Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein Klassiker
... eine der besten Bach-CDs, die ich seit langem gehört habe. Aus meiner Sicht steht sie in einer Reihe mit den Referenzaufnahmen von András Schiff, Glenn Gould, Svjatoslav Richter, Rosalyn Tureck. Die Zusammenstellung der Stücke ist gelungen: Partita Nr. 1, englische Suite Nr. 3, französische Suite Nr. 2. Damit fasst die CD drei der schönsten...
Am 13. November 2002 veröffentlicht

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bach ist nicht Mozart!
Maria Joao Pires ist für mich eine der wunderbarsten zeitgenössischen Mozart- und Schubert-SpielerInnen - aber Sebastian Bach ist nicht ihre Welt. Sicher klingt das alles "sehr schön" (und andere Rezensionen hier vermitteln das ja), aber was fehlt, ist das für Bach (meines Erachtens) unverzichtbare Gewicht auf der polyphonen Strukturiertheit, wie es...
Veröffentlicht am 29. Mai 2010 von Wolfgang V. Lüttichau


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein Klassiker, 13. November 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Partita 1 / englische Suite 3 / französische 2 (Audio CD)
... eine der besten Bach-CDs, die ich seit langem gehört habe. Aus meiner Sicht steht sie in einer Reihe mit den Referenzaufnahmen von András Schiff, Glenn Gould, Svjatoslav Richter, Rosalyn Tureck. Die Zusammenstellung der Stücke ist gelungen: Partita Nr. 1, englische Suite Nr. 3, französische Suite Nr. 2. Damit fasst die CD drei der schönsten Bach-Suiten zusammen. Die englische ist dabei die bekannteste, umrahmt von der weniger bekannten Partita Nr. 1 und der französischen Suite Nr. 2.
Hinzu kommt eine gelungene Aufnahmetechnik. Häufig klingt ein Steinway-Flügel auf einer CD eher nach E-Piano. Auf dieser CD-Aufnahme hat der Flügel einen sehr angenehmen, warmen Ton.
Schade, dass es nicht mehr Bach-Einspielungen von Maria Joao Pires gibt und dass sie im internationalen Konzertbetrieb nicht häufiger zu hören ist. Aber vielleicht macht das ja gerade ihren Erfolg aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte mehr !, 6. Juli 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Partita 1 / englische Suite 3 / französische 2 (Audio CD)
Es erscheinen so viele Aufnahmen von so vielen Pianisten/Innen, bei denen man sich fragt, warum diese Aufnahme.

Bei Maria Joao Pires kommt man auf diese Idee nie.Im Gegenteil fragt man sich,warum gibt es davon nicht mehr ?

Offensichtlich hat sie keinen Veröffentlichungsplan. Dann denkt man, es wird eine Serie kommen, wie bei der Zweit-Aufnahme von Mozart-Konzerten, aber nein, die Veröffentlichungen versiegen.

Wenn ich schriebe, gerade bei den Bach-Interpretationen, verlangt es nach mehr, ist dies insoweit unkorrekt, weil es andere Komponisten gibt, da könnte ich das gleiche schreiben, wie zum Beispiel Schubert.

Aber die Aufnahme dieser zwei Suiten und einer Partita beweist, dass Maria Joao Pires eine wunderbare Bach-Spielerin ist. Da ,wo uns Glenn Gould Schwarz-Aufnahmen bietet, ist ihre Interpretation " in Farbe".

Gänzlich uneitel, ganz organisch, mit formidablen Anschlag die erste Partita, getragen von grosser Ruhe. Diese Version erinnert an die geniale Aufnahme von Dinu Lipatti ( klanglich natürlich viel besser).

Die englische Suite in g-moll wird von ihr prachtvoll gestaltet.Unbedingt ein Votum dafür, diese Musik auf einem Flügel wiederzugeben. Die langsamen Sätze könnten vielleicht etwas weniger Pedal vertragen. Aber dann kommt die muntere Gavotte, und man ist gänzlich versöhnt.
Unendlich zart beginnt Maria Joao Pires die zweite französische Suite.
Mit erlesenem Anschlag. "Kleiner und noch 'häuslicher' als die "Englischen Suiten" sind die "Französischen Suiten für Klavier" ein wunderschöner Beleg für jene Musik, die Bachs junge Frau mit einem erheblichen pianistischen Können im Kreise einer großen Kinderschar zuhause gepflegt haben muss." Diesen Charakter trifft Maria Joao Pires optimal.

Also nur eine Beschwer: dass es nicht mehr Bach-Aufnahmen von Maria Joao Pires gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Klassiker, 25. November 2002
Von 
Bartholomäus (Rimsting, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Partita 1 / englische Suite 3 / französische 2 (Audio CD)
Suiten mit englischem und fanzöschem Einfluss, Zeugen des "vermischten Geschmacks", der damaligen Zeit (um 1615), in idealer Weise zu Papier gebracht bei keinem Geringeren als Johann Sebastian Bach selbst, sind Titel dieser CD.
Nach längerem Suchen stößt der anspruchsvolle Pianist oder Musikliebhaber auf diese vortreffliche Interpretation der Suiten Bachs. Nach längerem Suchen deshalb, da diese Werke großteils nur als Cembalo-Einspielungen vorliegen. Gerade aber die Zeit und der Pianist von heute verlangen es, dass Bachs Werke auf dem Klavier, dem Wesen des Instruments gerecht, vorgetragen werden.
Einen Höchststand der Suitenkomposition erreichte Bach mit seinen Partiten BWV 825-830, von denen die Partita no. 1 (BWV 825) auf dieser CD zu finden ist.
Eine deutlicher, pregnanter und behutsam artikulierter Ton zeichnen diese Einspielung der portugisieschen Pianistin Maria Joao Pires aus. Teils charakteristisches Pathos der Themen, umgesetz in einem starken, dem Chembalo ähnlichen Klang, teils romantische Interpretation der ruhigeren Sätze, wie es nur dem Klavier gestattet ist sie zu formen.
Ein Muss für jeden Klassik-Perfektionisten, der qualitativ hochwertige Musik für seine Plattensammlung sucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bach ist nicht Mozart!, 29. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Partita 1 / englische Suite 3 / französische 2 (Audio CD)
Maria Joao Pires ist für mich eine der wunderbarsten zeitgenössischen Mozart- und Schubert-SpielerInnen - aber Sebastian Bach ist nicht ihre Welt. Sicher klingt das alles "sehr schön" (und andere Rezensionen hier vermitteln das ja), aber was fehlt, ist das für Bach (meines Erachtens) unverzichtbare Gewicht auf der polyphonen Strukturiertheit, wie es Glen Gould profiliert, aber durchaus auch andere, die vielleicht als "farbiger" empfunden werden könnten, z.B. Rosalyn Tureck oder Martin Stadtfeld. - Die Sarabande(n) in BWV 808 hört/hören sich für mich geradezu nach Schumann an; das ist aufregend und hörenswert, aber.. -
Natürlich ist auch diese Beurteilung subjektiv; über Anschlagsnuancen könnte ich als Nur-Musikhörer nicht diskutieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grandiose Entäuschung, 30. August 2006
Von 
Martin Graupner (Konstanz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Partita 1 / englische Suite 3 / französische 2 (Audio CD)
Das war meine erste CD, die ich nur aufgrund der hier vorliegenden und durchweg positiven Rezensionen gekauft habe. Und das war der grösste Fehlkauf, den ich bisher im klassischen Bereich getätigt habe.
Klingt brutal? Ist aber so.
Ich schätze Maria Joao Pires sehr. Ich liebe Ihre Chopin Einspielung. Eine wunderbare, gefühlvolle Einspielung zum Wegschmelzen. Und ich liebe Bach. Die englischen Suiten habe ich gleich in mehreren Einspielungen, u.a. in der von mir eindeutig präferierten Einspielung von Murray Perahia. Aber einen Bach wie einen Chopin zu spielen, schmalzige "Gefühlsduselei" in ein barockes Musikstück hineinzuinterpretieren wo keine hineingehört... einfach schauderbar. Wirklich. Das ist aus meiner Sicht keine CD, die man einem historisch orientierten Bach Fan empfehlen kann.
Ich bin sicher, es gibt andere Auffassungen zu dieser Einspielung. Aber das ist meine. Sorry.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schön aber langweilig, 22. Juni 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Partita 1 / englische Suite 3 / französische 2 (Audio CD)
Man hörte schöne Musik. Aber eine wertlose Technik. Es ist langweilig, weil Pires die Rhythmen und Eigenschaften jeder Tanzmusik nicht versteht.
Aufnahme 1994, 1995
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9dbaa7b0)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen