Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Referenz, 24. März 2007
Von 
GeN2Mo (Bad Sassendorf, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture (Audio CD)
Technischer Deathmetal. Groovethrash. Growls. Synthies. Cleaner Gesang. In Kombination.
Kein seltsamer Gedanke? Kein Wunder, denn heutzutage ist diese Kombination fast zur Normalität geworden.

Was heute im populäreren Metal Gang und Gäbe ist, war allerdings zu Zeiten des Albums "Demanufacture" von Fear Factory geradezu ein Tabu. Bereits mit dem Einbezug von Synthies in ihre Musik hatte die Deathmetalband auf ihrem vorigen Album die Szene ordentlich aufgewühlt.
Aber so "unverschämt" diese Kombination auch war, so mehr steckte auch Rebellion dahinter, welche dieses Album atmet, wie keines das danach noch folgte.

Die Aggression die selbst die wärmsten Melodien ausstrahlen, das Grenzüberschreitende, die Energie sucht schlicht ihres gleichen. Vielleicht ist es einfach die Rohigkeit, die diese Faszination ausstrahlt.
Dino Cazares holt Stakkatoriffs aus seinen Seiten, die ebenso technisch präzise sind wie ein Uhrwerk wie auch grob brachial wie eine Dampfwalze.
Das Schlagzeug treibt die brutalen, maschinellen Riffs vor sich her, als würden die Bassdrums von Vorschlaghämmern geschlagen und sucht in seiner rythmischen Vielfalt dennoch bis heute seinesgleichen. Und das obwohl der Double Bass so dominant ist, dass es fast wirkt, als würde der Schlagzeuger seine Stöcke nicht benutzen.
Kurz gesagt, erwirkt fast wie eine Maschine. Die wummernde Bassgitarre verstärkt diesen Eindruck noch.
Und wenn dann die düsteren Samples und Synthies einsetzen, dezent, fast gruselig, im Hintergrund, wähnt man sich fast schon in einer seelenlosen Fabrikhalle durch die Burton C. Bells dunkle Stimme schreit und growlt, als wäre sie zu lange nicht mehr geölt worden.
Die glatte, bassstarke Produktion tut ihr übriges um eine fast schon entmenschlichte, triste Atmosphäre zu schaffen.

Nur in den Refrains der meisten Lieder fahren die Drumms und Gitarren etwas zurück und machen Bells cleaner Gesangsstimme Platz, die bis heute in Sachen Eindinglichkeit kaum zu erreichen ist. Düster aber dennoch menschlich warm, irgendwie verloren wirkt seine Stimme dann. Der Kontrast zu den harten Strophen könnte nicht größer sein. Die irgendwie sehnsüchtigen Melodien flechten sich dennoch vollkommen in den Liedkontext ein.
Das hervorbrechen der Menschlichkeit aus der kalten Technologie wurde selten besser in Töne gefasst und bestimmt auch die Thematik des weiteren Werkes von Fear Factory. Und nicht nur ihres.

Mit ihrer Mischung aus brachialem Metal und Popappeal und ihrer futuristischen thematischen Ausrichtung definierten Fear Factory zusammen mit Meshuggah ein Genre und eine Handwerksart des Metals, die bis heute eine Basis vieler Bands bildet.
Demanufacture ist zugleich Refferenzwerk und Vokabular des Industrial Death- Thrash.
Ein Album das jeder an Metal auch nur halbwegs Interessierte besitzen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Visionen aus der Angsfabrik, 19. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture (Audio CD)
Mit diesem Album haben Fear Factory den Höhepunkt ihrer Schaffensgeschichte erreicht und gleichzeitig ein Stück Metal-Geschichte geschrieben. Der Stil ist einzigartig, bombastische Brutalität harmoniert hier mit Melodien und Texten, die unter die Haut gehen.
Mit einem Blitzstart geht es los, Tracks eins bis fünf sind heute allesamt Klassiker und spiegeln das tolle Spektrum von FF's musikalischer Leistungsfähigkeit wieder. 'Dog Day Sunrise' schaltet dann einen Gang zurück, allerdings mehr in Sachen Temperament als in Qualität, um anschließend wieder drei Hammer in gewohnter Manier zu bringen. Die letzten beiden Songs stellen einen guten Ausklang dar und hinterlassen einen nachdenklich gestimmten Hörer.
Fear Factory behandelt nämlich die destruktiven und beängstigenden Aspekte des menschlichen Strebens nach immer mehr Technologie und Fortschritt, die langfristig zu wachsendem Leid und Unmenschlichkeit führen. Das Ergebnis ist ein Album auf künstlerisch höchstem Niveau, das einem die Thematik nahe bringt und vielleicht sogar die Augen zu öffnen vermag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine würdige Anniversary-Edition, 26. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture (Audio CD)
Als "die hard"-Fan von Fear Factory kann ich diese Doppel-CD jedem ans Herz legen, der die größten Erfolge samt deren besten Remixe haben möchte.
Für mich persönlich waren zwar keinerlei neue Songs auf der Doppel-CD zu finden (alle wurden bereits auf irgendwelchen Limited Editions oder in den "Hatefiles" veröffentlicht); die prächtige Gestaltung und die vielen Hintergrundinfos zur Band rechtfertigen die Anschaffung aber dennoch auf alle Fälle.
Wem die Band aber nicht so besonders wichtig ist kann auch ohne diese Doppel-CD auskommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Straight in die Fresse!!!, 23. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture (Audio CD)
Ich habe neulich das Video "Replica" bei GTC-Rock auf Viva Plus gesehen. Mal ehrlich... der Song hat mich umgehauen!!! Ich hab dann erstmal hier im Amazon-Shop geschaut auf welchem Album "Replica" denn drauf ist. Eben jenes Album heisst wie uns allen bekannt ist "Demanufacture"!!! Ich musste dieses Album einfach haben... und nun halte ich es stolz in meinen Händen *g*!!!
Meiner Meinung nach überzeugt dieses Album an allen Enden!
Der Opener "Demanufacture" verpasst einem erstmal einen hammerharten Faustschlag der ganz weit in der Fresse sitzt! Dieser Song überzeugt durch ohrenbetäubendes Double-Bass-Drum-Gewitter und durch hammergeile Elektro-Parts.
Der 2. Song "Self Bias Resistor" gehört zu meinen Lieblingssongs auf dem Album (obwohl es eigentlich nur geile Tracks auf diesem Album gibt). Eine super Melodie, ein Wahnsinns-Geshoute und dann diese glasklaren Gesangseinlagen... der WAHNSINN!!! Nach diesen Brüllattacken kommt Burton auf einmal mit einem Gesang an mit dem man gar nicht rechnet... unglaublich!
Der Song Nummer 3 mit dem Namen "Zero Signal" haut einen einfach nur noch vom Hocker. Bei diesem Song frag ich mich ernsthaft ob der Drummer nicht irgendwann Fuss-Krämpfe bekommt aufgrund der knostanten Double-Bass-Drum-Attacken. Der Song geht immerhin 5,50 Minuten lang...! Auch dieser Song überzeugt durch superbe Elektro-Parts die eine eiskalte Stimmung verbreiten, und durch einen genialen Gesangs- und Shoutpart!!!
Nummer 4: "Replica"! Da muss ich nicht mehr viel sagen. SUPER!!! "Replica" gehört zweifelsohne zu den besten Industrial-Songs aller Zeiten!!! Am besten selbst überzeugen, denn ich will jetzt nicht allzuviele Eiblicke geben *g*!!!
Kurzes Fazit: Die ersten 4 Songs sind Indutrial-Meilensteine die den Kauf der CD auf jeden Fall rechtfertigen!!!
Was die anderen Songs der CD betrifft: Allesamt genial aber sie kommen nicht an die ersten 4 Tracks heran!!!
Letztes Fazit: Fear Factory's bestes Album aufgrund diverser Übertracks (die ersten 4)!!! 5 Sterne für das beste Industrial-Album aller Zeiten!!! Für jeden einen Kauf wert, der auf kompromisslos-brutale Industrial-Songs steht die einem einfach so einen fetten Schlag in die Fresse verpassen, aber immer noch schön melodisch sind!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!!, 20. Oktober 2006
Von 
Benjamin Klein "bvonklein" (Gevelsberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture +4 [Digipack] (Audio CD)
Auch wenn Fear Factory im Laufe der Zeit ein wenig die Puste ausgegangen ist, ist dieses Album auch nach all den Jahren ein Meilenstein im Bereich der harten Musik! Erbarmungsloser Sound, Burton C Bell auf der Höhe seines Könnens, trotz aller Härte wird nie eine grossartige Melodie vergessen. Hier wurde der Grundstein für den später explodierenden Nu Metal gelegt. Nach all den Jahren immer noch nicht angestaubt, ein Klassiker!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik für die Bladerunner/Terminator - Endzeit, 28. Juli 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture (Audio CD)
Fear Factory legten mit dieser CD nicht nur einen Meilenstein im Industrial-Sektor, sondern etablierten sich auch als eine der beliebtesten PC-Game-Soundtrack-Bands (Carmageddon, Messiah, Demolition Racer). Dies ist nicht zuletzt auf die gewaltige Soundkulisse der Band zurückzuführen, die einen schon nach den ersten paar Stücken mit offenem Mund stehen lässt. Der Doublebass hämmert wie ein Presslufthammer, die Riffs fetzten alles weg und die Stimme (eigentlich hat der typ sogar 2) klingt göttlich. So wurde das Stück H-K sogar in der Phillips-Werbung benutzt. Wer diese CD nicht in seiner Sammlung hat, der hat gar keine ! Jedenfalls keine gut geführte ! Alle 11 Title machen Spass....solte die Welt doch mal untergehen, dann nur mit dieser CD. Ich hatte diese CD durch Zufall erstanden und war sofort begeistert ! Hier kann man auf gut Glück kaufen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kalter Krieg, 14. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture (Audio CD)
Diese Album ist ein Killer. Die ehemalige Death - Metal - Combo Fear Factory beschreitet neue Wege indem sie ihrem Sound eine neue Note geben. Ultra - Brutal, kalt, maschinell und futuristisch. Genial eben. Jeder Song ist in die Fresse. Die Zutaten dafür sind messerscharfe Riffs, ein unglaublich tightes Drumming, der zwischen kompromislos und gefühlvoll tendelnde Gesang von Burton C. Bell und abgefahrene Synthie - Sounds, die dem ganzen noch den letzten Strich verpassen. Alles in allem ein sehr modernes Metalbrett. Das tolle an dem Album ist die futuristische Note, die man so zuvor in diesem Bereich noch nie zuvor gehört hat. Dabei werden jedoch Elektronikspielereien in Grenzen gehalten. Ein Meilenstein in der Geschichte des harten Metal. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Purer Hass, 15. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture +4 [Digipack] (Audio CD)
FF ist mit dieser Scheibe ein Meisterwerk gelungen. Ohne Einschränkung schließe ich mich meinen Vorrezensenten an: Muß man haben. Ich persönlich ziehe diese Limited Edition auch der aktuelleren Jubiläumsversion vor, aber das muß jeder für sich entscheiden. Die Bonustracks entschädigen jedenfalls den geneigten Käufer ausreichend für die lange Lieferzeit.

Fear Factory bauen eine bombastische Atmosphäre auf, welche das Blut in den Adern gefrieren läßt. Melodische Vocals, oft von überirdisch klingenden Synthesizern aufgebaut und unterstützt. Ein Schlagzeuger wie eine Maschine, nicht nur wegen der genial eingestreuten Doublebase-Attacken ein Erlebnis. Und daß ein so furztrocken klingender Bass zu den Melodie- und Synthiepassagen passen könnte, hätte ich nie gedacht, wurde aber eines besseren belehrt. Alles in allem, auch wenn die Scheibe wie jede andere ihre Höhen und Tiefen hat, ist das Gesamtkonzept Spitze und die Umsetzung noch besser. Mein All-Time-Fave ist "Self Bias Resistor", dicht gefolgt von "H-K". "New Breed" ist der absolute Abreagierer.

In meiner bunt gemischten Musiksammlung, die ansonsten sehr wenig Nu Metal/Industrial/Hardcore-Kram enthält, hat die Demanufacture am wenigsten Staub angesetzt. Schade, daß FF nie wieder an ihre eigene Genialität anknüpfen konnten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yesss,, 17. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture (Audio CD)
das isses. Ich sitze hier zufällig surfend am PC, und höre gleichzeitig die "Demanufacture". Also kombiniere ich dan Ganze und teile mit, dass es sich auf jeden Fall lohnt, dieses Teil zu besitzen. Gerade zum Beispiel läuft "New Breed". Ein Killer erster Güte. Insgesamt ist das Album sehr gut produziert, die Texte drehen sich wie immer (FF verstehen sich ja als Gesamtkonzept) um das Thema Mensch-Maschine/Mensch-Zukunft. Diese Thematik wird durch eine perfekte Synthese aus futuristischen Synths, knüppelharten Riffs und einem Mörder-Drumspiel unterlegt und diese Kombination haut jeden aus den Socken, das garantiere ich Euch. Wer nach dem Album keine Nackenverspannungen spürt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Ultimative Endzeit-Soundtrack, 25. März 2001
Rezension bezieht sich auf: Demanufacture (Audio CD)
"Bis zur Schmerzgrenze....und darüber hinaus" Die Musik von Fear Factory lässt sich nur schwer in Worte fassen. Intensiver als "Demanufacture" kann Musik nicht sein. Jeder Drumkick ein Tritt in die Magengrube, jedes Riff eine Rasierklinge die über die Haut gezogen wird.... Ein präziser, glasklar Produzierter Zukunfts-Albtraum, der kaum Zeit zum Atmen lässt. Songs wie "Pisschrist" oder "Demanufacture" sprechen eine deutliche Sprache.... Eiskalt, maschinell, brutal und absolut mitreissend !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Demanufacture
Demanufacture von Fear Factory (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen