Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heavy Rock aus dem tiefsten Untergrund!, 8. Februar 2013
Von 
Rednaxela (Haselnut (Highschool)) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Out Of The Cellar (Audio CD)
Rough, Muddy n` Dirty!
Das Debut-Album „Out Of The Cellar“ ist rückblickend gesehen das Referenzwerk von RATT, wenn nicht sogar DAS Genreurgestein!
RATT (und vor allem Out Of the Cellar) stehen für verdammt erdigen, dreckigen Hard Rock!
Es wurde das Hauptaugenmerk auf die Musik, statt auf das Image gelegt. Die Texte handeln zwar oftmals von der Thematik des weiblichen Geschlechts ("Round and Round", "She Wants Money"), aber bei "Lack Of Communication" oder dem Konzept des Zweitlings "Invasion Of Your Privacy" waren sie ihrer Zeit bereits weit voraus. Zudem schwimmen RATT seit ihrer E.P. von 1983 gegen den Strom ihres Genres, Balladen aufzunehmen! Die Produktion ist für damalige Verhältnisse grandios! Es klingt auf der einen Seite außerordentlich roh und schmutzig, auf der anderen Seite hört man die Instrumente glasklar und gleichrangig heraus. Aktuelle Genrebands würden für so einen "Old School" Sound töten! Der Titel und das geniale Coverartwork deuten es schon an und bestätigend klingen RATT hier wie der absolute Untergrund, nur eben mit verdammt viel Klasse!
Bei "Invasion Of Your Privacy" habe ich die Geradlinigkeit des Songwritings positiv hervorgehoben; bei "Out Of The Cellar" hebe ich exakt das Gegenteil positiv hervor! Kein Song gleicht hier einem anderen; trotzdem klingt das alles wie aus einem Guss.
Direkt aus dem Keller, quasi aus dem Untergrund startet das Album mit dem hymnenhaften "Wanted Man"; eine Hommage an alte Westernzeiten! "Youre In Trouble" startet mit seltsamen Geräuschen und geht in eine Bassline über, die sich ins Hirn einnestet. Mit "Round And Round" folgt nun der kommerziel erfolgreichste Song von RATT; bei Durchhören des Albums fällt auf, wie genial sich dieser Song doch in das Album eingliedert. "In Your Direction" schließt mit seinem Killerriff nahtlos an. "She Wants Money" setzt dem noch einen drauf; ein Uptempo Song mit einer Strophe, die vor Coolness nur so strotzt. "Lack Of Communication" hat zudem eines der genialsten, mit Backing Vocals hinterlegten, Riffs (Quasi Dual Vocal-Gitarren) überhaupt. Jetzt folgt ein Umbruch: gedrosseltes Tempo folgt; "Back For More" startet mit interessantem Acoustic-Intro, welches in dem besten(?)Refrain des Albums mündet. Hab ich schon das genialste "Mainriff" des Albums gennant? Was spielt das für eine Rolle, wenn ich "The Morning After" höre, scheint es DAS Riff in diesem Moment zu haben... "Im Insane" erinnert zudem stark an frühe Accept und mit "Scene Of The Crime" findet das Album den krönenden Abschluss! Mysteriöse Grundstimmung wird vermittelt und ebenso hymnenhaft wie zu Beginn wird man in den Untergrund zurückentlassen! Back To The Cellar quasi...
Fazit: Klassiker? Nö... MEILENSTEIN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 80's Metal Rules, 21. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Out of the Cellar (Audio CD)
Der erste Longplayer der Jungs aus Kalifornien. Auf Diesem Album sind Hits wie "Wanted Man", "Lack Of Communication", "Back For More" und das überragende "Round And Round" enthalten. Für die Leute, die auf Dokken, Twisted Sister und Mötley Crüe stehen ein Muß. Die Texte sind einfach aber das Gitarrenspiel von Robbin Crosby und Warren De Martini ist genial. Für alle die dieses Werk noch nicht besitzen unbedingt reinhören und kaufen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter, alter Glam Metal der '80er Jahre, 19. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Out Of The Cellar (Audio CD)
Die Besten Scheiben hat Ratt in den `80er Jahren hervorgebracht. Das war noch guter, alter Glam Metal der mich auf ganzer Linie begeistert.
Da war Musik noch Musik, und es drehte sich nicht alles nur ums Geld.
"Out of the Cellar" kann ich daher jedem empfehlen, der von seiner Metalausrichtung in den `80er hängen geblieben ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Urgestein des GLAMMETAL, 23. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Out of the Cellar (Audio CD)
Ich wurde zum ersten Mal auf die Band aufmerksam, als ich mir 'mal wieder das damals führende Metalmagazin Deutschlands (Metal Hammer) kaufte, dem eine Floppy Disc beilag mit einem Song
('U Got It') der ersten Mini LP der Band. Das war anno 1984.
Der originale erste Release der Band, ich besitze ihn als Vinylteil, wird übrigends immer noch ziemlich teuer gehandelt. (für all diejenigen, die sich noch für die musikhistorische Seite des Heavy Metal interessieren...)

Das hier vorliegende Album gilt als das beste was die Band um Reibeisen Sänger STEPHEN PEARCY jemals herausbrachte.

Meines Erachtens nach wurden wenige Glammetal Alben geschrieben, die OUT
OF THE CELLAR das Wasser reichen können.
Also muss dieses hier vorliegende Album in einer Linie mit Mötley's
Shout At The Devil, Cinderella's Night Songs u. auch Stryper's Soldiers Under Command genannt werden.

Hier hört man ausgezeichnete, fette, rockgroovige Gitarrenriffs (Robbin Crosby, R.I.P.) aber auch schnelle o. bluesige gefühlvolle Soli (Warren De Martini) von einem der meist unterschätzten Gitarristen des (Hard)Rocks.

Glaubt mir dieses sleazy Glam Metal Werk hat keine Schwächen, u. man sucht vergeblich nach Songs, die nur als Lückenfüller dienen sollten.

Neben CINDERELLA - Night Songs u. der ersten Scheibe v. WHITE TIGER ist
dieses Album mein Lieblings Album des Genres.
Aber ich bin Fan der Band!
Mal als Frage: Kennt Jemand ein schlechtes Album von RATT ?

Da könnten Bands wie Guns N Roses mal 'ne Lehrstunde nehmen.

F A Z I T: Eines der besten Glam Metal Alben aller Zeiten

Vergleichsbands: Mötley Crüe, Cinderella
Anspieltips: Lack Of Communication, Round And Round, You're In Trouble
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Out of the Cellar
Out of the Cellar von Ratt (Audio CD - 1987)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen