Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer DER Anthrax-Klassiker
Nach dem guten Debüt konnte sich die Band in den Folgejahren immer weiter steigern und veröffentlichte einen Kracher nach dem anderen. Und genau so ein Kracher ist auch das 5te Album "Persistence of time" geworden.
Die Songs sind natürlich wieder bretthart, lang und komplex, aber immer mit eingängigen Melodien versehen, die nach wenigen...
Veröffentlicht am 7. Juli 2003 von Timo Dassinger

versus
1 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine schlechte CD aber eben nicht überzeugend !
Nach dem Ausrutscher Album "Among the Living" hoffte ich, daß die Band wieder zu den tollen "Spreading the Disease" Zeiten zurück finden würde, aber weit gefehlt. Diese CD ist Durchschnittsware und wäre da nicht eine tolle Cover Version namens "Got the Time", wäre die Benotung wahrscheinlich noch spärlicher...
Veröffentlicht am 7. November 2000 von Metallian


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer DER Anthrax-Klassiker, 7. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Persistence of Time (Audio CD)
Nach dem guten Debüt konnte sich die Band in den Folgejahren immer weiter steigern und veröffentlichte einen Kracher nach dem anderen. Und genau so ein Kracher ist auch das 5te Album "Persistence of time" geworden.
Die Songs sind natürlich wieder bretthart, lang und komplex, aber immer mit eingängigen Melodien versehen, die nach wenigen Durchläufen im Ohr hängen bleiben. Die guten, teils sozialkritischen Texte tun dann ihr Übriges, um die Platte zum Hörgenuss werden zu lassen.
Anspieltips: "In my world", "Belly of the beast", "Keep it in the family" und "Got the time" (Joe Jackson Cover), aber im Prinzip die ganze Platte, denn Ausfälle gibt's keine.
"Persistence of time" war das letzte Album mit Joey Belladonna an den Vocals, bevor man dann 3 Jahre später John Bush in die Band holte und den typischen Thrashsound mit dem eingängigen Powermetal von Armored Saint verband, um den ebenso genialen Nachfolger "Sound of white noise" auf die Menschheit loszulassen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Progressiver Thrash-Metal, 13. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Persistence of Time (Audio CD)
Die Musik ist nicht schlecht, Die meisten Stücke sind ziemlich lang und abwechslungsreich. Der oftmals abgehackte, hämmernde Rhytmus einiger Stücke ist allerdings gewöhnungsbedürftig. Gehört eben zum Stil der Band.
Die Aufmachung der CD könnte allerdings besser sein. Das "Booklet" besteht aus drei zusammengefalteten Seiten, die nur die Texte enthalten, die allerdings so klein gedruckt sind, dass man sie kaum lesen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starkes Album, 18. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Persistence of Time (Audio CD)
Als alter Anthrax-Maniac stelle ich subjektiv fest:
Dieses Album ist eine der besten Anthrax Scheiben. Für mich wirken die Songs locker und leicht; Gesang und Riffing passen gut zusammen. Meine Rangliste der besten 3 Anthrax Alben (mit Belladonna):
1. Among the Living : der Titelsong hat das fetteste MoshRiff überhaupt, Songs insgesamt hart und schnell, aber mit Klasse
2. Spreading the Disease : eingängigere Gesangsmelodien, etwas weniger Power als Among the Living, Sound der Produktion etwas schwächer
3. Persistence of Time: Gute Songs, gute Produktion
Andere Anthrax-Maniacs mögen mir widersprechen, aber "State of euphoria" klingt für mich konstruiert. Insbesondere die Gesangslinien klingen aufgesetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Persistence of Time, 31. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Persistence of Time (Audio CD)
Persistence of Time ist ein großartiges abwechslungsreiches Album von Anthrax. Die Songs krachen ordentlich und ziehen sich nicht in die Länge. Favorit ist für mich der Opener "Time". Einzig "Gridlock" ist ein kleiner Hänger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man so will: das Justice For All Album von Anthrax., 19. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Persistence of Time (Audio CD)
Nachdem Anthrax mit Among the Living eines meiner absoluten Lieblingsalben im Bereich Thrash und auch generell vorgelegt hatten, ging die Karriere steil nach oben. State Of Euphoria hatte mit Be All, End All, Out of Sight Out Of Mind und Schism ein paar derbe Knüppel im Sack, driftete jedoch mit einem Titel wie Now Its Dark oder dem ganzen I'm The Man, Antisocial, "...nikufesin" Gedöns auch etwas in die "Fun Thrash" Ecke ab, die ja phasenweise bei den deutschen Kollegen Tankard (bis heute) oder Risk bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

Ähnlich wie Risk sich mit Turpitude von lustigen "Tiere im Gummiboot" Covern verabschiedeten, ist Persistance of Time schlicht ernster als seine Vorgänger. Es finden sich zwar mit Got The Time und H8tred zwei flotte "Smasher" und mit "In My World" einen kleine Hit auf dem Album, ansonsten regiert fast majestätische Strenge.

Anthrax wurde vorgeworfen, dass diese Album ein kreativer Rückschritt sei, de facto ist es das musikalisch reifste Album der Band, das erschlossen werden will. Es ist natürlich kein Monolith wie ... And Justice For All, ist aber im Jahre 1990, dem Vorabend der Götterdämmerung des Thrash bzw. dem Aufstieg des "Alternative", ein finales Statement und ein würdiger Abschluss der ersten Karrierephase der Band.

Im Vergleich mit Werken anderer Bands, die eine ähnliche Stellung in der Diskographie einnehmen und mehr oder weniger zum gleichen Zeitpunkt herausgekommen sind, z.B. Souls of Black, Ritual, I Hear Black, Quatro, also Alben auf denen sich die Bands reifer, erwachsener und abgeklärter präsentieren wollten, ist Persistance of Time ein sehr frisches, energetisches Album, das auch heute noch schön aus den Boxen bläst, während die genannten Alben (ich könnte eine abenfüllende Abhandlung über lahm gewordene Thrasher schreiben) mit gewollt bedeutungsschwangerer Bleiernheit tierisch langweilen.

Die "Alternative Phase" von Anthrax, die sie mit dem sehr guten White Noise Album einläuteten, verlief hingegen mit Stomp 442 und Vol. 8 zunehmend schaler, so dass man sich, oh Wunder, dann doch lieber mit We've Come for YOu All auf alte Tugenden besonnen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geiles Album, 14. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Persistence of Time (Audio CD)
Diese ist aus meiner Sicht eines der Besten Alben von Anthrax. Das Album hat Power, Witz und Still. Ich kann diese Album nur weiter empfehlen. Für jeden Anthrax Fan ein Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine schlechte CD aber eben nicht überzeugend !, 7. November 2000
Rezension bezieht sich auf: Persistence of Time (Audio CD)
Nach dem Ausrutscher Album "Among the Living" hoffte ich, daß die Band wieder zu den tollen "Spreading the Disease" Zeiten zurück finden würde, aber weit gefehlt. Diese CD ist Durchschnittsware und wäre da nicht eine tolle Cover Version namens "Got the Time", wäre die Benotung wahrscheinlich noch spärlicher ausgefallen. Fazit: Nur für Hardcore Anthrax Fans die alles von ihren Lieblingen haben müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Persistence of Time
Persistence of Time von Anthrax (Audio CD - 1995)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen