MSS_ss16 Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Amazon Weinblog saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen16
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Juli 2009
Da es sich hier um das Audio-Buch handelt möchte ich mich in meiner Bewertung auch hauptsächlich darauf beziehen.

Zum Inhalt möchte ich deshalb gar nichts weiter sagen, da es offensichtlich, dass dieser nicht von besonderer Tiefe geprägt ist bzw. auch mit einigen Klischees angereichert wurde. Aber dafür ist die Geschichte trotzdem sehr komplex und verquer und auf witzigste, scharfsinnige Weise erzählt mit einem wirklichen Talent für Parodie sowie Einfühlungsvermögen in die Charaktere.

Und genau dies wird in diesem Audio-Buch wunderbar wiedergegeben. Für jeden Charakter hat der Sprecher Richard Armitage eigene Stimmen entwickelt, die sich nicht nur oberflächlich in Tonhöhe etc unterscheiden sondern auch im ganzen Sprechrhythmus und somit sehr individuell sind. Besonders bei den älteren Damen zeigt er Höchstleistungen, die für langanhaltendes Vergnügen sorgen!

Ich werde mir "Sylvester" sicher noch häufiger anhören, schon allein aus dem Grund, dass ich den Sprecher einfach sehr gerne höre. Seine Stimme ist warm, erdig und offen gesagt, sehr attraktiv. Meiner Meinung nach ist dies schließlich essentiell für den Hörgenuss!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Sylvester" ist ein leichter, aber nicht übermäßig seichter Roman aus der Feder von Georgette Heyer. Allein wegen der Zeit, in der Heyers Romane spielen, wird sie ja gerne mit Jane Austen verglichen bzw. Jane-Austen-Lesern anempfohlen. So ganz daneben ist das auch nicht, denn ich fühlte mich hier schon gelegentlich und sehr positiv an Miss Austen erinnert.

Sylvester, der Duke von Salford, mürrisch und etwas weltfremd, trägt sich mit dem Gedanken zu heiraten. Allerdings weiß er nicht so recht, wie er es anfangen soll. Zumal er in der Frau seines inzwischen verstorbenen Bruders ein Exemplar vor Augen hat, das ihm ganz und gar nicht gefällt. Auftritt Phoebe Marlow: Die Gute ist ziemlich entsetzt, als sie erfährt, daß der Duke sich angeblich für sie interessiert - stand er doch Pate für den Bösewicht ihres ersten Romans, der unmittelbar vor der Veröffentlichung steht.
Aus dieser Situation heraus entwickelt sich ein ebenso vergnügliches wie romantisches und intelligentes Durcheinander, das es eine reine Freude ist.

Und dann ist ja noch der brillante Vorleser Richard Armitage - der darf mir gerne noch ein paar Bücher ins Ohr säuseln, seine Stimme (und sein Lesestil) sind nun wirklich zum Dahinschmelzen.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 31. März 2013
Zitat: "Heyer interessiert sich vor allem für die Vermählung zweier Geister, nicht für vier nackte Beine in einem Bett - und das ist einer der Gründe für ihren anhaltenden Erfolg." (Jane Aiken Hodge) Das Zitat beschreibt am besten, worum es in jedem Heyer Buch geht.

Herzog Sylvester von Salford macht der durchschnittlichen Phoebe einen Heiratsantrag, doch zu seiner großen Verwunderung bricht diese nicht gerade in Begeisterung aus bei der Aussicht seine Frau zu werden. Dabei ist Sylvester doch gutaussehend, reich und, arrogant bis zum Abwinken! Phoebe will Romane schreiben und macht sich durch die Schreiberei Luft. Nach der ersten Begegnung mit dem Herzog Sylvester macht sie diesen zum Hauptschurken in ihrem ersten Roman. Sie hat ihn dabei auch so gut beschrieben, dass er sofort wiedererkannt werden wird und der Skandal im Ballsaal ist vorprogrammiert.
Sylverster ist nicht von seiner Darstellung in diesem Buch angetan, aber aus Pflichtgefühl will er Phoebe retten durch eine Ehe, doch sie lehnt erneut ab.
Nun flieht Phoebe vor Allem in ein Gasthaus, Sylvester muß durch Zufall dort ebenfalls einkehren und beide sind durch äußere Umstände gezwungen dort zu bleiben und so lernen die beiden sich erstmals kennen...
Das alles ist so lustig, humorvoll und toll geschrieben, da kann man garnicht aufhören zu lesen. Einer meiner liebsten Geschichten von Georgette Heyer.
Beider Protagonisten sind symphatisch und man verliebt sich in beide gleichermaßen. Zum schreien fand ich immer, wie Sylvertser sein Fett wegkriegt, weil Phoebe es so satt hat sich von ihm einschüchtern zu lassen und sie nicht gewillt ist seine ganze Arroganz länger hinzunehmen. Saftige Dialoge und toller Handlungstsrang, nicht eine Sekunde ist langweilig!

Das Heyer-English ist nichts für Anfänger, man sollte schon sehr gute Sprachkenntnisse besitzen, da Ms. Heyer eine altes gehobenes englisch schrieb.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2010
"Sylvester" ist der erste Roman von Georgette Heyer, den ich kennengelernt habe. Und gekauft habe ich die Hör-CD nur wegen des Sprechers Richard Armitage. Mr. Armitage spielt in einigen hochkarätigen BBC- und anderen Verfilmungen unterschiedlicher Genres mit. Für mich gehört er zu den besten Schauspielern, die ich kenne. Während er bei seinen Filmen mit einer eher sparsam eingesetzten Mimik wirklich alles darstellen kann, läßt er bei diesem Hörbuch alle Facetten seiner Stimme spielen. Und so wird aus einem - zugegeben guten, aber nicht überragenden - Buch ein wirkliches Hörvergnügen.
Besonders die Stimme von Pheobes Freund Tom hat mir sehr gefallen. Seine Sylvester-Stimme erinnert in Teilen an John Thornton aus North&South. Und Lady Henry's "delicate condition" spricht er so toll, dass man die Figur wirklich schütteln möchte.

Inhaltlich hat mich die Person von Sylvester entfernt an Mr. Darcy erinnert, Phoebe's Romanschreibereien habe ich schon mal so ähnlich bei Barbara Cartland gelesen und auch die anderen Protagonisten sind mir in unterschiedlichster Form schon bei Miss Austen begegnet. Trotzdem ist die Geschichte sehr vergnüglich und die Dialoge sehr spritzig. Die leichte Ironie in der Geschichte lässt einen immer wieder schmunzeln, oder sogar laut lachen. Ganz sicher ist diese Geschichte keine Zeitverschwendung, obwohl mir Jane Austens Sarkasmus hier schon etwas fehlt.

Eine wirkliche Empfehlung für ein paar vergnügliche Stunden mit einer Stimme, in der man baden möchte und deren Wandlungsfähigkeit einen vergessen macht, dass ein einziger Mensch das alles liest.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
spannend, romantisch, witzig.

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

Sylvester ist zum Niederknien und, das mag ich hier ganz besonders, weit weniger dominant als andere Helden in anderen Heyer-Romanen. Zusätzlich zur üblichen Dramatik hat dieser Roman durch Silvesters Verlust seines Bruders und das Grundthema des Umgangs mit Menschen im Allgemeinen und Untergebenen im Besonderen mehr Tiefgang als so manch anderer Georgette-Heyer-Roman.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2012
Only bought the audiobook because of Richard Armitage and his voice. He did such a good job in creating the characters, I especially adored Sylvesters voice, so sexy and dark. <3

I never liked audiobooks before and I think without Richard Armitages voice I wouldn't have liked "Sylvester" as much as I did in the end, although the story was just what I normally like.

The story was good and reminded me of one of my all-time favorites "Pride and Prejudice". Sylvester was just like Mr. Darcy. *_*
I don't know if it was good or bad that the story was abridged, but I think that the story in the audiobook had exactly the right length.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2013
Ich hatte erst etwas Bedenken, ob mein Schulenglich (ist schon einige Jährchen her) für ein englisch sprachiges Hörbuch ausreicht. Jedoch durch die klare Aussprach von Richard Armitage war das gar kein Problem. Er versteht es auch, jeder Figur mit seiner Stimme einen eigenen Charakter zu geben. Die Geschichte selber ist sehr humorvoll geschrieben. Mir hat sie so gut gefallen, dass ich mir direkt auch die beiden anderen Georgette Heyer Hörbücher gekauft habe und bin auch von diesen begeistert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2014
Als Fan von Richard Armitag ein absolutes Muss! Wenn man den Stil von Georgette Heyer mag, wird man hier sehr gut unterhalten.
Der Erzähler gibt sein Bestes, die unterschiedlichen Charaktere mit Witz und Charme darzustellen! Für mich noch besser als "Venetia"! Empfehlenswert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Wie gut, dass ich die deutsche Übersetzung kannte: ich war mit meinem Emglisch doch wirklich stellenweise überfordert.Meine Beurteilung erfolgt also aufgrund des Wissens aus der deutsche Übersetzung. Georgette Heyer hat erheblich bessere Romane geschrieben. Hier ist manches doch stellenweise sehr unrealistisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
Artikel kam originalverpackt und wie in Beschreibung angegeben pünkltlich innerhalb der angegebenen Lieferungszeit an.
Vielen Dank! Empfehlenswert!

Item arrived shrink-wrapped as in description detailed in stated time.
Tank you verry much! Highly recommended!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,50 €
11,90 €
10,10 €