holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen10
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Januar 2009
REO SPEEDWAGON gegründet bereits Ende der 60'er Jahre, schafften mit diesem Album 1980/81 den internationalen Durchbruch.
Für viele war dieses Album und diese Band damals so überraschend, das nicht wenige an eine OVERNIGHT Sensation dachten. Doch wer den Werdegang der Band verfolgt, wird wissen, das REO SPEEDWAGON für diesen Erfolg hart ackerten. Die Band war ständig auf Tour und verfeinerte in den 70er Jahren ständig ihren Sound. Dem etwas hektischen Boogie/Rock'n Roll Hard Rock folgte nun ein Highclass Melodic Rock Konzept, welchem die Band auch auf den späteren Alben treu blieb.
Hi Infidelity enthält fast ausnahmslos hochkarätiges Songmaterial, und warf dadurch auch etliche Single Hits ab. Neben Balladen wie Keep on Loving You ließ es die Band aber auch rockig krachen (Beispiel: Follow My Heart). Es gab (gibt) wohl wenige AOR Alben, vielleicht gehört noch das Debüt von BOSTON dazu, welche ähnlich erfolgreich (kommerziell) den musikalischen Zeitgeit der Rock Musik Hörer trafen. Diesen hohen Level konnte die Band in der Folgezeit nur noch teilweise erfüllen, die Verlockung diesen Sound nochmals zu kopieren, war ganz einfach zu groß.
Für mich hatte REO SPEEDWAGON mit Hi Infidelity ihren Zenit erreicht, ein Klasse Album eingespielt und einen Rock Klassiker geschaffen. Aber für die Band selbst begann nun erst mit diesem Album die (kommerziell) erfolgreichste Zeit.
Persönlich bevorzuge ich etwas mehr die raueren Frühwerke der Band, also wer sich für REO SPEEDWAGON interessiert, sollte unbedingt auch mal REO 2 oder das Livewerk LIVE-YOU GET WHAT YOU PLAY FOR anhören.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. August 2014
Bräsig ist an diesem Album nur das Cover - wer würde schon die lippenschminkende Schönheit in ihrer Unterwäsche zugunsten seines Plattenspielers links liegen lassen? In Verbindung mit dem augenzwinkernden Albumtitel bekommt das Ganze allerdings Sinn. Die Musik ist jedoch nicht interpretationsbedürftig, sondern gradlinig und bodenständig.

"Hi Infidelity" ist eine Vermischung kommerziellen Mainstreams mit fetzigem Gitarrenrock, so wie das in den späteren 80ern noch am laufenden Meter auf den Markt kommen sollte. Da muss viel Hall in die Stimme, vielschichtige Background-Vocals sind Pflicht, und die Cymbals müssen ordentlich zischen und klingeln. Eben ein voluminöses, wuchtiges Klangbild. Dabei machen die speziell für die Singlecharts zugeschnittenen Titel ebensoviel Spass wie die forscheren Rocknummern, die von Beginn an nur für den Longplayer vorgesehen waren.

Hier werden mehrfach wunderbare Melodien, ausgefeilte Arrangements und knackige Up-Tempo-Nummern geboten. Und mit "Keep On Loving You" eine der schönsten Rockballaden der 80er. „High Infidelity“ war zwar bereits das 11. Album von REO Speedwagon, jedoch das erste, welches es bis an die Spitze der Charts schaffte.

Allen, die mal reinhören wollen, was diese Band neben den bekannten Charthits wie „Keep On Loving You“ oder „Take It On The Run“ noch so drauf hatte, empfehle ich „Follow My Heart“ und „Out Of Season“ als alternative Anspieltipps.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. März 2010
Mit dem Album gingen REO Speedwagon 1980 durch die Decke, und wer wie ich in den frühen 80er Jahren musikalisch sozialisiert wurde, kam an songs wie ,Keep On Loving you' oder ,Take It On The Run' sowieso nicht vorbei.

Natürlich war das Mainstream Rock für's gaaanz große Stadion, aber die songs hier drauf sind nicht nur astrein komponiert, sondern auch euphorisch gespielt und gesungen und wunderschön in Szene gesetzt.

Vom Blues- und Hard-Rock der früheren Alben ist hier zwar nur mehr wenig spürbar, aber bei der Güte dieser songs ist das wurscht. Und wie gut die waren, davon zeugt alleine schon die Tatsache, das 6 der 10 songs als singles ausgekoppelt wurden, von denen wiederum 4 wirklich große Hits wurden. Die übrigen Album tracks fallen auch in keinster Weise ab, und gemeinsam mit Journey und Styx waren REO Speedwagon damals einer der großen US mainstream Rock acts und das völlig zurecht.

Wer fein gespielten, melodiösen arena rock amerikanischer Prägung steht, der darf sich diesen Album megaseller von 1980/81 auf keinen Fall entgehen lassen, zählt es doch neben ,Escape' von Journey, oder ,Paradise Theatre' von Styx zu den besten Alben dieses Genres. Allen anderen seien die früheren Alben der Band an's Herz gelegt auf denen Sie wirklich auch deftig rocken.
1919 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Mit diesem Album haben REO einen der Klassiker des AOR-Rocks gelifert.
Tolle mehrstimmige Harmonien.
Erstklassige Songs.
Jeder Track ein Ohrwurm, auch heute noch.
Transparente Produktion, abwechslungsreich zwischen Rock, Pop, Ballade oder Mitsingnummer a la 60er "In your Letter."
TG'61
De
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2013
tolle Lieferung und schöne alte Lieder von früher! Klasse!
Ich war froh, als ich bei meiner Suche die CD wieder entdeckte, da ich nur noch die alte ausgeleiherte Kassette von früher hatte. So kann ich jetzt wenigstens wieder im Auto mitjodeln :-))) YEAH!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2001
Diese CD beinhaltet alles was ein gutes Rock Album haben muß. Die Gitarre wird einfach umwerfend gut gespielt und das Digitally Remastered Album klingt gleich nochmal besser als das alte. Es ist außerdem das beste REO Speedwagon Album.
Man kann das Album jeden Tag rauf und runter hören und entdeckt trotzdem immer wieder neue Töne. Die Gitarrensolos sind eben das beste was es je gab.
Dieses Album gehört in JEDE Classic Rock Sammlung!
Timo Davids
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
Hatte das Album bereits als LP und später als CD gekauft. Für mich immer noch so ziemlich das Beste aller Zeiten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Prior to recording this album, REO Speedwagon had been around for many years having a measure of success in their American homeland. This album took their career to a much wider audience at home while gaining international recognition for them, including the first two of their three UK hits.
About half the tracks climbed high in the American charts, with Keep on loving you hitting the very top - it also made the UK top ten. Take it on the run, also a huge American hit, made the UK top twenty. Don't let him go and In your letter were among the other American hits. The music is almost relentlessly up-tempo.
Any group that has such a long career (and plenty that don't) inevitably go through personnel changes. The line-up that recorded this album was Kevin Cronin (lead vocals, guitar), Gary Richrath (lead guitar), Alan Gratzer (drums), Neal Doughty (keyboards) and Bruce Hall (bass guitar). Kevin's strong but well-controlled vocals backed by the superb musicianship of the other members made this album a classic.
Good as their other albums are (at least the ones I've heard including Good trouble and Wheels, the two that followed this one), this is the album for which REO Speedwagon will be remembered for in America (where it was the biggest selling rock album of 1981) and elsewhere (where it gave them recognition that they previously didn't have).
If you only buy one REO Speedwagon album, make it this one - even ahead of a hits collection. Most of their greatest hits are here.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2014
Finger weg von dieser 30th Anniversary Edition. Der Toningenieur hat das Master Tape nie gesehen ! Die CD hat keinerlei Bass, die Höhen hart und übersteuert. So macht die Musik keinen Spass. So einen schlechten Sound habe ich schon lange nicht mehr von einer CD gehört.
Warum ich das so genau weiß, fragen Sie sicher: Ich besitze die LP im offiziellen "Master Sound" von der CBS. Eine andere Welt !!
Statt der Demos auf CD 2 wären zudem ein paar Live-Aufnahmen sinnvoller gewesen. REO Speewagon waren live nämlich richtig gut.

So gibt es bis heute keine CD (in und) von Hi Infidelity, die klanglich befriedigen kann. In dieser lieblosen Version völlig überflüssig.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2005
...waren die guten Zeiten von REO Speedwagon, als diese kommerziell erfolgreiche Platte erschien.
Ich empfehle die Platte "REO Speedwagon" oder "You can tune a Piano...", da gibt es noch richtig gute, anspruchsvolle Musik.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,12 €