Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
33
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Dezember 2015
Eine perfekte Umsetzung der letzten Mozartoper. Mit Fritz Wunderlich, Roberta Peters, Evelyn Lear, Dietrich Fischer-Diskau und Franz Crass eine geradezu luxuriöse Sängerbesetzung, ein herrlicher Orchesterklang durch die Berliner Philharmoniker und mit Karl Böhm ein Mozart-Dirigent der Sonderklasse. Mozart-Klang in Vollendung und dabei gut textverständlich! Eine Sternstunde!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2001
Diese Aufnahme der "Zauberflöte" hat auf der Haben-Seite den Dirigenten Karl Böhm mit den Berliner Philharmonikern, den einmaligen Fritz Wunderlich und imposanten Franz Crass. Auch Dietrich Fischer-Dieskau kann als Papageno überzeugen. Die Königin der Nacht und Pamina fallen im Vergleich zu anderen Interpretinnen sehr stark ab. Roberta Peters ist eine überforderte und forcierende Nachtkönigin und Evelyn Lear bleibt blass als Pamina. Beide Sängerinnen sind kein Vergleich zu Lucia Popp und Gundula Janowitz unter Otto Klemperer. Eine sehr unausgewogene Aufnahme, die durchaus mit anderen sehr guten Einspielungen (Klemperer,Karajan,Furtwängler)im Wettbewerb steht.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 29. Dezember 2009
Lange Jahre war dies meine einzige Aufnahme der Zauberflöte, zu der ich hauptsächlich als Freund der Stimme Wunderlichs gegriffen hatte. Ich fand sie anfangs auch sehr strahlend und beeindruckend. Nachdem ich aber gemerkt hatte, dass ich unbewusst selten dazu gegriffen habe, habe ich mir als Alternative noch die mit Klemperer/Gedda zugelegt und kann meine leichte Irritation bzgl. der Böhm/Wunderlich Fassung nun begreifen.

Wunderlich ist auf seine Weise natürlich ein erstklassiger, strahlender Tamino. Er ist ein echter Held, aber auch gefühlvoller Jüngling, mit reinem Wohlklang, der einfach schön ist. Gleichzeitig aber einen Tick zu glatt, zu strahlend, zwar auf eine künstlerische Art gefühlvoll, aber nicht so richtig menschlich. Das gleiche gilt natürlich für Fischer-Dieskau. Der ist ja im Opernrepertoire sehr umstritten und ich gehöre zu denen, die ihn - bei allem Respekt für seine technische Perfektion - für zu seelenlos halten. Sein Papageno ist blitzsauber, aber ist nicht der charmante Herumbtreiber mit Schalk im Nacken, als den ich ihn gerne sehen würden (höchstens ein intellektueller Sänger, der einen Herumtreiber mit Schalk im Nacken spielt). Den absoluten Hit in der Aufnahme finde ich Franz Crass. Seine "Heiligen Hallen" und "Isis und Osiris" sind technisch 1a und voller Gefühl, Schwermut und Bedeutung. Wie in anderen Rezensionen schon angedeutet ist Roberta Peters als Königin der Nacht wenig überzeugend, zu schrill, nicht flammend auftrumpfend, sondern nervig auftrumpfend. Die anderen Interpreten empfinde ich als ok, aber wenig auffallend.

Des Dirigats Wirkung ist ein bisschen wie die von Wunderlichs Gesang: Klar, rein, strahlend, feierlich. Dadurch schön und beeindruckend, aber auf Dauer auch einen Tick langweilig.

Im ganzen also eine sicher sehr gelungene, hochwertige Aufnahme, die denen, die einen feierlichen Zugang zur Zauberflöte haben, sicher außer bei Roberta Peters kaum Wünsche offen lässt. Für solche, die eher den volkstümlichen Charakter des "Singspiels" betonen (das die Zauberflöte ja ist) und weniger den der Oper, ist sie sehr gut, aber suboptimal.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2006
Diese Zauberflöte ist wirklich Wunderlich und für mich die Top Aufnahme die es je gegeben hat. Wenn eine Zauberflöte in die CD Sammlung dann muß es diese sein.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Roberta Peters - bis heute unerreicht als Königin der Nacht, allerdings sind die Unterschiede zu Gruberova und Popp minimal. Letztlich ist es Geschmackssache. Die Ausgewogenheit in allen Besetzungen ist es, die diese Aufnahme zu einer Sternstunde der Klassik macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Die Zauberflöte ist meine Lieblingsoper und da ich bisher nur eine Aufnahme hatte mit den Highlights wollte ich mir jetzt eine Gesamtaufnahme gönnen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2013
Ich bin zufrieden, dass der ganze Libretto darin enthalten ist — auf Deutsch, Englisch, Französisch, und auch Italienisch! Das freut mich wirklich sehr. (Vorsicht: der Libretto-Booklet kommt nur mit CD, leider gibt es keine digitale Fassung, wie man bei der österreichischen Fassung so kriegt.) Überdies ist die Ton-Qualität recht super; ich habe dieses Album mit einigen anderen bei Amazon vergleichen, und finde, dass das hier am besten ist. Die Dynamik hört man klar aber ist nicht zu stark (von zu laut bis zu rühig wäre schlimm), und die Stimmen drücken sich klar aus, über die Musik. Ganz toll. Die Songs, die nur "Spiel" statt "Singen" sind, kann man einfach geniessen oder, wenn man will nicht, einfach abwählen im Playlist, dann hat man nur die musicalische Songs. Nur zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2013
Die Zauberflöte ist und bleibt meine Lieblingsoper. Mit Fritz Wunderlich kann man nichts falsch machen und meine Wahl war genau richtig. Die Gesamtinterpretation ist phantastisch umgesetzt. Dieses wunderbare Werk versüßt mir sehr oft den Feierabend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2014
Wer endlich einmal DIE Zauberflöte hören möchte, hat hier eine wunderbare Aufnahme. Das Libretto zum Mitlesen ist praktisch und hilft, den Inhalt der Geschichte nachzuvollziehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2013
Dies ist ein klassisches Meiterwerk der Musikgeschichte. Eine sehr schoene Aufnahme, die man gerne immer wieder anhoert. Ein klassiker eben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,97 €