Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen7
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. April 2008
"There's One In Every Crowd" - so der korrekte Titel - erschien 1975 als Nachfolgeprojekt des erfolgreichen und äußerst gelungenen Albums "461 Ocean Boulevard" und wurde von der Presse mit teils vernichtenden Kritiken bedacht. Nicht ganz zu Unrecht, denn kein einziger Song ragt an das Niveau des Vorgängers heran, die Aufnahmequalität ist deutlich schwächer (die CD klingt dynamischer als seinerzeit die LP), die Spielfreude ist insgesamt gebremst und die Zusammenstellung wirkt - vor allem auf der damaligen ersten LP-Seite (Nr. 1-5) - sehr inkonsistent. Vor allem Claptons Version des Traditionals "Swing Low Sweet Chariot" wirkt dermaßen blaß und einfallslos heruntergenudelt, daß man sich bei genügend vorhandener Böswilligkeit glatt fragen müßte, wie ernst es ihm mit seinen religiösen Bezügen damals wirklich war. Ebenfalls besonders schwach geraten sind das im damals modischen Reggae-Rhythmus daherkommende "Don't Blame Me" und die hier völlig emotionsfrei vorgetragene Mary McCrary-Nummer "Singin' the Blues".
Damit hat es sich dann aber auch, wie auf nahezu jedem anderen Clapton-Album gibt es nämlich auch hier den ein- oder anderen brauchbaren Song. In diesem Fall sind die fast-Highlights zwei langsame Bluesnummern, nämlich die Version der Elmore-James-Komposition "The Sky Is Crying" und das von Clapton selbst verfasste "Better Make It Through Today". Ebenfalls noch passabel bis gut hörbar erscheinen "Little Rachel" (wie ein etwas dünner Neuaufguss von "Willy And The Hand Jive") und die drei letzten Nummern, von denen mir "High" und das Finale von "Opposites" recht zusagen.
Unterm Strich also ein eher durchwachsenes Album, das zwar keine Geniestreiche, dafür über weite Strecken guten Durchschnitt mit gelegentlichen Schwächen bietet und das sicher zu Recht nicht zur vordersten Linie des Clapton Outputs gehört. Dabei hätten mit mehr Einfühlungsvermögen vorgetragene Standards mit christlichem Inhalt Clapton (und diesem Album) sicher ganz gut gestanden.
44 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2013
Die besten Songs dieser wunderschönen Platte kommen für mich eindeutig gegen Schluss. "High" ist die gelungenste Komposition hier für mich. Man spürt Beatles Einflüsse (Abbey Road). 5 Sterne und mit Ocean 461 die aufregenste Clapton Platte aus dieser Zeit.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2009
Ich habe mir damals die Schallplatte gekauft, wegen eines einzigen Liedes:
"The Sky Is Crying"

Zu Anfang gefielen mir die anderen Lieder auch nicht so besonders, aber je öfter ich die LP angehört habe, desto stärker traten auch die anderen Songs in mein Bewußtsein, und ich muß sagen: exorbitant!
Was da so als hingeschludert kritisiert wird, ist eigentlich eine Art musikal. Understatement - mensch kann raushören, was da an Können sich verbirgt, wenn mensch sich nur dazu bequemen könnte:
zuzuhören!

Nun denn, ich besitze bislang lediglich die Schallplatte - wer mir die CD schenken mag, kann dies gerne tun.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Bluesig, leicht rockig, meine Stilrichtung und Clapton ist ja nicht irgendwer! kann ich empfehlen!

Alles Yardbirds! Jack Bruce, Ginger Baker, Jimmy Page, Jeff Beck usw
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
Bei diesem Album zählt für mich vor allem die Erinnerung an die Zeiten, als dieses Album noch als LP erschien. Mann, wie die Zeit vergeht. Nicht ganz so gelungen für mich wie "Slowhand", aber Eric Clapton und letztlich ist es Geschmackssache.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mit diesem Album hatte Herr Clapton endlich dorthin gefunden, wohin ihm selbst Reinhard Mey nicht mal unter Schaudern gefolgt wäre:

auf das Niveau der LesHumphries - Singers!

Swing los, sweet Chariot bewies dem Hörer eindeutig, wo das Herz von Eric wirklich schlug und wohin die Reise fürderhin zu gehen hatte, in die ewigen Untiefen von Pop und Kommerz.

Da ziehen wir doch eher vor dem alten, reizbaren Ginger Baker den Hut, der noch Jahre nach diesem schrecklichen Album solche Perlen wie die der Zusammenarbeit mit Bill Frisell und Charlie Haden produzierte und selbst jetzt, mit 75 Jahren, noch ein magisches Album namens "Why" abgeliefert hat.
55 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 1999
Sehr schön ist schon das Cover dieser CD: ein schwarz/weiß Foto mit braunen Hintergrund eines Hundes, der seien Kopf auf einen Tisch stützt. Allein das würde schon den Kauf rechtfertigen. Der Hund sieht genauso melankolisch aus, wie sich der Titel anhört. Melankolisch ist die CD aber eigentlich gar nicht. Eher etwas religiös angehaucht sind die Texte der Songs dieser CD. Da wären zum Beispiel "We've been told (Jesus is coming soon)" oder "swing low sweet chariot". Aber es gibt auch fröhliche Titel die in Richtung Bluesrock gehen. Da wäre z.B. mein Lieblingstitel auch dieser CD " little Rachel". Da diese CD "digitally remastered" ist, ist die Qualität trotz recht alter analoger Aufnahme herrvorragend. Einfach diese CD anhören wenn man etwas traurig ist und schon steigt die Stimmung wieder und irgendwie ist man wieder fröhlich und guter Laune. Diese CD lässt einen einfach glücklich sein. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
8,99 €
8,99 €