wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen1
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CDÄndern
Preis:21,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. August 2009
Über die Beethoven-Interpretation Karajans wird gerne sehr kontrovers diskutiert. Viele halten sie für überholt, romantisierend, zu weit von den historisch rekonsturierten Vorstellungen Beethovens entfernt und im Fall des 1983-86-Zyklus auch etwas glatt klingend, lieblos und gehetzt eingespielt, da man das Pensum noch runterspielen musste.
Andere halten Karajan nach wie vor für einen der besten Beethoven-Dirigenten überhaupt.
Ich gehöre tendenziell der letztgenannten Gruppe an, muss aber klar sagen: angesichts der Konkurrenz durch Järvi, Norrington, Harnoncourt und vieler weiterer, deren Versionen ich entweder noch nicht kenne oder die mir jetzt nicht einfallen, muss ich sagen: das hier vorliegende ist Durchschnitt, nicht herausragend. Karajan scheint mir auch kein Experte für die ersten beiden Symphonien zu sein.

Verglichen mit Järvi und Norrington kommt das alles einfach ein bisschen behäbig daher. Mit behäbig meine ich nicht die Tempi, eher die Phrasierung und die Klangfülle. Der sparsame Vibrato-Einsatz und die intensive Phrasierungsarbeit eines Norrington z.B. zahlen sich einfach aus und bringen viel Charme in diese beiden sehr verspielten Symphonien.
Die Tempi sind schon adäquat bei Karajan. Ausnahme: das Menuetto im 3. Satz der ersten Symphonie. Menuett-Sätze verschleppt Karajan einfach gerne, das kennt man von ihm z.B. bei Mozart. Ansonsten passen die Tempi schon.

Die Kritik, die ich über ist eher Detailkritik. Ich bespreche hier eine schöne CD mit hervorragend eingespielter klassischer Musik. Aber obwohl ich Karajans Art Beethoven spielen zu lassen oft gegen Anhänger von Harnoncourt, Järvi oder Norrington verteidige, die nur noch diese gelten lassen wollen - hier muss ich einfach anerkennen: auch für meinen eher Karajan freundlich gesinnten Geschmack sind mindestens Norrington und vor allem Järvi bessere Dirigenten für die ersten beiden Beethoven-Symphonien.

Fazit: gut, aber sicher kein Muss, wenn man nicht wert darauf legt, eine vollständige Karajan-Sammlung (der Beethoven-Symphonien) zu haben.
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

21,99 €
21,99 €
12,99 €
18,68 €