Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Young Blood vom Altmeister
Mit excellenten Mitmusikern, darunter Elvis 70'er Gitarrist James Burton, in der ersten Haelfte der 1990'er eingespielte CD, die noch einmal saemtliche Genres serviert, die der wohl wildeste Rock'n'Roller in petto hat.
Angefangen mit dem Hank Williams-Klassiker 'I'll Never Get Out Of This World Alive' (klingt logisch), ueber das von Bobby Darin und neuerdings Robin...
Veröffentlicht am 14. Oktober 2003 von r&r piano man

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Retro Konzept verpasst
So ganz kann ich meinem Vorredner nicht zustimmen. Zunächst mal erfreulich, das man endlich nach 11 Jahren mal wieder ein Lebenszeichen des selbsternannten Killers hören konnte.

Was der ganzen Platte fehlt, ist ein Konzept. Es wechseln sich Country Songs mit Rockern ab; die meisten sind alt und Cover Versionen. Ganze drei neue Songs konnte man...
Vor 11 Monaten von MarkusR veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Young Blood vom Altmeister, 14. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Young Blood (Audio CD)
Mit excellenten Mitmusikern, darunter Elvis 70'er Gitarrist James Burton, in der ersten Haelfte der 1990'er eingespielte CD, die noch einmal saemtliche Genres serviert, die der wohl wildeste Rock'n'Roller in petto hat.
Angefangen mit dem Hank Williams-Klassiker 'I'll Never Get Out Of This World Alive' (klingt logisch), ueber das von Bobby Darin und neuerdings Robin Williams bekannt gemachte 'Things', den heimwehbeladenen Country-Jodler 'Miss The Mississippi' und den rockenden Titelsong geht die Reise durch die Musik des US-amerikanischen Suedens, meist in alten Klassikern wie 'Restless Heart', 'Down The Road A Piece' oder 'House Of Blue Lights', das Jerry Lee auch schon dreissig Jahre frueher aufgenommen hatte. Klasse ist der Drinking-Song 'It Was The Whiskey Talkin', Not Me'.
Das alles geschieht meist in einem ziemlichen Tempo, das der Meister immer noch gehen konnte, mit guten Piano-Einsprengseln in bewaehrter Manier, allerdings nicht mehr ganz so wild und ungestuem wie zu den Glanzzeiten, aber auch die dritten Zähne können beißen. Wer den Rock'n'Roll mit den legendaeren Begleitern Sex (I LOVE women! If God made anything better than women, he kept it for himself!) und vor allem Drugs (I drank enough whiskey to lift any ship off the ground) so konsequent und rücksichtslos gegen sich und alle anderen gelebt hat wie der 'Killer' Jerry Lee Lewis, muss dem wohl doch irgendwann Tribut zollen - um so erstaunlicher, dass er als einziger der Sun-Stars von einst immer noch lebt - und zu guten Kritiken tourt!!!
Sein bisher letztes Album ist durchaus zu empfehlen.
Hoffentlich nimmt sich ein guter Produzent seiner an und verschafft ihm, aehnlich wie Rubin Johnny Cash, die Moeglichkeit eines guten, definitiven Schlusspunktes, aber nach der Logik seiner Karriere zu schliessen, wird es bei diesem Wunsch bleiben.
Update: JERY LEE LEWIS BRINGT IM Februar 2006 EINE NEUE SCHEIBE AUF DEN MARKT MIT GUEST STARS WIE BRUCE SPRINGSTEEN, ERIC CLAPTON, GEORGE JONES, LITTLE RICHARD, RINGO STARR, KEITH RICHARDS uvm!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Retro Konzept verpasst, 22. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Young Blood (Audio CD)
So ganz kann ich meinem Vorredner nicht zustimmen. Zunächst mal erfreulich, das man endlich nach 11 Jahren mal wieder ein Lebenszeichen des selbsternannten Killers hören konnte.

Was der ganzen Platte fehlt, ist ein Konzept. Es wechseln sich Country Songs mit Rockern ab; die meisten sind alt und Cover Versionen. Ganze drei neue Songs konnte man für das Album finden, von denen GOOSEBUMPS sicherlich noch das Interessante zu sein scheint. Leider ging die Single absolut unter, da sich Jerry permanent weigerte, sie live zu spielen (?)...

Absolut in die Hose ging das Gesamt-Konzept dieses Albums; in Pseudo-Mono produziert mit einem unerträglichem ersatz-Sun-echo Einsatz soll es wohl klingen, als wäre es zu Jerry's Glanzzeiten aufgenommen worden sein.
Wenn Jerry auch vermerkt, es sei sein "großartigstes Album", so kann ich das nicht unterstreichen. Jedes aus seiner ELEKTRA Zeit 1979-80 war besser und stimmiger.

Was die Songs YOUNG BLOOD (merkwürdig, wenn dies ein 60-jähriger singt) oder HIGH BLOOD PRESSURE passen nicht zu Jerry und IT WAS THE WHISKEY TALKIN' wurde von einer 5 Jahre älteren Session eingefügt. GOTTA TRAVEL ON und ONE OF THEM OLD THINGS sind ebenfalls keine Highlights.

Höhepunkte sicherlich das zwingende POISON LOVE in einem 8er Bahn Tempo und Bobby Darin's THINGS kaufe ich Jerry ab. Die obligatorischen Hank Williams Cover funktionieren ebenfalls; hier ist es das etwas weniger bekannte I'LL NEVER GET OUT OF THIS WORLD ALIVE. DOWN THE ROAD A PIECE von Don Raye im Boogie Woogie Tempo und HOUSE OF BLUE LIGHTS zeigen Jerry zu Hause, bringen aber auch keine Überraschungen.

Jimmie Rodgers' MISS THE MISSISSIPPI & YOU funktioniert und die einzige schmalz-Ballade RESTLESS HEART zeigen die etwas weichere Seite von Jerry, der später daraufhin angesprochen dementierte "I never had a restless heart!".
Leider zeigen auch die Cover Bilder und des Inletts einen Sänger, der visuell jenseits der 80 zu sein scheint und animieren wohl kaum jemanden diese Platte als Neue Scheibe wahr zu nehmen.

Fazit: wenige Höhepunkte. Wir warten auf einen Stereo Remix minus Echo. Immerhin spielt Jerry alleine und wir müssen nicht irgendwelche pseudo Duett Partner ertragen, die via e-mail eingefügt werden. Interessant, das es anschließend genauso lange dauerte, bis wieder mal ein neues Album des mittlerweile 71 Jährigen erschien...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Young Blood
Young Blood von Jerry Lee Lewis (Audio CD - 1995)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen