Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Joan and the magic touch, 1. Juni 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Show Some Emotion (Audio CD)
Ich könnte schon aus rein nostalgischen Gründen nichts Negatives über die englische Lady sagen, weil ihr Konzert Anfang der Siebziger in Frankfurt für mich und die wenigen Begleiter eine jener Sternstunden war, die man nicht vergisst. Viele Konzerte folgten, gute und weniger gute - was unangetastet blieb, war dieser Standard.

Eine junge, schüchterne und in unseren Breitengraden weitestgehend unbekannte Dame sang und spielte den Opener vor gerade einmal 300 Konzertbesuchern. Nachdem der eher höfliche Applaus verebbte, schaute diese Sängerin hoch zu uns armen Schluckern auf den billigen Plätzen in einer der letzten Reihen der Jahrhunderthalle und sagte: Kommt runter zu uns, denn voller wird es nicht mehr (Joan - after more than 30 years I still love you for that special moment - any many things more).

Lead- und Rhythmus-Gitarre, Bass, Schlagzeug und Hammond. Zu jener Zeit trommelte Dave Mattacks in ihrer Tour-Band, während Kenny Jones die meisten Studio-Aufnahmen begleitete (so auch auf Show some emotion). Ich habe nie - und ich meine nie - wieder eine Band sehen dürfen, die in dieser Geschlossenheit, Spielfreude und subtilen Virtuosität auftrat. Joan hatte natürlich eine ganze Reihe von Songs aus den überragenden Vorgängeralben im Gepäck, aber die Stücke ihrer für mich besten LP "Show some eomotion" waren schlicht umwerfend. Frei von jeglichem Starhabitus und gekünstelten Posen schaffte sich diese Frau für uns ab - und dies erhob sie weit über all jene Pseudogötter der Rock- und Popszene. Ja, es gab andere Konzerte, die Spaß machten, aber keines wackelte auch nur annähernd am ewigen Thron dieses speziellen Abends.

Glücklicherweise lief Joan für ihre damaligen Studioproduktionen dem genialen Produzenten Glyn Johns in die Arme und dieser Mann bannte ihre Aura kongenial auf Vinyl (kein technischer Firlefanz, sondern ein warmer und präsenter Sound strömt da aus den Boxen - schauen Sie auch nach anderen Produktionen von Glyn Johns und ich garantiere Ihnen, daß Sie fast unbedenklich zugreifen können).

Die Klangqualität der CD-Überspielung reicht nicht an die der englischen Originalpressung auf Vinyl heran, ist aber immer noch um Längen besser als die Majorität der sich am Markt befindlichen Blech- und Schepperproduktionen.

Joan's Stern verblasste ein wenig mit den Folgealben, die allesamt weniger Magie boten, als die Stücke ihrer kreativsten Phase in den Siebzigern. Mit "Into the blues" liegt jetzt ein neues Album vor, welches mir (2 Durchhänger ausgenommen) endlich wieder sehr gut gefällt. Dieser Ausnahmekönnerin würde ich alles verzeihen, wenn sie auch weiterhin für mich (und hoffentlich viele andere) singt und spielt.......yes, you showed emotion.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Raffinierte Folksongs einer außergewöhnlichen Songwriterin, 29. April 2007
Von 
azche24 "azche24" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Show Some Emotion (Audio CD)
Joan Armatrading kam als Immigrantin von der Karibikinsel St. Kitts nach England und hat sich wohl immer als Außenseiterin gefühlt. Mit ihrem vielseitigen Gitarrenspiel und ihren clever konstruierten Songtexten, die sehr bekenntnishaft wirken und dem Hörer viel Projektionsfläche bieten, ist sie eine ganz originelle Songwriterin.

Das Album enthält mit dem unglücklich platzierten "Woncha Come On Home" eine stille eindringliche Mahnung an den abwesenden Partner. Im Titelsong werden wenige Textzeilen durch die treibende Gitarren eindringlich. Der leise, eindringliche Song "Opportunity" behandelt die Versuchungen (einer Künstlerin?) durch den coolen Mann mit dem vielen Geld. In "Mama Mercy" taucht das Objekt der Begierde urplötzlich auf und bringt das gefestigte "happy life at home" durcheinander. Besser und lakonischer hat diese bekannte Situation noch niemand auf den Punkt gebracht. Im langsam-eindringlichen "Willow" entsteht durch die schöne Stimme der Sängerin sofort eine romantische Stimmung. Und zuletzt, in dem wieder völlig unglücklich am Ende des Albums platzierten "Kissin And A Huggin" treiben viele Gitarren mit zwei Verliebten durch den Song, dass schon durch die Musik überdeutlich wird, wie verspielt und aufregend Liebe sein kann. Echt genial bei diesem wohl stärksten Song des Albums (gehört so etwas ans Ende?) ist auch der gekonnte Wechsel von 4/4 zu 3/4 Takt - ein viel zu selten gebrauchtes Stilmittel.

Fazit: Tolle Songs, beeindruckende Interpretation und nur die unglückliche Zusammenstellung des Album und wenige Füller verhindern die 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend anders, 30. April 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Show Some Emotion (Audio CD)
Neben einem schlicht brillant zu nennendem Songwriting ist "Show Some Emotion" ein ganz hervorragendes Beispiel für das selten so präzise Zusammenwirken von Kunst und Technik. Auf diesem Album findet sich ein Titel, der kaum besser klingen kann: Willow. Der warme Bass fließt geradezu durch den Raum und verbreitet gemeinsam mit Joan Armatradings sehr zu Herzen gehender Stimme eine unsagbar behagliche Atmosphäre.

Allein dieses Stück lohnt schon, einmal die CD einzulegen. Es zeigt die Einfühlsamkeit der großartigen britischen Sängerin, die ihr gesamtes Können vorbringt. Auch die Boykotte diverser amerikanischer Radiostationen wegen ihrer dunklen Hautfarbe konnten ihren sensationellen Erfolg nicht dauerhaft aufhalten. Darüber hinaus wird hier deutlich, wie makellos abgestimmt Joan Armatrading mit ihren talentierten Musikern zusammenzuarbeiten versteht.

Eine Sängerin mit einer solchen Phrasierung und Dynamik in der Stimme optimal ins (Klang-)Bild zu setzen, hätte manchen Tontechniker vor große Herausforderungen gestellt. Von heute aus gesehen finde ich es erstaunlich, zu welch phänomenalen Leistungen die Aufnahmetechnik bereits in den Siebzigerjahren im Stande war. Die gesamte Einspielung klingt überraschend anders, so transparent und konturiert wie etliche Produktionen heutiger Tage nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inselplatte, 21. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Show Some Emotion (Audio CD)
Show some emotion ist wohl die perfekteste Verknüpfung verschiedener Musikrichtungen und zeigt in herausragender Weise (schon damals) die Vielfältigkeit der Künstlerin. Songs mit einer Ausdrucksstärke, die das heutige mädchenhafte Geknirkse weit in den Schatten stellen. Sse ist für mich eine Inselplatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wie gehabt, 27. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Show Some Emotion (Audio CD)
joan armatrading...wie gehabt: da kann man eigentlich nichts falsch machen, so auch hier. wunderschön anzuhören, grade bei passender Stimmung. Anspieltips: in your eyes, shapes and sizes
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Show Some Emotion
Show Some Emotion von Joan Armatrading (Audio CD - 1977)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen