Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen solide S&G-Qualität
Dieses zweite S&G-Album klingt zum Teil untypisch für die beiden Jungs aus New York, da elektrisch vertärkte Instrumente bei vielen der Lieder eingefügt wurden. Obwohl dies sicherlich gemacht wurde, um das Duo im kommerziellen Mainstream zu etablieren und sie so bekannter zu machen, tut die elektrische Gitarre der Qualität von Welthits wie...
Veröffentlicht am 8. August 2002 von Michael Schäfer

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Okay
Das Album habe ich wegen des Klassikers Sound of Silence gekauft, da ich dieses Lied einfach liebe. Die restlichen Lieder kommen da nicht hin, sind aber okay.
Vor 14 Monaten von Zersplitterte Kinderseele veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen solide S&G-Qualität, 8. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Sounds of Silence (Audio CD)
Dieses zweite S&G-Album klingt zum Teil untypisch für die beiden Jungs aus New York, da elektrisch vertärkte Instrumente bei vielen der Lieder eingefügt wurden. Obwohl dies sicherlich gemacht wurde, um das Duo im kommerziellen Mainstream zu etablieren und sie so bekannter zu machen, tut die elektrische Gitarre der Qualität von Welthits wie "Sounds of silence" oder "I am a rock" keinen Abbruch. Ähnliches gilt für die gewohnt starken, unbekannteren Nummern, z.B. "Blessed" oder "Leaves that are green". Die besondere Vielschichtigkeit dieses Albums zeigt sich jedoch vor allem bei den Songs "April come she will" und "Kathy's song" (vielleicht mein Lieblingslied überhaupt). Hier beweisen S&G, dass eine akustische Gitarre mit einer Gesangsstimme noch emotionaler und kraftvoller wirken kann als eine komplette Rock-Band. Solch großartige Stücke machen die zwei "Ausrutscher" "We've got a groovy thing going" und "Somewhere they can't find me" schnell vergessen. Zum Abschluss möchte ich noch auf die zwei sozialkritischen Teile derLP aufmerksam machen, bei denen der Text fast beachtenswerter als die Musik selbst ist: "Richard Cory" zeigt pointiert am Beispiel eines Multimillionärs, dass Geld allein nicht glücklich machen kann; und "A most peculiar man" prangert die Einsamkeit und Isolation von Menschen an, die sich nicht 100%-ig in die angepasste Gesellschaft einfügen wollen. Beide Männer setzen ihrem Leben zwar ein jähes Ende, jedoch machen diese Songs sowie das gesamte Album nicht traurig; zum Teil zwar nachdenklich, vor allem aber froh ob der schönen Klänge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hear my words that I might teach you, 25. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Sounds of Silence (Audio CD)
Oft ist von den drei großen „B"s die Rede. Beatles , Byrds , Beach Boys. Vergessen werden hierbei immer die Kinks , und ja , Simon & Garfunkel. Ist dann von Simon & Garfunkel die Rede hört man meist „Bookends" sei ihr Meisterwerk. Wieder ein „B" , wieder wird was wichtiges vergessen. „Sounds of silence", das bereits über 2 Jahre vorher , im Januar 66 erschien und ihren endgültigen Durchbruch markierte. Das Album beginnt mit der Zeile „Hello darkness my old friend, I've come to talk with you again" , und somit mit dem wohl bekanntesten von Paul Simon's Songs, „The sound of silence". Ein Song zu dem man nicht viel sagen muss, ein Song der einen im Film „The Graduate - Die Reifeprüfung" spätestens in der Schlussszene zu Tränen rührt , und der für dieses Album nochmal in einer neuen Version eingespielt wurde, der allseits bekannten. Die Melodien scheint Paul Simon eine nach der anderen aus dem Ärmel geschüttelt zu haben , so leichtfüßig klingen die Songs. Pop! Perfekter Pop! Die Platte liefert uns Binsenweisheiten wie „leaves that are green turn to brown" ...ja , wie die Zeit vergeht....sie erzählt uns die Geschichte von Richard Cory. Paul Simon als Ray Davies......das selbe in "A most peculiar man". Neben den Melodien gehen auch etliche Textzeilen ans Herz. „Don't talk of love, well , I've heard the words before", später dann "if I never loved I never would have cried" im ,neben dem Titelstück, bekanntesten Song "I am a rock" . "I don't know why I spend my time writing songs I can't believe / with words that tear and strain to rhyme", im vielleicht schönsten Stück der LP , "Kathy's song". Und dann noch diese wunderbare Liebesbekenntnis : „I stand alone without beliefs / The only truth I know is you". Als Zugabe bietet dieses Reissue 4 Bonus Tracks , das schon vom „Old Friends"-Boxset bekannte „Blues run the game" und drei Traditionals , bei denen nicht ganz klar wird , was die hier zu suchen haben. Allesamt wurden sie 4-5 Jahre nach dem Album Material aufgenommen und hätten so wohl eher auf die Neuausgabe der „Bridge over troubled water" LP gehört. Nichtsdestotrotz sind auch diese natürlich formidabel.
Abschließend bleibt mir nur eins zu sagen : Buy it ! Wieder ein „B"......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 8. September 2001
Rezension bezieht sich auf: Sounds of Silence (Audio CD)
Das Album "Sounds of Silence" ist, wie alle anderen Alben von Simon and Garfunkel, ein Meilenstein. Mein absoluter Lieblingssong dieses Albums ist "Kathy`s Song". Er ist so tief gehend und nachdenklich, melancholisch. Gänsehaut garantiert. Auch die anderen Songs zeigen die Vielfalt von Simon and Garfunkel. Etwas besonderes stellt das Stück Anji dar. Es ist das einizige Instrumentalstück daß es von Simon and Garfunkel gibt. Weitere erwähnenswerte Songs sind: "The most peculiar man", "I am a rock", "Blues run the game" (was auf der original LP jedoch nicht zu finden ist), "Richard Cory", "The sound of silence" und "We`ve got a groovy thing goin`". Wer diese CD noch nicht hat, unbedingt kaufen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzigartig., 15. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Sounds of Silence (Audio CD)
Ich werde sicherlich nichts Neues sagen, wenn ich mit dem folgenden Text Paul Simon und Art Garfunkel maßlos loben werde. Es gibt schlichtweg ihre Fans, die wissen, dass sie zu den großartigsten Musikern des vergangenen Jahrhunderts gehören. Und genau zu dieser Gruppe eingefleischter Fans zähle ich mich somit ebenso. Dieses Album, mein persönlicher Einstieg in die Welt von Simon und Garfunkel, ist an Genialität kaum zu überbieten. Die Leistungen der beiden sind überwältigend; nicht nur angesichts ihrer damals noch jungen Alters, (schließlich hat dies nicht unbedingt immer etwas mit Können zu tun), sondern vor allen Dingen wegen ihres eigenen Stils.
Simon und Garfunkel hätten sich leicht in irgendeiner Bewegung verlieren können, die sich mit beinahe religiösen Zügen zu dieser Zeit ausbreitete und so stark wie kaum irgendwann sonst ein Lebensgefühl repräsentierte. Nur ist die klischeehafte Stilisierung und schablonenartig wirkende Musik, die sich auf nichts als Musik selbst, Drogen und Sex konzentriert, reichlich flach. Und so denke ich mir stets, dass Simon und Garfunkel - ungeachtet ihrer unbezweifelten Berühmtheit - niemals jenen Kult um sich erhalten haben, sich stets ihrem Stil treu geblieben sind. Gerade auch deswegen repräsentiert für mich ihre Musik einen eigenen Weg des Lebens, der sich im Gesamtwerk von Simon und Garfunkel widerspiegelt, welches nicht zu letzt durch seine Vielseitigkeit und Intensität der Musikstücke besticht. Auf diese Weise gehört dieses Album zu meinen persönlichen Lieblingsplatten, da es die beiden Musiker auf einem der stilistischen Höhepunkte ihres Schaffens zeigt. Dies geht hier dann auch weit über jene ''Best-Of''-CDs heraus, die den Leuten vorgaukeln sollen, alles wichtige von den beiden zu kennen. Die kleinen Perlen dieses Albums sind es, die dieser Platte einen Platz im Musik-Olymp beschert. Es ist für mich jedenfalls immer wieder überraschend, welch ungemeine Intensität die beiden mit gerade einmal einer Gitarre und einer Stimme (manchmal auch zweien) herausbeschwören können. Wer sich je Musikstücken wie ''April Come She Will'' oder ''Kathy's Song'' hingegeben hat, weiß, wovon ich rede.
FAZIT: Es gibt sie noch. Die, die es können! Zweifelsohne ein Album, welches in keinem Musik-Regal fehlen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mittlerweile ein "Klassiker" der beiden, 30. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für diejenigen, welche dieses Album noch nicht kennen eine Kurzkritik:
Ihr 2. Album wurde damals mit mehr "elektronischer" Musik angereichert (Blessed..Richard Cory ). Einige Songs handeln von Einsamkeit, Seltsame Eigenschaften von sogenannten Einzelgänger (a most peculiar man), von Personen die mit dem "goldenen Löffel" schon auf die Welt gekommen sind und trotz/gerade deswegen Selbstmord begehen, wunderbare Liebeslieder - Kathy's Song und das nachdenkliche April come she will. Sound of Silence, mit SChlagzeug angereichert, was beide Interpreten angeblich nicht wollten aber auf Anraten des Producers Bob Johnston gezwungener Weise hinnehmen mussten. Ein wunderbares Instrumentalstück aus der Jazzecke - Anji und das rhythmisch groovende We've got a groovy thing goin.. . I am rock ist wohl der bedeutendste Beitrag Paul Simon's über die Liebe, den Schmerz und darüber, das GEfühl der Liebe nicht mehr aus der Erinnerung zu wecken.
Das Album ist insgesamt ein Meilenstein der 60er Folk-Szene was textlichem Anspruch und Einklang von Melodie und Instrumentierung betrifft. Meiner Meinung nach wurde dieses Album nur mehr 1970 von "Bridge over troubled Water" übertroffen.
Klanglich bietet die GOLD-CD einen "kammermusikalischen" Studio-Sound, wo die
mittleren Frequenzen besser zu Geltung kommen als auf dem 2001-er Remaster.
Besitze beide, möchte aber trotzdem gerne wissen, wie die blue-spec CD klingt.
Vielleicht hat jemand dazu Informationen. Bitte posten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchbruch, 22. November 2010
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sounds of Silence (Audio CD)
Fast 45 Jahre hat S&G's Durchbruchsalbum nun schon auf dem Buckel, aber die Songs hier haben nach wie vor eine ungeheure Strahlkraft und zeitlose Schönheit. Natürlich hören sich die Pop-Arrangements die nach dem Flop ihres Debuts von der Plattenfirma gefordert wurden, schon veraltet an und an manchen Stellen erinnern Bob Johnstons Arrangements schon gefährlich mehr an acts wie ,Sonny & Cher' (Richard Cory), als an Bob Dylan oder Leonard Cohen, die er auch produzierte, aber das geht sich - wegen der Güte von Simon's Songs - alles immer noch aus. Und die sind wie gesagt, auf diesem Album über jeden Zweifel erhaben.

Die aufgemotzte und zum Hit gewordene Version des Titelsongs ist arrangementmäßig schon voll auf den ,Summer Of Love' zugeschnitten und verdeckt ein wenig den naiven Charme der Originalversion, allerdings ist Sie dafür aber um einiges dynamischer. Das Spinett-artige Keyboard bei ,Leaves That Are Green' passt dann hervorragend zur altertümlichen Folk Anmutung der Komposition; ,Blessed' ist wiederum am nähesten an Bob Dylan's electric Folk Phase dran, aber es fehlt der zynische Unterton in S&Gs Stimmen, den Dylan hier wohl gewählt hätte - nur waren Dylan und S&G gesanglich halt zwei völlig verschieden Paar Schuhe.

Zurück zum puren akkustik-Folks des Debut-Albums geht dann ,Kathy's Song', das vielleicht einer von Simon's besten songs ist. Der aufgelegte und damals wohl sehr zeitgemäße Pop von ,Somewhere They Can't Find Me' und ,We've Got A Groovy Thing Goin' On' mag Folk Puristen stören - gelungene songs sind das aber allemal.

Sehr schön ist die wunderbare fingerpicking Übung ,Anji' - und spätesten auf der merkt man wie gut Simon sein Instrument damal schon beherrschte. Die größten Schätze dieses Albums sind aber die eher unbekannten Album tracks ,Richard Cory' und das ganz großartige ,A Most Peculiar Man', die auch textlich zu ihren besten Liedern zählen. Der zweite große Hit ,I Am A Rock' beendete das grad emal halbstündige Original-Album, aber es muss nicht immer alles ausufernd lange sein, was gut ist.

Für mich zählt ,Sounds Of Silence' aber - neben ,Bridge Over Troubled Water' - zu den S&G Alben die man auf jeden Fall haben sollte - Ein Klassiker ist es ohnehin schon längst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Sounds Of Silence" in Gold, 3. Mai 2010
Nur knapp über 29 Minuten Spielzeit bietet Audio Fidelitys Gold-CD-Version von "Sounds Of Silence", Simon & Garfunkels zweitem Album von 1966. Im Strudel von Dylan und den Byrds waren seinerzeit auch Simon & Garfunkel gezwungen, ihrem Folksound, der in Reinkultur noch auf ihrem 1964 veröffentlichten ersten Album "Wednesday Morning, 3 A.M." zu hören war, durch Hinzufügen von E-Gitarre und Drums ein zeitgemäßeres Profil zu verschaffen. Mir persönlich gefällt der Quasi-Titelsong "The Sound Of Silence" in seiner rein akustischen Urversion vom Debutalbum immer noch besser als die elektrifizierte Version, auch die meisten der übrigen Tracks kann ich mir sehr gut in rein akustischen Studio-Versionen vorstellen. Das neue Remaster von Kevin Gray schafft es tatsächlich, i.S. Dynamik und Transparenz das bereits sehr gut klingende CD-Remaster von 2001 abzuhängen, die Album-Produktion war schon 1965 "state of the art", ich finde es nahezu unglaublich, wie phänomenal gut die 45 Jahre alte Aufnahmen heute klingen! Wie bei den Wiederveröffentlichungen von Audio Fidelity üblich, gibt es keine Bonustracks, sondern "nur" das Originalalbum in voller Länge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Klassiker, 19. November 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Sounds of Silence (Audio CD)
Das zweite Album von Simon & Garfukel ist meiner Meinung nach ihr bestes, was angesichts der Konkurenz aus eigenem Haus(z.B. "Bridge over troubled Water" oder "Parsley, Sage,...) schon eine besondere Auszeichnung ist. Das Album ist das vielseitigste und stimmigste, welches die beiden Künstler in ihrer beeindruckenden Karriere produziert haben. Gleich das erste Lied, nach dem auch die Scheibe benannt ist, ist ein absoluter Hit, aber auch alle anderen Songs sind ausnahmslos klasse. 5 Sterne für dieses Album ohne jeden Durchhänger! Mein besonderer Anspieltip: "Leaves That Are Green"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schöne Oldies, 23. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sounds of Silence (Audio CD)
Ach ja, diese schönen alten Songs verzaubern den Hörer noch immer. Egal, wie oft man sie sich anhört, es ist einfach schöne Musik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sounds of silence top cd, 21. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sounds of Silence (Audio CD)
die sounds of silence cd ist echt ein ohrwurm entspannte musik für den abend kann ich nur weiterempfehlen super lieder
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sounds of Silence [Musikkassette]
Sounds of Silence [Musikkassette] von Simon & Garfunkel (Hörkassette - 1987)
Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen