Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genesis - Foxtrot von 1972
"Foxtrot" ist die 2. Platte in der Besetzung Banks (Keyboards), Collins (Drums, Vocals), Gabriel (Lead Vocals), Hackett (Guitars) und Rutherford (Bass, Guitars). Sie bedeutete im Vergleich zur "Nursery Cryme" einen deutlichen Fortschritt in Sachen Professionalität und Sound. Ausserdem sind einige Klassiker enthalten. Aus heutiger Sicht ist der Sound aber doch arg...
Veröffentlicht am 1. November 2006 von Child in time

versus
15 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zeitbedingtes Gähn-Werk
,Foxtrot' und ,Nursery Cryme' gelten als die Genesis-Klassiker mit Peter Gabriel schlechthin. Gerade ,Foxtrot' mit den dröhnenden Keyboards, dem wie hinter einer Klangwand versunkenen Gesang, den klassisch bis folkig gezupften Gitarrenakkorden wird immer wieder als leuchtendes Beispiel des Prog-Rock angeführt, besonders wahrscheinlich wegen des Long-Songs...
Veröffentlicht am 19. Oktober 2005 von sevenmileboots


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genesis - Foxtrot von 1972, 1. November 2006
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
"Foxtrot" ist die 2. Platte in der Besetzung Banks (Keyboards), Collins (Drums, Vocals), Gabriel (Lead Vocals), Hackett (Guitars) und Rutherford (Bass, Guitars). Sie bedeutete im Vergleich zur "Nursery Cryme" einen deutlichen Fortschritt in Sachen Professionalität und Sound. Ausserdem sind einige Klassiker enthalten. Aus heutiger Sicht ist der Sound aber doch arg angestaubt. Aber die Songs machen es wett.

Watcher of the skies: Das Mellotron-Intro von Tony Banks ist Geschichte. War viele Jahre im Live-Set.
Time table: Ein gutes Stück, interessanter Text, aber kein Klassiker.
Get `em out by friday: Toller Song, richtig rockig, hier stimmt alles.
Can utility and the coastliners: Prog Rock vom Feinsten, leider unterbewertetes, geniales Stück.
Horizons: Gutes Instrumental (Intro für den nächsten Song).
Supper`s ready: Fast 23 min. Bombast-Prog-Kunst Song. Eigendlich schon ein Epos. Hier führt uns die Gruppe und besonders Peter auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Sicher eines der besten Stücke von Genesis und alleine 6 Punkte wert.

Die Jahre 1972 bis 75` waren sicher die besten (nicht die kommerziellsten) Jahre der Gruppe. Sie waren auf einer Augenhöhe mit PINK FLOYD und YES und somit gehören sie zu den Urvätern des Prog Rock. Und das soll was heißen!
5 Sterne für `Foxtrot`.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Foxtrot - die letzte Möglichkeit, 10. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
An alle, die Genesis-Alben gerade neu entdecken:
Hier liegt die alte remasterte Fassung (Definitive Edition Remaster) von 'Foxtrot' vor. Dieser Artikel wird nicht mehr hergestellt und daher in Kürze vom Markt verschwinden. An seine Stelle tritt, wie bei allen anderen Genesis-Alben, die neue SACD-Abmischung von Nick Davis. (Bei 'Foxtrot' voraussichtlich ab September 2008.)
An dieser Stelle muss Grundsätzliches zu den aktuellen 5.1 Surround Sound- und Stereo Mixes der Genesis-Alben durch Herrn Davis gesagt werden!
Zunächst lagen die Neu-Abmischungen ja zum Teil bereits auf der Platinum-Collection vor. Der sammelwütige Fan wird hier also zum zweiten mal für dieselbe Aufnahme zur Kasse gebeten.
Und, ja, natürlich sind diese SACD-remasterten Songs klanglich besser als die auf den älteren Ausgaben der Alben. ABER! Es sind eben nicht nur klangverbesserte Stücke, sondern neu abgemischte.
Man kann auf der Platinum-Collection bereits die überarbeitete Version von 'Supper's Ready' anhören. Das akustische Verhältnis der Instrumente zueinander wurde verändert. Die Dominanz bestimmter Töne fehlt. Stattdessen stehen die einzelnen Klänge nunmehr gleichberechtigt nebeneinander. Die musikalische Aussage des Liedes wurde somit verändert.
Diese Art von Neuabmischung findet sich ebenso spürbar in den Vokalpassagen der Lieder 'Pigeons' (EP 'Spot the Pigeon') oder 'The Knife' ('Trespass'/Platinum-Collection). Auch auf den anderen Alben werden Liedenden gefadet ('Entangled' von 'A Trick Of The Tail'), Instrumente in den Hintergrund gemischt ('Duchess' von 'Duke'), andere weggelassen, klanglich verändert, und, und, und ... Diese Aufnahmen klingen dadurch eben nicht nur besser oder neu, sie klingen fremd.
Vielen mag das als Auffrischung von Material dienen, das sie Note für Note auswendig kennen; meine Meinung ist: Ich will die Originalaufnahmen behutsam im Klang bearbeitet vorliegen haben, jedoch keine Neuabmischungen, die respektlos und entstellend in den wohlvertrauten Klangraum der Lieder eingreifen. Das heißt nämlich die Lieder neu zu schaffen. Das kann und darf (in diesem Umfang!) aber nicht Aufgabe einer remasterten Neuausgabe sein. Ähnliche Vorgehensweisen wären im Bereich Klassik und Jazz undenkbar.
Unverschämt zudem noch, daß die alten remasterten Ausgaben demnächst vom Markt verschwinden werden. Für Leute, die Genesis zukünftig neu entdecken, stehen somit die Original-Abmischungen nicht mehr zur Verfügung. Sie haben keine Möglichkeit mehr diese Gruppe rein, d.h. zeitauthentisch zu erleben. Mögen einzelne Alben bei ihrer Erstveröffentlichung gut oder schlecht gewesen sein, es darf nicht durch Remastering eine Anbiederung an den heutigen Musikgeschmack oder heutige Hörgewohnheiten erfolgen. Doch leider lebt diese Gruppe zur Zeit halt nur noch von der mehrfachen Wiederverwertung alten Materials.

Hier also der Tip: Kauft die alten 'Definitive Edition Remaster'-Ausgaben der Alben so lange diese noch auf dem Markt sind. Es ist dies die letzte Möglichkeit die Gruppe im Original zu hören. Die Neuausgaben sind für Fans, die eh schon alles haben und auswendig kennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Musik einer spitzen Band, 10. Juli 2009
Von 
S. Wittenbruch (Remscheid) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
Mit diesem Album wurde ich zum Genesis. Als ich zum ersten Mal Suppers Ready gehört habe,habe ich mich gefragt, was machen diese Leute dort. Ich bin 25 Jahre alt und somit noch für einen Genesis Fan noch sehr jung. Ich war im ersten Moment völlig damit überfordert. Ich kannte so eine Musik noch nicht. Dennoch kam ich irgendwie nicht an dieser Platte vorbei, sie hatte einfach irgendetwas, was ich noch nicht beschreiben konnte.Heute weiß ich, was diese Platte hat. Sie hat klasse!! Sie zeigt, was man mit Instrumenten alles machen kann. Zudem hat das Stück Suppers Ready alles,was ein spitzen Lied haben muss. Für mich ist dieses Lied eines der besten Liedern der Rockmusik. Auch die anderen Lieder dieses Albums sind einfach wunderbar.Vorallem Steve Hacketts ,,Horizons ".Einfach wunderschön. Ich kann nur jeden raten, der auf Prog.Rock steht, holt euch dieses Album,es ist ein Meilenstein in der Geschichte der Rockmusik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Prog-Album aller Zeiten!, 27. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
Eins vorweg: Foxtrot ist das beste Prog-Album aller Zeiten!! Ich hätte vorher nicht gedacht, dass es das perfekte Album gibt, das von der ersten bis zur letzten Sekunde begeistert. Foxtrot hat mich eines Besseren belehrt. „Watcher of the Skies" lässt es gleich zu Beginn ordentlich krachen. „Time Table" beginnt mit wunderbarem Klavierspiel, gefolgt von ruhigem Gesang mit passender instumentaler Untermalung. Der Refrain wird mitreißend vorgetragen. Anschließend verklingt das Lied leise, leider, es hätte so weitergehen können. „Get 'em out by Friday" gehört dann wieder zur lauteren Fraktion. Ruhige und knallige Abschnitte wechseln mehrfach. Der sozialkritische Text über Miethaie (einschließlich eines Blicks in eine erschreckende Zukunft, in denen kleinere Mieter gezüchtet werden, da von ihnen mehr in ein Haus passen!!) wirkt kein bisschen aufgesetzt, sondern zeugt erneut vom schwärzestem Humor P. Gabriels. „Can-Utility and the Coastliners" beginnt auch getragen, steigert gekonnt die Spannung und entlädt sich in einem tollen Keyboard/Gitarren-Finale. „Supper's ready" ist natürlich das Beste, was Genesis je gemacht haben. Die geniale Symbiose zwischen der Story über einen selbstentfremdeten Mann und der Musik, die alle damals existierenden Register zieht, ist einzigartig. Die „Apocalypse in 9/8" ist so spannungsgeladen, dass es fast schmerzt. Dabei wirkt das ganze nicht zu schrill, sondern hört sich einfach nur klasse an. Ein einmaliges Werk, dass jeder, der sich Genesis-Fan nennt, vor dem Besuch eines Konzertes gehört haben müsste (notfalls unter Zwang), damit er erkennt, was die Gruppe früher zu leisten imstande war. Die Höchstnote von fünf Sternen wird diesem grandiosen Werk nicht gerecht, aber mehr geht nunmal nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der Besten, 19. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
Das Cover von Foxtrot begeisterte mich schon immer, schon als 5 jähriger! Wenn ich gewusst hätte, was in dieser Platte alles steckt:

Ich will jetzt mal nicht alle Lieder bewerten (die sind alle übrigens genial, bis zum letzten Ton)

Den fast 30minuten Song Supper's Ready habe ich genauer betrachtet:

=>Einleitung: Horizons

1. Lover's Leap: Der erste und gefühlvollste Teil dieser Komposition. Am Anfang sind die Instrumente und Melodien vertraut, werden aber schließlich ungemütlicher und düster. Ein scheinbar nie enden wollendes Spiel aus Klavier, klassischer Gitarre und Querflöte(Oboe?) geht dann über in

2. The Guaranteed Eternal Sanctuary Man: Das einlullende Spiel hört abrupt auf und E-Gitarren kommen ins Spiel. Mehr leben kommt in das Ganze.

3. Ikhnation and Itsacon and their band of merry men:

Ein Wilder Teil, der an eine Schlacht erinnert (siehe Yes: Gates of Delirium). Es klingt melodisch und doch ausgefallen.

4. How dare I be so beautiful:Ein "traumatisiertes" Zwischenspiel, wobei der klagende Gesang Peter Gabriels besonders heraussticht. Sehr einfühlsam und leise.

5.Willow Farm: der lustige Teil von Supper's Ready. Die anderen Stimmen im Hintergrund finde ich besonders witzig. (Pete hat ja beim Live-auftritt ein Blumenkostüm an)

6.Apocalypse in 9/8: Der düsterste und fast schon angsteinflößenste Teil der Komposition. Ein fantastisches Keyboard und eine geniale E-Gitarre machen Apocalypse in 9/8 zum wildesten und schnellsten Segment von Supper's Ready.

7.As sure as eggs is eggs: Ein Glockenläuten kündigt das Finale an. Und das Finale ist mit Abstand das beste an Melodie und Instrumentaler Harmonie. Man darf diesen Teil getrost "Episch" nennen.

Viele fragen mich, um was gehts in diesem ellenlangen Song.

Ganz einfach: Um einen Mann, der durch Krieg und Hölle geht um am Ende aufzuerstehen(Vielleicht eine Anspielung auf Jesus Christus?). Der Beste Teil den ich immer wieder anhören könnte:

"There's an angel standing in the Sun, and he' crying with a loud voice

This is the Supper of the Mighty one

Lord of Lord's

King of King's

Has returned to lead his children home

to lead them to a new Jerusalem."

Klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Art Rock der Extraklasse, 27. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
Die 1972 erschienene Foxtrot ist die erste von drei aufeinanderfolgenden Studioalben, die Genesis auf ihrem kreativen Höhepunkt zeigen. Foxtrot ist im Gesamtklang etwas rauher als ihre Nachfolger "Selling England By The Pound" und "The Lamb Lies Down On Broadway", bietet aber gleichermaßen ausgeklügeltes Songwriting und geniale Texte. Dabei stellt sie sich wesentlich runder und stilsicherer als ihre Vorgänger "Nursery Crime" und "Trespass" dar.
Vom orchestralen Intro des Openers "Watcher Of The Skies" bis zu den letzten Klängen des mehr als zwanzig Minuten langen Epos "Supper's Ready" läuft die Scheibe nie Gefahr langweilig zu werden. Sie hat genau diese Mischung aus vertrackten Rhythmen und wundervollen Harmonien, die jedem Fan der Gabriel-Ära das Herz schneller schlagen lassen.
Die Texte, die Peter Gabriel schreibt, suchen wohl ohnehin ihres Gleichen in der Rockgeschichte und auch hier stellt er wieder sein Können unter Beweis. Intelligent, feinsinnig, manchmal lyrisch und mit viel Sprachwitz zieht er den Zuhörer in seinen Bann. Im Zusammenspiel mit der Musik ist das Ergebnis Kopfkino vom Feinsten.
Eine vorbehaltslose Kaufempfehlung für jeden, der auf den Progressive Rock der 70er steht und für Genesis-Fans absolute Pflicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen packendes Kunstwerk, 3. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
Die 5 Sterne- Bewertung gebe ich für die phantastische Musik und die äußerst gelungene "Definitive Edition Remaster" von 1994.
Die jetzt erhältliche 2008er Remaster/Remix-Ausgabe erhält von mir 0 (NULL) Punkte.
"Foxtrot" erschien Ende 1972 und damit recht zeitnah nach dem hochgelobten "Nursery Cryme".Es ist das zweite Album in der Besetzung Banks/Rutherford/Gabriel/Hackett/Collins und gilt heute als einer DER Meilensteine des Progressive/Art-Rock.
Der absolute Longtrack-Klassiker "Supper`s Ready" wird in Fachmagazinen seit Jahrzehnten immer wieder zu einem der besten und wichtigsten überhaupt gewählt.Hörer-bzw Leserschaft und Autoren sind sich da auffallend einig.
Die dem Album immer wieder zugesprochene Weiterentwicklung kann ich allerdings nicht nachempfinden.
"Trespass","Nursery Cryme" und "Foxtrot" stehen bei mir,was die Reife,den Stil, ausgelöste Emotionen angeht,ungefähr auf einer Höhe;ja sie gehören für mich sogar auf eigenartige Weise zusammen.Aufnahmetechnisch ist "Foxtrot" auf dem Niveau des Vorgängers,also noch ok,aber keinesfalls überragend.
Tony Banks`geradezu schrille Orgel/Mellotronteppiche mit hohem Gänsehaut-Faktor,der Klasse-Baß des Mike Rutherford,Phil Collins`treibendes Schlagzeug,Steve Hacketts gefühlvolle Gitarrenklänge und Peter Gabriels unverwechselbare Stimme....Musikgeschichte.
Der aus diversen Einzelteilen bestehende Longtrack "Supper`s Ready" wirkt beim ersten Hören auf manchen ungeordnet,schräg,jedoch fügt sich alles passend zusammen und ergibt dann doch ein harmonisches Ganzes.Meiner Erfahrung nach erschließt sich diese Musik vielen Leuten erst nach diversen Hördurchgängen,man sollte dem Album also ruhig etwas Zeit geben.
Man konnte "Foxtrot" damals auf Vinyl trotz der mittelmäßigen Aufnahmequalität sehr gut hören,die erste CD-Auflage war jedoch enttäuschend.
Das Remastering durch Chris Blair,Nick Davis,Geoff Cunningham brachte aber 1994 ("Definitive Edition Remaster") mehr als deutliche Verbesserung.
Ein wirklich gelungenes, mit Feingefühl und Sachverstand durchgeführtes Remastering;kein "Loudness War",kein Clipping durch Übersteuerung,Klasse!
Das heute erhältliche Remastering,welches gleichzeitig ein Remix ist,ist leider das krasse Gegenteil davon.
Tony Cousins hat es nicht nur geschafft,ein grottenschlechtes Remastering durchzuführen (Komprimierung,auch auf der SACD,zu hohe Aussteuerung,massive Eingriffe in den Frequenzgang),nein,Nick Davis hat auch noch einen Remix durchgeführt.Dabei hat er einzelne Teile der Musik,Instrumente, Stimme,Effekte, in ihrer Lautheit zueinander verändert,sich überlagernde Frequenzen durch massive Eingriffe getrennt usw."Moderner" sollte es jetzt klingen,oh je.
Als "Alternativmix" auf einer Jubiläumsedition hätte das mancher sicher interessant gefunden,aber als Ersatz für die authentische,die Originalabmischung....einfach indiskutabel.
Ich höre diese Musik seit Jahrzehnten und kenne jeden Ton,jede Schwingung;die neue Abmischung empfinde ich als unerträglich.
Ja,es klingt jetzt heller,klarer,lauter,analytischer,spektakulärer.Aber dabei ist etwas verlorengegangen.
Daher mein Tip: Die Originalabmischung in Form der hervorragenden "Definitive Edition Remaster" wird nicht mehr ewig erhältlich sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Klassiker, 1. Dezember 2002
Von 
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
Nach der viel zu langen Mainstream-Zeit haben mich Genesis mit "Calling all Stations" wieder etwas versöhnt - doch die Klassiker aus der ersten Zeit der Band sind nach wie vor der Referenzpunkt. Und das absolute Highlight für mich ist "FOXTROT", ein stringentes Klanggemälde von nicht abnehmender Faszination auch nach hundertfachem Durchtauchen. Wenn es einer Steigerung bedarf, so ist das 6. Stück das Sahnehäubchen auf dieser musikalischen Prachtstorte. Ein Genuss - und die CD hat mir schon manche lange Zugfahrt zu kurz erscheinen lassen: abtauchen, treiben lassen... Tut euch was Gutes!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unfassbares Meisterstück, 20. September 2007
Von 
O. Kraft (Salzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
Wenn man bedenkt, wie jung die Musiker von Genesis waren, ist Foxtrott eine Platte, die fast unfassbar ist. So um die 21-22 Jahre waren sie alt, als sie diese bahnbrechende Musik aufnahmen. Die formale Vielschichtigkeit ist enorm und natürlich ganz besonders bei Suppers Ready faszinierend - die einzelnen Teilen gleiten in einander, die instrumentalen Solis sind rhythmisch außergewöhnlich Komplex und dennoch wirkt diese Komplexität nie aufgesetzt, denn sie vermittelt eine ganz eigene Spannung, und die Gesangspartien von Gabriel stellen für mich seine erste Meisterleistung dar.

Aber auch die anderen Songs überzeugen genauso - um nur einen weiteren zu nennen: Get 'em out ist nicht nur vom Text her eine Sensation - man würde wohl so was eher 15-25 Jahre später erwarten, ein Song, der sich mit den Gefahren der Gentechnik auseinandersetzt - aber auch die herrlichen, teilweise polyphonen Instrumentalteile, die Dramatik, alles an diesem Song ist besonders.

Natürlich, man muss den Sound dieser frühen 70er mögen, die großen Orgelklänge, die Mellotronklänge, ... Ab und zu fehlt es an klanglicher Transparenz - da hat die Band mit dem nächsten Album (Selling England) einen großen Schritt vorwärts gemacht. Für mich aber sind diese Songs eben nur in diesem Klangbild vorstellbar. Eine ganz hervorragend Platte, für jeden, der die Zeit von Genesis, als noch Gabriel der Sänger war, besonders mag, ein absolutes MUSS und für jeden, der Genesis nur mit Collins als Sänger kennt eine sehr empfehlenswerte Platte, um die Wurzeln dieser Band besser zu verstehen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warten auf das Remix und die SACD, 10. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Foxtrot (Audio CD)
Tonguru Nick Davis ist momentan dabei, den gesamten Katalog von Genesis zu überarbeiten.
War er mit der "1994 definitive remaster edition" zwar Vorreiter für viele andere Bands ebenfalls Ihre Alben tontechnisch der Zeit anzupassen, so war er dieser leider auch voraus. Das war definitiv zu früh.
Die im letzten Winter erschienene "Platinim Collection" hat gezeigt, was der Meister in der heutigen Zeit für Möglichkeiten besitzt.
Er hat nach dem Erfolg dieser Kompilation also angefangen sämtliche Alben einerseits als remix und andererseits als SACD ( für 5.1 Surround Klang ) neu abzumischen. Ob beides letztlich auf den Markt kommt, steht allerdings in den Sternen, die SACD zu "The Lamb lies down on Broadway", die schon lange als erste fertig gemixt war und zum Jubiläum erscheinen sollte, glänzt durch dauerndes verschieben.
Warum ich das erzähle kann man sich schon denken: Meiner Meinung nach wird "Foxtrot" am meisten vom tontechnischen Aufrüsten profitieren, denn wer "Supper`s Ready" auf der o.g. Platinum Collection gehört hat wird mir zustimmen das es sehr schade ist, dass Nick Davis aus zeitlichen Gründen es nicht geschafft hat, dieses wohl interessanteste Genesis - Epos als Remix einzubringen.
Wer zudem diese Version noch nie gehört hat und "nur" die normale Album Version kennt muß eigentlich auch zustimmen, dass gerade Supper`s Ready bezogen auf die heutige Zeit sehr angestaubt wirkt. Manchen Liedern tut das gut, manchen weniger. Supper`s Ready gehört zu der letzteren Kategorie und mit diesem Song steht und fällt "Foxtrot".
Auch "Watcher of the Skies" wird als Album-Opener extrem profitieren, da das Mellotron am Anfang ganz schön in den Ohren pfeift. Ich habe die Cover Band "The Musical Box" dieses Lied spielen "sehen" und war total begeistert.
Als Genesis Fan der ersten Stunde wünsche ich mir nichts sehnlicher, als diese alte Scheiben in neuem Gewand in den Player zu legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Foxtrot
Foxtrot von Genesis (Audio CD - 1994)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen