Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wuchtig. Schaurig-traurig. Toll., 27. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Garbage (Audio CD)
Das ist sicher eine der besten Platten, die ich je in das Laufwerk meines CD-Spielers geschoben habe. Sie ist aber vor allem etwas für Leute, die die Welt gern komplizierter, trauriger und ärmer sehen als unbedingt nötig. Die Platte polarisiert: so wollte ich zum Beispiel meiner Freundin ein doppeltes Exemplar schenken, das ich aber kurz darauf mit leichter Entrüstung zurückbekommen habe.

Der Klangteppisch ist phänomenal, aber überladen wirkt keines der Stücke. Das schönste Lied ist "Milk". Hier spürt man auch musikalisch die Leere, die von der Frontfrau wohl empfunden und besungen wird. Leidenschaft kommt von Leiden, das ist eine wichtige Aussage der Platte.

Eine absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das perfekte Album, 8. November 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Garbage (Audio CD)
Was macht ein perfektes Album aus ?
Nun, da wären zunächst einmal ein paar absolute Kracher als Singles, am besten drei oder vier. Lieder, die sich im Gehörgang festschrauben und die man auch nach Jahren beim zufälligen Radioairplay bei voller Lautstärke genießt.
Dann wären da noch ein paar weitere notwendige super Lieder, die man nur auf dem Album bekommt. Denn wenn nur die Singles super sind, worin besteht dann der Kaufanreiz, gleich mal einen zweistelligen Betrag für das Komplettwerk auszugeben. Und es darf keine wirklichen nach-unten-Ausreißer in der Qualität geben, damit man die Scheibe einfach so in seinen Player schieben kann und sich jedes spulen und programmieren sparen.
Die perfekte CD schaut so aus, wie dieses Album vom Garbage. Reißer, die auch noch nach Jahren Spaß machen, wie "Stupid Girl", "Only happy, when it rains", "Milk" und "Queer", die jeder schonmal irgendwo gehört hat und die im Gedächtnis wie in den Gehörgängen kleben blieben, egal ob balladesk oder flott. Dann noch zahlreiche weitere super Songs wie "Supervixen", der krachige und doch melodiöse Opener oder "Not my idea", wo Garbage für ihre Verhältnisse glatt mal richtig hart werden und keinen einzigen wirklich schlechten Song.
Garbage schafften mit diesem Album die perfekte und vorher so nicht erreichte Synthese aus Alternative und Pop, die ihnen zurecht zum Durchbruch in die internationale Musikspitze verhalf. So wurde aus dem vorherigen Nirvana-Produzenten Butch Vig und seinem als kurzfristig geplantem Studioprojekt eine feste Größe als Bandleader und aus der schottischen Provinzsängerin Shirley Manson ein Superstar. Ein Muss für alle, die gerne Alternative un d auch Pop hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Garbage, 18. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Garbage (Audio CD)
Garbage hörte ich mit einiger Verspätung. "Queer" war zwar auf einem "Rolling Stone" Sampler zu hören, aber richtig mitgekriegt habe ich sie erst bei einem Liveauftritt im Fernsehen und so wurde "Garbage" mein persönliches Album des Jahres 1996.

Butch Vig (ja, der von Nirvana), Steve Marker und Duke Erikson spielten zusammen in einer Band, die sich Rectal Trip nannte, um daraus die Idee Garbage ins Leben zu rufen. Zu ihnen gesellte sich die schottische Provinzsängerin Shirley Manson, ohne die, das kann man, glaube ich, zweifelsfrei sagen, die Band nie zu einem solchen Erfolg gekommen wäre. Interviews zufolge wollte Shirley von Beginn an nicht irgendwelche Herz-Schmerz-Liedchen singen und so ging man in die Vollen.

In "Vow" nimmt Shirley Rache an dem Mann, der sie vorher ausgebrannt hat: "I Came To Cut You Up, I Came To Knock You Down, I Came Around To Tear Your You Little World Apart...And Break Your Soul Apart"
Niedlich, nicht?

"I'm Only Happy When It Rains, I'm Only Happy When It's Complicated...You Know I Love It When The News Is Bad And Why It Feels So Good To Feel So Sad" ("Only Happy When It Rains").
Noch besser.

Textlich war Shirley Manson das exakte weibliche Pendant zu Robert Smith. Äußerlich war sie Vamp und Rock-Lolita, Eva, Apfel und Schlange gleichzeitig. In Konzerten konnte man greifen, dass sie einen Mann forderte und sich nicht von ihm unterkriegen lassen würde.

Anders als The Cure, die ihre Traurigkeit meistens eins zu eins in eine ebenso trübsinnige Musik umsetzten, waren Garbage hart, ja brutal hart. Von Gitarren dominiert setzten sie alles in ihrer Musik ein, was die moderne Studiotechnik hergab: Verzerrungen, Loops und Samples bis zum Abwinken, doch daraus ergab sich der aufregendste Crossover seit The Who auf "Who's Next" erstmals Synthesizer einsetzten. Gerade in den 90ern (wie schon in der Produktbeschreibung erwähnt), als einem schon durch die schlechte Renaissance des Britpop und durch die dämlichen Girl- und Boygroups übel wurde, trafen Garbage mitten ins Herz.

Sie adelten ihren Erstling durch das abschließende "Milk", ein langsamer Song voll spröder Schönheit, zerbrechlich wie Glas..."I Am Milk, I Am Red Hot Kitchen, And I Am Cool, Cool As The Deep Blue Ocean. I Am Lost, So I Am Cruel, But I'd Be Love And Sweetness, If I Had You....I'm Waiting, I'm Waiting For You..."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fix Me Now, 2. Mai 2002
Von 
Rezension bezieht sich auf: Garbage (Audio CD)
Ein absolut geniales Album ohne Abstriche. Der Sound wirkt zum Teil elektronisch aber trotzdem pur und direkt ins Gesicht. Die Texte haben aber mindestens soviel Aufmerksamkeit verdient, auch nach 100-mal Garbage hören gibt es immer wieder neue geniale (und wahre!!) Textstellen zu entdecken, die man vorher völlig anders gesehen (bzw. gehört) und verstanden hat. Einer der besten Tracks ist dennoch nicht von Garbage geschrieben, "Only Happy When It Rains" ist völlig genial interpretiert und hat Kraft und Poesie ohne Ende!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfrischend anders, 28. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Garbage (Audio CD)
In einer Zeit, die eigentlich nahezu nur Boygroup-Einheitsstampf à la Backstreet Boys, N`Sync und Westlife hervorbringt, stechen Garbage wirklich heraus. Ihr Mix aus Popelementen, Grungeelementen und rockigen Gitarrenriffs wirkt gegenüber den erstgenannten Bands ehrlich und erfrischend anders. Heraus ragen sicherlich die Titel "Stupid girl", "Vow" und "Only happy when it rains". Sicherlich keine CD für die breite Masse, aber für alle diejenigen, die aus dem Boygroupalter entwachsen sind, durchaus eine Scheibe, die es in sich hat. Zu fünf Sternen kann ich mich nicht hinreißen lassen, aber immerhin "vier Sterne deluxe".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen no garbage at all, 12. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Same (Audio CD)
So richtig entschieden, diese Platte zu kaufen, hatte ich mich erst bei der letzten Auskopplung "Milk". Vorhergegangen waren "Only happy when it rains", "Stupid girl" und "Queer". Obwohl Butch Vig ja quasi als Qualitäts-Güte-Siegel in der Musikbranche steht, war ich mir doch etwas unsicher, ob seine neueste Schöpfung denn mehr als eine Eintagsfliege sein würde. Und der anfängliche Rummel um Shirley Manson war mir auch etwas zuwider. Dennoch: ich besaß die "Dirty" von Sonic Youth (hatte Butch Vig produziert) und nach "Milk" dachte ich: "O.K. Vier Songs sind gnadenlos klasse, also kann der Rest nicht viel schlechter sein!" Das war absolut die richtige Entscheidung! Die CD ist von vorne bis hinten und zurück zu empfehlen, und es muß schon eine laszive, manchmal fast depressive Stimme, wie die von Shirley Manson sein, um die Message so perfekt rüber zu bringen. Ich denke bei Butch Vig's Geschick in der Musikbranche und mit einer noch entwicklungsfähigen Shirley Manson haben wir noch viel mehr zu erwarten! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessantes Debüt, 4. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Same (Audio CD)
Die englische Band Garbage legte im Jahr 1995 mit "Garbage" ihr erstes Album vor; und auf diesem kann man bereits recht gut erkennen, daá von dieser Band noch Einiges für die Zukunft zu erwarten sein dürfte; vielmehr bereitet bereits "Garbage" selbst einigen Hörgenuß. Der Stil von Garbage ist in erster Linie recht rockig, ohne dabei aber ganz auf Elemente von britischem Pop oder sogar der modernen Tanzmusik zu verzichten; dabei schaffen es die Musiker immer wieder, sehr schöne Melodien gekonnt, schwungvoll und mit der nötigen Energie versehen darzubieten. Fast jedes Stück besticht durch einige schöne Ideen und die emotionale Darbietung; wenn auch an der ein oder anderen Stelle eine gewisse Monotonie aufkommt, die aber auf der einen Seite selten und auf der anderen Seite auf einer ersten CD auch durchaus zu entschuldigen ist. Am auffälligsten sind auf "Garbage" Stücke wie "Stupid Girl", "Queer" oder "Only Happy When It Rains". (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Echt gut, 14. August 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Same (Audio CD)
In welche Kategorie soll man diese Band einordnen? Z.b. "Only happy when it rains" ist ein Rocksong, aber einige Songs erinnern mich auch an Pop und Soul. Egal, auch wenn man Garbage nicht unbedingt als straighte Rockband bezeichnen kann, finde ich ,als Rockfan, diese CD echt gut. "Milk" gefällt mir absolut nicht, aber das macht nicht so viel, da der Großteil des Albums sehr gelungen ist. Einer meiner Lieblingssongs ist "Vow".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfekter Plastik-Pop, 10. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Garbage (Audio CD)
Der Titel meiner Rezension ist durchaus wohlwollend gemeint, denn natürlich spielen Garbage keine Musik, die aus den guten alten R&B-Wurzeln stammt, aber dieser synthetrische Bombast-Pop-Rock ist so hammermäßig geil abgemischt, dass man ihn eigentlich immer nur laut hören MÜSSTE, denn leise macht diese CD keinen Spaß.
Also: Verstärker aufdrehen, Boxen festhalten und ab geht's! Gute Laune ist garantiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Grundstein., 7. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Same (Audio CD)
Es war 1995 als Shirley Manson, Steve Marker, Duke Erikson und Butch Vig mit diesem genialen Album ihr Debut als Garbage gaben. Viele Gitarrenklänge bekommen wir hier um die Ohren gehauen und auch das Schlagzeug spielt eine große Rolle auf diesem Album. Trotzdem zeigen Garbage bereits hier, dass sie sich nur ungern in eine der Schubladen moderner Musik stecken lassen. Die Musik rockt an vielen Stellen, kommt öfters auch getragen daher oder klingt auch mal nach eingängiger und geschmeidiger Popmusik. So wandern Garbage gekonnt zwischen Rock und Pop, manchmal bleiben sie auch einfach genau in der Mitte stehen.

Mit massiven Gitarren starten wir mit SUPERVIXEN in das Album. Markant sind die gezielten Soundbreaks bei den coolen E-Gitarren-Soli. Die Strophen dienen hier als eingebaute Ruhephase.

Vergleichsweise ruhig beginnt dann QUEER. Doch auch hier ist die Steigerung hin zum Refrain und bis zum geilen E-Gitarren-Zwischenteil genial. Shirley Manson singt ruhig und gelassen die schöne und eingängige Melodie.

Ein flotteres Tempo schlagen Garbage bei ONLY HAPPY WHEN IT RAINS an. Auch hier wieder schmissige und coole Gitarrenklänge und eine genial Melodie. I only smiled in the dark.

Schräge elektronische Klänge und düstere Gitarren treiben HEAVEN IS WIDE voran. Richtig Fahrt nimmt die Musik erst beim ersten Refrain auf, nach und nach baut sich der Song zu bedrohlicher Größe auf. Genialer und düsterer Song.

Stampfend und polternd fordert uns der Sound bei NOT MY IDEA. Auch hier nutzt Shirley die Strophen als krafttankende Ruhephase um beim Refrain richtig abzugehen. Markante und coole Soundkulisse zu einer geilen Melodie, perfekt gelungen.

Eine wahrhaft große und großartige Ballade ist Garbage mit A STROKE OF LUCK gelungen. Auch hier schwingt wieder eine gute Portion Düsternis und Schwerness mit. Besonders gelungen klingt der Refrain mit der herrlichen Gitarrenuntermalung. Der Song wird langsam aber stetig zu einem monumentalem Meisterwerk aufgebaut.

Einfach ein cooler Gitarren-Rocksong ist VOW. Pur und rein in seiner Form, unverfälscht und klar. Schön.

STUPID GIRL war seinerzeit der Durchbruch für Garbage. Die gekonnte Mischung aus Pop und Rock mit der tollen Melodie verzaubert auch heute noch. Eigentlich haben Shirley und die Jungs hier all ihre musikalischen Ansätze in einem Lied vereint. Zeitlos und schön.

Ein ähnlich fordernder Song wie NOT MY IDEA ist DOG NEW TRICKS. Der Sound stampft hier nicht so offensiv, durchdringt den Hörer aber mit ähnlicher Intensität. Der Refrain wirkt fast hymnisch und macht den Titel zu einem weiteren Highlight.

MY LOVERS BOX besticht durch große, fast theatralische Klänge. Der rockige Popsound ist mit herrlichen Gitarrenelementen untermalt und unterstützt die eingängige Melodie perfekt. Shirleys Gesang schwankt wunderbar zwischen den zurückgenommenen Strophen und dem offensivem Refrain. Brutal sind dann der Lautstärkeanstieg und die Sounduntermalung beim Finale.

FIX ME NOW klingt dann wieder minimalistisch und pur. Der Gitarrensound trägt den Song, bei dem sonst alles ein wenig dahintümpelt. Der vermeintlich schwächste Song des Albums.

Großartig, grandios, perfekt - so klingt in meinen Ohren MILK. Der sanft dahinfließende Sound trägt die wunderbare Melodie auf seinen Tönen. Shirley singt wunderschön, beim Refrain extrem ausdrucksstark und gefühlvoll. Die langgezogenen elektronischen Soundelemente erinnern teilweise an Streicher und verleihen dem Song eine wunderbare Tiefe und Nachdenklichkeit.

Die Grundstimmung auf diesem Album ist nachdenklich und auch ein wenig finster und düster. Trotzdem lassen es Garbage ordentlich krachen. Die 4 Musiker begründen hier ihren eigenen Stil, der sich nicht um vorgegebene Schranken schert. Sie heben sich ab vom Rest der Musiklandschaft. Lassen immer wieder auch neue Klangwelten in ihre Musik einfließen und kümmern sich nicht darum, was gerade hip und in scheint. Auch heute im Jahr 2012 tun sie dies in unveränderter Besetzung noch. Das aktuelle Album NOT YOUR KIND OF PEOPLE ist der beste Beweis dafür. Garbage ziehen ihr Ding durch, klingen dabei unverwechselbar und doch frisch und modern. Schön, dass es euch immer noch so gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen