Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (27)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wirklich gute handgemachte rockmusik
mit diesem album haben die 5 jungs um das streckenweise geniale mastermind rob thomas einen meilenstein des jüngeren alternative rock gelegt.
wirklich durchgängig gute songs, angeführt vom überragenden "push" über "3 am" bis zum wunderbar traurigen "hang".
obwohl auch einige schwächere stücke, wie "argue" oder "damn" drauf...
Veröffentlicht am 12. Oktober 2004 von Dietmar Rösler

versus
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen durchschnittlich
Eine gute Pop-Rockplatte mit einer schönen Stimme. Leider etwas zu abwechslungslos und daher nur bedingt zu empfehlen. Eine CD wie es sie schon 1000 mal gibt, doch durch die Stimme hebt sie sich etwas von der Menge ab. Man findet auf dieser CD irgendwie keinen richtigen Ohrwurm (anders als auf der neuen z.B. "Bent").
Am 9. Juli 2000 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wirklich gute handgemachte rockmusik, 12. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: yourself or someone like you (Audio CD)
mit diesem album haben die 5 jungs um das streckenweise geniale mastermind rob thomas einen meilenstein des jüngeren alternative rock gelegt.
wirklich durchgängig gute songs, angeführt vom überragenden "push" über "3 am" bis zum wunderbar traurigen "hang".
obwohl auch einige schwächere stücke, wie "argue" oder "damn" drauf sind, war diese truppe für mich das vielversprechendste gespann seit radiohead, doch wie man auf den folgenden alben hört, hat der unglaubliche kommerzielle erfolg, den "yourself or someone like you" in den usa hatten rob thomas nicht gutgetan und seine kreative ader auf sparflamme umgestellt.
weg war die rohe energie und der hunger gehört zu werden, was dieses album so herrausragend macht.
fazit: eingängiger, erdiger, melodischer und einfach guter rock, der dadurch (leider)irgendwann (aber erst nach ca. 100-maligem hören) seinen reiz einbüßt, doch davor einige wunderbare stunden musikgenuss verspricht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So ist's richtig !, 21. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: yourself or someone like you (Audio CD)
Im Gegensatz zum zweiten Album, welches erst kürzlich erschienen ist, zeigen Matchbox 20 hier ihre ganze Stärke : klasse Balladen und echte Ohrwürmer - insgesamt sehr abwechslungsreich und auch nach dem 100. Mal noch nicht langweilig. Die gesamte CD wird von der tollen Stimme Rob Thomas' getragen. Top !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Lieblingsalbum des Jahrzehnts, 17. März 2007
Rezension bezieht sich auf: yourself or someone like you (Audio CD)
Auch über zehn Jahre nach seiner Erscheinung ist es nicht zu spät um diesem Meisterwerk in Form einer Rezension die entsprechende und durchaus angebrachte Anerkennung zu zollen. Das mit Abstand liebste Stück meiner CD-Sammlung ist selbst nach einem geschlagenen Jahrzehnt noch immer Stammgast im CD-Player.

Matchbox 20 haben mit ihrem grandiosen Debutalbum "Yourself Or Someone Like You" sämtliche Türen des Rockolymp geöffnet um eben diesen zu erklimmen. Es hat schon seine Berechtigung die Band um Sänger Rob Thomas zur Riege der ganz großen Acts unserer Zeit zu zählen.

Matchbox 20 überzeugen, wie es sich für eine große Band gehört, nicht nur auf ihren mittlerweile drei, ausnahmslos genialen, Studioalben, sondern wissen auch live ihre Fans zu begeistern. Und dabei ist es gleich, ob man tatsächlich vor der Bühne steht oder dem charismatischen Mr Thomas und seinen Weggefährten via DVD von der Couch aus beim spielen zusieht. Die fünf Amerikaner beherrschen ihr Handwerk eben aus dem FF. Und das ohne dabei glattgebügelt und überproduziert zu klingen. So einfach... einfach genial!

Dem eingefleischten Fan vermittelt "Yourself Or Someone Like You" keinerlei Tiefpunkte. Doch selbst dem objektiven Hörer wird es schwerfallen Schwachstellen in den zwölf sorgsam zusammengestellten Songs auszumachen. Doch wie überall gilt auch hier: Wer suchet der findet!

Ich hatte nun zehn jahre lang Zeit um eben jene Schwachstellen zu suchen. Glücklicherweise blieb mir der Erfolg dabei erspart. Jede Ecke und Kante klingt im Endeffekt doch wieder rund, platziert und absolut gewollt. Und sicher ist es nicht zuletzt das, was Matchbox 20 eben ausmacht und schon kurze Zeit nach erscheinen ihres Debuts sogar Hierzulande, wenn auch größtenteils eher unbemerkt oder schlicht und ergreifend nicht wahrgenommen, zu einem echten Lichtblick am manchmal so tristen Musikhimmel beförderte.

Wenn man sich für einen Song entscheiden müßte, wäre die erste und supererfolgreiche Single "Push" bezeichnend für dieses Album. Eben dieser Hit sollte alsbald auch die nötige Popularität für den kommerziellen Erolg einspielen. In den Staaten ein Superhit, reichte es im fernen Deutschland für ein Aufhorchen unter Musikfreunden und der Bildung einer ansehnlichen Fanbase. Trotzdem hat es einige Zeit gedauert bis das Potential der Band tatsächlich erkannt wurde.

Manchmal vielleicht ein Stückchen zu "normal" erzeugen Matchbox 20 eben keinen großen Wirbel um die eigene Musik. Das haben sie glücklicherweise gar nicht nötig. Denn was auf den ersten Eindruck so scheinbar "normal" daherkommt, zündet spätestens nach der gigantischen, dritten Nummer "3 A.M.". Der Song der ursprünglich der Mutter von Frontmann Rob Thomas gewidmet ist, ist der versteckte Hit der Platte, dem meiner Meinung nach nicht der verdiente Platz in den Playlisten der Radiosender eingeräumt wurde. Es hätte gern mehr sein dürfen.

Keineswegs "normal" ist Rob Thomas` leidenschaftliche Stimmgewalt, die den Hörer schon nach wenigen Sekunden in ihren Bann zieht. Diese Stimme zählt für mich zu den Besten Stimmen in der Kategorie Rock. Rob Thomas singt eben nicht einfach nur. Charismatisch wie er selbst, steht die Stimme ihrem Inhaber in nichts nach und begeistert Song für Song. Der Wiedererkennungswert dieses Ausnahmeorganes steht dabei außer Frage. Diesen Eindruck bestärkt die erfolgreiche spätere Zusammenarbeit mit Größen wie Carlos Santana oder Mick Jagger.

Songwriter Rob Thomas ist dabei nicht der alles überragende Frontmann der seine Band in den Schatten stellt. Die Musik von Matchbox 20 lebt nicht nur von, sondern vor allem für seine Stimme. Die Arrangements der beiden Gitarristen Kyle Cook und Adam Gaynor sind durchweg perfekt aufeinander abgestimmt und ergänzen sich dabei ständig. Auch Bass und Schlagzeug sind durchweg perfekt gesetzt.

Begleitet werden die fünf Musiker dabei immer mal wieder von kleinen Soundspielereien, die den Songs, wie dem langsamen und verträumten "Back 2 Good" den letzten Schliff verleihen.

"3 A.M." wird hier und da von ganz dezenten keyboards begleitet, die dem Hörer kaum aufallen. Beim Feinschliff der gesamten Platte freut es besonders, daß nicht auf typisch amerikanische Aufpump-Produktionen gesetzt wurde. Weniger ist dann doch mal wieder mehr. Denn genau das verleiht dieser Platte ihre bodenständige Ehrlichkeit.

Die Songs sind bestimmt allesamt keine Partyknaller, versprühen aber dennoch zuviel Charme und Power um unter der Kategorie Entspannung geführt zu werden. Die Mischung macht`s. Die Reihenfolge und Anordnung der Songs ist perfekt und ergibt ein rundes Gesamtwerk. Schnellere, energiegeladene Rocksongs wie der schwungvolle Opener "Real World" wechseln dabei mit ruhigen und gefühlvollen Songs "Hang", "Back 2 Good" oder rockigen, manchmal etwas trägeren Nummern wie "Busted" oder "Argue". Den roten Faden verliert das Gesamtwerk dennoch nicht aus den Augen. Eben alles andere als sinnlos zusammengewürfelt.

Textlich hält die Platte ebenfalls ihr hohes Niveau. Auch hier steht mit "3 A.M." meiner Meinung nach das textliche Highlight der Platte bombenfest. Der Song hat es mir eben angetan. Doch auch die restlichen Wörter aus der Feder des Mr. Thomas müßen sich nie und nimmer verstecken und sind, vielleicht auch deshalb, glücklicherweise im Booklet abgedruckt. So wie es sich für ein Meisterwerk gehört.

Mit ihrem Debut wurden Matchbox 20 schnell zu Vorbildern vieler Bands der ruhigeren Rocktöne. Heute sind sie eine nicht wegzudenkende Größe in der Musikszene. Und das auch trotz der Solo- oder Nebenprojekte einzelner Bandmitglieder. Der Zweite, oft zu unrecht als schlechtestes Album der Band gescholtene Longplayer "Mad Season" und sein Nachfolger "More Than You Think You Are" haben deutliche Fußspuren in der Musiklandschaft hinterlassen.

Das schlechteste Album findet dabei nur, wer es unbedingt finden will. Den jedes Album für sich ist mit den beiden verbleibenden nicht zu vergleichen. Auch wenn ich gestehen muß, daß "Yourself Or Someone Like You" mein klarer Favorit unter ihren Werken ist, was sicher auch mit der noch nicht vorhandenen Erwartungen und vor allem der Neuentdeckung einer großartigen Band, die mich seitdem begleitet und fesselt, kann ich nicht behaupten daß mich die Band deswegen danach enttäuscht hätte. Im Gegenteil, Matchbox 20 haben es immer wieder geschafft zu überraschen und auf ganzer Linie zu überzeugen. Die Musik ließ mir nie eine andere Wahl.

Mit dieser CD kann man eigentlich nichts falsch machen. Definitiv eine lohnenswerte Investition. Außerdem sollten Matchbox 20 mittlerweile in keiner Rock-Sammlung mehr fehlen. Natürlich ist dabei zu beachten daß ich als großer Matchbox 20 Fan nur ziemlich subjektiv bewerten kann. Wenn möglich hätte dieses Album aus meiner Sicht eben fünf zusätzliche Sterne verdient. Trotzdem bin ich, aufgrund der langjährigen Reaktionen meines Umfelds auf die Musik meiner absoluten Lieblingsband, ziemlich sicher, daß wenn vielleicht auch nicht immer unbedingt das große, runde Ganze einen jeden überzeugen kann, doch zumindest weite Strecken dieser Platte für fast jeden von euch etwas bereithalten. Matchbox 20 bieten euch was für`s Geld.

Bei mir wird "Yourself Or Someone Like You" wahrscheinlich auch die nächsten zehn Jahre die Hitliste der persönlichen Lieblingsalben anführen. Und das auch absolut zurecht wie ihr hier lesen könnt.

Viel Spaß damit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen muß man einfach haben, 18. Juni 2001
Von Ein Kunde
Als ich matchbox twenty das erstemal auf VH-1 mit dem Video " Push " gesehen habe, ging mir diese Melodie nicht mehr aus dem Kopf. Ich hab' mir dann einfach die CD gekauft und bereue es keine Minute!!!!!!!! Diese Band ist einfach genial und ich bin Gott sei Dank schon zweimal in den Genuß gekommen die Jungs live zu sehen. Ich kann nur jedem Empfehlen wenn die Band mal in eurer Nähe sein sollte, geht hin ihr werdet es nicht bereuen!!!!!!!!!!!!!!!!!1
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn Matchbox20 dann "Yourself Or Someone Like You", 18. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: yourself or someone like you (Audio CD)
Diejenigen, die mehrere Alben von M20 haben und sie vielleicht auch schon live hörten, werden wahrscheinlich zustimmen: "Yourself Or Someone Like You" ist die bislang beste M20, da sie die kraftvollste, energiegeladenste, zugleich gefühlvollste und eine unwiderstehlich vorantreibende Scheibe der Band ist.
Wo "Mad Season" oder "More Than You Think You Are" nicht nachlegen konnten, weil die Band vielleicht die plötzlichen Lobeshymnen und den zugehörigen Ruhm zu sehr als selbstverständlich hinnahm und sich bereits in Sphären von U2 und R.E.M. wähnte, überzeugt "Yourself Or Someone Like You" durch aufgeregte, erfolgshungrige, nach Antwort suchende und vom Leben auch glücklicherweise schon mit einer Portion Erfahrung gesegnte Künstler (!), die nicht glauben wollen, dass ihre aus einem sehr tiefen Inneren stammende Musik keinen Erfolg gegen den austauschbaren, relativ inhaltsleeren Pop dieser Zeit hat.
Das Glück dieses Albums liegt für mich in der damals noch vorhandenen völligen Unverbrauchtheit der Band und so besticht die Musik insbesondere durch eine rauhe, unglaublich direkte Ansprache. Man fühlt nach, was Rob Thomas ausdrücken will, wenn er "Push" singt. Die ausweglose Sackgasse einer Beziehung wird unmittelbar spürbar und treibt einem beim Hören ein verstehendes und verstandenes Lächeln ins Gesicht; zugleich geben sie dir den Glauben an eine Beziehung wieder, wenn ihre Songs von der Liebe erzählen, die sich in dem Anbieten eines Regenmantels äußert, ohne dabei im Entferntesten unglaubwürdig zu klingen.
Dieser Rohdiamant wird noch lange Zeit als ein sehr gutes Stück Musik bestehen bleiben - wegen seiner nicht völlig perfektionierten Produktion und der Dominanz, die die Musik und Thomas' Texte über das rationale Kalkül einer professionellen Band ausüben. Es bleibt zu fragen, ob sie irgendwann eine Redefinition, ihr eigenes "Achtung Baby", nachlegen und sich dann zurecht mit U2 und R.E.M. vergleichen lassen dürfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, 26. November 2003
Rezension bezieht sich auf: yourself or someone like you (Audio CD)
Debüt-Alben sind ja immer so eine Sache: da werden aufstrebende junge Bands bis zum gehtnichtmehr gehypt und bei genauerem Hinhören (vor allem einige Jahre nach der Veröffentlichung) stellt sich dann allerdings heraus, dass die hochgelobten Newcomer mehr heiße Luft produzieren als eine Trockenhaube im örtlichen Friseursalon.
Eine rühmliche Ausnahme bildet da das 1996'er Debüt "Yourself or Someone Like You" von Matchbox 20, das jedoch nur im weitesten Sinne ein Debüt ist, da Sänger Rob Thomas bereits einige Jahre vorher mit einer hierzulande wenig bekannten Formation namens Tabitha's Secret unterwegs war. Das erklärt wohl auch die Souveränität, mit der das amerikanische Quintett das Dutzend Songs auf seinem ersten Longplayer zum Besten gibt.
Fast ist es schon müßig, große Worte über "Yourself or Someone Like You" zu verlieren...die Songs sprechen für sich selbst. Die größte Stärke dieses Albums liegt in der Tatsache, dass es keine Schwächen hat. So ist es auch eine echte Herausforderung, die Highlights dieser CD zu nennen...trotzdem sind "Real World", "3 am" und vor allem "Push" (der Song, der Matchbox 20 groß machte und Rob Thomas und Co. Ärger mit extremen Feministinnen einbrachte) noch eine Nuance besser als die übrigen Stücke. Viele Bands würden sich freuen, Songs von der Qualität der schwächeren Tracks auf "Yourself or Someone Like You", zu Stande zu bringen.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Album ein absolutes Must have ist, das in keiner gut sortierten Plattensammlung fehlen darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Supergeniale CD!!!!!!!!Kaufen!!!, 17. September 2000
Von 
Gerd Deuss "corrmania" (Bedburg/NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: yourself or someone like you (Audio CD)
Ich weiß nicht welche CD von Matchbox 20 besser ist, denn beide sind einfach toll. Das erste Album habe ich mir erst vor einer Woche bestellt, aber es steht Mad Season in nichts nach. Meine Anspieltips sind Long Day, Push und Kody.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Zu gut, um so unbekannt zu sein...., 9. November 2003
Rezension bezieht sich auf: yourself or someone like you (Audio CD)
... trifft wohl auf Matchbox Twenty zu! In Amerika schon längst Stars, sind sie bei uns noch weitgehend unbekannt.
Der Titel "Yourself or someone like you" verspricht einiges von der CD. Rob Thomas zeigt mit jedem Titel sein Talent als Songwriter, in fast jedem Song verbirgt sich eine kleine Geschichte.
Ob rockigere Songs wie "Long Day" oder "Argue" oder ruhigere wie "Back 2 Good" oder "Hang" (ein Klassiker unter Fans), jeder Song besticht durch seine Lyrics und die passende Musik dazu. Musik vom feinsten und für jeden, der auf das Besondere steht ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alter Mann, 4. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: yourself or someone like you (Audio CD)
Als ich damals in NY lebte, und mich ein Freund besuchte, fragte sich dieser, was für eine CD ich mir da zulege, mit einem "alten Mann" auf dem Cover. Die MB20 waren damals in Europa noch nicht bekannt. Heute hören wir die CD immer noch begeistert, (lachen über den Alten Mann) weil es einfach zeitlose Musik ist!! Für mich DAS Debut-Album für ein Band!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Muß für Kenner!, 21. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: yourself or someone like you (Audio CD)
Ich sah Matchbox20 zuerst im Fernsehen bei einem Live-Konzert. Ich war sofort total vernarrt in die Musik. Ich kaufte mir die CD und spiele sie immer wieder rauf und runter. Leute, diese CD ist wirklich ein Muß. Ich liebe Sie, weil die Musik einen mitreißt. Man muß einfach mitsingen und tanzen. Aber hört selbst....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

yourself or someone like you
yourself or someone like you von Matchbox Twenty (Audio CD - 1997)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen