Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

50 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Klassiker, 19. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: The Originals - Chopin / Liszt: Piano Concerto No. 1 (Audio CD)
Schon das Cover-Foto dieser CD legt nahe, daß sich mit Martha Argerich und Claudio Abbado hier zwei wesensverwandte Künstler getroffen und gefunden haben. Und tatsächlich ist diese nur eine unter vielen herausragenden Einspielungen, die diese beiden - seit ihrer Jugend in Freundschaft verbunden - seither vorgelegt haben. Obwohl sich Martha Argerich sowohl dem ersten Klavierkonzert von Chopin wie auch demjenigen von Liszt in der Folgezeit mehrfach zugewandt und auch eingespielt hat, hat diese Aufnahme nichts von ihrer Faszination verloren. Man spürt, daß hier sowohl der Dirigent als auch die Pianistin die Werke neu entdecken, ihnen frischen Atem einhauchen wollen.
Das gelingt auch vortrefflich. Chopin ist für Martha Argerich ohnehin - neben Schumann - der Komponist, der ihr am nächsten steht. Und für Liszt bringt sie neben ihrer fantastischen Technik auch die explosive Attitüde mit, die man für diesen Komponisten braucht. Das Klavierkonzert von Chopin wird hier mit forschem Elan gespielt, schneller als man es von anderen Pianisten kennt, aber dabei immer sehr elegant, flüssig und mit einer Anmutung von Improvisation, von aus-dem-Stehgreif-spielen, die diese Ausnahmekünstlerin so auszeichnet und jedes Konzert zu einem Erlebnis werden läßt. Verträumt der zweite Satz, tänzelnd der dritte, aber immer feurig und mit einer von todsicheren musikalischen Instinkten geprägten Brillianz, die man zur Zeit der Aufnahme so noch nicht kannte. Der Liszt steht dahinter nicht zurück - schon die furchterregenden Eingangsoktaven zeigen die fast unmenschlichen technischen Reserven der Argentinierin. Auch in der Folgezeit kann man den Aplomb, die hervorragende Kombination aus einer nie um ihrer selbst willen zur Schau gestellten Virtuosität und immer wieder mit subtilen Details überraschenden Spontaneität bewundern. Abbado begleitet die Pianistin mit dem hervorragend aufgelegten Londoner Sinfonikern reaktionsschnell, präzise und insbesondere beim Chopin wohltuend-entschlackt. Man vergleiche dies etwa mit der - zwar pianistisch womöglich farbenreicheren, orchestral aber viel schwerfälligeren - neueren Aufnahme unter Dutoit.
Diese CD kann man nur jedem, der romantische Klavierkonzerte in hervorragenden Interpretationen - und noch dazu zu einem günstigen Preis - hören möchte, nicht warm genug empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überragende Talentzeugnisse, 3. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: The Originals - Chopin / Liszt: Piano Concerto No. 1 (Audio CD)
Als die beiden jungen Künstler Martha Argerich und Claudio Abbado im Februar 1968 in London zusammentrafen, um die hier wieder vorgelegten beiden Konzerte aufzunehmen, standen sie noch an der Schwelle ihres Ruhms.

Zu diesem Ruhm, der sich schon sehr bald einstellen und bis heute erhalten sollte, trugen die Aufnahmen der Konzerte Nr. 1 von Frédéric Chopin und Franz Liszt nicht wenig bei. Es sind glanzvolle Zeugnisse von hoher Musikalität und, was Martha Argerich anbelangt, von genialer pianistischer Meisterschaft. So bewältigt sie das eher introvertierte Chopin-Konzert mit ebenso nachtwandlerischer Vollkommenheit wie das ein wenig äußerliche, aber virtuos geradezu herausfordernde Werk von Franz Liszt. Sie hält hier den Vergleich mit Svjatoslav Richter, der dieses Konzert (zusammen mit dem Schwesterwerk) einige Jahre früher für Philips eingespielt hatte, in jeder Hinsicht aus, mag ihr auch hier und da noch ein wenig die Reife und überlegene Abgeklärtheit des großen Russen fehlen. Dafür ist ihre Version von nicht zu überbietender jugendlicher Frische. Claudio Abbado begleitet kompetent und feurig mit dem London Symphony Orchestra, das seinem Ruf als eines der Londoner "Big Five" nichts schuldig bleibt.

Klanglich sind die Aufnahmen von der DGG gehörig herausgeputzt worden, so daß auch anspruchsvolle Hörer zufrieden sein dürften, und das Beiheft ist von bester Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut geniale Interpretation - aber alte Aufnahme, 19. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: The Originals - Chopin / Liszt: Piano Concerto No. 1 (Audio CD)
Die List Interpretation von Martha Angerich ist zurecht weltberühmt. Man kann bei dieser ihre ganze Brillanz miterleben.

Der einzige Wehrmutstropfen ist, dass die Aufnahmen von 1968 stammen. Die Klavier Soli sind nicht bis ins letzte brillant. Es fehlt der Aufnahme stellenweise die finale Farbigkeit. Daran werden sich aber wahrscheinlich nur die aller wenigsten stören.

Diese Aufnahmen sind einfach genial und man kann sie wirklich genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chopin, 12. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Originals - Chopin / Liszt: Piano Concerto No. 1 (Audio CD)
Kam sehr schnell, nur leider kaputt, aber der Umtausch klappte (in der Vorweihnachtszeit!) absolut problemlos! Hat alles sehr gut geklappt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen