player gehört habe.
Und entsprechend hat es mich umgehauen. DM mochte ich ohnehin schon. Aber diese glasklaren, für die damalige Zeit ungewohnten Klänge, in dieser Perfektion zu hören war ein Erlebnis.
Nun ging es mir ähnlich. Nach langer Zeit, in der DM keine so große Rolle mehr für mich gespielt hat, bot sich nun die Gelegenheit diese CD in neuer Qualität zu erstehen. Und alles war wieder da. Sicher, die Erinnerung beschönigt einiges, aber das was DM damals kreiert, haben ist auch heute noch hörenswert.
Die jüngeren hier dürfen nicht vergessen, dass die Klänge damals nicht aus der Dose kamen oder einfach per Knopfdruck und PC "gesampled" wurden - die Technik gab es noch nicht. DM haben etwas damals völlig neues entwickelt und damit Musikgeschichte geschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen 1982-er Produktion in zukunftweisender mehrkanal Klangqualität, 20. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (Audio CD)
Hammer!!! Was sollte man dazu sagen? Das haut einen um!!! Es ist der Grund, warum ich mir einen SACD-Player zugelegt habe. Und das lohnt sich! Wenn Perfektion sich steigern lässt, dann ist das der Höhepunkt. Alle, die schon Depeche Mode kennen und lieben werden ihre Musik neu entdecken, in den sphärischen Mehrkanal-Sound eintauchen und sich verzaubern lassen. Depeche Mode haben das unglaubliche Potenzial des SACD-Mediums voll ausgenutzt. Jeder einzelne Ton findet seinen perfekt zugewiesenen Platz im Raum. Und es gibt jede Menge neuer Klangfeinheiten zu entdecken. Die analoge Klangqualität einer mehrkanal SACD übertrifft bei Weitem jeden digitalen Dolby Digital- oder DTS-5.1 Mix einer DVD. Es ist sehr schade, dass die SACD-Auflage der DM-Werke leider weltweit zu ende geht und eine Neuauflage erstmal nicht in Sicht ist. Das neue Album "Sounds of the universe" wurde schon gar nicht als SACD produziert. Also, die alten Stereo CDs ins Auto verfrachten und die gute Stube mit dem zauberhaften Mehrkanalton einer inzwischen raren SACD füllen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der junge Martin L. Gore beweist sein Genius!, 23. August 2007
Rezension bezieht sich auf: A Broken Frame (Audio CD)
"A Broken Frame" ist Martin Gore's erstes Album, bei dem er komplett das Songwriting übernimmt, und das hat es in sich - recht eindrücklich und nachhaltig!
Natürlich kann man "A Broken Frame" nicht mit späteren Werken vergleichen, auf denen aus jedem zweiten Song ein Charthit wurde. Der Reiz dieses Albums liegt viel mehr im aus heutiger Sicht pionierhaften, denn der für Depeche Mode so unverwechselbare Sound zeigt sich hier erstmals in aller Deutlichkeit. Als absolute Highlights höre man sich "Leave In Silence" und "The Sun and the Rainfall" an, 1000%ig Martin L. Gore!
Ein wegweisendes Album, das in Verbindung mit den Nachfolgern ("Construction Time again", "Some great Reward") dem Meisterwerk "Black Celebration" den Weg ebnete!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr interessant!!, 27. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Broken Frame, a (Audio CD)
Für mich eines der experimentellsten Depeche Mode Alben. Tracks wie "Leave in Silence","My Secret Garden" oder "The Sun and the Rainfall" sind wunderschöne Songs zum träumen und nachdenken. Sehr unterschiedlich hingegen sind Songs wie "Monument" oder "Satellite" ausgefallen,aber dennoch sind sie genial auf ihre Art! Einfach ein sehr gutes Album aus den Anfangszeiten von Depeche Mode.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

BROKEN FRAME
BROKEN FRAME von Depeche Mode (Audio CD)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen