weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen11
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2011
Nach drei oberamtlichen Thrash-Granaten als Vorgänger-Alben veröffentlichten *Overkill* 1989 ihr insgesamt vierte Scheibe mit dem Titel *The Years Of Decay*. Nach dem Vorgänger *Under The Influence* war ich etwas vorsichtig mit Overkill geworden. Das Album als solches war zwar nicht wirklich schlecht, aber es wurde dennoch sehr schnell langweilig.

Was dann mit *The Years Of Decay* folgte war die pure Überraschung. Der Thrash-Metal war zurückgefahren worden, dafür gab es ein sehr starke andere Komponete, die dieses Album dominierte, und zwar den Doom-Metal. Man zollte die Göttern des modernen Metal und den Vätern des Doom-Metal *Black Sabbath* fast eine ganze Platte lang Tribute. Und das Resultat war schlicht ein Geniestreich.

Düster, hart und schleppend walzten The Blitz und Kollegen so ziemlich alles nieder was in jenen Tagen Rang und Namen hatte. Man besaß die Power des Thrash-Metal, war dadurch den Doom-Kollegen eine Ecke voraus und konnte des voll ausnutzen. Songs wie *The Year Of Decay* oder *Who Tends The Fire* sind Black Sabbath in reinster Kultur, das 10minütige *Playing With Spiders/Skullkrusher* einfach nur der Hammer und Songs wie *Time To Kill* oder *I Hate* an Genialität nicht zu übertreffen. Und ja, der Thrash fehlt dann doch nicht, wenn er mit *E.vil N.ever D.ies* auch etwas zäher aus den Boxen quillt.

FAZIT: Hammeralbum...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2010
Ich kann mich meinen VorRezensenten eigentlich nur noch anschliessen.

"The Years Of Decay" ist grandioses Album und nach "Taking Over" eines meiner Lieblingsalben von OverKill.

Eine meiner Lieblingsgruppen auf dem Höhepunkt ihres Schaffens.

Durchweg coole Nummern, mal ultraschnell ("I Hate"), mal groovig, mal doom-mäßig ("Skullkrusher", mein Favorit). Auch "Who Tends The Fire" oder der Titelsong selbst kommen mehr als erhaben rüber.

"Metal-Musik" auf so hohem Niveau kann man heutzutage lange suchen. Das waren halt noch Zeiten!

Hört Euch dieses tolle Album an. Viel Spass mit dem Teil.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2001
Dieses 1989 erschienene Album ist meiner Meinung nach der Höhepunkt in der Karriere der New Yorker Metaller. Auf diesen Album befindet sich kein schlechter Song und die Produktion ist der Hammer. Auch wenn Overkill in den darauffolgenden Jahren noch gute CDs (z.B. The killing kind) veröffentlicht haben, ist das Niveu von "The Years of decay" nicht mehr erreicht wurden.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2014
Diese Album war mein Einstieg in die Discography von Overkill.

Und nach den ersten 5 Titeln war ich bereits Feuer und Flamme für diese Thrash Pioniere.

Es stimmt hier einfach alles der Gesang past perfekt zur aggression der Musik Bobby "Blitz" Ellsworth ist ein Energiebündel sondergleichen.

Die Riffs sind wunderbar hart und schnell und der Gitarrist Bobby Gustafson kann mit Dave Mustaine verglichen werden.

Das eigentlich geniale an dem Album ist das es so viele Genres in sich vereint: Thrash Metal,etwas Doom Metal, etwas Prog Metal und ein wenig der frühen Black Sabbath kann man auch heraushören.

Der Sound ist für 1989 auch 1 a sehr guter Bass & Schlagzeugsound.

Jeder Thrash Metal Fan und solche die es werden wollen müssen dieses Album in ihrem CD Regal haben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2002
Ich stimme mit dem Vor-Rezensenten darin überein, dass "The Years Of Decay" eine der besten CDs von Overkill ist. Wer bei Granaten wie "Elimination" und "I Hate" nicht mitbangt, ist kein Metaller - so einfach ist das. Doom-Freude hören mal in "Playing With Spiders/Skullcrusher" rein. Allerdings ist die Produktion gemessen an heutigen Standards nicht ganz so optimal wie es uns die Profi-Rezensenten weis machen wollen, es fehlt das letzte bisschen Druck. Was soll's, dreht man halt einfach ein bisschen lauter.
Die Scheibe besticht durch ihren Metal-Groove (Sid Falck ist einer der besten Drummer und D.D. Verni's Rythmusgitarre kracht) und die nötige Portion an Abwechslung. Deshalb wird die Musik zu keinem Zeitpunkt nervig wie bei etlichen anderen Haudrauf-Kapellen.
Leider haben Ellsworth & Co. nach "The Killing Kind" nur noch arg durchwachsenes Material abgeliefert. Davon sollte sich man aber den Spaß an dieser Klasse-Scheibe nicht verderben lassen, die IMHO in jede vernünftige Metal-Sammlung gehört.
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2016
Hallo,

eine meine ersten CDs und definitiv eine der besten Scheiben von Overkill.

Selbst nach 20 Jahren höre sie immer mal wieder gern. Der spezielle Sound und die genialen Lieder sind
mega.

Der DUMPF METALL Sound wurde hier perfectioniert- mit zusätzlichem Bassregler wirds richtig lustig.

Gruss & DANKE an Overkill
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2013
Overkill so wie man sie liebt.
Brachial und gewaltig überfallen einen die Klassiker der Hartmetaller.

Das beste Album?
Wie immer ist das Ansichtssache - aber zumindest ist es ganz vorne mit dabei!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Mehr braucht man nicht sagen zu dieser CD. Überflüssig den fetten Sound zu beschreiben.
Ein Kracher, der von der Box über das Ohr, direkt ins Hirn geht. Kaufen und reinziehen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2015
Overkill ist einfach Wow. Kann nur eines Sagen: Kauftes oder lasst es.
Overkill ist das beste was es wahr und ist und bleibt das beste !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2013
Wer Fan ist hat diese CD oder er braucht sie und sollte seine Sammlung damit erweitern. Ich würde sie auf alle Fälle wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
19,62 €