Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos MSS_ss16 OLED TVs Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,11 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. September 2013
Die EP aus der Melvins-Triangle ist ironischerweise eine der ersten bekannte musikalische Veröffentlichung von und mit Joe Preston, tatsächlich die zweite. Preston verließ hinzukommend nach dem Folgealbum Lysol die Melvins erneut und ist somit eines der eher kurzfristigen Mitglieder der Band. Dennoch galt er für knapp anderthalb Jahre als vollwertiges Mitglied und wurde so um die Möglichkeit bereichert eine EP gänzlich nach seinen Vorstellungen aufzunehmen. Die EP beginnt mit einem knarzendem EasyListeningFahrstuhlmusikbosanova in den Samples eingespielt werden, geht mit einem mit Samples unterstrichenem Rockloop mit harten Drums weiter und mündet nach nicht einmal fünf Minuten in den ersten bekannten reinen Drone Doom Song der Geschichte. Hands First Flower ist der wuchtige dröhnende Anbeginn einer Idee die so Früchte tragen sollte.
Preston schlägt immer wieder ein einzelnes Riff an, verzerrt es, lässt es durch den Raum hallen und beinah verklingen in unendlicher Wiederholung bis er diesen einen Kunstgriff variiert. Daneben tropft ein Wasserhahn und schlägt fast ein Metrum vor, bis ein sehr träger Hintergrundtakt einsetzt der einzige Rhythmus neben dem An- und Abklingen der Riffs. Nach über Zehn Minuten kommen weitere maschinelle Geräusche die an ein Beatmungsgerät erinnern hinzu. Nach Achtzehn Minuten ein bis in die Unkenntlichkeit verzerrtes Helles Geräusch und die Ahnung einer Stimme.
Preston schuf etwas erdiges und düsteres, dass einerseits vielleicht an Ritual Industrial erinnert, andererseits mit John Cage zu erklären wäre, doch letztendlich allein der Schöpfung einer beklemmend klaustrophobischen Atmosphäre dient.
Ein Stück von ca. 23 Minuten veränderte die Musiklandschaft, denn als Earth -jene Band mit der Preston zuvor eine EP zwischen Stoner und Drone Doom gemacht hatte- noch im selben Jahr ins Studio ging schufen diese sodann das Album, dass bis heute als die Geburt des Drone Doom gilt und nur wenige kennen die tatsächliche Wahrheit.

Danke Joe
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,84 €
18,17 €
19,99 €