Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste Aufnahme von Stabat Mater (Francis Poulenc), 3. Februar 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Gloria / Stabat Mater (Audio CD)
Als ich im Jahre 1994 das Stabat Mater von Francis Poulenc in einem Chor im Rahmen meines Musikstudiums in Süddeutschland vorgetragen habe, war ich von diesem Werk angetan.
Einige Jahre später war ich von Poulenc begeistert, und heute bin ich verliebt in Stabat Mater und Gloria.
Und das liegt wahrscheinlich an dieser Version des Dirigenten Seiji Ozawa.
Er versteht es äußerst gut, die Feinheiten und Details des Werkes heraus zu arbeiten und ausdrucksvoll zum Ausdruck zu bringen.
Diese Aufnahme kann ich nur empfehlen, denn diese ist nach meinem Empfinden die beste Aufnahme, die es vom Stabat Mater gibt.
Viel Spaß dabei !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen intim-religiöse Klangmagie, 11. Juli 2013
Von 
Wilhelm Kaiser "Alexander" (Wiesbaden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Gloria / Stabat Mater (Audio CD)
In seinem eher kurzen Leben schuf Francis Poulenc (1899 – 1963) zahlreiche Kompositionen, die von Vielfalt geprägt sind. Sein Gloria und Stabat Mater gehören zu den bekannteren religiösen Werken, von denen er freilich nur wenig geschrieben hat. Der Kompositionsstil ist eigenwillig und abseits einer religiös dramatisch-romantischen Sichtweise, liegen doch auch die Motive sehr im persönlichen Erfahrungsbereich. Es handelt sich im Großen und Ganzen um „getragene“ Kompositionen, bei denen auch marschartige und tänzerische Elemente nicht fehlen. Die Komposition ist trotz des Fehlens dramatischer Ausbrüche keineswegs langweilig. Fernab ist auch jedwede Sentimentalität, auch wenn Leid und Verzweiflung, aber auch Hoffnung intimen Ausdruck finden. Gleichwohl wird man eine solche außergewöhnliche kirchenmusikalische Komposition mögen müssen, um mit intensiver Aufmerksamkeit deren Größe und Tiefe miterleben zu können. Kathleen Battle (Sopran) erfüllt ihre Aufgabe mit bewundernswerter Einfühlsamkeit. Nur mit leichtem Vibrato deutet sie ihre innere Bewegtheit an, ohne in Larmoyanz zu verfallen. Der Tanglewood Festival Chorus ist ebenfalls hoch zu loben, deutet er doch subtil und eindrucksvoll die musikalischen Linien aus. Das Boston Symphonie Orchestra spielt unter Seiji Ozawa makellos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gloria / Stabat Mater
Gloria / Stabat Mater von Kathleen Battle (Audio CD - 1989)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen