Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Fashion Sale Inspiration Shop Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:20,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Dezember 2003
Dieser Mann war ein Segen für die Sächsische Staatskapelle, das für meinen persönlichen Geschmack beste deutsche Orchester: diese ideale Verbindung aus absoluter Präzision, die die Staatskapelle schon immer auszeichnete, und der Emphase, die Sinopoli bei seinen Musikern zu wecken verstand, war in Deutschland sondergleichen (sorry, ihr Berliner Philharmoniker).
Eines der schönsten Beispiele dieser glücklichen, leider zu kurzen Liaison ist diese Aufnahme von Wagners Ouvertüren und Orchestermusiken.
Schon das erste Stück stellt eine Referenz-Einspielung dar: niemand in der langen Aufnahmegeschichte hat die RIENZI-Ouvertüre mit derartig viel "Schmiss", Glanz und Gloria und in einer solchen Qualität eingespielt, und alles in staunen machender Präzision: vom ersten Solotrompeten-Crescendo bis zum begeisternden Spiel des Schlagwerks, das nirgendwo so gut aufgenommen wurde. Einfach nur begeisternd!
Weitere Highlights: Tannhäuser-Ouvertüre und Bacchanal. Sinopoli ziseliert förmlich die verschiedenen Charakter heraus (die inbrünstigen Pilger, die verführerische Venus und den ritterlich-stolzen Tannhäuser), und das Bacchanal ist pure Extase und ein Klangrausch.
Auch die fromme Erhabenheit des Karfreitagszaubers hat nur wenige Rivalen auf dem CD-Markt.
Und sollten auch ähnliche Aufnahmen von beachtlicher Qualität auf dem Markt sein, diese hat zwei große Vorteile: die Staatskapelle mit ihrem "Geliebten" Sinopoli, und die ihres Gleichen suchende Aufnahmequalität der Lukaskirche, die einen "Sahneklang" hervorbringt, der süchtig macht!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2010
Um es kurz zu machen: Ich muss mich dem Vor-Rezensenten voll und ganz anschließen. Was Sinopoli und die Staatskapelle da hervorzaubern ist aller Ehren wert.
Ich besitze mehrere Versionen der Rienzi-Ouvertüre (Tennstedt, Böhm, Hollreiser), der Tannhäuser-Ouvertüre (Solti, Tennstedt, Böhm, Gerdes) und des Vorspiels zu Parsifal (Solti, Thielemann, Jochum). Aber an die brillanten Einspielungen von Sinopoli kommt keine heran. Beim ersten Hören hatte ich sogar das Gefühl, die anderen Dirigenten hätten vom Orchester einige Töne absichtlich nicht mitspielen lassen 'so fulminant, erhaben und dennoch klar ist diese Aufnahme von Sinopoli.
Fazit: Diese CD ist jeden Cent doppelt wert!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Die Ouvertüren und Orchesterstücke von Richard Wagner nahm die Staatskapelle Dresden unter Sinopli 1995 in der Lukaskirche Dresden mit dem 4D-Audio-Recording-Verfahren der Deutschen Grammophon auf. Der legendäre und differenzierte Klang der Dresdner Staatskapelle kann somit daheim in ansprechender Klangqualität wiedergeben werden.
Mit den Ouvertüren von "Das Liebesverbot" und "Rienzi" sind frühe Werke vertreten, aus "Tannhäuser" kann man sich an der Ouvertüre und der Baccanale (Venusbergmusik) erfreuen und schließlich am Vorspiel zu "Parsifal" und dem Karfreitagszauber.

Das Begleitheft enthält einen englischen Text über Wagner und die Stücke der CD, einen völlig anderen, eigenständigen deutschen Text zum selben Thema, und vermutlich sind der italienische und der französische Text ebenfalls eigenständige Artikel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2013
Giuseppe Sinopoli ... ein Klangentfalter, den man am Opernpult heutzutage schmerzlich vermisst ... ob Strauß oder Wagner ... niemand konnte ihm das Wasser reichen ... lediglich Christian Thielemann hat heute dieses feine Gespür für die Tonentfaltung ... meine Empfehlung für alle diejenigen, die Wagnerklänge in Vollendung genießen möchten ... pures Hörvergnügen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2016
Diese in der Dresdener Lucas-Kirche produzierte Aufnahme mit einer Sammlung von Wagner Vorspielen und Ouvertüren ist ein echter Geheimtipp.
Sinopli gelingt erneut eine transparente in allen Klangproportionen geglückte Darstellung der einzelnen Instrumentengruppen. Die Deutsche Grammophon fängt den wunderbaren Klang der Dresdner Staatskapelle in der idealen Akustik der Lucas-Kirche authentisch ein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen