Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders, aber wirklich gut!
Wie jeder, der sich die Rezensionen zu Wolf Love durchgelesen hat, bereits mitbekommen haben sollte, klingt der neue Silberling von Omnia ein wenig anders als seine Vorgänger. Aber bedeutet der leichte Wechsel der Stilrichtung gleich, dass Wolf Love ein schlechteres Album ist, als die vorherigen Veröffentlichungen? Ich denke nicht! Schließlich haben Omnia...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2010 von Torsten

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Weiterentwicklung?
Künstler, auch, oder grade WENN sie mit Leib und Seele dabei sind, entwickeln sich weiter.
Die Auffassung, die Texte, die Instrumente, die ganze Musik ändern sich mal mehr, mal weniger, das ist normal.
Und oft macht diese Änderung auch einen großen Reiz aus.

Schade ist nur, wenn die Änderungen so massiv sind, das die...
Veröffentlicht am 3. April 2011 von Sachmeth


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Klasse!, 21. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wolf love (Audio CD)
Ich finde die CD absolut super!

Die Mischung zwischen dem "älteren" Pagan-Sound und den neuen Stücken ist gut, also das Mischverhältnis der Lieder.

Typische Omnia-Pagan Songs wie "Saltatio Vita" sind dabei, sowie die Songs der neueren Easy-listening Art, wie "Love in the Forest" beispielsweise.

Die Live-DVD vom Castlefest 2009 ist auch anständig, nicht die allerhöchste Qualität, aber trotzdem angemessen und authentisch! :)

Von mir klare Kaufempfehlung für Omnia-Fans und Interessierte :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen OMNIA - ein Lebensgefühl, 3. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Wolf Love (MP3-Download)
Die CD hebt sich eindeutig von den Vorgänger-CDs ab, wird aber immer besser, je öfter man sie hört, bis man sie gar nicht mehr aus dem CD-Player nimmt. Selbst "Dance until we die" - mehr als ungewohnt für OMNIA, denn es wird gerapt - ist bei näherem Hinhören doch Pagan Folk, zumal Steve im Konzert seinerzeit auf den Hintergrund hinwies. Allerdings sollten es OMNIA bei diesem einen Titel in dieser Art belassen. Meine Empfehlung für Pagan-Folk-Fans: unbedingt kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Omnia Wolf love, 31. Dezember 2010
Von 
Wappler Birgit (Falkenstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Wolf love (Audio CD)
In ein Werk einer Band zu hören, die einem bis dato noch unbekannt war, ist immer sehr spannend und aufregend. Man weiß nie, was einem erwartet und man kann durchaus positiv überrascht werden. So überrascht, dass man sich spätestens beim zweiten intensiven Hören in die Musik verliebt - Omnia - "Wolf love".

Bereits nach dem Intro "Wake up" werden die Hörer wortwörtlich mit dem zweiten Song "Dance until we die" von der niederländischen Band Omnia, die ihre Wurzeln im Paganfolk hat, aufgeweckt oder auch etwas aufgeschreckt und verwirrt. Musikalisch unterscheidet sich dieser zu den übrigen Songs durch Rap-Einlagen. Ich finde gerade diese experimentelle Mischung aus Rap und Folk sehr interessant, gelungen und mutig. Es ist zwar ungewöhnlich, bleibt aber auf jeden Fall je nach Geschmack, Hörgewohnheiten und Offenheit des Hörers für Neues, im Gedächtnis haften. Der Song erregt die Gemüter auf unterschiedlichste Weise.

Musikalisch wechseln getragene, ernste Melodien mit lebenslustigen und tanzbaren. Ausdruckstark werden diese durch die gut miteinander harmonierenden Gesangsstimmen umgesetzt.

Eine große Naturverbundenheit der Band spiegelt sich besonders in "Love in the forest" wider. Vögel zwischern. Man hat das Gefühl von grünen Wiesen und unzähligen Blüten, dem zarten Duft des Waldes umgeben zu sein. Man genießt, fühlt sich wohl und entspannt beim Zuhören. Sehr liebevoll umgesetzt.

Ebenso beeindruckend finde ich die zwei Instrumentalstücke des Albums - "Saltatio vita", das mit verschiedenen Instrumenten u.a. Flöte, Didgeridoo und Gitarren gespielt wird und das klassische Klavierstück "Solfeggio", welches von Carl Philipp Emanuel Bach stammt. Beide verdeutlichen ein hohes Niveau der Gruppe an künstlerischem Können und es ist ein Genuss zuzuhören.

Das Album ist beginnend vom Intro "Wake up" bis zum letzten Song "Sing for love" ein musikalisches Erlebnis. Man spürt, wieviel Liebe hinter dem ganzen Werk steckt. Eine hervoragende Ergänzung zur CD bildet die DVD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Jenseits aller Schubladen, 13. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Wolf love (Audio CD)
Endlich wieder ein neues Werk der Ausnahmeband Omnia, mit der es diese Gruppe von Künstlern voller Herzblut wieder einmal geschafft hat vielfältige Einflüsse zu Neuem zu fusionieren.

Mit Wolf Love hat sich Omnia mal wieder selbst übertroffen wie ich finde und einmal mehr viele Grenzen gesprengt - hoffentlich auch bald in den Köpfen vieler, die jetzt noch fassungslos vor dem neuen Werk stehen ;-)

Ich finde es schön zuzuhören, wie es Omnia dabei erneut schaffen sich von allen Schubladen zu befreien, wobei ich schon ein wenig neugierig bin, welche neue Schublade die Journalisten für diesen neuen Mix wohl finden werden ;-)

Bei mir jedenfalls läuft Wolf Love schon seit geraumer Zeit in Dauerrotation und verursacht einen wunderbaren Wechsel aus Träumen, Tanzen und Schmunzeln :-)!

Nicht unerwähnt bleiben soll auch die liebevolle Aufmachung der Doppel-CD und das umfangreiche Material auf der Bonus-DVD - das Castlefest 2009 hätte ich zu gern miterlebt wenn ich mir die Livemitschnitte so anschaue :-D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuinterpretation, 17. November 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Wolf love (Audio CD)
Ich kann mich meinem Vorredner absolut NICHT anschließen.
Ich bin ebenfalls seit langer Zeit Hörer dieser Band und besitze jedes Album. Desweiteren bin ich selber Musiker und kenne die Band seit über 3 Jahren auch gut persönlich. Ich muss sagen mit diesem Album haben sie das bisher Beste (und aufwendigste) eingespielt und erfunden.

Ja, ich gebe meinem Vorredner Recht, die Band erfindet sich zu einem Teil mit diesem Album neu, lassen sie doch einiges von Ihren Wurzeln weg. Allerdings kommen dafür andere, neue Elemente in die Musik hinein (wie das unten beschriebene Piano). Man braucht sicherlich Zeit um sich mit dem Album anzufreunden, wie gesagt, es ist eben Neu-Omnia, aber danach wird man für die Mühen belohnt. Omnia leben auf und tun genau das was sie tun wollen und mit diesem Album wieder einmal eindrucksvoll schaffen, den Hörer in Ihre Welt entführen und auch zum Denken anregen.
Mit dem Song "Love In The Forest", ein reiner Spaß-Song, nehmen sich Omia einmal selbst auf den Arm und beweisen, dass sie durchaus in der Lage sind Ihre Musik und Weltanschauung auch von einer anderen Seite aus zu betrachten, großartig.
Ich wünsche mir das Omnia es nun beim nächsten Album schaffen, diese neue Welt und die alte Welt der älteren Alben zusammenfließen zu lassen und daraus (wieder) eine neue Symbiose entstehen kann. Dieses Album war ein mutiger und gleichzeitig großartiger Schritt. Der wohl bisher größte musikalische Schritt bei Omnia (der zweifelsohne auch langsam mal nötig war...).

Eine tolle neue Erfindung von sich selbst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Omnia wie ich sie mag, 8. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Wolf love (Audio CD)
Auch diesmal schaffen es Omnia zu überraschen. Wiedereinmal entführen sie in eine andere Welt. Ich finde gut, dass sie sich nicht verbiegen und gestellte Erwartungen nicht zu erfüllen suchen. Ihre Musik hat mich zum wiederholten Male in ihren Bann gezogen und mich tief berührt. Genauso sollte Musik sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Traurig..., 19. Juni 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Wolf love (Audio CD)
Omnia war bis dato eine der besten Pagan-Folk-Bands, die Europa zu bieten hatte.
War!

Und was hat Wolf Love zu bieten?

Wenig Abwechslung in den Instrumenten, mit der positiven Ausnahme von Moon.
Der Nachgeschmack von schlechten Gothic-Bands.
In Sachen Gesang eine Enttäuschung im Vergleich mit früheren Werken
Toys in the attic ist da das Beispielt sowohl davon als auch für den schlechen Gothic-Geschmack.

Ein - gelinde gesagt - füchterlicher und peinlicher Ausflug in Sachen Hip Hop in Dance Until We Die.

Saltatio Vita ist ein Lebenszeichen in Sachen Folk, es kommt ein bisschen Stimmung auf. Das gelingt auch beinah bei Taranis Jupiter - wenn ich nicht ständig das Gefühlt hätte, dieses Lied schon mal gehört zu haben. Ach ja...auf der Crone of War...aber: nicht so schlecht.
Shamaniac ist auch ein angenehmeres Beispiel für Pagan Folk

Schade Omnia. Das war erst einmal meine letzte CD von euch. Live brauche ich das auch nicht mehr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungen!!, 2. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Wolf love (Audio CD)
Hier sind zwar schon alle Meinungen von sehr gut bis sehr schlecht vertreten - will aber trotzdem noch meinen Senf dazu geben...

Zu aller Erst - ich bin eingefleischter Omnia-Fan! Sämtliche Alben stehen im Regal und rotieren auch regelmäßig im CD-Player und auch einige Konzerte durfte ich schon miterleben! :-))
Ich habe im Vorfeld schon verfolgt, welche Songs auf der CD zu erwarten sein werden, und Omnia selber hatten ja auch schon angekündigt, dass mit Neuem zu rechnen ist.
Und trotzdem war ich von dieser CD sehr überrascht - im POSITIVEM Sinne!!!

Ich finde, die Songs bieten eine gesunde Mischung aus Spaß, Nachdenklichkeit, Lebensfreude und Neuem (Rap). Denn wie im Vorfeld schon erwähnt wurde - PaganFolk ist offen für Neues - und das ist auch Positiv!
Mit Songs wie "Dance until we Die" (welcher mir persönlich doch wieder sehr gut gefällt) drückt Steve seinen Ärger über div. Dinge aus, welche auf unserer Welt falsch laufen - da gerade passt der Rap sehr gut! (Einfach mal genau dem Text horchen!!)
"Saltatio Vita" ist ein typischer Omnia-Gute-Laune-Song, "Love in the Forest" entspricht ebenfalls der Fröhlichkeit, nur eben musikalisch etwas anders gestaltet als gewohnt.
"Jabberwocky", "Shamaniac" und "Taranis Jupiter" haben was vom Sound der alten Songs (aber düsterer)
"Teachers", "Toys in the Attic", "Wheel of Time", "Sing for Love" sind sehr gefühlvolle Songs, welche zum Träumen einladen.
Mit "Solfeggio" - dem Klavier-Solo zeigt Jenny, was sie drauf hat!! Ein sehr schön gespieltes Klavier-Stück!!
"Moon" ist ein Instrumental, welches mit dem Instrument Hammered Dulcimer gespielt wird, welches auch ein altes Instrument ist, passt daher auch sehr gut zu PaganFolk!
"Wolf Song" ist etwas düsterer, aber sehr, sehr schön und ausdrucksstark gesungen!
"Cornwall" - Augen schließen, und man fühlt sich als wäre man in Schottland

Zusammenfassend sage ich: anders - ja, aber sehr lohnenswert!
Jede Band entfernt sich mal etwas vom Gewohnten, das heißt aber noch lange nicht, dass etwas Schlechtes dabei rauskommt!
Im Gegenteil - ich finde dies sogar sehr positiv, denn dies zeigt, dass sich die Band weiterentwickelt.
Dies spiegelt sich auch auf der "Wolf Love" sehr gut wieder - und wieso sollte Jenny nicht zeigen, dass sie das Klavierspiel perfekt beherrscht?
Hier die Aussage zu treffen, es wäre den Fans gegenüber nicht ok, eine CD mit Neuem abzuliefern, finde ich schlicht mies!

Ich sage nur eins - Spaß haben, genießen, Offen für neues sein - PAGANFOLK!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen check the sound!!, 16. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Wolf love (Audio CD)
Tja,schade
Omnia entfernen sich mit diesem Album weit weg von dem , was sie können: nämlich Paganfolk!
Stattdessen ein ziemlich konzeptloses Album mit Ausflügen in Klassik, Rap usw...
Gehen Omnia etwa die Ideen aus? Fürchte fast "Ja"
Das ist nicht mehr Omnia... schade drum!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen überraschend gute Scheibe, 12. September 2010
Von 
Aloysius Pendergast - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Wolf love (Audio CD)
In der heutigen Zeit muss sich eine Band schon etwas einfallen lassen, um den CD-Kunden zum Kaufen zu bewegen. Das sehe ich an der neuen CD "Wolf Love" von Omnia. Diese ist im Digipack mit Goldprägedruck und Bonus DVD. Die niederländischen Folk-Gothic Rocker OMNIA ("alles"; Neutrum Plural von lateinisch: omnis, "all, jeder") haben seit 2000 eine Menge CDs heraus gebracht und beschäftigen sich mit neo-keltischer Folklore. Die Band nennt diesen Stil Paganfolk. Sie klingen nicht wie die vielen Trittbrettfahrer die auf Erfolge großer Bands aufspringen wollen, dafür sind sie auch selber lange genug dabei! Sicherlich kennt man Instrumente wie Flöten, Dudelsäcke und Trommeln 2010 zu genüge, doch die Niederländer haben einfach einen eigenen Stil und nicht so alltägliche Instrumente wie keltische Harfe, Slideridoo, Nyckelharfe, Bodhrán oder Bouzouki. Mit den Frontleuten Jenny und Steve sind zwei gute Sänger/innen an Bord die für Abwechslung sorgen. Manchmal erinnert mich das Ganze vom Feeling her auch an den Indianer John Two-Hawks den Nightwish Fans auf der "Once" CD erleben durften. Esoterik wird hier groß geschrieben. Aber unsere keltischen Neo Hippies von Omnia haben sich auch mal ins Fettnäpfchen gesetzt, den Folksong "Dance Until We Die" mit Rapgesang zu unterlegen und ihn an den Anfang der Scheibe zu packen, ist sehr gewagt. Das Ganze kann als guten Seitenhieb auf Hip Hop und Co. gesehen werden, stört aber den Fluss dieser CD die ich als Ganzes wie einen Soundtrack ansehe. Außer einem Song von Leonard Cohen ("Teachers") und einem kurzen Instrumental von Carl Philip Emanuel Bach gibt es nur eigene Songs der Band, was ich sehr guheiße, da das Thema der Umwandlung alter überlieferter Lieder auch einen langen Bart hat.
Die Bonus DVD enthält das bei jeder Band übliche Studiogekasper, einen Clip, Bilder und einen fünf Song starken Livemitschnitt der den Zuschauer direkt in seinen Bann schlägt. Toll gefilmt, mit atmosphärischer Lichtshow und sympathischem Aufteten überzeugen die Niederländer ebenso mit Spielkönnen und leider auch der Rapeinlage. Omnia sind wirklich Künstler die nicht mit billigen Gröl-und Saufliedern nerven.
Dauem hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wolf love
Wolf love von Omnia (Audio CD - 2010)
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen