Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Pimms Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen10
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. November 2001
Dies ist eines meiner Lieblingsalben aus den frühen Achtzigern. Umrahmt wird das ganze von der Melodie von "The Best Of Times", das den Höhepunkt des Albums am Ende der ersten Seite darstellt. (ja, ich hatte es damals als LP) Vorher geht es rockig und temporeich zu ("Rockin' The Paradise" und "Too Much Time..."). "Nothing Ever Goes As Planned" ist ein komplex arrangiertes Stück mit vielen Tempowechseln und einem Ausflug in den Reggae.
In der zweiten Hälfte wird das Album düsterer ("Lonely People") und ruhiger, bis es zum Ende ("Half-Penny, Two-Penny") noch einmal dramatischer wird.
Auf der CD schwer zu erkennen, aber zu LP-Zeiten mit ein Kaufgrund: Das interessante Cover, das einmal das "Paradise Theater" im Glamour der Eröffnung zeigt, und einmal dieselbe Fassade im verfallenden Zustand nach der Schließung.
Fazit: Wenn auch der Musikstil beim Erscheinen 1980 schon veraltet war (Mainstream-Rock ohne jede punkige oder wavige Anwandlung), ein tolles Album einer tollen Band auf dem Höhepunkt ihrer Kreativität. 5 aus 5.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 29. August 2008
...waren Styx mit diesem Konzeptalbum über die Geschichte eines Filmtheaters von der Eröffnung bis zur Schließung 30 Jahre später angekommen. Die Story sollte quasi eine Allegorie auf den Niedergang Amerikas durch die Reagonomics sein aber trotzdem einen zeitlosen Bezug haben, aber: das Konzept ist es ja nicht, was dieses Album großartig macht, sondern die Songs.

,Rockin' The Paradise' ist ein herrlich packender Rock- Song, der nochmals kurz an die Hard Rock Passagen de Young's auf früheren Styx Platten erinnert. Absolut eingängig inkl. Mit-Sing Refrain, wie überhaupt viele Songs dieses Album mit einem solchen - meist im Chorgesang - ausgestattet sind. Auch ,Too Much Time On My Hands' wartet damit auf, nebst einer paranoid klingenden Melodie in den Strophen. ,Nothing Ever Goes As Planned' ist ein wahres Juwel: wie hier die verschiedensten Stile (Funk Bläser und Funk Gitarren Licks, Reggae Grooves und Bombast Rock Riffs) miteinander verwoben wurden und das ganze trotzdem so selbstverständlich klingt, das ist schon ganz große Pop-Kunst. ,The Best Of Times' ist dann die Hymne, der Hit, den Styx Fans auch heute noch geschlossen bei jedem Konzert mitsingen weil es halt ein ,so viel' schönes Lied ist. Erinnert eigentlich ein wenig an die großen Elton John Nummern der 70er.
,Lonely People' ist große Theatralik, passend zum Konzept, könnte aber auch aus einem (guten) musical stammen, ,She Cares' ein astreiner Dur Popsong mit bitterbösem zynischem Text, ,Snowblind' eine langsam anschwellende bitterböse Rocknummer, und ,Half Penny, Two-Penny' rockt nochmal so richtig schön zum (fast) Abschluß (das Best Of Time replay und das outro lasse ich hier - weil musikalisch irrelevant - beiseite).

Für das songwriting bekommen sie eine römische Eins, für die Arrangements - pompös aber geschmackvoll - auch noch eine glatte Eins, und eine ebensolche - teilweise - für die Texte. Manchmal wird's halt gar ein bissserl pathetisch, aber was soll's: das gehört zum Arena Rock dazu, und dieses Album ist eins der besten in dieser Richtung. Nein ohne Frage, wer Styx' Paradise Theatre noch nie besucht hat, der sollte das schleunigst nachholen, denn das ist Kino für die Ohren!
55 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2012
... auf eine einsame Insel müßte und nur max. CDs mitnehmen dürfe, dann wäre diese definitiv eine davon!

Als großer Fan von Glam - bzw. Adult Orientated Rock ist diese CD eine für die Ewigkeit. Die Musik von Styx begleitet mich seit meiner Schulzeit durch unzählige Höhen und Tiefen und trotzdem kann ich diese immer noch und immer wieder hören. Mein Vinyl-Original war leider schon ziemlich "abgenudelt", daher habe ich mir die CD zusätzlich angeschafft. Für Fans von Adult Orientated Rock ein absolutes Masterpiece!

Auch für alle die "DSDS und sonstige Superstars" nicht mehr hören können und wollen eine absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2000
Ja dies ist ein Konzeptalbum von Styx. Berichtet wird von einem Filmpalast, der 1928 mit Glanz und Gloria eröffnet wird, um dann im Jahr 1958 wieder abgerissen zu werden, da die Menschen nun lieber TV sehen als Kino. Den Glanz der Anfangsjahre bringen Styx ebenso rüber wie die traurige Stimmung am Ende beim Abriss. Über allem schweben die üblichen Synthieklänge, wie wir sie von Styx schon längst kennen. Aber was solls, einfach mal reinhören.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2005
Wer kann sich noch an "Formel Eins" erinnern? Eines des ersten
Videos, das damals lief war "Too much time on my hands" von Styx.
Bereits diese erste Single bescherte Gänsehaut, aber auch alle
anderen Songs dieses Konzeptalbums bewiesen Single-Qualität.
Eine Band, die mit drei grandiosen Sängern/Songwritern bestückt
ist, kann normalerweise nichts falsch machen. Das Rockmonster
"Rockin'the Paradise", danach die oben beschriebene Single,
ein "The Best of Times" mit einem Dennis DeYoung in Hochform,
das poppige "She cares" von Tommy Shaw, alles wunderbar eingängige Stücke. Nicht zu vergessen das herrlich ätzende
"Snowblind" vom Leadgitarristen James Young, in dem er den
Anfang des Songs einsingt und Tommy Shaw genial in den Refrain
einsteigt. Dieses Album war ein Meilenstein des AOR der 80er
Jahre und ist bis heute wegweisend für alle Konzeptalben.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2015
Wer die amerikanische Rockband "Styx" aus Chicago noch nicht kennt und wer gerne mal wissen möchte was die Jungs so drauf haben,
der sollte sich unbedingt dieses Album zulegen! Ohne Übertreibung kann man hierbei von einem Gesamtkunstwerk kreativen Schaffens sprechen.
Da ist jeder Song ein Genuss, egal wie lang oder wie kurz er auch sein mag. Für mich ist es eines der schönsten Rockalben die es gibt und ich bin froh das ich mit meiner Rezension darauf aufmerksam machen kann. Sehr zu empfehlen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2000
„Paradise Theatre" ist ein relativ monumental aufgenommenes Album. Es finden sich keine Lagerfeuerschlager wie „Boat on the River" auf dem anderen, weit bekannteren Styx Album „Cornerstone", es fällt somit auch mehr als schwer diese beiden Alben miteinander zu vergleichen, man muss eigentlich sogar sagen sie könnten von zwei verschiedenen Bands sein. Nichtsdestotrotz finden sich auf „Paradise Theatre" gut arrangierte Songs mit viel Geplänkel (das ist nicht negativ gemeint) im Hintergrund, von Synthesizern bis Geigen (oder kommen sie aus eben diesem Gerät???) ist alles zu finden und findet auf dieser Scheibe auch einen gewissen Reiz. Man kann dieses Album eigentlich nur weiterempfehlen, reinhören lohnt sich....... (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2011
Wir schreiben das Jahr 1980. Styx sind auf der Höhe ihres Erfolges. Dieses Album ist wirklich etwas speziell, wenn man mit den vorherigen Alben vergleicht. Es geht darin um die Schliessung eines Theaters. Aber kann diese Scheibe trotzdem nur empfehlen, sie ist ein Muss.
Patrick B.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
Selst nach über 30 Jahren nach Veröffentlichung ist Paradise Theatre von Styx
immer noch gut anzuhören.Ein zeitloses Werk der Rock-Geschichte.
Der Versand ging schnell und die CD war gut verpackt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2013
Immer noch eines meiner Lieblingsalben. Gute Musik , gute Story - das ist ja auch wieder in , besser gesagt es wird gerade neu erfunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen