weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Im Zentrum des Dirigenten Karl Böhm (1894-1981) stand ohne jeden Zweifel die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart. So war er in den 1960er Jahren der erste, der sämtliche Symphonien des Salzburger Meisters mit den Berliner Philharmonikern (DGG) einspielte.
Aber auch Mozarts Konzerte für diverse Instrumente hat Böhm mit den verschiedensten Künstlern aufgenommen. Darunter befand sich auch eine Gesamteinspielung der Bläserkonzerte. Aus dieser Reihe hat die Deutsche Grammophon Gesellschaft für ihre verdienstvolle Serie "The Originals" drei ausgewählt, die nun in vorbildlicher Aufmachung wieder vorliegen. Der Wiener Klarinettist Alfred Prinz ist ein glänzender, technisch makelloser Solist in Mozarts einzigem und einzigartigen Klarinettenkonzert, das Fagottkonzert K. 191 wird von Dietmar Zeman virtuos gemeistert und mit eigenen Kadenzen ausgestattet, und Werner Tripp ist ein Flötist, der den Vergleich mit berühmteren Kollegen in jeder Beziehung bestehen kann. Er spielt das Flötenkonzert Nr. 1 K. 313 schlackenlos und fügt die schönen Kadenzen von Anton Gisler ein.
Karl Böhms Mozart-Kompetenz wurde niemals ernsthaft in Zweifel gezogen, und so beweist er auch hier wieder seinen souveränen Umgang mit den Werken seines Lieblingskomponisten. Die Wiener Philharmoniker sind ideale Partner. Obwohl relativ groß besetzt, spielen sie die herrlichen Stücke fast kammermusikalisch dezent. Wer könnte ihre Kompetenz in Sachen Mozart je in Frage stellen?
Die DGG hat die Aufnahmen aus den Jahren 1972-1974 mit gutem Erfolg aufgefrischt, und so dürften sie auch für den anspruchsvollen Hörer von hohem Interesse sein, zumal sie künstlerisch auf hervorragendem Niveau sind. Auch das Textheft mit einem lesenswerten Beitrag von Peter Cossé und dem Original-Cover der LP auf dem Titelblatt ist außerordentlich gut.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2013
Klarinette, Flöte und Fagott wunderbar gespielt von den Orchestermusikern der Wiener, in idealem Zusammenklang mit dem Orchester. Auch wenn man die CD öfter hört, immer wieder ein Genuss!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2015
Der Komponist spricht für sich, die Interpreten beweisen sich - ein Genuss!
Jedem, der Mozart, Klarinette und das Widerstreiten und Harmonieren von Soloinstrument und Orchester liebt, nur zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2016
Wieder ein Bereicherung für unsere umfangreiche CD-Sammlung.
Vorbehaltlos für alle Klassik-Fans zu empfehlen.
Das Suchen bei Amazon hat sich mal wieder gelohnt.

Rolf Mohr
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden