Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:24,71 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juli 2007
RICHIE KOTZEN ist vor allem in Hardrock-Kreise ein bekannter Name. So hat der Saiten-Hexer doch schon bereits in Bands wie POISON, DOKKEN und MR. BIG seine Gitarrenkünste mehr als nur einmal unter Beweis gestellt und gezeigt, dass er es durchaus auch mit solchen Genre-Größen wie GEORGE LYNCH (DOKKEN) oder PAUL GILBERT (MR. BIG) aufnehmen kann.

In der Zwischenzeit hat RICHIE KOTZEN aber auch immer wieder Solo-Alben aufgenommen und dabei eine überaus erstaunliche musikalische Vielfalt unter Beweis gestellt. So handelt es sich bei dem hier vorliegenden Werk THE INNER GALACTIC FUSION EXPERIENCE wirklich um feinst gemachte Fusion-Musik, der schon manchmal etwas rockigeren Art und Weise.

Behilflich sind ihm dabei bei drei der neun Stücke JEFF BERLIN am Bass und bei acht von neun Songs GREGG BISSONETTE am Schlagzeug. Bei den anderen Songs hat das Multi-Talent gleich mal alle Instrumente in Eigenregie eingespielt. Dass er auch die anderen Instrumente wie das Wurlitzer Piano, die Orgel und alle anderen Geräusche auch noch selber macht, versteht sich da ja von selbst.

Die anderen Solo-CDs von RICHIE KOTZEN pflegen einen eher blues-orientierten Gitarren-Sound und Musik-Stil, insofern fällt dieses Werk ein wenig aus dem Rahmen. Auf der anderen Seite verdeutlicht es noch einmal, zu welch hoher Spielkunst es der Mann bereits gebracht hat, denn obwohl die Stücke hochkomplex sind, sind sie nicht schwer verdaulich sondern eher von einer Vielschichtigkeit geprägt, so dass man sie immer wieder gerne anhört.

Der Gitarrensound ist dabei leicht bluesig angehaucht und verzerrt, insofern merkt man RK seine Wurzeln auch im Jazz-Rock-Bereich immer wieder an. Das tut der Stimmung aber keinen Abbruch, eher im Gegenteil, so wünscht man sich, dass RK doch vielleicht mal häufiger auch mit anderen Musikern aus diesem Bereich zusammen musiziert (wie es etwa TOTO-Gitarrist STEVE LUKATHER mit Fusion-Legende LARRY CARLTON bereits vorgemacht hat). Dabei kämen garantiert sehr interessante Kollaborationen heraus. Seine Eignung für ein solches Unterfangen hat RICHIE KOTZEN mit THE INNER GALACTIC FUSION EXPERIENCE auf jeden Fall deutlich unter Beweis gestellt. Für so viel unterhaltsame und spannende Musik kann es nur die volle Punkzahl geben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2004
Was Richie Kotzen auf Gitarre leistet ist einfach genial!!
Die Songs sind Jazz/Fusion Improvisationen die jeden Gitarristen
in Verzweiflung treiben dürften. Da geht es atonal die Skalen rauf und runter, das zusammenspiel Gitarre, Bass und Schlagzeug ist wirklich erstaunlich. Das letzte Lied "Lost Words" ist nur Gesang mit Akustik-Gitarre, seine Stimme ist auch der Wahnsinn.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2007
RICHIE KOTZEN ist vor allem in Hardrock-Kreise ein bekannter Name. So hat der Saiten-Hexer doch schon bereits in Bands wie POISON, DOKKEN und MR. BIG seine Gitarrenkünste mehr als nur einmal unter Beweis gestellt und gezeigt, dass er es durchaus auch mit solchen Genre-Größen wie GEORGE LYNCH (DOKKEN) oder PAUL GILBERT (MR. BIG) aufnehmen kann.

In der Zwischenzeit hat RICHIE KOTZEN aber auch immer wieder Solo-Alben aufgenommen und dabei eine überaus erstaunliche musikalische Vielfalt unter Beweis gestellt. So handelt es sich bei dem hier vorliegenden Werk THE INNER GALACTIC FUSION EXPERIENCE wirklich um feinst gemachte Fusion-Musik, der schon manchmal etwas rockigeren Art und Weise.

Behilflich sind ihm dabei bei drei der neun Stücke JEFF BERLIN am Bass und bei acht von neun Songs GREGG BISSONETTE am Schlagzeug. Bei den anderen Songs hat das Multi-Talent gleich mal alle Instrumente in Eigenregie eingespielt. Dass er auch die anderen Instrumente wie das Wurlitzer Piano, die Orgel und alle anderen Geräusche auch noch selber macht, versteht sich da ja von selbst.

Die anderen Solo-CDs von RICHIE KOTZEN pflegen einen eher blues-orientierten Gitarren-Sound und Musik-Stil, insofern fällt dieses Werk ein wenig aus dem Rahmen. Auf der anderen Seite verdeutlicht es noch einmal, zu welch hoher Spielkunst es der Mann bereits gebracht hat, denn obwohl die Stücke hochkomplex sind, sind sie nicht schwer verdaulich sondern eher von einer Vielschichtigkeit geprägt, so dass man sie immer wieder gerne anhört.

Der Gitarrensound ist dabei leicht bluesig angehaucht und verzerrt, insofern merkt man RK seine Wurzeln auch im Jazz-Rock-Bereich immer wieder an. Das tut der Stimmung aber keinen Abbruch, eher im Gegenteil, so wünscht man sich, dass RK doch vielleicht mal häufiger auch mit anderen Musikern aus diesem Bereich zusammen musiziert (wie es etwa TOTO-Gitarrist STEVE LUKATHER mit Fusion-Legende LARRY CARLTON bereits vorgemacht hat). Dabei kämen garantiert sehr interessante Kollaborationen heraus. Seine Eignung für ein solches Unterfangen hat RICHIE KOTZEN mit THE INNER GALACTIC FUSION EXPERIENCE auf jeden Fall deutlich unter Beweis gestellt. Für so viel unterhaltsame und spannende Musik kann es nur die volle Punkzahl geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,77 €
15,17 €
30,70 €
22,24 €