Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen15
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. April 2005
Wenn jemand wissen möchte, wie "echter" Soul klingt, kein poppiger, Massenmarkt-tauglicher Motown-Soul oder diese moderne Formen von Funk, Rap, etc. sondern ehrlicher, erdiger, voll Kraft mit Wut, Trauer, Qualen, Freude und Stolz klingender Sound, also alles, was schwarze Musik eigentlich ausmacht. Wer wissen möchte, wo die Wurzeln der Verschmelzung zwischen R&B und Gospel liegen, der kommt um Otis Redding, den "Mr. Pitiful" oder einfach nur "Big O" der schwarzen Musik nicht herum.
Keinem glaubt man so überzeugend, dass er "Pain in my heart" hat, sich nach "Security" sehnt, "Respect" fordert, sein "Fa-Fa-Fa-Fa-Fa (Sad Song)" singt oder einfach nur seine Ruhe "Sittin' on the dock of the bay" sucht. Selbst seine Cover-Versionen bekannter Lieder anderer Interpreten wirken so, als wären Sie nur für ihn geschaffen worden.
So ganz anders interpretiert er z.B. "Satisfaction" von den Rolling Stones auf "Otis Blue" in einer agressiven Art und Weise, dass die Urheber dieses Liedes fast wie Chorknaben bei ihrem Original wirken. Und wer richtig hinhört (insbesondere bei späteren Live-Versionen), wird feststellen, dass es bei ihm um "Satisfashion" geht. Diese extatische Steigerung zum Schluss des Liedes ist einfach unerreicht. Höchstens Wilson Pickett "the wicked Pickett" lässt sich damit vergleichen.
Auf "Otis Blue" stimmt einfach alles. Der gekonnte Wechsel zwischen klagevollen Balladen (I've been loving you too long, A change is gonna come, Ole man trouble, etc.), Liedern mit mittlerem Tempo (Wondeful World, My girl, etc.) und schnellen Nummern (Respect, Satisfaction, Shake) passt wunderbar. Dass er relativ viele Coverversionen (insbesondere seines Idols Sam Cooke) genommen hat, stört überhaupt nicht. Bei ihm wirken Sie höchstens noch viel eindringlicher als die Originale.
"Otis Blue" gehört zweifellos zu den Meilensteinen schwarzer Musik der 60er Jahre. Und das Album ist auch als Mono-CD-Version auf jeden fall empfehlenswert, auch wenn für jemanden, der bereits die Stereo-Version auf LP hat und sicherlich daher auch auf der CD die richtigen Versionen der einzelnen Lieder der Original-LP erwartet hätte. So sind auf der CD "I've been loving you too long" und "Respect" in der Single-Version enthalten anstelle der LP-Versionen von 1965.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2001
Soul ist mittlerweile fast zum Allgemeinbegriff für schwarze Musik geworden. Der echte Soul ist in den Charts aber schon lange nicht mehr zu finden. Wer wissen will was echter purer Soul ist, Musik die aus dem Innersten kommt, ohne künstliche Hilfsmittel und Computer, der sollte sich unbedingt diese CD kaufen.
"Otis Blue" ist auch eine optimale Einführung in die Musik Otis Reddings. Dieses Album verschaffte ihm 1965 den Durchbruch und legte den Grundstein für eine kurze, aber dennoch äußerst produktive Karriere, die im Winter 1967, als Otis gerade einmal 26 Jahre alt war, tragischerweise durch einen Flugzeugabsturz endete.
Die Songs von "Otis Blue" spiegeln seine Qualitäten als Performer und Songwriter wieder. Otis' Komposition "Respect" wurde später unter Aretha Franklin zum größten schwarzen Hit überhaupt. "A Change Is Gonna Come" trifft derart tief ins Herz, das es einem fast zu zerspringen droht. "My Girl" und "I've Been Loving You Too Long" sind wunderschöne Liebeslieder, während Otis' Version von "Satisfaction" die Stones alt aussehen lässt.
Die einzige Bedingung beim Anhören dieser Musik ist, dass man sie wirklich an sich heran lässt. Die Aufnahmen sind von der technischen Perfektion und der Ausgeklügeltheit der Arrangements nicht mit modernem R&B zu vergleichen, da die kleine Studioband ohne jeglichen technischen Schnickschnack, mit echten und natürlichen Instrumenten spielt. Wenn man sich der Musik wirklich öffnet, wird man das Tiefste in seiner Seele spüren, also den Soul, der einen mehr bewegt als jede Elektronik oder Mainstreampop.
Diese Songs treffen das Lebensgefühl eines Jeden.
Otis Reddings Musik ist zeitlos und geeignet für Menschen jeden Alters und jeder Nationalität.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2008
Endlich gibt es den Soulklassiker von Otis würdevoll aufbereitet in exellenter Tonqualität mit häufenweise Bonustracks. Das Album liegt in der Mono wie auch Stereo Version vor.

Als Bonus Tracks gibt es seltene Single sowie legendäre Live-Mitschnitte aus dem Whiskey A Go G0 1966 sowie aus Europa 67. Nie klang der Soul ehrlecher und besser als auf Blue. Hört euch nur mal das erdige Satisfaction von Otis an oder auch das Cover My Girl von den Temtation in seiner Version,Göttlich-Kult!

Ein Must Have! 5 Sterne auch was sage ich 10 wären angemessen.
Es lebe der King of Soul. Thank you Otis..
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2012
11 Lieder; 3 Eigenkompositionen und 8 Cover. Eines der selbstkomponierten, "I've been loving you too long", wurde sein bis dato größter Erfolg. Ein anderes, "Respect", wurde später von Aretha Franklin gecovert und deren größter Hit, den wohl ausnahmslos jeder kennt. Bei den 8 Covers könnte man auch meinen, sie wären von Redding selbst, denn er hat sie alle für sich selbst perfekt umarrangiert, wie z.B. das geniale "Satisfaction" von den Rolling Stones, oder Sam Cookes "Change Gonna Come". Das Album groovt in einer Tour dahin, in manchen Stücken ist es herzzerreißend ohne dass Otis je kitschig klingt. Ich glaube, das hier ist sein bestes Album. Der Sound wurde wirklich super in Mono remastered und auch die Original Liner Notes von 1965 im Booklet wurden beibehalten. Dieses Album sollte in jede Soulsammlung
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2009
Diese sehr gute Soul-CD sollte in keiner ernsthaften CD-Sammlung fehlen!!!! Hört man sich die CD an (als Mono + Stereo Version mit insgesamt 18!!! Bonusstücken) versteht man gleich, wieso dieses Album unter die besten 1000 Platten aller Zeiten gewählt wurde. 1001 Alben: Musik, die Sie hören sollten, bevor das Leben vorbei ist. Ausgewählt und vorgestellt von 90 internationalen Rezensenten Der Rolling Stones Klassiker "Satisfaction" in der Version von Otis ist nur einer der Höhepunkte. Aber "I've Been Loving You To Long", "Respect", "Change Gonna Come" und insbesondere die Live-Bonustracks auf CD 1 machen diese CD zur Pflichtscheibe. Außerdem liegt der CD ein informatives und schön aufgemachtes, mehrseitiges Info-Blatt bei. UNBEDINGT ANHÖREN + KAUFEN!!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2015
Seit nun fast drei Jahrzehnten beschäftige ich mich mehr oder weniger intensiv mit der Soulmusik (1965-1975).
Weit über 1000 Tonträger haben sich da angesammelt.

Dürfte ich nur eine LP meiner Sammlung behalten wäre es diese. Und ich müsste nicht eine Sekunde überlegen.
Was Big O. hier raushaut deklassiert einfach alles. Otis war die #1 und wird es (zumindest für mich) auch immer bleiben.
Otis singt den Soul nicht einfach, er kotzt sich die Seele aus dem Körper. Das ist echter, purer, ungeschliffener Soul!

Die Vinyl kommt in sattem Blau. Eine 180g Pressung die fanthastisch klingt. Allerdings in Stereo, was mich nicht stört.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 25. März 2015
Vor einigen Wochen habe ich mir diese CD gekauft, weil ich meine/unsere CD-Sammlung erweitern wollte. Ich nenne schon ein paar Aufnahmen seiner Lieder mein eigen. Doch diese Scheibe ist eindeutig etwas Besonderes.

Die Kraft und die Präsenz dieser unnachahmlichen Stimme dieses leider viel zu früh gestorbenen Mannes sind phänomenal und werden auf dieser Scheibe sehr gut aufbewahrt. Wenn ich Songs wie „A change is gonna come“ lausche, frage ich mich immer wieder: Was wären wohl noch für Lieder von diesem Mann entstanden, wäre er nicht bei einem Flugzeugabsturz umgekommen?
Die Farbe der Stimme verbindet sich mit einer Virtuosität, die man wohl ohne Übertreibung als einzigartig bezeichnen kann. Leidenschaftlich und mit viel Verve singt hier eindeutig ein Sänger, der nicht nur durch seinen Nimbus als Zu-früh-Verstorbener in vielen Herzen und Ohren geblieben ist. Was wäre wohl auch seiner Stimme noch alles geworden, hätte sie reifen können, wie die von Ray Charles? (Ich finde Reddings Stimme sowieso schon in den Anfangsjahren besser als die des späten Charles …).

Die Aufnahmequalität ist meiner Meinung nach nicht absolut klar (und als „digital überarbeitet“ erkennbar). Manchmal ist die Instrumentierung minimal zu präsent geraten, und vielleicht hätten einzelne Klänge noch klarer herausgearbeitet werden dürfen. Obwohl von einer digitalen Überarbeitung die Rede ist, bleibt also viel von einer natürlichen Originalaufnahmequalität erhalten. Das erhält trotz Abstrichen hinsichtlich der Klarheitsbrillanz das das „historische Potenzial“ der Aufnahmen. Manchmal klingt es nämlich auch aus einer sehr hochwertigen Anlage so, als kämen die Lieder aus einem 60er-Jahre-Radio. Insgesamt kann man dies also je nach Standpunkt bemängeln –oder als Qualitätsauszeichnung beschreiben. Für mich überwiegt der positive Eindruck, weil das „Gesamtkonzept“ stimmig ist und auf der gesamten CD durchgängig durchgehalten wird.

Viel zu schnell ist die CD abgespielt, und immer wieder wünschte ich mir, es wären noch mehr Lieder darauf enthalten. Das spricht schon für sich. Ich lege die Scheibe immer wieder sehr gerne auf. Das ist im wahrsten Wortsinne „Soul“-Musik, die zu Herzen geht. Sie spendet Trost an trüben Tagen und gibt Kraft auch, wenn ich einmal einen anstrengenden Tag hatte. Deswegen ist diese Anschaffung nicht nur ein Beitrag des Wohlgefühls für die Ohren, sondern wirklich für die Seele …

Meine Zusammenfassung: Was für eine Stimme, was für eine Kraft eines so jungen Kerls, der leider viel zu früh gestorben ist! Diese Aufnahme von 11 Liedern ist unglaublich berührend und belebend zugleich. Diese Soulstimme zaubert wunderschöne Klänge 60er-Jahre direkt ins Wohnzimmer. Lieder auf dieser Redding-CD wie „A change is gonna come“, „What a wonderful world“ oder „I’ve been loving you too long“ sind für mich ganz eindeutig Höhepunkte der Soul-Musik, die alleine schon den Kauf dieser CD absolut lohnenswert machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2006
Genial, dass diese CD im Original-Mono veröffentlicht worden ist. So klang und klingt Otis Redding definitv am Besten. Klar wurde damals auch parallel eine "Stereo"-LP veröffentlicht - dort verhält es sich aber ähnlich wie bei den frühen Beatles-Aufnahmen (und anderen): Vocals aus einem Lautsprecher, der Rest aus dem anderen. Das ist kein richtiges Stereo und deshalb auch keine ernstzunehmende Alternative zu den hervorragenden Mono-Versionen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2010
Danke dem Lieferanten, alles Bestens!
Es macht schon Spaß den alten Soul durch die Gehörgänge zu blasen. Selbst meine Frau, musikalisch ohne wirkliche Orientierung, findet diese Musik beim Autofahren toll. Danke auch dem Radiosender "Radio eins". Dieser haben mich auf diese CD aufmerksam gemacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Die Platte ist wunderbar anzuhören. Stimmlich einfach grandios...
Das blau der LP ist sehr kreftig, was so nicht unbedingt ersiochtlich ist. Außerdem ist es nicht durchsichtig wie etwa das rot der ACDC - Live at River Plate sondern matt.
Sieht aber klasse aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden