Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sheryl Crow, First Mover
Als ich "Tuesday night music club" 1992 ohne vorher einen Song jemals gehört zu haben auf Empfehlung eines Freundes in den USA blind kaufte, hätte ich nicht gedacht, wie sensationell doch manchmal Musik sein kann. Komischerweise kam Sheryl Crows Erfolg erst ein Jahr später mit dem Single Release von "All I wanna do" zustande, dem am...
Veröffentlicht am 18. September 2002 von JohnBGray

versus
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Emotional nicht angekommen - trotzdem nett!
Mit der Veröffentlichung des Albums "Tuesday Night Music Club" und der Single "All I Wanna Do" wurde die Welt auf Sheryl Crow aufmerksam. Die Amerikanerin, die eine klassische Musikausbildung genießen durfte, zeigte 1993 zum ersten Mal allen, welch großes Potential in ihr schlummerte. Ihre Lieder wiesen einen durchaus wohldurchdachten...
Veröffentlicht am 6. August 2002 von Oliver Klein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sheryl Crow, First Mover, 18. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
Als ich "Tuesday night music club" 1992 ohne vorher einen Song jemals gehört zu haben auf Empfehlung eines Freundes in den USA blind kaufte, hätte ich nicht gedacht, wie sensationell doch manchmal Musik sein kann. Komischerweise kam Sheryl Crows Erfolg erst ein Jahr später mit dem Single Release von "All I wanna do" zustande, dem am wenigsten repräsentativen Song des ganzen Albums.
Sheryl Crow, vor ihrer Solo-Karriere Backgroundsängerin u.a. bei Michael Jackson, hat ein unglaubliches Debut hingelegt, dass mich so berührt hat, wie kaum ein anderes Album. Sheryl Crow manifestierte einen neuen Trend der "erwachsenen" Frauen im Rock-Business, der später auch ein kleines Stück z.B. Alanis Morissette oder Jewel den Weg ebnete. Intelligente Lyrik, bis auf wenige Ausnahmen persönlich und sicherlich biographisch, ohne die Agression einer Alanis Morissette aber dafür mit viel mehr distanziertem und bisweilen, vielleicht deshalb, unglaublich weiblichem Charme. Sehr lockere Kompositionen vermitteln mit der sehr souveränen Band diesen entspannten, staubigen Las Vegas Sound, der seinesgleichen in der Rockszene nicht findet.
Herausstechende Songs aus einem durchweg fantastischem Album ohne Hänger - bis auf vielleicht das Easy-Listening-Retro "All I wanna do und die Konzert-Hymne "The NaNa-Song" - sind thematisch wie musikalisch "Strong Enough", "What i can do for you", Sheryl Crows Abrechnung mit den Machenschaften im Musik-Business, und natürlich das unglaubliche "Leaving Las Vegas". Meine persönlichen Favouriten sind das aufrechte "No one said it would be easy" aus "Kalifornia" und das letzte Stück des Albums "I shall believe", das ich für einen der besten Songs halte, die jemals aufgenommen wurden.
Fazit: "Tuesday Night Music Club" ist nicht der leichteste Einstieg in Sheryl Crows Musik. Zu different sind Erwartungen und Ergebnis, wenn man "All I wanna do" als Kaufgrund nutzt. Alles in allem aber ein sehr persönliches, sehr, sehr stimmiges Album, das zu meinen persönlichen Top 10 für die einsame Insel zählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese Lady kann Hits schreiben!, 24. April 2004
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
30 Jahre war Sheryl Crow als sie dieses Debüt-Album veröffentlichte und damit den großen Durchbruch schaffte. Verständlich, bei den vielen grandiosen Songs! Wer nur den Radiohit „All I wanna do" kennt, kennt praktisch gar nichts von ihr. Mit 30 Jahren ist man kein Mädchen mehr. Dementsprechend reif klingt die Platte auch. Keine Kleinmädchenphantasien, sondern clevere Texte zu eingängigen Melodien. Jazz, Country, Folk, Pop und Rock sorgen für musikalische Abwechslung auf diesem Album. Es ist das erfrischenste, fröhlichste Album, das sie bislang aufgenommen hat. Ihre späteren Alben wurden immer düsterer, schwermütiger und sie klang zunehmend enttäuscht und traurig. Von dieser melancholischen Seite scheint auf diesem Album auch etwas durch, etwa in „No one said it would be easy".
Sheryl war vor dem Begin ihrer Solokarriere Backgroundsängerin für Michael Jackson, in „What I can do for you" berichtet sie von ihren Erlebnissen mit Jacksons Manager, der ihr Hilfe für ihre Karriere versprach, wenn sie „ein wenig nett zu ihm wäre". So läßt sich eine Lady nicht behandeln und somit dauerte es eben etwas länger, bis sie Erfolg hatte. Eine tolle Frau!
Anspieltipps: Leaving Las Vegas, Strong enough, The na-na song,
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Album macht Lust auf mehr!, 30. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
"Tuesday Night Music Club" ist das erste und für mich das schönste Album von Sheryl Crow. Es ist vielleicht insgesamt etwas einfacher als die beiden folgenden Alben, doch überzeugt Sheryl Crow mit schönen ruhigen Titeln, in denen sie mit ihrer wunderbaren Stimme glänzt, und gelungenen Texten. Aber nicht nur die sanften Balladen, wie "No One Said It Would Be Easy", das einem unter die Haut geht, zeigen das Talent der jungen Amerikanerin, sondern auch klassische Folk-Rock-Songs wie "Strong Enough" oder die rocklastigen Titel "Run, Baby, Run" oder Leaving Las Vegas". "We Do What We Can" ist ebenfalls eine sehr gelungene ruhige Nummer mit einigen Jazz- und Blues-Elementen. Mit "All I Wanna Do" ist Sheryl Crow ein Hit gelungen, der zum Mitsingen einlädt und gute Laune macht. Sicherlich das bekannteste Stück, aber nicht unbedingt das Beste. Nachdem man die CD einige Male gehört hat, merkt man schnell welches Potential und Können in Sheryl Crow steckt und wie es ihr gelingt, einen leichten, melodischen und harmonischen Sound zu erzeugen. Diese CD macht wirklich Lust auf mehr. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unglaubliches Debut, 17. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
Ein wundervolles Album einer Vollblutmusikerin.
Intelligente Texte, eindringliche Musik, abwechslungsreich, authentisch.
Die Lieder will man einfach wieder hören, die geschichten , die diese Frau erzählt sind Filmreif. Platz für leise Töne ist auf dem Album und dennoch stecken die Songs voller Power.
Man möchte mehr von ihr hören, denn man kann erahnen welche besondere Musikerin hier ihre Karriere startet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sheryl Crow TNMC, 4. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
Das Debut, was eigentlich nicht das Debut ist (ihr erstes Album zog sie zurück), ist ihre bislang beste Arbeit. Die Qualität der Songs geht aber nicht auf das Konto der hochkarätigen Mitstreiter oder das der üblichen Verdächtigen, sondern ist einzig und allein auf die Begabung und das musikalische Verständnis der gelernten Musiklehrerin und ehemaligen Background-Sängerin zurückzuführen. Die musikalische Bandbreite ist fein nuanciert ohne dabei überladen zu wirken, Konzeption und deren Umsetzung sind durchweg gelungen und wenngleich hierbei eher der Gesamteindruck zählt ist dennoch jeder Song ein Treffer. Und von wegen "All I Wanna Do" (...is have some fun) - man beachte die düsteren Untertöne, und vor allem deren verhaltene aber nicht minder eindrucksvolle Plazierung. Ms.Happy doesn't go lucky. Das Glanzstück dieses Albums ist der in Jazz-Farben gehaltene Blues "We Do What We Can" ob dessen lyrischer Kraft einem buchstäblich die Kinnlade runterfällt. Was für ein Song! Näher als auf diesem Album ist Sheryl Crow bis jetzt noch nicht rangekommen, sie hat zwar Stimme und nach wie vor herausragende Songwriter-Qualitäten, doch die prätentiöse und affektierte Performance ihrer späteren Werke schmälert das Vergnügen ein wenig. Nicht so auf "Tuesday Night Music Club" - hier stimmt alles, dieses Album ist Balsam für die Seele. Lohnt sich - kaufen, anhören, genießen, weitersagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt noch gute Musik, 16. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
Ich besaß ihre zwei darauffolgenden Alben zuerst, bevor ich mir "Tuesday Night Music Club" zulegte. Ich finde, dass sie alle verdammt gut sind, aber wenn ich gezwungen wäre, nur eines davon zu behalten und die anderen beiden wegzugeben, dann wäre es dieses. Jeder Song ist nach meinem Geschmack, obwohl jeder Song (anders als bei anderen Musikkünstlern von heute) einen anderen Sound hat. Jeder Song hat auch eine andere Geschichte, die er erzählt. Ich liebe es nur dazusitzen und jedes Wort aufzunehmen. Dieses CD sollte aktiv gehört werden, nicht nur im Hintergrund laufen, dann entdeckt man die einzigartige Stimme, das Talent für gute Texte und die Fähigkeit das in einem guten Song zu vereinen. Es gibt Leute, die behaupten, dass Sheryl Crow beweist, dass jeder zu einem Star gemacht werden kann. Versteht mich nicht falsch, ich glaube schon, dass jeder berühmt werden kann, doch ist Sheryl Crow ein Beweis dafür? Wenn sie etwas beweist, dann dass es noch Hoffnung für gute Musik gibt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen gutes Debüt, 22. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
Ein gutes erstes Album für eine echt begabte Künstlerin, welche ihr Potential im Laufe der Jahre weiterentwicklet hat. Der Song, welcher mich am meisten beeindruckt hat ist "Strong enough", er fiel mir beim ersten Hören sofort auf. Aber auch die anderen Lieder auf diesem Album sind durch die Bank hörenswert. Bei solch hochkarätigen Songs wie zum Beispiel "Leaving Las Vegas" fällt der Song, der sie seiner Zeit bekanntmachte, "All I wanna do" ein wenig zurück. Die Krähe hat, anders als der Name erwarten lies, eigentlich gar keine krächzende Stimme, mit ihrem Gesang vermag sie einen sofort in den Bann ihrer Musik zu ziehen. Mittlerweile mit den folgenden Liedern und Alben berühmt geworden, kann man Sheryl Crows Debüt Album immer noch empfehlen. Vor allem auch gut für einen gemütlichen Abend geeignet! ;-) (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bester Südstaaten- Rock!, 11. Juli 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
Eines der besten Alben im für die Rockmusik so interessanten Jahr 1993, und eines der besten Alben von sheryl crow!

Den Sommerhit "All I wanna do" kennt jeder. Aber diese CD beweist, dass Miss Crow noch wesentlich mehr zu bieten hat als diesen Song!
Sheryl Crow's Musik hat ihre Wurzeln eindeutig da, wo sie selber herkommt: aus dem tiefen Süden der USA! Entsprechend sind ihre Haupteinflüsse Country, Folk und Rock and Roll. Damit bastelt sie sich wirklich ganz hörbare Songs zusammen, die sich voneinander unterscheiden, also Abwechslung bieten, aber immer gut anzuhören sind.
Ihre Stimme ist wirklich sehr eindrucksvoll.
Ihre texte sind kurz, aber oft ernst, tragisch, aus dem Leben gegriffen, persönlich.

Ob "Run, baby, Run", "Leaving Las Vegas", das langsamere "Strong enough", "Can't cry anymore", ; jeder dieser SOngs ist für sich schon fast ein Meisterwerk.
Das funkigere "Solidify" ist allerdings etwas nervig; und "the Na-Na- song" und "What I can do for you" können auch qualitätsmäßig nicht mit dem Restmaterial mithalten.
Die Ballade "No One said it would be easy" könnte aus der Feder der "Eagles" sein, und wirkt daher nicht so innovativ.
"All I wanna do", die Hitsingle des Jahres 1993, ist natürlich auch einer der besten Songs des Albums. Er handelt von Sheryl Crow's Wut auf das Musik- Establishment, das ihr erst sehr spät eine Chance gegeben hatte, ihre Songs aufzunehmen.
"We do what we can" ist eine langsame Ballade im klassischen Stil. Etwas ungewohnt; dennoch hörbar. Auch diesen Song macht Sheryl Crow's einzigartige Stimme zu einem besonderen Hörerlebnis.
Die langsame, atmosphärische Country- Ballade " I shall believe" schließt das Album gekonnt ab.

Im beiliegenden Booklet sind alle Songtexte aufgelistet.

FAZIT: das vielleicht beste Rock- Album aus dem Jahr 1993, und wahrscheinlich das beste Album von Sheryl Crow überhaupt!
Ein Muss für Fans von gutem, zeitgenössischem Südstaaten- Rock!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Debüt, 4. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
Im Jahr 1993 hatte die amerikanische Sängerin Sheryl Crow mit der Single "All I Wanna Do" ihren ersten großen Hit, und zwar national wie international. Im gleichen Jahr erschienen weitere Singles und ihr erstes Album "Tuesday Night Music Club"; sowohl die Singles als auch das Album als auch ihre weiteren Produktionen bewiesen, daß "All I Wanna Do" keine Eintagsfliege war, sondern der Anfang einer großen Karriere, wobei auch der musikalische Anspruch nicht zu kurz kommen muß. So zeigt sich Sheryl Crow bereits auf "Tuesday Night Music Clu" recht sicher, was die verschiedenen Stilarten un deren gekonnte Kombination betrifft. Die CD bewegt sich im wesentlichen zwischen Rock und Pop, ohne aber starr einer gewissen Richtung zugeschrieben werden zu können. Daß die eine oder andere Stelle dabei ein wenig glatt erscheint, ist wohl eher eine Frage der Produktion als der musikalischen Fähigkeiten von Sheryl Crow; man wollte wohl beim ersten Album auf Nummer sicher gehen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Handmade, 6. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Tuesday Night Music Club (Audio CD)
Diese CD war die erste, die Sheryl Crow herausbrachte, und sie enthält ihren wohl auch grössten Hit: "All I wanna do". Aber man sollte dieses Album nicht auf dieses Lied beschränken, denn es enthält auch andere und bessere. Sheryl belässt es nicht bei einem Tralala-Rock, sie transportiert auch Inhalte in ihren Lieder, beleuchtet Menschen und Schicksale. In dem unter die Haut gehenden "Strong enough" offenbart sie wohl auch viel von sich selbst. Alles in allem: Nicht leicht als Hintergrundmusik zu spielen, dafür ist sie zu wenig konform - und das macht sie ja gerade so empfehlenswert !
Diese CD enthält diese gute Mischung, die Rockalben einfach haben müssen: Das ganz ruhige ("I shall believe"), den Ohrwurm (meiner Meinung nach "Can't cry anymore") und die Geschichten, die das Leben schreibt ( "Run baby run").
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tuesday Night Music Club
Tuesday Night Music Club von Sheryl Crow (Audio CD - 1994)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen