newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip

Kundenrezensionen

6
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Logos Live at the Dominion 1982
Format: Audio CDÄndern
Preis:10,98 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. September 2009
Tangerine Dream haben mit dieser Live-Aufnahme von 1982 ihr Masterwork vorgelegt.
Da sprudelt es nur so vor Einfallsreichtum. Logos Part 1 gefällt mir noch um einiges besser als der 2. Teil. Und die Zugabe "Dominion" ist die gelungene Abschlusshymne eines wirklich bemerkenswerten Konzertes.
Vergleicht man die Live-Veröffentlichungen von TD im Laufe der letzten 4 Jahrzehnte, so muss man feststellen, dass auch "Encore", "Poland", "Pergamon" und "Livemiles" durchaus Qualität besitzen und ihre glanzvollen Momente haben, aber keines der genannten Alben wirkt so in sich geschlossen wie "Logos".
Gehört also in jede gut sortierte TD-Sammlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. September 2005
Ich bin eher ein Freund der Tangerine dream Alben im stil der mittleren Siebziger Jahre. Was jedoch in Logos Part I geboten wird, ist elektronische Musik der Spitzenklasse. Das gesamte Stück mit seiner Spiellänge von fast 26 Minuten weiss zu überzeugen, besonders die letzten 10 Minuten haben es mir echt angetan. Die übrigen Stücke haben bei mit keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, jedoch ist wie gesagt Part I allein schon den Kauf dieses Albums wert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. September 2011
Zugegeben: es hat noch einige andere gute Live-Konzerte von TD auf CD gegeben. Aber zusammen mit "Poland" ist diese Live-Aufnahme aus London von 1982 das atmosphärisch dichteste was TD jemals abgeliefert haben!

Man merkt die sich langsam steigernde Erfahrung im Zusammenspiel von Edgar Froese, Johannes Schmoelling und Christoph Franke. Wenn man das mit den früheren Live-Auftritten vergleicht, merkt man wie improvisiert die alten Live-Auftritte noch waren. Wer es aus dem Mund von Johannes Schmoelling mal hören will, kann sich "Kunos TV" auf myspace mal anhören. Ein wirklich hörenswerter Beitrag über die damalige Zeit bei Tangerine Dream.

Ein in sich geschlossenes Werk über knapp 40 Minuten (plus Zugabe "Dominion"), bei welchem die einzelnen Parts gefühlvoll ineinander übergehen. Erinnert in dieser Form an die frühen Scheiben von Jean-Michel Jarre. Fließend wie eine Symphonie ...
Jetzt wurde das alte Album nochmals im Rahmen der "Definitive Collection" digital remastered und das hört man auch. Kein Grundrauschen mehr und druckvollerer Sound. Für mich eine klare Steigerung zur Erstveröffentlichung.
Nicht mit heutigen (Loudness-Vergewaltigungs)-Aufnhamen zu vergleichen, aber deutlich besser.

Ein sehr schönes, melodiöses, sphärisches und auch rhytmisches Live-Konzert aus einer damals noch innovativen Tangerine Dream-Zeit: 5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Dieses Album ist für mich nach "Poland" eines der besten Live-Alben von Tangerine Dream. Hier wird Tangerine Dream der alten Schule gespielt, lange Songs, die sich langsam aufbauen. Das 3. Stück auf der Platte ist ein schnelles Stück, das aber auch sehr gut klingt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 15. Mai 2014
Live-Alben der Berliner Electronic-Musiker Tangerine Dream waren damals immer etwas ganz Besonderes.
Während es für andere Musiker meist normal war,auf Konzerten Material von ihren Studioalben einfach nachzuspielen,mal fast notengetreu,mal stärker abgewandelt,und diese bekannte,halt live dargebotene Musik dann als Live-Album herauszubringen,wurde auf Tangerine Dream-Live-Alben immer "neue" Musik geboten.
Bekanntes aus den Studioalben tauchte zwar schon auch auf,jedoch nur kurz und deutlichst verfremdet.
Die Band programmierte Sequencer-und Rhythmuslinien,die man zuvor gemeinsam erarbeitet hatte,vor dem Auftritt ein und hatte während des Konzerts dann reichlich Spielraum für Improvisationen.Der vorgegebene Rahmen war hier aber schon deutlich enger,als in den 70ern,wo deutlich mehr improvisiert worden war.
Bei "Logos-Live" spielen TD in der Besetzung Schmoelling/Franke/E.Froese.Es handelt sich um einen Teil von einem Konzertmitschnitt von 1982 im Dominion in London.Das Platte wurde 1983 bei Virgin veröffentlicht.
Die Berliner spielen hier in der gewohnten Qualität den in diesen Jahren für sie typischen Stil.
Sich langsam aufbauende Longtracks,schwebende elektronische Sounds,viele Effekte,sphärische,atmosphärische Klänge,interessante Melodien/Rhythmen,wechselnde,geschickt miteinander verwobene Themen.
Wer für diese Art von Musik eine Schwäche hat,liegt hier mit Sicherheit richtig.
Der kurze Schlußtrack kommt etwas simpel,extrem eingängig daher.Er stellt einen lockeren,geradezu fröhlichen Abschluß dar.

Die Klangqualität ist OK,am besten klingt die gute alte Vinyl-Scheibe von damals (natürlich nur in gepflegtem Zustand).
Die erste CD-Serie wurde 1995 durch die "Definitive Edition"-CD ersetzt.
Mit dem Remastering beauftragte man den allgemein hoch geschätzten Simon Heyworth.
Dieser leistete eine professionelle Arbeit,setzte sogar SBM ("Super Bit Mapping") von Sony ein.
Leider limitierte er die eigentlich guten Dynamikwerte der Aufnahme (sie sind hier nur noch gerade so mittelmäßig) und steuerte relativ hoch aus.Dennoch klingt diese Remaster-Version recht gut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. November 2006
Für mich eine der besten EM-CD's aus den frühen 80er Jahren überhaupt. Eben der typische TD-Stil und die entsprechende Atmosphäre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Stratosfear
Stratosfear von Tangerine Dream (Audio CD - 1995)

Exit
Exit von Tangerine Dream (Audio CD - 1995)

Hyperborea
Hyperborea von Tangerine Dream (Audio CD - 1995)